Cookie-Einstellungen
Fussball

FC Bayern - Verkauf gestoppt: Umdenken bei Adrian Fein

Von Chris Lugert
© imago images

Überraschende Kehrtwende beim FC Bayern: Verkaufskandidat Adrian Fein erhält beim deutschen Rekordmeister offenbar eine neue Chance.

Wie Sport1 berichtet, wurde ein bevorstehender Wechsel des 23-Jährigen zum MLS-Klub Los Angeles FC abgesagt. Stattdessen soll Fein die USA-Reise der Bayern mitmachen.

Fein trainierte bereits beim kalifornischen Klub mit, doch dort machte er seine Sache offenbar so gut, dass die Bayern sich gegen einen sofortigen Verkauf entschieden. Komplett vom Tisch ist ein Abschied dem Bericht zufolge aber nicht, stattdessen soll nach dem USA-Trip über die weitere Zukunft des Mittelfeldspielers entschieden werden.

Fein war bereits als Siebenjähriger zum FC Bayern gekommen und durchlief sämtliche Nachwuchsmannschaften. Für einen Einsatz bei den Bayernprofis reichte es allerdings noch nicht, insgesamt fünfmal wurde er bereits verliehen. Die vergangene Rückrunde verbrachte er beim damaligen Zweitligisten Dynamo Dresden, blieb aber auch dort ohne Einsatz.

Aussichten auf Spielzeit hat Fein beim FC Bayern eigentlich kaum. Im Mittelfeld herrscht bereits jetzt mit Joshua Kimmich, Leon Goretzka, Ryan Gravenberch und Marcel Sabitzer ein enges Gedränge. Zudem ist der FC Bayern weiterhin wohl stark an Konrad Laimer interessiert.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung