Cookie-Einstellungen
Fussball

Manchester United: Interesse an Casemiro, Uneinigkeit mit Rabiot

Von Ole Labes

Real Madrids Casemiro hat das Interesse von Manchester United geweckt. Ein entsprechender Bericht der Marca ist nach Informationen von SPOX und GOAL zutreffend.

Ein offizielles Angebot für den Mittelfeldabräumer hat es noch nicht gegeben. Bei United ist man sich zudem bewusst, dass eine mögliche Verpflichtung Casemiros kein leichtes Unterfangen wäre.

Grundsätzlich hoffen die Red Devils für ihr zentrales Mittelfeld weiter auf eine Verpflichtung von Frenkie de Jong (FC Barcelona). Dieser hatte sich zuletzt sogar wohl bereit zu einem Abgang vom von Barça gezeigt. Doch die Posse um den Niederländer zieht sich.

Auch im Werben um Adrien Rabiot von Juventus ist United weit weg von einer Vollzugsmeldung - im Gegenteil. Nach Informationen von SPOX und GOAL nehmen Manchesters Verantwortliche aktuell Abstand von einer Verpflichtung des Franzosen. Grund sind die horrenden Gehaltsvorstellungen, die seine Mutter und Beraterin Veronique in den Verhandlungen geäußert hat.

Nicht zuletzt deswegen wird nun also Casemiro als Option angesehen. Der 65-fache brasilianische Nationalspieler kam im Sommer 2013 für sechs Millionen Euro vom FC Sao Paulo zu den Königlichen und bildet seit Jahren gemeinsam mit Luka Modric und Toni Kroos eine der besten Mittelfeldreihen überhaupt.

Mit der aggressiven Spielweise und seinen Stärken in der Balleroberung verkörpert er das, was United derzeit deutlich abgeht. Nach einer Vertragsverlängerung im vergangenen Sommer steht Casemiro bei Real noch bis 2025 unter Vertrag.

Ebenfalls wird bei ManUnited noch der Name von Moises Caicedo (Brighton & Hove Albion) diskutiert. Der Ecuadorianer war bereits vor seinem Wechsel von Independiente nach Brighton ein Thema. Beim 2:1-Auswärtssieg der Seagulls am ersten Spieltag der Premier League in Old Trafford beeindruckte er Uniteds Teammanager Erik ten Hag nun nachhaltig.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung