Cookie-Einstellungen

Borussia Dortmund - Arminia Bielefeld: Die Noten und Einzelkritiken der BVB-Spieler

 
Borussia Dortmund hat mit dem 3:0 gegen Arminia Bielefeld den Rückstand auf die Champions-League-Plätze verkürzt. Überragender Spieler war Jadon Sancho. Bielefeld belohnte sich für die engagierte Leistung nicht. Die Einzelkritik.
© getty

Borussia Dortmund hat mit dem 3:0 gegen Arminia Bielefeld den Rückstand auf die Champions-League-Plätze verkürzt. Überragender Spieler war Jadon Sancho. Bielefeld belohnte sich für die engagierte Leistung nicht. Die Einzelkritik.

MARWIN HITZ: Dortmunds neue Vorerst-Nummer-Eins wurde nur wenig geprüft. War mit beiden Fäusten zur Stelle, als Kunze aus 13 Metern abzog. Im Glück, dass Cordovas Großchance auch ohne sein Einschreiten neben das Tor ging. Note: 3,5.
© getty
MARWIN HITZ: Dortmunds neue Vorerst-Nummer-Eins wurde nur wenig geprüft. War mit beiden Fäusten zur Stelle, als Kunze aus 13 Metern abzog. Im Glück, dass Cordovas Großchance auch ohne sein Einschreiten neben das Tor ging. Note: 3,5.
RAPHAEL GUERREIRO: Im Vergleich zu sonst eher zurückhaltend. Der heimliche BVB-Spielmacher brauchte Zeit, um ins Spiel zu finden und auch offensiv Impulse zu setzen. Leitete die schöne Kombi ein, die zum Elfer führte. Note: 3,5.
© getty
RAPHAEL GUERREIRO: Im Vergleich zu sonst eher zurückhaltend. Der heimliche BVB-Spielmacher brauchte Zeit, um ins Spiel zu finden und auch offensiv Impulse zu setzen. Leitete die schöne Kombi ein, die zum Elfer führte. Note: 3,5.
MATS HUMMELS (bis 85.): Gegen die zweitschlechteste Offensive der Liga kaum gefordert. Lediglich gegen Ende der ersten Halbzeit hatte der Abwehrchef seinen Laden einige Minuten nicht im Griff. Note: 3,5.
© getty
MATS HUMMELS (bis 85.): Gegen die zweitschlechteste Offensive der Liga kaum gefordert. Lediglich gegen Ende der ersten Halbzeit hatte der Abwehrchef seinen Laden einige Minuten nicht im Griff. Note: 3,5.
EMRE CAN: Über weite Strecken eine sehr ordentliche Leistung. Mit einer Monster-Grätsche im Strafraum gegen Doan (71.). Can schaltete sich auch immer wieder ins Angriffsspiel der Borussia ein. Note: 3,0.
© getty
EMRE CAN: Über weite Strecken eine sehr ordentliche Leistung. Mit einer Monster-Grätsche im Strafraum gegen Doan (71.). Can schaltete sich auch immer wieder ins Angriffsspiel der Borussia ein. Note: 3,0.
MATEU MOREY: (bis 80.): Wichtige Rettungstat gegen Cordova (17.). Bei der zweiten gefährlichen Aktion des Arminen-Angreifers kurz vor dem Wechsel zu weit weg. Insgesamt aber wieder sehr solide und auch offensiv dauernd beteiligt. Note: 3,0.
© getty
MATEU MOREY: (bis 80.): Wichtige Rettungstat gegen Cordova (17.). Bei der zweiten gefährlichen Aktion des Arminen-Angreifers kurz vor dem Wechsel zu weit weg. Insgesamt aber wieder sehr solide und auch offensiv dauernd beteiligt. Note: 3,0.
MAHMOUD DAHOUD: Die Rolle als Solo-Sechser und Mini-Chef im defensiven Mittelfeld bekommt ihm gut. Große Laufleistung, viel Übersicht und mit den meisten Ballaktionen (101). Belohnte sich mit seinem zweiten BVB-Treffer. Note: 1,5.
© getty
MAHMOUD DAHOUD: Die Rolle als Solo-Sechser und Mini-Chef im defensiven Mittelfeld bekommt ihm gut. Große Laufleistung, viel Übersicht und mit den meisten Ballaktionen (101). Belohnte sich mit seinem zweiten BVB-Treffer. Note: 1,5.
GIOVANNI REYNA (bis 70.): Leicht verbessert gegenüber den letzten Wochen. Engagiert und stets anspielbar. Aber erneut teils zu überhastet. Verdaddelte den perfekten Konter über Reus (31.) und scheiterte per Schuss ans Außennetz (33.). Note: 4,0.
© getty
GIOVANNI REYNA (bis 70.): Leicht verbessert gegenüber den letzten Wochen. Engagiert und stets anspielbar. Aber erneut teils zu überhastet. Verdaddelte den perfekten Konter über Reus (31.) und scheiterte per Schuss ans Außennetz (33.). Note: 4,0.
JUDE BELLINGHAM: Kurzfristig für den fieberkranken Delaney in die Elf gerückt. Der Youngster machte seine Sache auf der Acht gut, gewann die meisten Zweikämpfe (15). Früh im Pech, als sein Torschuss (4.) noch von Bielefeld geblockt wurde. Note: 3,0.
© getty
JUDE BELLINGHAM: Kurzfristig für den fieberkranken Delaney in die Elf gerückt. Der Youngster machte seine Sache auf der Acht gut, gewann die meisten Zweikämpfe (15). Früh im Pech, als sein Torschuss (4.) noch von Bielefeld geblockt wurde. Note: 3,0.
MARCO REUS (bis 80.): Der Kapitän startete als Aushilfe auf der rechten offensiven Seite. Aus dem Getümmel mit einem Lattentreffer. Wechselte später in die Mitte und holte da den Elfer raus. Im Eins-gegen-Eins mit Bielefelds Keeper ohne Glück. Note: 2,5.
© getty
MARCO REUS (bis 80.): Der Kapitän startete als Aushilfe auf der rechten offensiven Seite. Aus dem Getümmel mit einem Lattentreffer. Wechselte später in die Mitte und holte da den Elfer raus. Im Eins-gegen-Eins mit Bielefelds Keeper ohne Glück. Note: 2,5.
JADON SANCHO: Stand erst etwas neben sich und dribbelte sich sogar einmal selbst ins Aus (30.). Nach der Pause setzte er den jüngsten Aufwärtstrend aber gewaltig fort: Elfter Assist der Saison, sechstes Tor in 2021. Note: 1,5.
© getty
JADON SANCHO: Stand erst etwas neben sich und dribbelte sich sogar einmal selbst ins Aus (30.). Nach der Pause setzte er den jüngsten Aufwärtstrend aber gewaltig fort: Elfter Assist der Saison, sechstes Tor in 2021. Note: 1,5.
ERLING HAALAND: Der Norweger war eine Halbzeit lang mit Tarnkappe unterwegs und kam nur auf 8 Ballkontakte, scheiterte aber gleich doppelt im Duell mit Bielefelds Keeper Ortega. Sonst macht er die blind. Uneigennützig vorm dritten Tor. Note: 4,5.
© getty
ERLING HAALAND: Der Norweger war eine Halbzeit lang mit Tarnkappe unterwegs und kam nur auf 8 Ballkontakte, scheiterte aber gleich doppelt im Duell mit Bielefelds Keeper Ortega. Sonst macht er die blind. Uneigennützig vorm dritten Tor. Note: 4,5.
THORGAN HAZARD (ab 70.): Der Belgier feierte sein Comeback nach langer Verletzungspause, konnte sich aber nicht mehr groß in Szene setzen. Note: 3,5.
© getty
THORGAN HAZARD (ab 70.): Der Belgier feierte sein Comeback nach langer Verletzungspause, konnte sich aber nicht mehr groß in Szene setzen. Note: 3,5.
THOMAS MEUNIER (ab 80.): Kurzeinsatz in den letzten zehn Minuten. Ohne Einfluss aufs Spiel. Keine Benotung.
© getty
THOMAS MEUNIER (ab 80.): Kurzeinsatz in den letzten zehn Minuten. Ohne Einfluss aufs Spiel. Keine Benotung.
REINIER (ab 80.): Mit dem ersten Ballkontakt staubte der perfekte Joker zum 3:0 ab. Sein erster Bundesliga-Treffer und des erste BVB-Tor durch einen Brasilianer seit Felipe Santana in 2013. Hatte sogar die Chance zum Doppelpack. Keine Benotung.
© getty
REINIER (ab 80.): Mit dem ersten Ballkontakt staubte der perfekte Joker zum 3:0 ab. Sein erster Bundesliga-Treffer und des erste BVB-Tor durch einen Brasilianer seit Felipe Santana in 2013. Hatte sogar die Chance zum Doppelpack. Keine Benotung.
JULIAN BRANDT (ab 85.): Mini-Einsatz am Ende. Zu kurz, um noch zu glänzen. Keine Benotung.
© getty
JULIAN BRANDT (ab 85.): Mini-Einsatz am Ende. Zu kurz, um noch zu glänzen. Keine Benotung.
DAN-AXEL ZAGADOU (ab 85.): Auch „Big-Zag“ mit einem Kurz-Comeback nach seiner Verletzungspause. Keine Benotung.
© getty
DAN-AXEL ZAGADOU (ab 85.): Auch „Big-Zag“ mit einem Kurz-Comeback nach seiner Verletzungspause. Keine Benotung.
1 / 1
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung