Cookie-Einstellungen
Fussball

Nach Einsatz bei Eriksens Zusammenbruch: AC Milan könnte Simon Kjaer offenbar zum Kapitän ernennen

Von Max Schrader
Simon Kjaer könnte neuer Kapitän vom AC Mailand werden.

Simon Kjaer schwang sich nach dem Kollaps von Dänemarks Christian Eriksen zum heimlichen Helden auf. Nun überlegt sein Klub AC Mailand angeblich, ihn zum Kapitän zu befördern.

Wie die Gazzetta dello Sport berichtet, soll der Verein aufgrund der großen Zustimmung für Kjaers Verhalten darüber nachdenken, ihn für die Rolle des Kapitäns vorzuschlagen. In den sozialen Medien hatten die Milan-Fans unter dem Hashtag #KjaerCapitano dazu aufgerufen. Trainer Stefano Pioli und sein Team würden daher in den kommenden Tagen darüber eine Entscheidung treffen.

Noch ist allerdings Alessio Romagnoli Milans Spielführer. Der Innenverteidiger kam unter Pioli aber nicht oft zum Einsatz. Neben Kjaer sollen laut der Gazzetta dello Sport Franck Kessie und Davide Calabria weitere Kandidaten auf das Kapitänsamt sein.

Kjaer hatte beim EM-Spiel von Dänemark gegen Finnland Christian Eriksen nach dessen Kollaps in eine stabile Seitenlage gebracht. Außerdem sorgte der 32-Jährige dafür, dass sich die Spieler im Kreis aufstellten, um Eriksen vor den Kameras und Fans zu schützen. Anschließend tröstete er Eriksens Freundin an der Seitenlinie.

Kjaer spielt seit 2020 für Milan. In der Bundesliga war er insgesamt zwei Spielzeiten beim VfL Wolfsburg aktiv.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung