Cookie-Einstellungen
Fussball

Cristiano Ronaldo droht offenbar der Rauswurf bei Manchester United

Von SPOX
Cristiano Ronaldo soll sich auf der Suche nach einem neuen Klub zwei weitere Körbe eingehandelt haben:.

Cristiano Ronaldo droht offenbar der Rauswurf bei Manchester United. Zudem soll sich CR7 auf der Suche nach einem neuen Klub zwei weitere Körbe eingehandelt haben.

Laut Sky Sports droht Ronaldo deshalb der Rauswurf, weil die Klub-Bosse unzufrieden mit seiner Einstellung zeigen und vom 38-Jährigen eine Änderung seiner Verhaltensweise fordern.

Zuvor schrieb der Corriere dello Sport, CR7-Berater Jorge Mendes habe den Stürmer von Manchester United bei Inter Mailand und Milan angeboten. Beide Klubs hätten jedoch abgewunken.

Mendes' Vorstoß sei schon ein paar Wochen her, die Mailänder Klubs hätten einer Ronaldo-Verpflichtung jeweils wegen dessen hohen Gehalts eine Absage erteilt. Der Portugiese streicht aktuell rund 24 Millionen Euro netto ein, sein Bruttogehalt müsste für diese Summe in Italien 45 Millionen Euro betragen - deutlich zu viel für Inter und Milan.

Die beiden Serie-A-Spitzenvereine konzentrierten sich stattdessen auf andere Personalien für die Offensive. Die Nerazzurri holten Romelu Lukaku von Chelsea zurück und Milan schnappte sich neben der Verlängerung mit Zlatan Ibrahimovic noch Charles de Ketelaere (FC Brügge).

Für Ronaldo wäre es eine Rückkehr nach Italien gewesen. Zwischen 2018 und 2021 ging er für Juventus auf Torejagd, ehe er zu ManUnited zurückkehrte. Dort will er trotz eines bis 2023 laufenden Vertrags unbedingt weg, um bei einem Verein anzuheuern, der in der Champions League an den Start geht.

Manchester United: CR7 strebt einen Transfer an

Die Suche nach einem neuen Klub für den fünfmaligen Weltfußballer läuft dabei nicht gut. Er wurde bereits mit zahlreichen Vereinen in Verbindung gebracht, darunter auch der FC Bayern, sie alle sollen aber ein Engagement des 37-Jährigen abgelehnt haben.

Ronaldo, der am Samstag bei United 0:4 in Brentford mit seinem Abgang für Diskussionen sorgte, gehen also die Optionen aus. Als Möglichkeit gilt noch eine Rückkehr zu seinem Jugendklub Sporting. Der Klub aus Lissabon spielt in der Königsklasse, dürfte aber auch enorme Probleme haben, Ronaldos horrende Gehaltsforderungen zu erfüllen.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung