Cookie-Einstellungen
Fussball

Serie A: - "Psychologischer Komplex": Mourinho attackiert nach irrer Pleite seine eigene Mannschaft

Von SPOX/SID
© getty

Die AS Roma hat ein irres Serie-A-Spiel gegen Juventus Turin mit 4:3 (1:1) verloren, woraufhin Trainer Jose Mourinho seiner eigenen Mannschaft einen "psychologischen Komplex" attestierte.

Die Roma führte nach Treffern von Tammy Abraham, Henrikh Mkhitaryan und Lorenzo Pellegrini bis zur 70. Minute mit 3:1, ehe Manuel Locatelli, Daniel Kulusevski und Mattia De Sciglio das Spiel innerhalb von nur sieben Minuten zu Gunsten Juves drehten. Anschließend sah Juves Matthijs de Ligt für ein Handspiel im Strafraum Gelb-Rot, Lorenzo Pellegrini verschoss aber den fälligen Elfmeter für die Roma.

"Es war so gut für 70 Minuten, aber dann haben wir einen psychologischen Kollaps erlebt. Das 2:3 hat uns getötet", sagte Mourinho bei DAZN. "Gegen ein Team mit einer starken Mentalität, einem starken Charakter wie Juventus, haben wir Angst bekommen. Es war ein psychologischer Komplex. Für mich ist es kein Problem, ein 2:3 zu kassieren, es ist ein Problem für meine Mannschaft."

Mourinho fuhr fort: "Wenn man in der Scheiße steckt, musst man aufstehen und seinen Charakter finden. Aber bei uns in der Kabine gibt es Leute, die ein bisschen zu nett und zu schwach sein." Für die siebtplatzierte Roma war es bereits das dritte sieglose Ligaspiele in Folge. Juve hat weiter drei Punkte Rückstand auf Atalanta Bergamo auf Rang vier.

Venedig verliert beim Debüt von Michael Cuisance

Inter Mailand bleibt unterdessen im engen Rennen mit dem Stadtrivalen AC um die Spitzenposition der Serie A vorne. Der Titelverteidiger bezwang Lazio Rom am Sonntagabend 2:1 (1:1) und schob sich nach wenigen Stunden wieder mit einem Punkt Vorsprung an Milan vorbei. Die Rossoneri hatten beim FC Venedig 3:0 (2:0) gewonnen.

Für Inter, das zudem noch ein Spiel ausstehen hat, trafen Alessandro Bastoni (30.) und Milan Skriniar (67.) zum achten Ligasieg in Serie. Ciro Immobile (35.) glich für Lazio zwischenzeitlich aus.

Milan-Superstar Zlatan Ibrahimovic (2.) brachte die Gäste früh auf die Siegerstraße. Für den 40-Jährigen war es das 301. Tor in den europäischen Topligen, in denen er zum Einsatz gekommen ist. Der Franzose Theo Hernandez (48./59., Handelfmeter) sorgte für den Endstand.

Venedigs österreichischer Profi Michael Svoboda hatte den Strafstoß verursacht und sah wegen Handspiels in der 58. Minute die Rote Karte. Neuzugang Michael Cuisance vom FC Bayern München feierte unterdessen sein Debüt: Er stand in der Startelf und wurde in der 60. Minute ausgewechselt.

Serie A: Die Tabelle

PlatzKlubSpieleSUNToreDifferenzPunkte
1Inter Mailand (M)20154151:163549
2AC Mailand21153346:232348
3SSC Neapel21134437:152243
4Atalanta Bergamo20125344:261841
5Juventus Turin (P)21115532:211138
6AC Florenz19102734:25932
7AS Rom21102935:28732
8Lazio Rom2195743:39432
9Sassuolo Calcio2177736:33328
10FC Empoli (N)2184934:42-828
11Hellas Verona2176837:35227
12FC Bologna1983827:31-427
13FC Turin1974823:19425
14Udinese Calcio1948728:34-620
15Sampdoria Genua21551128:38-1020
16Spezia Calcio21541221:41-2019
17FC Venedig (N)20451118:37-1917
18Cagliari Calcio20271119:41-2213
19CFC Genua 189321191120:39-1912
20US Salernitana (N)19321413:43-3011
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung