Cookie-Einstellungen

Noten: Viele englische Ausfälle - Tuchel-Schützling ragt heraus

 
Im "Battle of Britain" haben sich England und Schottland in einem torlosen Remis getrennt. Während die Engländer auf ganzer Linie enttäuschten, zeigten die Schotten Herz. Die Noten.
© getty

Im "Battle of Britain" haben sich England und Schottland in einem torlosen Remis getrennt. Während die Engländer auf ganzer Linie enttäuschten, zeigten die Schotten Herz. Die Noten.

ENGLAND – JORDAN PICKFORD: Lange Zeit kaum gefordert, hielt er die Mannschaft durch seine Parade gegen O’Donnell im Spiel (30.). Note: 3.
© getty
ENGLAND – JORDAN PICKFORD: Lange Zeit kaum gefordert, hielt er die Mannschaft durch seine Parade gegen O’Donnell im Spiel (30.). Note: 3.
REECE JAMES: In der Defensiv hatte er immer Probleme, wenn sowohl Robertson als auch Tierney auf ihn zustürmten. James nahm sich ein Herz und hatte einen guten Schuss (55.). Rette auf der Linie (62.) Note: 3,5.
© getty
REECE JAMES: In der Defensiv hatte er immer Probleme, wenn sowohl Robertson als auch Tierney auf ihn zustürmten. James nahm sich ein Herz und hatte einen guten Schuss (55.). Rette auf der Linie (62.) Note: 3,5.
JOHN STONES: Er verlor sämtliche Kopfballduelle gegen Dykes. In der ersten Halbzeit köpfte er freistehend an den Pfosten. Im Spielaufbau war er manchmal zu ungeduldig und probierte daher sein Glück mit dem Kopf durch die Wand. Note: 4.
© getty
JOHN STONES: Er verlor sämtliche Kopfballduelle gegen Dykes. In der ersten Halbzeit köpfte er freistehend an den Pfosten. Im Spielaufbau war er manchmal zu ungeduldig und probierte daher sein Glück mit dem Kopf durch die Wand. Note: 4.
TYRONE MINGS: Der Innenverteidiger löste die Luftduelle gegen Dykes wesentlich besser als Stokes. Dafür hatte er seine Probleme mit Adams sowie deutliche Schwächen im Spielaufbau. Note: 4.
© getty
TYRONE MINGS: Der Innenverteidiger löste die Luftduelle gegen Dykes wesentlich besser als Stokes. Dafür hatte er seine Probleme mit Adams sowie deutliche Schwächen im Spielaufbau. Note: 4.
LUKE SHAW: In der 4. Minute bei der ersten Chance der Schotten wurde er zu leicht ausgespielt. Im Laufe der Partie mit noch weiteren Stellungsfehlern. In der Offensive erst mit guten Aktionen, danach ebenfalls sehr unglücklich. Note: 4,5.
© getty
LUKE SHAW: In der 4. Minute bei der ersten Chance der Schotten wurde er zu leicht ausgespielt. Im Laufe der Partie mit noch weiteren Stellungsfehlern. In der Offensive erst mit guten Aktionen, danach ebenfalls sehr unglücklich. Note: 4,5.
DECLAN RICE: Der Sechser verlor jeden seiner Zweikämpfe. Im Spielaufbau verschleppte er das Tempo und hatte somit einen Anteil an der Harmlosigkeit der Angriffe. Note: 5.
© getty
DECLAN RICE: Der Sechser verlor jeden seiner Zweikämpfe. Im Spielaufbau verschleppte er das Tempo und hatte somit einen Anteil an der Harmlosigkeit der Angriffe. Note: 5.
KALVIN PHILIPPS: Eine ähnliche Vorstellung wie Rice. Er löste die Zweikämpfe jedoch wesentlich besser, dafür hatte er deutliche Defiziente im Spielaufbau. Note: 4,5.
© getty
KALVIN PHILIPPS: Eine ähnliche Vorstellung wie Rice. Er löste die Zweikämpfe jedoch wesentlich besser, dafür hatte er deutliche Defiziente im Spielaufbau. Note: 4,5.
PHIL FODEN: Wollte oft das Spiel beschleunigen, doch es fehlte an Anspielstationen. Seine Aktionen waren nicht immer glücklich (11 Ballverluste). Nach 63 Minuten wurde er vom Feld genommen. Note: 4.
© getty
PHIL FODEN: Wollte oft das Spiel beschleunigen, doch es fehlte an Anspielstationen. Seine Aktionen waren nicht immer glücklich (11 Ballverluste). Nach 63 Minuten wurde er vom Feld genommen. Note: 4.
MASON MOUNT: Der Chelsea-Akteur kurbelte die Offensiv mit guten Pässen an. Auch im Zweikampfverhalten hinterließ er einen guten Eindruck. Allerdings hatte er die meisten Ballverluste der Engländer (17). Note: 3.
© getty
MASON MOUNT: Der Chelsea-Akteur kurbelte die Offensiv mit guten Pässen an. Auch im Zweikampfverhalten hinterließ er einen guten Eindruck. Allerdings hatte er die meisten Ballverluste der Engländer (17). Note: 3.
RAHEEM STERLING: Ähnlich wie Foden war er in der ersten Hälfte sehr bemüht, allerdings waren auch seine Aktionen nicht von Erfolg gekrönt. Nach dem Seitenwechsel tauchte er unter. Note: 3,5.
© getty
RAHEEM STERLING: Ähnlich wie Foden war er in der ersten Hälfte sehr bemüht, allerdings waren auch seine Aktionen nicht von Erfolg gekrönt. Nach dem Seitenwechsel tauchte er unter. Note: 3,5.
HARRY KANE: Der Kapitän hatte keine gefährlichen Aktionen. Um überhaupt mal an den Ball zu kommen, ließ er sich immer ins Mittelfeld zurückfallen. Kane musste nach 74. Minuten vom Feld. Note: 5.
© getty
HARRY KANE: Der Kapitän hatte keine gefährlichen Aktionen. Um überhaupt mal an den Ball zu kommen, ließ er sich immer ins Mittelfeld zurückfallen. Kane musste nach 74. Minuten vom Feld. Note: 5.
JACK GREALISH (63.): Sein Einsatz wurde von Fußball-England gefordert. Nach seiner Einwechslung probierte er es oft mit dem Kopf durch die Wand und blieb wirkungslos. Note: 4.
© getty
JACK GREALISH (63.): Sein Einsatz wurde von Fußball-England gefordert. Nach seiner Einwechslung probierte er es oft mit dem Kopf durch die Wand und blieb wirkungslos. Note: 4.
MARCUS RASHFORD (74.): Er sollte in der Spitze mehr Dampf machen. Das gelang ihm ebenfalls nicht. Keine Bewertung.
© getty
MARCUS RASHFORD (74.): Er sollte in der Spitze mehr Dampf machen. Das gelang ihm ebenfalls nicht. Keine Bewertung.
SCHOTTLAND – DAVID MARSHALL: Der 36-jährige Oldie war immer zur Stelle, wenn er mal gefordert wurde. Oft ließ er Kontermöglichkeiten verstreichen und entschied sich für den langen Schlag. Note: 2,5.
© getty
SCHOTTLAND – DAVID MARSHALL: Der 36-jährige Oldie war immer zur Stelle, wenn er mal gefordert wurde. Oft ließ er Kontermöglichkeiten verstreichen und entschied sich für den langen Schlag. Note: 2,5.
SCOTT MCTOMINAY: Auf der ungewohnten Position tat er sich anfangs schwer. Mit der Zeit fand er besser in die Partie und verteidigte vieles weg. Note: 3.
© getty
SCOTT MCTOMINAY: Auf der ungewohnten Position tat er sich anfangs schwer. Mit der Zeit fand er besser in die Partie und verteidigte vieles weg. Note: 3.
GRANT HANLEY: Der Innenverteidiger holte sämtliche Zweikämpfe und organisierte die Defensive sehr gut. Hin und wieder rückte er zu tief ein und hob somit Abseitsstellungen auf. Note: 2,5.
© getty
GRANT HANLEY: Der Innenverteidiger holte sämtliche Zweikämpfe und organisierte die Defensive sehr gut. Hin und wieder rückte er zu tief ein und hob somit Abseitsstellungen auf. Note: 2,5.
KIERAN TIERNEY: Der beste Schotte! Tierney interpretierte seine Rolle sehr offensiv und ging immer wieder mit in den Angriff. Durch sein hohes Verteidigen kam kein Tempo ins Spiel der Engländer. Defensiv ebenfalls sehr stark. Note: 2,5.
© getty
KIERAN TIERNEY: Der beste Schotte! Tierney interpretierte seine Rolle sehr offensiv und ging immer wieder mit in den Angriff. Durch sein hohes Verteidigen kam kein Tempo ins Spiel der Engländer. Defensiv ebenfalls sehr stark. Note: 2,5.
STEPHEN O’DONNELL: Anders als gegen die Tschechen hatte er viele Aktionen in der Offensive. Fast wäre er mit dem Tor belohnt wurden (30.). In der Defensive auch mit einer ordentlichen Vorstellung. Note: 3.
© getty
STEPHEN O’DONNELL: Anders als gegen die Tschechen hatte er viele Aktionen in der Offensive. Fast wäre er mit dem Tor belohnt wurden (30.). In der Defensive auch mit einer ordentlichen Vorstellung. Note: 3.
JOHN MCGINN: Holte sich eine unnötige Gelbe Karte fürs Reklamieren ab. McGinn lief viele Räume zu und gab dem Mittelfeld der Schotten die nötige Struktur. Note: 3.
© getty
JOHN MCGINN: Holte sich eine unnötige Gelbe Karte fürs Reklamieren ab. McGinn lief viele Räume zu und gab dem Mittelfeld der Schotten die nötige Struktur. Note: 3.
BILLY GILMOUR: Der Chelsea-Youngstar hatte zahlreiche Ballaktionen – offensiv als auch gegen den Ball (8 Ballgewinne). Allerdings gewann er nur wenige Zweikämpfe (20 Prozent). Wurde zum "Man of the Match" gewählt. Note: 2,5.
© getty
BILLY GILMOUR: Der Chelsea-Youngstar hatte zahlreiche Ballaktionen – offensiv als auch gegen den Ball (8 Ballgewinne). Allerdings gewann er nur wenige Zweikämpfe (20 Prozent). Wurde zum "Man of the Match" gewählt. Note: 2,5.
CALLUM MCGREGOR: Ein sehr abgezockter Auftritt des Mittelfeldspielers. Wie seine Mitspieler stellte er die Räume gut zu. Note: 3.
© getty
CALLUM MCGREGOR: Ein sehr abgezockter Auftritt des Mittelfeldspielers. Wie seine Mitspieler stellte er die Räume gut zu. Note: 3.
ANDREW ROBERTSON: Der schottische Motor lief die linke Seite rauf und runter. Mit vielen guten Aktionen in der Offensiv, einzig seine Standards hatten Luft nach oben. Hatte Glück, dass sein Tritt gegen Sterling nicht mit Elfmeter bestraft wurde. Note: 3.
© getty
ANDREW ROBERTSON: Der schottische Motor lief die linke Seite rauf und runter. Mit vielen guten Aktionen in der Offensiv, einzig seine Standards hatten Luft nach oben. Hatte Glück, dass sein Tritt gegen Sterling nicht mit Elfmeter bestraft wurde. Note: 3.
LYDON DYKES: Dykes gewann etliche Kopfbälle gegen die großgewachsenen Stones und Mings. Bei Stones' Pfostentreffer ließ er diesen zuvor frei stehen. Der Stürmer vergab in der 62. Minute eine Chance. Note: 2,5.
© getty
LYDON DYKES: Dykes gewann etliche Kopfbälle gegen die großgewachsenen Stones und Mings. Bei Stones' Pfostentreffer ließ er diesen zuvor frei stehen. Der Stürmer vergab in der 62. Minute eine Chance. Note: 2,5.
CHE ADAMS: Der Stürmer hatte in der Anfangsphase die Chance aufs 1:0. Adams hatte viele Aktionen rund um den Sechzehner. Sobald der Ball allerdings im Strafraum war, verließ ihn der Mut. Note: 3.
© getty
CHE ADAMS: Der Stürmer hatte in der Anfangsphase die Chance aufs 1:0. Adams hatte viele Aktionen rund um den Sechzehner. Sobald der Ball allerdings im Strafraum war, verließ ihn der Mut. Note: 3.
STUART ARMSTRONG (76.): Für den ausgepowerten Gilmour machte er viel Dampf. Keine Bewertung.
© getty
STUART ARMSTRONG (76.): Für den ausgepowerten Gilmour machte er viel Dampf. Keine Bewertung.
KEVIN NISBET (86.): Der Stürmer durfte noch wenige EM-Minuten sammeln. Keine Bewertung.
© getty
KEVIN NISBET (86.): Der Stürmer durfte noch wenige EM-Minuten sammeln. Keine Bewertung.
1 / 1
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung