Cookie-Einstellungen

Noten zum Finale: Ein Haufen Helden

 
Italien ist Europameister! Die Squadra Azzurra gewann das Finale im Londoner Wembley-Stadion gegen England mit 4:3 nach Elfmeterschießen. Die Noten und Einzelkritiken aller eingesetzten Spieler.
© getty

Italien ist Europameister! Die Squadra Azzurra gewann das Finale im Londoner Wembley-Stadion gegen England mit 4:3 nach Elfmeterschießen. Die Noten und Einzelkritiken aller eingesetzten Spieler.

ITALIEN - GIANLUIGI DONNARUMMA: Beim frühen Gegentor ohne Chance. Bekam sonst nur wenig Hochkarätiges auf den Kasten. Aufmerksam bei Kanes gefährlicher Flanke (108.). Wurde im Elfmeterschießen mit zwei gehaltenen Strafstößen zu Italiens Held. Note: 1.
© getty
ITALIEN - GIANLUIGI DONNARUMMA: Beim frühen Gegentor ohne Chance. Bekam sonst nur wenig Hochkarätiges auf den Kasten. Aufmerksam bei Kanes gefährlicher Flanke (108.). Wurde im Elfmeterschießen mit zwei gehaltenen Strafstößen zu Italiens Held. Note: 1.
GIOVANNI DI LORENZO: Rückte beim 0:1 zu früh nach innen und verlor Torschütze Shaw aus den Augen. Auch in der Folge im Zweikampf mehrfach nicht auf der Höhe, nach vorne später verbessert. Meiste Ballverluste bei Italien. Note: 4,5.
© getty
GIOVANNI DI LORENZO: Rückte beim 0:1 zu früh nach innen und verlor Torschütze Shaw aus den Augen. Auch in der Folge im Zweikampf mehrfach nicht auf der Höhe, nach vorne später verbessert. Meiste Ballverluste bei Italien. Note: 4,5.
LEONARDO BONUCCI: Lieferte sich heiße Duelle mit Kane und zeigte sich bei langen Schlägen der Engländer besonders souverän. Staubte beim 1:1 in Mittelstürmer-Manier ab. Stark in den Zweikämpfen. Note: 2.
© getty
LEONARDO BONUCCI: Lieferte sich heiße Duelle mit Kane und zeigte sich bei langen Schlägen der Engländer besonders souverän. Staubte beim 1:1 in Mittelstürmer-Manier ab. Stark in den Zweikämpfen. Note: 2.
GIORGIO CHIELLINI: Gewann in Halbzeit 1 wenige Zweikämpfe und war vor dem 0:1 nur Zuschauer gegen Flankengeber Trippier. Schob nach der Pause deutlich höher und sorgte so oft für Überzahlsituationen. Kampfstark bis zur letzten Sekunde. Note: 3,5.
© getty
GIORGIO CHIELLINI: Gewann in Halbzeit 1 wenige Zweikämpfe und war vor dem 0:1 nur Zuschauer gegen Flankengeber Trippier. Schob nach der Pause deutlich höher und sorgte so oft für Überzahlsituationen. Kampfstark bis zur letzten Sekunde. Note: 3,5.
EMERSON: Muss vor dem 0:1 viel mehr Druck auf Trippier machen, verweigerte aber den Zweikampf. Auch anschließend lange Zeit schwach, nach der Pause jedoch deutlich stärker und auch in der Offensive ein Faktor. Note: 3,5.
© getty
EMERSON: Muss vor dem 0:1 viel mehr Druck auf Trippier machen, verweigerte aber den Zweikampf. Auch anschließend lange Zeit schwach, nach der Pause jedoch deutlich stärker und auch in der Offensive ein Faktor. Note: 3,5.
NICOLO BARELLA: Führte viele Zweikämpfe, gewann aber weniger als die Hälfte davon und spielte auch einige Fehlpässe. Dazu keine wirkliche Unterstützung für die Offensive. Note: 4,5.
© getty
NICOLO BARELLA: Führte viele Zweikämpfe, gewann aber weniger als die Hälfte davon und spielte auch einige Fehlpässe. Dazu keine wirkliche Unterstützung für die Offensive. Note: 4,5.
JORGINHO: Oft am Ball, meist Sieger in den direkten Duellen, dazu mit Italiens bester Passquote - Jorginho steigerte sich im Verlauf des Spiels stark und eroberte die Hoheit im Zentrum. Mit den meisten abgefangenen Bällen bei Italien. Note: 2,5.
© getty
JORGINHO: Oft am Ball, meist Sieger in den direkten Duellen, dazu mit Italiens bester Passquote - Jorginho steigerte sich im Verlauf des Spiels stark und eroberte die Hoheit im Zentrum. Mit den meisten abgefangenen Bällen bei Italien. Note: 2,5.
MARCO VERRATTI: Hatte die meisten Ballaktionen bei den Azzurri und gewann über 60 Prozent seiner Zweikämpfe. Sein Kopfball war verantwortlich, dass der Ball beim 1:1 bei Bonucci landete. Spulte ein riesiges Pensum ab. Note: 2.
© getty
MARCO VERRATTI: Hatte die meisten Ballaktionen bei den Azzurri und gewann über 60 Prozent seiner Zweikämpfe. Sein Kopfball war verantwortlich, dass der Ball beim 1:1 bei Bonucci landete. Spulte ein riesiges Pensum ab. Note: 2.
LORENZO INSIGNE: Aktivster Offensivspieler der Azzurri in Halbzeit 1, aber auch mit vielen Ballverlusten (19) und gegen den Ball nicht immer auf der Höhe. Gab aber mit fünf die meisten Torschüsse der Italiener ab. Note: 3.
© getty
LORENZO INSIGNE: Aktivster Offensivspieler der Azzurri in Halbzeit 1, aber auch mit vielen Ballverlusten (19) und gegen den Ball nicht immer auf der Höhe. Gab aber mit fünf die meisten Torschüsse der Italiener ab. Note: 3.
CIRO IMMOBILE: Hing enorm in der Luft, bot sich daher immer wieder tief an, brachte aber kaum etwas Produktives zustande. Hatte zum Zeitpunkt seiner Auswechslung die wenigsten Ballaktionen bei den Italienern. Note: 5.
© getty
CIRO IMMOBILE: Hing enorm in der Luft, bot sich daher immer wieder tief an, brachte aber kaum etwas Produktives zustande. Hatte zum Zeitpunkt seiner Auswechslung die wenigsten Ballaktionen bei den Italienern. Note: 5.
FEDERICO CHIESA: Vergab die beste Torchance Italiens in Halbzeit 1 nur knapp (35.). War dank Antritt und Technik oft in der Lage, sich Raum zu verschaffen. Auch in der 62. mit einer guten Gelegenheit. Dazu mit enormem Willen. Note: 1,5.
© getty
FEDERICO CHIESA: Vergab die beste Torchance Italiens in Halbzeit 1 nur knapp (35.). War dank Antritt und Technik oft in der Lage, sich Raum zu verschaffen. Auch in der 62. mit einer guten Gelegenheit. Dazu mit enormem Willen. Note: 1,5.
BRYAN CRISTANTE: Kam in Minute 54 für Barella und war 13 Zeigerumdrehungen später dank seiner Schulter am Ausgleich beteiligt. Oft am Ball, mit vielen Zweikämpfen und einer ordentlichen Vorstellung. Note: 3.
© imago images
BRYAN CRISTANTE: Kam in Minute 54 für Barella und war 13 Zeigerumdrehungen später dank seiner Schulter am Ausgleich beteiligt. Oft am Ball, mit vielen Zweikämpfen und einer ordentlichen Vorstellung. Note: 3.
DOMENICO BERARDI: Nach 55 Minuten für Immobile eingewechselt. Gab bis zu Belottis Einwechslung mehr den spielenden Angreifer und wich oft auf die Flügel aus. Entscheidend durchsetzen konnte er sich aber selten. Note: 4.
© getty
DOMENICO BERARDI: Nach 55 Minuten für Immobile eingewechselt. Gab bis zu Belottis Einwechslung mehr den spielenden Angreifer und wich oft auf die Flügel aus. Entscheidend durchsetzen konnte er sich aber selten. Note: 4.
FEDERICO BERNARDESCHI: In der 86. Minute für Chiesa aufs Feld gekommen. Verpasste in der ersten Hälfte der Verlängerung eine Emerson-Flanke nur ganz knapp. Ansonsten stabil in den direkten Duellen und aktiv in der Offensive. Note: 3.
© getty
FEDERICO BERNARDESCHI: In der 86. Minute für Chiesa aufs Feld gekommen. Verpasste in der ersten Hälfte der Verlängerung eine Emerson-Flanke nur ganz knapp. Ansonsten stabil in den direkten Duellen und aktiv in der Offensive. Note: 3.
ANDREA BELOTTI: Zur Verlängerung für Insigne eingewechselt, Trainer Mancini stellte dann wieder um und Belotti bildete die einzige Spitze. Wie Berardi ohne Durchsetzungsvermögen gegen Englands Defensive. Verschoss im Elfmeterschießen. Note: 4.
© getty
ANDREA BELOTTI: Zur Verlängerung für Insigne eingewechselt, Trainer Mancini stellte dann wieder um und Belotti bildete die einzige Spitze. Wie Berardi ohne Durchsetzungsvermögen gegen Englands Defensive. Verschoss im Elfmeterschießen. Note: 4.
MANUEL LOCATELLI: In Minute 96 für Verratti in die Partie gekommen. Trat nicht großartig in Erscheinung. Note: 3,5.
© getty
MANUEL LOCATELLI: In Minute 96 für Verratti in die Partie gekommen. Trat nicht großartig in Erscheinung. Note: 3,5.
ALESSANDRO FLORENZI: Emerson machte für ihn in Minute 118 Platz. Keine Bewertung.
© getty
ALESSANDRO FLORENZI: Emerson machte für ihn in Minute 118 Platz. Keine Bewertung.
ENGLAND - JORDAN PICKFORD: In der ersten Hälfte nicht gefordert, nach dem Seitenwechsel mit zwei starken Paraden gegen Insigne und Chiesa, beim 1:1 durch Bonucci aber machtlos. Hielt im Elfmeterschießen zweimal. An ihm lag es nicht. Note: 2.
© getty
ENGLAND - JORDAN PICKFORD: In der ersten Hälfte nicht gefordert, nach dem Seitenwechsel mit zwei starken Paraden gegen Insigne und Chiesa, beim 1:1 durch Bonucci aber machtlos. Hielt im Elfmeterschießen zweimal. An ihm lag es nicht. Note: 2.
KYLE WALKER: Tadellose Defensivleistung als halbrechter Innenverteidiger, hatte Insigne lange im Griff. Gegen Ende des Spiels stehend K.o. und nur noch mit Befreiungsschlägen. Note: 3.
© getty
KYLE WALKER: Tadellose Defensivleistung als halbrechter Innenverteidiger, hatte Insigne lange im Griff. Gegen Ende des Spiels stehend K.o. und nur noch mit Befreiungsschlägen. Note: 3.
JOHN STONES: Englands Abwehrturm, köpfte fast alles aus dem eigenen Strafraum. Beim Ausgleich durch Bonucci aber auf dem falschen Fuß erwischt. Note: 3,5
© getty
JOHN STONES: Englands Abwehrturm, köpfte fast alles aus dem eigenen Strafraum. Beim Ausgleich durch Bonucci aber auf dem falschen Fuß erwischt. Note: 3,5
HARRY MAGUIRE: Zeigte mit seinem Fehlpass ins eigene Toraus zu Beginn ein paar Nerven, mutierte im Laufe des Spiels aber zum stärksten Zweikämpfer bei den Three Lions, gewann 85 Prozent seiner Duelle. Zudem stark im Elfmeterschießen. Note: 2,5.
© getty
HARRY MAGUIRE: Zeigte mit seinem Fehlpass ins eigene Toraus zu Beginn ein paar Nerven, mutierte im Laufe des Spiels aber zum stärksten Zweikämpfer bei den Three Lions, gewann 85 Prozent seiner Duelle. Zudem stark im Elfmeterschießen. Note: 2,5.
KIERAN TRIPPIER: Lieferte die butterweiche Flanke zum Shaw-Treffer. Ansonsten mit wenigen Aktionen im Spiel nach vorne, dafür sehr giftig gegen den Ball. Note: 2,5.
© getty
KIERAN TRIPPIER: Lieferte die butterweiche Flanke zum Shaw-Treffer. Ansonsten mit wenigen Aktionen im Spiel nach vorne, dafür sehr giftig gegen den Ball. Note: 2,5.
KALVIN PHILIPPS: Solide Leistung auf der Sechs. Stark gegen den Ball, aber mit wenig Impact im Spiel nach vorne. Note: 3.
© getty
KALVIN PHILIPPS: Solide Leistung auf der Sechs. Stark gegen den Ball, aber mit wenig Impact im Spiel nach vorne. Note: 3.
DECLAN RICE: Über weite Strecken bester Engländer, taktisch hervorragend und mutig im Dribbling. Verlor allerdings Gegenspieler Bonucci beim 1:1 aus den Augen. Nach 74 Minuten ausgewechselt. Note: 2,5.
© getty
DECLAN RICE: Über weite Strecken bester Engländer, taktisch hervorragend und mutig im Dribbling. Verlor allerdings Gegenspieler Bonucci beim 1:1 aus den Augen. Nach 74 Minuten ausgewechselt. Note: 2,5.
LUKE SHAW: Herausragender Laufweg und Abschluss beim 1:0. Schaltete sich auch in der Folge immer wieder ins englische Offensivspiel ein und bereitete di Lorenzo Probleme. Baute nach dem Seitenwechsel stetig ab. Note: 2,5.
© getty
LUKE SHAW: Herausragender Laufweg und Abschluss beim 1:0. Schaltete sich auch in der Folge immer wieder ins englische Offensivspiel ein und bereitete di Lorenzo Probleme. Baute nach dem Seitenwechsel stetig ab. Note: 2,5.
MASON MOUNT: Schirmte den Ball vor dem frühen Führungstreffer hervorragend ab. Ansonsten mit wenig gefährlichen Aktionen. Half zumindest defensiv mustergültig mit. In der Verlängerung ausgewechselt. Note: 3,5.
© getty
MASON MOUNT: Schirmte den Ball vor dem frühen Führungstreffer hervorragend ab. Ansonsten mit wenig gefährlichen Aktionen. Half zumindest defensiv mustergültig mit. In der Verlängerung ausgewechselt. Note: 3,5.
RAHEEM STERLING: Nicht so auffällig wie in den bisherigen Spielen. Nach dem Seitenwechsel offensiv komplett blass und mit einigen unnötigen Schwalbenversuchen, auf die Referee Björn Kuipers nicht reinfiel. Note: 4.
© getty
RAHEEM STERLING: Nicht so auffällig wie in den bisherigen Spielen. Nach dem Seitenwechsel offensiv komplett blass und mit einigen unnötigen Schwalbenversuchen, auf die Referee Björn Kuipers nicht reinfiel. Note: 4.
HARRY KANE: Hohe Arbeitsrate. Stellte sich in den Dienst der Mannschaft und führte die meisten Zweikämpfe aufseiten der Engländer. Entscheidend mitbeteiligt am frühen 1:0, zudem im Elfmeterschießen sicher. Note: 2.
© getty
HARRY KANE: Hohe Arbeitsrate. Stellte sich in den Dienst der Mannschaft und führte die meisten Zweikämpfe aufseiten der Engländer. Entscheidend mitbeteiligt am frühen 1:0, zudem im Elfmeterschießen sicher. Note: 2.
BUKAYO SAKA: Kam gut 20 Minuten vor Schluss der regulären Spielzeit für den ausgelaugten Trippier, blieb aber in all seinen Aktionen glücklos. Wurde mit seinem verschossenen Elfmeter am Ende zur tragischen Figur. Note: 4.
© getty
BUKAYO SAKA: Kam gut 20 Minuten vor Schluss der regulären Spielzeit für den ausgelaugten Trippier, blieb aber in all seinen Aktionen glücklos. Wurde mit seinem verschossenen Elfmeter am Ende zur tragischen Figur. Note: 4.
JORDAN HENDERSON: Löste Rice in Minute 74 auf der Sechser-Position ab und gewann einige wichtige Zweikämpfe, sorgte spielerisch aber nicht ansatzweise für frischen Wind. Kurz vorm Elfmeterschießen ausgewechselt. Note: 3,5.
© getty
JORDAN HENDERSON: Löste Rice in Minute 74 auf der Sechser-Position ab und gewann einige wichtige Zweikämpfe, sorgte spielerisch aber nicht ansatzweise für frischen Wind. Kurz vorm Elfmeterschießen ausgewechselt. Note: 3,5.
JACK GREALISH: Ersetzte Mount in der ersten Halbzeit in der Verlängerung und brachte die Fans im Wembley damit noch einmal in Jubelstimmung, trat ansonsten aber nicht mehr nennenswert in Erscheinung. Note: 3,5.
© getty
JACK GREALISH: Ersetzte Mount in der ersten Halbzeit in der Verlängerung und brachte die Fans im Wembley damit noch einmal in Jubelstimmung, trat ansonsten aber nicht mehr nennenswert in Erscheinung. Note: 3,5.
JADON SANCHO: Kam in der 120. Minute zum Elfmeterschießen - und scheiterte kläglich an Donnarumma. Keine Bewertung.
© getty
JADON SANCHO: Kam in der 120. Minute zum Elfmeterschießen - und scheiterte kläglich an Donnarumma. Keine Bewertung.
MARCUS RASHFORD: Auch ihn brachte Southgate erst kurz vor dem Elfmeterschießen, auch er scheiterte. Keine Bewertung.
© getty
MARCUS RASHFORD: Auch ihn brachte Southgate erst kurz vor dem Elfmeterschießen, auch er scheiterte. Keine Bewertung.
1 / 1
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung