Cookie-Einstellungen
Fussball

FC Bayern: Hasan Salihamidzic künftig nicht mehr auf der Bayern-Bank

Von Marcus Blumberg
Hasan Salihamidzic wird künftig nicht mehr auf der Bayern-Bank sitzen.

Überraschende Neuerung beim FC Bayern: Nach Jahren auf der Bank des FC Bayern wird Sportvorstand Hasan Salihamidzic künftig die Spiele des Rekordmeisters von der Tribüne aus beobachten - sein Nachfolger steht wohl auch schon fest.

Sportvorstand Salihamidzic saß seit seinem Amtsantritt als Sportdirektor 2017 stets an der Seite des jeweiligen Trainers auf der Bank des FC Bayern. Damit ist nun Schluss.

Wie Salihamidzic der Bild bestätigte, wechselt er beginnend mit dem Supercup gegen Leipzig (Samstag, 20.30 Uhr im LIVETICKER) auf die Tribüne neben Oliver Kahn und den weiteren Vorstandskollegen.

"Ich habe mich entschieden, bei den Spielen zunächst nicht mehr auf der Bank zu sitzen, sondern auf der Tribüne neben Oliver Kahn", sagte Salihamidzic.

Vakant bleiben wird der Platz neben Trainer Julian Nagelsmann jedoch nicht: "Ich habe mir darüber schon lange Gedanken gemacht. Marco Neppe, unser Technischer Direktor, hat in der vergangenen Saison in der Kabine ein sehr gutes Verhältnis zur Mannschaft aufgebaut, wir sind jetzt sehr gut aufgestellt", erklärte Salihamidzic.

FC Bayern: "Weiterer Blickwinkel" durch Tribünenplatz

Und weiter: "Mein Wechsel auf die Tribüne wird uns einen weiteren Blickwinkel öffnen, den wir brauchen. Auch in der Analyse werden wir eine zusätzliche Perspektive gewinnen. Ich glaube, es ist der richtige Zeitpunkt. Die Nähe zum Team gebe ich deshalb nicht auf."

Vor Salihamidzic hatte Vorstand Matthias Sammer und davor der langjährige Manager Uli Hoeneß stets an der Seite des Trainers die Spiele verfolgt.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung