Cookie-Einstellungen

Wenn Weltmeister wie Hausmeister spielen: Denkwürdige Bayern-Pleiten

 
Der FC Bayern hat in der zweiten Runde des DFB-Pokals bei Borussia Mönchengladbach beim 0:5 (0:3) eine historische Schmach erlebt. SPOX blickt auf einige der höchsten und denkwürdigsten FCB-Niederlagen zurück.
© getty

Der FC Bayern hat in der zweiten Runde des DFB-Pokals bei Borussia Mönchengladbach beim 0:5 (0:3) eine historische Schmach erlebt. SPOX blickt auf einige der höchsten und denkwürdigsten FCB-Niederlagen zurück.

12. April 1972 - 1:5 gegen den 1. FC Köln (DFB-Pokal): Damals gab es im Pokal noch Hin- und Rückspiel. Nach dem 3:0 im heimischen Olympiastadion gegen den 1. FC Köln wähnten sich Franz Beckenbauer, Gerd Müller und Co. schon im Halbfinale.
© imago images
12. April 1972 - 1:5 gegen den 1. FC Köln (DFB-Pokal): Damals gab es im Pokal noch Hin- und Rückspiel. Nach dem 3:0 im heimischen Olympiastadion gegen den 1. FC Köln wähnten sich Franz Beckenbauer, Gerd Müller und Co. schon im Halbfinale.
Doch in Köln erlebten die Münchner ein böses Erwachen. In Wolfgang Sühnholz (Schienbeinbruch), Franz Krauthausen (Kiefer verschoben) und Maier-Ersatz Manfred Seifert (zwei Rippen gebrochen) müssen drei Bayern nach einem überharten Spiel ins Krankenhaus.
© getty
Doch in Köln erlebten die Münchner ein böses Erwachen. In Wolfgang Sühnholz (Schienbeinbruch), Franz Krauthausen (Kiefer verschoben) und Maier-Ersatz Manfred Seifert (zwei Rippen gebrochen) müssen drei Bayern nach einem überharten Spiel ins Krankenhaus.
Das 1:5 war übrigens bis zum aktuellen 0:5 in Gladbach die höchste Münchner Pokalpleite. Bereits 1974 hatten die Bayern einmal 0:5 gegen die Borussia verloren.
© imago images
Das 1:5 war übrigens bis zum aktuellen 0:5 in Gladbach die höchste Münchner Pokalpleite. Bereits 1974 hatten die Bayern einmal 0:5 gegen die Borussia verloren.
9. Oktober 1976 - 0:7 gegen Schalke 04 (Bundesliga): Dies ist immer noch die höchste Bundesliga-Niederlage der Bayern.
© imago images
9. Oktober 1976 - 0:7 gegen Schalke 04 (Bundesliga): Dies ist immer noch die höchste Bundesliga-Niederlage der Bayern.
Torjäger Klaus Fischer blamierte die Münchner Stars Franz Beckenbauer, Gerd Müller, Uli Hoeneß oder Karl-Heinz Rummenigge mit vier Treffern. "Wir waren Weltmeister, haben aber nicht einmal so wie Hausmeister gespielt", spottete Torwart Sepp Maier.
© getty
Torjäger Klaus Fischer blamierte die Münchner Stars Franz Beckenbauer, Gerd Müller, Uli Hoeneß oder Karl-Heinz Rummenigge mit vier Treffern. "Wir waren Weltmeister, haben aber nicht einmal so wie Hausmeister gespielt", spottete Torwart Sepp Maier.
Die Bayern verloren danach noch 0:5 gegen den HSV und 1:6 gegen Saarbrücken. Die Meisterschaft war weit weg. "Nur wenn alle Gladbacher auf einmal eine Lungenentzündung haben", hätte der FC Bayern eine Chance, sagte "Kaiser" Beckenbauer.
© getty
Die Bayern verloren danach noch 0:5 gegen den HSV und 1:6 gegen Saarbrücken. Die Meisterschaft war weit weg. "Nur wenn alle Gladbacher auf einmal eine Lungenentzündung haben", hätte der FC Bayern eine Chance, sagte "Kaiser" Beckenbauer.
9. Dezember 1978 - 1:7 bei Fortuna Düsseldorf (Bundesliga): Sepp Maier, Gerd Müller oder Katsche Schwarzenbeck hatten ihren Zenit längst überschritten.
© getty
9. Dezember 1978 - 1:7 bei Fortuna Düsseldorf (Bundesliga): Sepp Maier, Gerd Müller oder Katsche Schwarzenbeck hatten ihren Zenit längst überschritten.
Negativer Höhepunkt einer durchwachsenen Saison unter Gyula Lorant und Pal Csernai war das 1:7 bei Fortuna Düsseldorf.
© getty
Negativer Höhepunkt einer durchwachsenen Saison unter Gyula Lorant und Pal Csernai war das 1:7 bei Fortuna Düsseldorf.
Klaus Allofs und Wolfgang Seel mit jeweils zwei Treffern waren nicht zu stoppen. Höher hat der FC Bayern seitdem nicht mehr verloren.
© imago images
Klaus Allofs und Wolfgang Seel mit jeweils zwei Treffern waren nicht zu stoppen. Höher hat der FC Bayern seitdem nicht mehr verloren.
22. Oktober 1991 - 2:6 gegen B 1903 Kopenhagen (UEFA-Cup): Die Bayern entließen früh in der Saison Trainer Jupp Heynckes. Doch Sören Lerby schaffte es nicht, sie in die Spur zu bringen.
© imago images
22. Oktober 1991 - 2:6 gegen B 1903 Kopenhagen (UEFA-Cup): Die Bayern entließen früh in der Saison Trainer Jupp Heynckes. Doch Sören Lerby schaffte es nicht, sie in die Spur zu bringen.
Die Folge: Beim völlig unbekannten dänischen Klub B 1903 Kopenhagen erlebten die Münchner ihre höchste Europacup-Pleite.
© getty
Die Folge: Beim völlig unbekannten dänischen Klub B 1903 Kopenhagen erlebten die Münchner ihre höchste Europacup-Pleite.
Das blamable 2:6 für das Team um Stefan Effenberg bedeutete trotz eines 1:0 im Rückspiel in der zweiten UEFA-Cup-Runde das Aus. Lerby hielt sich nicht bis zum Saisonende im Amt.
© getty
Das blamable 2:6 für das Team um Stefan Effenberg bedeutete trotz eines 1:0 im Rückspiel in der zweiten UEFA-Cup-Runde das Aus. Lerby hielt sich nicht bis zum Saisonende im Amt.
8. April 2009 - 0:4 gegen den FC Barcelona (Champions League): "Das war eine Riesenblamage", schimpfte der damalige Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge nach der Viertelfinal-Klatsche im Camp Nou.
© getty
8. April 2009 - 0:4 gegen den FC Barcelona (Champions League): "Das war eine Riesenblamage", schimpfte der damalige Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge nach der Viertelfinal-Klatsche im Camp Nou.
Der Frage nach Konsequenzen wich er nach der höchsten Niederlage in der Königsklasse aus: "Wir sollten heute Abend keine Entscheidung treffen, sondern eine Nacht darüber schlafen." Am Tag danach war Trainer Jürgen Klinsmann entlassen.
© getty
Der Frage nach Konsequenzen wich er nach der höchsten Niederlage in der Königsklasse aus: "Wir sollten heute Abend keine Entscheidung treffen, sondern eine Nacht darüber schlafen." Am Tag danach war Trainer Jürgen Klinsmann entlassen.
Ein 0:4 im wichtigsten europäischen Wettbewerb hatten die Bayern zuvor nur 1973 (bei Ajax Amsterdam) hinnehmen müssen. Erst 2014 war es beim 0:4 gegen Real Madrid im CL-Halbfinale wieder so weit. Ausgerechnet unter Pep Guardiola.
© getty
Ein 0:4 im wichtigsten europäischen Wettbewerb hatten die Bayern zuvor nur 1973 (bei Ajax Amsterdam) hinnehmen müssen. Erst 2014 war es beim 0:4 gegen Real Madrid im CL-Halbfinale wieder so weit. Ausgerechnet unter Pep Guardiola.
4. April 2009 - 1:5 gegen den VfL Wolfsburg (Bundesliga): Nur vier Tage vor der Barca-Demontage verabschiedete sich Bayern auch aus dem Meisterschaftsrennen. Am Ende reichte es nur für Platz vier, die Wölfe schnappten sich die Schale.
© getty
4. April 2009 - 1:5 gegen den VfL Wolfsburg (Bundesliga): Nur vier Tage vor der Barca-Demontage verabschiedete sich Bayern auch aus dem Meisterschaftsrennen. Am Ende reichte es nur für Platz vier, die Wölfe schnappten sich die Schale.
Unvergessen bleibt der Treffer von Grafite zum 5:1-Endstand für die Wölfe, als der Brasilianer erst die komplette FCB-Abwehr austanzte und dann den Ball per Hacke ins Netz beförderte.
© getty
Unvergessen bleibt der Treffer von Grafite zum 5:1-Endstand für die Wölfe, als der Brasilianer erst die komplette FCB-Abwehr austanzte und dann den Ball per Hacke ins Netz beförderte.
"Ich schaue mir dieses Tor fast jeden Tag an. Mein Tor ist überall immer noch allgegenwärtig. Das macht mich unglaublich stolz", sagte Grafite später über den legendären Treffer.
© getty
"Ich schaue mir dieses Tor fast jeden Tag an. Mein Tor ist überall immer noch allgegenwärtig. Das macht mich unglaublich stolz", sagte Grafite später über den legendären Treffer.
29. April 2014 - 0:4 gegen Real Madrid (Champions League): Nach einem 0:1 in Madrid wollten die Bayern in der heimischen Arena den Einzug ins Endspiel schaffen, kassierten dank Ronaldo (2x) und Ramos (2x) aber eine ordentliche Klatsche.
© getty
29. April 2014 - 0:4 gegen Real Madrid (Champions League): Nach einem 0:1 in Madrid wollten die Bayern in der heimischen Arena den Einzug ins Endspiel schaffen, kassierten dank Ronaldo (2x) und Ramos (2x) aber eine ordentliche Klatsche.
Damit war der Traum vom Doppel-Triple ausgeträumt und vor allem das freche Freistoßtor von CR7 in den Schlussminuten unter der Münchner Mauer hindurch wird den FCB-Fans lange in Erinnerung bleiben.
© getty
Damit war der Traum vom Doppel-Triple ausgeträumt und vor allem das freche Freistoßtor von CR7 in den Schlussminuten unter der Münchner Mauer hindurch wird den FCB-Fans lange in Erinnerung bleiben.
27. Oktober 2021 - 0:5 gegen Borussia Mönchengladbach (DFB-Pokal): "Schockiert! Kollektiver Blackout! Unerklärlich!" waren nur einige der Worte, die Hasan Salihamidzic im Anschluss an die historische Pleite im Borussia-Park fand.
© getty
27. Oktober 2021 - 0:5 gegen Borussia Mönchengladbach (DFB-Pokal): "Schockiert! Kollektiver Blackout! Unerklärlich!" waren nur einige der Worte, die Hasan Salihamidzic im Anschluss an die historische Pleite im Borussia-Park fand.
Noch nie hatte der FCB im Pokal in den ersten 21 Minuten drei Buden kassiert und war wohl auch selten so vorgeführt worden. Am Ende des Tages konnten die Münchner froh sein, nicht sieben oder acht Tore kassiert zu haben.
© getty
Noch nie hatte der FCB im Pokal in den ersten 21 Minuten drei Buden kassiert und war wohl auch selten so vorgeführt worden. Am Ende des Tages konnten die Münchner froh sein, nicht sieben oder acht Tore kassiert zu haben.
1 / 1
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung