Cookie-Einstellungen
Fussball

Thesen zum EM-Finaleinzug Italiens nach Elfmeterschießen gegen Spanien: Azzurri müssen leiden, um zu triumphieren

© getty

UEFA darf keinen Spieler des Turniers wählen

So viele gute Spiele uns diese EM beschert hat, so wenig ist es das Turnier der Superstars. Antoine Griezmann, der Spieler der EM 2016? Soll zu viel Playstation gespielt haben und stand mit im Mittelpunkt eines Rassismus-Eklats. Robert Lewandowski? Aus in der Vorrunde. Luka Modric? Ein zugegeben geiles Tor, aber verlor das irre 3:5 gegen Spanien im Achtelfinale. Eden Hazard? Verletzt im Achtelfinale, nicht auffälliger als Bruder Thorgan. Ok, Cristiano Ronaldo war richtig gut, aber Portugal hat eben auch schon im Achtelfinale die Segel gestrichen.

Wenn Harry Kane im Halbfinale mit England gegen Dänemark (21 Uhr im Liveticker) und möglichen Finale nicht noch drei bis vier Tore erzielt oder die UEFA nicht einen Weg findet, aus Donnarumma, Bonucci, Spinazzola, Verratti, Chiesa und Barella einen Spieler des Turniers zu machen, kann der Titel in diesem Jahr eigentlich nicht vergeben werden. Außer Simon Kjaer erhält die Auszeichnung für besondere Verdienste. Womit der Verband immerhin mal mit einer guten Idee punkten könnte.

Aber vielleicht wird Dänemark ja sogar noch Europameister, dann ließen sich auch sportliche Gründe finden.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung