Cookie-Einstellungen
Fussball

DFB-Team verliert Bayern-Talent Malik Tillman an die USA

Von Marcus Blumberg
Malik Tillman spielt künftig für die USA und nicht mehr für Deutschland.

Malik Tillman vom FC Bayern hat sich gegen den DFB und für die Nationalmannschaft der USA, dem Heimatland seines Vaters, entschieden.

Der 19 Jahre alte Offensivspieler des FC Bayern steht nicht im Kader der U21 des DFB-Teams für die anstehenden EM-Qualifikationsspiele gegen Ungarn (3. Juni) und Polen (7. Juni).

Trainer Antonio Di Salvo bestätigte den Nationenwechsel Tillmans gegenüber dem kicker: "Maliks Entscheidung bedauern wir und sie hat uns sehr überrascht. Wir haben ihn in der U21 als jüngeren Spieler gefördert, ihm viel Vertrauen entgegengebracht und Spielpraxis gegeben. Dazu waren wir in intensivem Austausch, was seine Perspektiven bis hin zur A-Nationalmannschaft angeht."

Tillman, der in Nürnberg geboren wurde, hatte bereits zwei Länderspiele für die U15 der USA absolviert, ehe er für alle U-Teams des DFB aktiv war. Mit dieser Entscheidung dürften für den Spieler der Bayern-Amateure allerdings die Chancen auf eine Teilnahme an der WM 2026 steigen, diese richten die USA zusammen mit Kanada und Mexiko aus.

Malik Tillman: Erstes Profi-Tor für Bayern

Dieser Nationenwechsel war möglich, da Tillman noch kein A-Länderspiel für Deutschland bestritten hat und beide Staatsbürgerschaften besitzt.

Tillman, der jüngere Bruder des Fürthers Timothy Tillman (23), absolvierte in der abgelaufenen Bundesliga-Saison vier Spiele für die Bayern, lief zudem zweimal in der Champions League auf und erzielte sein erstes Profi-Tor in der ersten Pokalrunde gegen beim Bremer SV (12:0).

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung