Cookie-Einstellungen
Fussball

Cristiano Ronaldo nach Smartphone-Vorfall mit Strafe belegt

Von Jochen Tittmar
Cristiano Ronaldo

Nach einer Niederlage mit Manchester United gegen den FC Everton im April hat Cristiano Ronaldo das Smartphone eines Toffee-Fans zerstört. Dafür wird CR7 nun mit einer Strafe durch den englischen Fußballverband FA belegt.

Ronaldo bekommt eine Geldstrafe von 50.000 Pfund sowie eine Sperre von zwei Spielen.

Nach der Pleite hatte Ronaldo in der vergangenen Saison dem Everton-Fan Jacob Harding das Handy aus der Hand geschlagen, als er Richtung Spielertunnel stürmte. Dabei wurde das Gerät beschädigt.

Der Portugiese hatte sich auf Instagram für sein Verhalten entschuldigt und dem Fan angeboten, ein Spiel in Old Trafford "als Zeichen von Fairplay und Sportsgeist" anzuschauen. Dieser lehnte jedoch ab.

Zuletzt hieß es, dass Ronaldo eine Anklage wegen ungebührlichen Verhaltens von der FA akzeptieren würde, aber gegen eine drohende Sperre kämpfen würde.

Ronaldos Verhalten, so der Vorwurf des Verbandes in der am 23. September erhobenen Anklage, sei "nach dem Schlusspfiff unangemessen und/oder gewalttätig" gewesen. Im August hatte die Polizei Ronaldo zu dem Vorfall befragt und ihn verwarnt.

 

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung