Cookie-Einstellungen
Fussball

Kommentar: Der FC Bayern darf sich Marcel Sabitzer nicht entgehen lassen

Wechselt Marcel Sabitzer zum FC Bayern oder nicht?
© imago images

Der Transfer von Marcel Sabitzer zum FC Bayern steht auf der Kippe. Die Münchner sollten sich die Allzweckwaffe fürs Mittelfeld nicht entgehen lassen. Ein Kommentar.

Elf Tage bis zur Schließung des Transferfensters. Elf Tage, in denen noch viel, aber auch wenig bis nichts passieren kann beim FC Bayern. Trainer Julian Nagelsmann und die Führungsriege um Hasan Salihamidzic lassen einen Fensterspalt offen, wissen aber auch: Um Neuverpflichtungen zu tätigen, muss Platz im Kader und auf der Gehaltsliste geschaffen werden. Und genau das ist aktuell das Problem: Es gibt keine Angebote für Verkaufskandidaten wie Corentin Tolisso oder Bouna Sarr.

Deshalb steht auch der eine oder andere angedachte Kauf auf der Kippe. In erster Linie der von Marcel Sabitzer, dem Kapitän von Ligakonkurrent RB Leipzig, der gerne wieder mit Nagelsmann zusammenarbeiten würde. Die Vereine haben bislang nicht konkret verhandelt. Die Bayern wollen vor allem abwarten, was mit Tolisso passiert.

Unabhängig von der Situation des Franzosen, dessen Vertrag im kommenden Sommer ohnehin ausläuft, sollten Salihamidzic und Co. sich diese Möglichkeit nicht entgehen lassen und die Ablöse von bis zu 20 Millionen Euro für Sabitzer zahlen. Eine Summe, die den Klub bei allen coronabedingt nachvollziehbaren Sparmaßnahmen gewiss nicht in den Bankrott stürzen würde - und die der österreichische Nationalspieler zweifellos wert wäre.

Denn: Sabitzer könnte Joshua Kimmich und Leon Goretzka im zentralen Mittelfeld entlasten und aufgrund seines Zugs zum gegnerischen Tor auch weiter vorne, zum Beispiel auf den Flügelpositionen, aushelfen. Mit einem Transfer würden die Verantwortlichen positionstechnisch sozusagen zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen. Seine Zahlen bei Leipzig sprechen für sich.

Pflichtspiele für RB Leipzig insgesamt (davon in der vergangenen Saison)228 (39)
Tore für RB Leipzig insgesamt (davon in der vergangenen Saison)52 (9)
Vorlagen für RB Leipzig insgesamt (davon in der vergangenen Saison)42 (6)
Zweikampfquote vergangene Saison51,1 %
Passquote vergangene Saison80, 2 %

Darüber hinaus ist Sabitzer mit seinen 27 Jahren im besten Fußballer-Alter, bringt internationale Erfahrung sowie Führungsqualitäten mit, um beim Rekordmeister zu bestehen. Ein Gesamtpaket, das in die Kategorie "Sportliche Bereicherung" gehört - und Nagelsmann sofort weiterhelfen würde.

Es wäre riskant, nur auf den verletzungsanfälligen Tolisso und den bis dato weniger überzeugenden Marc Roca als Mittelfeld-Backups zu setzen, zumal mit den abgewanderten Javi Martinez (Qatar SC) und David Alaba (Real Madrid) zwei weitere Optionen wegfallen und Goretzka hin und wieder auch zu Verletzungen neigt. Das war auch einer der Hauptgründe für das Aus im Champions-League-Viertelfinale der vergangenen Saison gegen Paris Saint-Germain: Goretzka fehlte im Rückspiel verletzt, Dauerbrenner Kimmich wirkte in beiden Partien überspielt.

Die Erkenntnis: Es braucht seit dem Abgang von Thiago zum FC Liverpool eine adäquate, auf dem höchsten Niveau zuverlässig performende Alternative fürs zentrale Mittelfeld. Sabitzer wäre ein wichtiges Puzzleteil, durch das sich der Bayern-Kader auch international vor keinem anderen verstecken müsste.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung