Cookie-Einstellungen
Fussball

Real Madrid und Inter Mailand verhandeln offenbar wegen Tauschgeschäft mit Isco und Eriksen

Von SPOX
Antonio Conte, Zinedine Zidane, Real Madrid, Inter Mailand
© ADRIAN DENNIS/AFP via Getty Images

Real Madrid und Inter Mailand verhandeln offenbar wegen eines sich anbahnenden Tauschgeschäfts. Wie Sky berichtet, gebe es "erste Annäherungen" zwischen den beiden Klubs bezüglich eines Tausches der beiden Spieler Isco und Christian Eriksen.

Dass sowohl Isco als auch Eriksen mit ihren derzeitigen Situationen bei ihren Klubs unzufrieden sind, ist kein Geheimnis. Zuletzt hatte die Marca berichtet, dass Isco sogar einen Abschied von den Königlichen im Winter forcieren wolle.

Über seinen Berater Francisco Alarcon seien die Gespräche darüber aufgenommen worden, Real sei außerdem durchaus bereit, den Spanier ziehen zu lassen,. Zwar beteuerte ein namentlich nicht genannter Vertreter des 28 Jahre alten Offensivspielers bei Cadena SER, dass der Spieler sich keine Angebote anhöre und Madrid auch nicht verlassen wolle, allerdings ist Isco unter Trainer Zinedine Zidane gerade in der Champions League nur noch Dauerreservist.

In keinem der drei Spiele in der Königsklasse kam er zum Einsatz, in der Liga kommt er auf sieben Spiele, jedoch auf lediglich 285 Einsatzminuten - ohne Torbeteiligung.

Eine ähnliche Statistik weist auch Eriksen bei Inter auf (301 Spielminuten, keine Torbeteiligung). Bei den Nerazzurri setzt Trainer Antonio Conte vorwiegend auf Arturo Vidal und Nicolo Barella im Mittelfeldzentrum.

Eriksen hadert: "Nicht das, wovon ich geträumt habe"

"Das ist nicht das, wovon ich geträumt habe", sagte Eriksen gegenüber dem dänischen TV-Sender TV2 zuletzt über seine Lage in Mailand nach seinem Wechsel im Januar 2020 von Tottenham. "Es ist eine seltsame Situation, weil die Fans mich mehr spielen sehen wollen und ich will das auch, aber der Trainer hat andere Ideen und als Spieler habe ich diese zu respektieren."

Während er in der dänischen Nationalmannschaft nach wie vor eine tragende Rolle einnimmt und zuletzt dort als Doppelpacker in Erscheinung getreten war, wolle er sich nun bei Inter "auf mein Spiel" konzentrieren, "und wenn das Transferfenster öffnet, dann werden wir sehen, ob etwas passiert oder nicht".

Eriksens Vertrag bei Inter, der ihn zu einem der fünf bestbezahltesten Profis der Serie A macht, läuft noch bis 2024. Isco ist noch bis 2022 an die Königlichen gebunden. Zuletzt hatte die AS berichtet, das Real im Falle eines Winterwechsels auf eine Ablöse zwischen 60 und 70 Millionen Euro hoffe. Ein Tauschgeschäft mit Inter und Eriksen wäre zumindest positionsgetreu. Beide Spieler sind im zentralen offensiven Mittelfeld beheimatet.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung