Cookie-Einstellungen
Fussball

Streit mit Zinedine Zidane: Marcelo aus Real Madrids Kader gestrichen

Von SPOX

Real Madrids Trainer Zinedine Zidane hat Abwehrspieler Marcelo aus dem Kader für das wichtige LaLiga-Spiel gegen den FC Granada am Donnerstagabend (22 Uhr im LIVE-TICKER) gestrichen.

Nach Informationen von SPOX und Goal fehlt der Brasilianer, der am Mittwoch seinen 33. Geburtstag feiert, nicht wegen einer Verletzung, sondern weil es einen Streit mit Zidane gab.

Zwischen Marcelo und seinem Coach hatte es am Dienstag während einer Mannschaftssitzung geknirscht. Beide gerieten wegen unterschiedlicher Ansichten zur taktischen Ausrichtung in der Defensive aneinander und geigten sich lautstark die Meinung. Als Konsequenz wird Marcelo in Granada nicht spielen. Allerdings nahm er am Mittwoch ganz normal am Training teil.

Der Linksverteidiger der Blancos und Zidane pflegten über Jahre ein gutes Verhältnis, dieses ist allerdings schon seit geraumer Zeit getrübt. Marcelo (Vertrag bis 2022) hat seinen Stammplatz in der laufenden Saison an Neuzugang Ferland Mendy verloren und liegt, was die Einsatzzeiten in dieser Saison angeht, im Real-Ranking nur auf dem 15. Platz. Insgesamt absolvierte er 18 Pflichtspieleinsätze.

Die ohnehin schon angespannte Personallage in der Defensive des Titelanwärters verschärft sich damit noch weiter: Nach den verletzungsbedingten Ausfällen von Daniel Carvajal, Sergio Ramos, Raphael Varane, Lucas Vazquez und Mendy reisen die Blancos mit nur vier etatmäßigen Abwehrspielern nach Granada.

Im Kampf um die Meisterschaft darf sich Real eigentlich keinen Ausrutscher mehr leisten. Drei Spieltage vor Schluss rangiert die Zidane-Elf in der Tabelle auf dem dritten Platz und hat zwei Zähler Rückstand auf Tabellenführer Atletico. Dazwischen liegt noch Erzrivale FC Barcelona, der allerdings schon eine Partie mehr absolviert hat.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung