Cookie-Einstellungen
Fussball

PSG: Kylian Mbappé gab angeblich Stürmer-Wunschliste beim Klub ab

Von Daniel Buse
Kylian Mbappé, Paris Saint-Germain

Bei PSG ist Kylian Mbappé nach seiner Vertragsverlängerung der große Mann im Klub. Er soll sogar versucht haben, bei Transfers mitzureden.
 

Kylian Mbappé hat sich bei Paris Saint-Germain im Sommer angeblich in die Transferpolitik des Klubs eingemischt und den Vereinsbossen eine Wunschliste mit vier Stürmern übergeben, die er gerne an seiner Seite sehen würde. Das berichtet RMC Sport.

Im Zuge seiner Vertragsverlängerung bei den Parisern soll Mbappé angeblich zugesichert worden sein, dass er ein Mitspracherecht bei wichtigen Entscheidungen habe. Das soll er nun im Sommer ausgenutzt haben, auch wenn keiner der von ihm vorgeschlagenen Angreifer schließlich zu PSG wechselte.

Mbappé will Neymar angeblich schnell loswerden

Die vier Namen auf der Wunschliste waren laut Bericht Robert Lewandowski (damals noch FC Bayern München), Gianluca Scamacca (damals Sassuolo), Ousmane Dembélé (Barcelona) und Marcus Rashford (Manchester United). Lewandowski ging zum FC Barcelona, Scamacca zu West Ham, Dembélé verlängerte bei Barça und Rashford blieb bei United.

In Paris wird schon seit längerem darüber spekuliert, dass Mbappé dafür sorgen will, dass mit Neymar ein weiterer Superstar des Klubs schnell geht. Das Verhältnis der Beiden soll zerrüttet sein.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung