Cookie-Einstellungen

BVB-Noten: Reus patzt folgenschwer - ein Lichtblick in der Abwehr

 
Borussia Dortmund hat zum Rückrundenauftakt bei Eintracht Frankfurt einen späten Sieg gefeiert. Marco Reus patzte gleich doppelt, einen Lichtblick gab es in der Abwehr. Die Noten und Einzelkritiken zu den BVB-Spielern.
© getty

Borussia Dortmund hat zum Rückrundenauftakt bei Eintracht Frankfurt einen späten Sieg gefeiert. Marco Reus patzte gleich doppelt, einen Lichtblick gab es in der Abwehr. Die Noten und Einzelkritiken zu den BVB-Spielern.

GREGOR KOBEL: Beim 0:1 etwas unglücklich, beim 0:2 schuldlos. Schüsse von Kostic (19.) und Lindström (47.) parierte er gut. Note: 3,5.
© getty
GREGOR KOBEL: Beim 0:1 etwas unglücklich, beim 0:2 schuldlos. Schüsse von Kostic (19.) und Lindström (47.) parierte er gut. Note: 3,5.
THOMAS MEUNIER: Hatte große Probleme mit seinem Gegenspieler Kostic. Im Vorfeld des 0:2 leistete er sich einen leichtsinnigen Ballverlust. Kurz vor Schluss mit einer starken Flanke auf Bellingham, der zum Ausgleich traf. Note: 3,5.
© getty
THOMAS MEUNIER: Hatte große Probleme mit seinem Gegenspieler Kostic. Im Vorfeld des 0:2 leistete er sich einen leichtsinnigen Ballverlust. Kurz vor Schluss mit einer starken Flanke auf Bellingham, der zum Ausgleich traf. Note: 3,5.
EMRE CAN: Im Spielaufbau deutlich weniger aktiv als Hummels, vor Lindströms Chance in der 47. ließ er sich tunneln. Mitte der ersten Halbzeit landete er nach einem Zweikampf in der Kamera-Konstruktion hinter der Seitenauslinie. Note: 3,5.
© getty
EMRE CAN: Im Spielaufbau deutlich weniger aktiv als Hummels, vor Lindströms Chance in der 47. ließ er sich tunneln. Mitte der ersten Halbzeit landete er nach einem Zweikampf in der Kamera-Konstruktion hinter der Seitenauslinie. Note: 3,5.
MATS HUMMELS: Auch zu Zeiten des Rückstandes ein Lichtblick. Kümmerte sich um das Aufbauspiel und setze dabei gute Akzente wie mit einem Pass auf Meunier kurz nach Anpfiff. Verzeichnete eine starke Zweikampfquote und klärte wiederholt gut. Note: 2.
© getty
MATS HUMMELS: Auch zu Zeiten des Rückstandes ein Lichtblick. Kümmerte sich um das Aufbauspiel und setze dabei gute Akzente wie mit einem Pass auf Meunier kurz nach Anpfiff. Verzeichnete eine starke Zweikampfquote und klärte wiederholt gut. Note: 2.
RAPHAEL GUERREIRO: Setzte über links einige Akzente und bereicherte das Dortmunder Spiel über die ganze Spielzeit betrachtet etwas mehr als sein Pendant auf rechts Meunier. Note: 3,5.
© getty
RAPHAEL GUERREIRO: Setzte über links einige Akzente und bereicherte das Dortmunder Spiel über die ganze Spielzeit betrachtet etwas mehr als sein Pendant auf rechts Meunier. Note: 3,5.
JULIAN BRANDT: Zeigte sich zwar wie über weite Strecken der Hinrunde bemüht, setzte seine Ideen aber zu selten gewinnbringend um. In der ersten Halbzeit vertändelte er zwei Konterchancen leichtsinnig. Als erster Dortmunder ausgewechselt. Note: 4,5.
© getty
JULIAN BRANDT: Zeigte sich zwar wie über weite Strecken der Hinrunde bemüht, setzte seine Ideen aber zu selten gewinnbringend um. In der ersten Halbzeit vertändelte er zwei Konterchancen leichtsinnig. Als erster Dortmunder ausgewechselt. Note: 4,5.
MAHMOUD DAHOUD: Stabile Vorstellung im halblinken Mittelfeld mit vielen Ballgewinnen und einer Zweikampfquote von 100 Prozent. Kurz vor Schluss traf er aus der Distanz zum 3:2. Note: 2,5.
© getty
MAHMOUD DAHOUD: Stabile Vorstellung im halblinken Mittelfeld mit vielen Ballgewinnen und einer Zweikampfquote von 100 Prozent. Kurz vor Schluss traf er aus der Distanz zum 3:2. Note: 2,5.
JUDE BELLINGHAM: Ging immer wieder mutig ins Dribbling, blieb dabei aber meist hängen. Vor dem 0:1 war er zu weit weg vom Torschützen Borre. Traf kurz vor Schluss zum zwischenzeitlichen Ausgleich. Note: 3.
© getty
JUDE BELLINGHAM: Ging immer wieder mutig ins Dribbling, blieb dabei aber meist hängen. Vor dem 0:1 war er zu weit weg vom Torschützen Borre. Traf kurz vor Schluss zum zwischenzeitlichen Ausgleich. Note: 3.
MARCO REUS: Sollte eigentlich Akzente in der Offensive setzen, fiel aber hauptsächlich mit defensiven Unachtsamkeiten auf. Vor dem 0:1 verteidigte er eine Kostic-Flanke zu zaghaft, vor dem 0:2 vertändelte er den Ball gegen Borre. Note: 4,5.
© getty
MARCO REUS: Sollte eigentlich Akzente in der Offensive setzen, fiel aber hauptsächlich mit defensiven Unachtsamkeiten auf. Vor dem 0:1 verteidigte er eine Kostic-Flanke zu zaghaft, vor dem 0:2 vertändelte er den Ball gegen Borre. Note: 4,5.
ERLING HAALAND: Auf der Suche nach Ballkontakten ließ er sich zunächst regelmäßig weit nach hinten fallen. Erst kurz vor Schluss richtig im Spiel: Das 1:2 bereitete er vor, auch bei den folgenden beiden Toren involviert. Note: 2,5.
© getty
ERLING HAALAND: Auf der Suche nach Ballkontakten ließ er sich zunächst regelmäßig weit nach hinten fallen. Erst kurz vor Schluss richtig im Spiel: Das 1:2 bereitete er vor, auch bei den folgenden beiden Toren involviert. Note: 2,5.
DONYELL MALEN: Lange unauffällig, ehe er in der Nachspielzeit der ersten Hälfte nach einer Ecke aus vielversprechender Position am Aluminium scheiterte. Auch in der zweiten Halbzeit glücklos. Note: 4,5.
© getty
DONYELL MALEN: Lange unauffällig, ehe er in der Nachspielzeit der ersten Hälfte nach einer Ecke aus vielversprechender Position am Aluminium scheiterte. Auch in der zweiten Halbzeit glücklos. Note: 4,5.
THORGAN HAZARD: Kam in der 65. für Brandt ins Spiel und mit ihm kam die Wende. Sechs Minuten später verkürzte er auf 1:2, dann drehte der BVB das Spiel. Note: 2.
© getty
THORGAN HAZARD: Kam in der 65. für Brandt ins Spiel und mit ihm kam die Wende. Sechs Minuten später verkürzte er auf 1:2, dann drehte der BVB das Spiel. Note: 2.
AXEL WITSEL: Kam in der Nachspielzeit für Reus. Keine Bewertung.
© getty
AXEL WITSEL: Kam in der Nachspielzeit für Reus. Keine Bewertung.
1 / 1
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung