Cookie-Einstellungen
Fussball

FC Bayern - Julian Nagelsmann spricht über Gladbach-Stars: "Skurrile Gerüchte"

Von Philipp Schmidt
Julian Nagelsmann trifft zum Auftakt mit dem FC Bayern auf die Hertha.
© imago images

Trainer Julian Nagelsmann kann beim Heimspiel von Bayern München gegen Hertha BSC am Samstagabend (18.30 Uhr im LIVETICKER) wieder auf Kingsley Coman zurückgreifen.

 

"Er ist wieder dabei, er hat keine Probleme mehr", sagte er am Freitag über den französischen Angreifer. Dessen Landmann Lucas Hernandez, ergänzte er, habe zudem erstmals wieder mit der Mannschaft trainiert, "was mich sehr gefreut hat". Für Samstag aber sei er "noch keine Option".

Nagelsmann ergriff auch noch einmal Partei für Leroy Sane, der beim Heimspiel am vergangenen Sonntag gegen den 1. FC Köln (3:2) Ziel von Pfiffen des Publikums gewesen war.

"Wir müssen ihn jetzt einfach auch mal ein bisschen in Ruhe lassen, dann werdet ihr sehen, dass der noch früh genug durch die Decke geht", sagte er. Bundestrainer Hansi berief Sane am Freitag in sein Aufgebot für die anstehenden drei Länderspiele.

Zu möglichen Transfers vor dem Ablauf der Frist am kommenden Dienstag äußerte sich Nagelsmann nur verhalten. Die Bayern diskutierten "alle möglichen Varianten", sagte er, dies beträfe jedoch nicht nur mögliche Neuzugänge.

Zu den neuen Spekulationen um Matthias Ginter und Jonas Hoffmann von Borussia Mönchengladbach sagte er: "Das sind alles skurrile Gerüchte", beide Fälle seien "nicht mal ansatzweise konkret".

Nagelsmann spricht über Transfer von Ishak Belfodil

Dagegen sprach Nagelsmann gerne über den Transfer seines ehemaligen Spielers Ishak Belfodil von der TSG Hoffenheim zum kommenden Gegner Hertha BSC.

"Ishak ist ein sehr cooler Typ, ein unglaublich witziger Zeitgenosse und ein sehr lieber Mensch", sagte er. Belfodil "hat bei mir in Hoffenheim sehr viele Tore geschossen. Blöd, dass er genau vor unserem Spiel noch gewechselt ist, aber ich hoffe, dass wir ihn in den Griff kriegen werden".

Die noch punktlose Hertha will Nagelsmann aber ohnehin nicht unterschätzen. "Am Ende geht es um die eigenen Ansprüche, egal gegen wen man spielt. Gegen jeden Gegner bekommst du drei Punkte. Wir wollen unseren Ansprüchen gerecht werden und den 25.000 Zuschauern eine tolle Leistung liefern."

FC Bayern: Nagelsmann-PK im Ticker zum Nachlesen

Das war es auch schon aus München.

Nagelsmann über den Sinn der Länderspielpause und Flick: "Er nimmt auf alle Spieler Rücksicht, er ist ein intelligenter Trainer und will nicht, dass einer seiner Spieler verletzt ist. Ich respektiere es, dass er die besten Spieler auf dem Platz haben will. Für zehn Tage sind es aber seine Spieler. Als Trainer hast du immer eine gewisse Sorgfaltspflicht, willst aber auch den maximalen Erfolg."

Nagelsmann über die Konzentration bei seinen Spielern: "Am Ende geht es um die eigenen Ansprüche und Ziele, egal ob du gegen den Letzten oder Ersten spielst. Du kriegst gegen jeden Gegner drei Punkte, wenn du gewinnst. Wir wollen 25.000 Spielern eine tolle Leistung bieten, egal wer auf der anderen Seite ist."

Nagelsmann über Süle: "Ausgeschlossen. Das Dortmund-Spiel ist der Maßstab, in seiner Entwicklung steckt noch viel drin."

Nagelsmann über einen Richards-Abgang: "Stand jetzt gehe ich davon aus, dass er bleibt. Er hat es im Training ordentlich gemacht und ist im Pokalspiel seriös aufgetreten. Da habe ich aber nicht immer allein das Heft in der Hand."

Nagelsmann über die Sane-Position: "Ich bin ein großer Freund davon, nicht immer festzulegen, wo ein Spieler genau aufläuft. Jeder Spieler hat den Anspruch, auf verschiedenen Positionen weltklasse oder starke Leistungen zu bringen. Lasst den Spieler einfach mal Fußball spielen und sich entwickeln. Lasst Leroy Leroy sein, dann werdet Ihr sehen, dass er noch früh genug durch die Decke geht."

Nagelsmann über die Erwartungen von seiner Mannschaft: "Wir wollen eine sehr gute Struktur mit Ball haben. Wenn wir das nicht haben, sind oft die Wege zu weit und die Räume zu groß."

Nagelsmann über Belfodil und die Hertha: "Er ist ein sehr cooler Typ mit furztrockenem Humor und sehr guter Qualität. Die zwei Spiele der Hertha sind unglücklich verlaufen. Sie haben sich interessant verstärkt, einen guten Kader und eine gute Struktur. Ich gehe davon aus, dass wir mehr den Ball haben werden, in der Restsicherung aber sehr aufpassen müssen. Wir müssen ein gutes Spiel machen, um erfolgreich zu sein."

Nagelsmann über einen fünften Innenverteidiger: "Wir haben auch Richards und Pavard, der das spielen kann. 2- 3 Spieler müssen herangeführt werden. Wenn du zu vieler Spieler hast, kannst du das nicht machen. Der Spieler muss es auch mal akzeptieren, dass er draußen sitzt. Wir haben genügend Innenverteidiger, drei gestandene Spieler mit gutem Rhythmus. Chris hat in Hoffenheim eine gute Saison gespielt, Tanguy ist ein großes Talent. Wir müssen Vertrauen und Geduld haben."

Nagelsmann über Hofmann und Ginter: "Ich habe es auch gerade gelesen. Es ist in beiden Fällen nicht ansatzweise konkret. Sie hatten keinen Top-Start und auch ein Spiel, da muss man auch Respekt für den Verein haben. Es sind skurrile Gerüchte."

Nagelsmann über mögliche Transfers: "Ich bin neutral. Wenn man zu große Erwartungen hat, wird man enttäuscht. Wir machen unseren Job und diskutieren auf der Vorstandsetage alle Szenarien, dabei geht es nicht nur um Käufe, sondern auch um Umstrukturierungen im Kader."

Nagelsmann über das Personal: "Kingsley ist auch wieder dabei hat keine Probleme mehr. Lucas hat heute zum ersten Mal mit der Mannschaft trainiert. Wir haben überlegt, ob wir ihn mitnehmen, das Risiko ist mir aber zu groß. Er hat sich gut bewegt und wird uns sehr helfen. Wir schielen auf das Leipzig-Spiel, vielleicht sogar für die erste Elf." Die drei geschonten Spieler Neuer, Lewandowski und Goretzka sind wieder dabei.

Nagelsmann über den DFB, Flick uns Sane: "Wir haben nicht nur über Leroy gesprochen, sondern über jeden Spieler, der für den Kader in Frage kommt. Es geht nicht um eine Wertung, sondern darum, was gerade so passiert. Er kennt die Spieler selbst in- und auswendig. Es sind keine negativen Worte gefallen, sondern normale Worte, die ein Trainer über einen Spieler fällt. Ich frage mich oft, auf welcher Grundlage Sachen geschrieben werden. Abgehört wird man ja nicht. Dann ist es entweder nicht wahr oder gelogen."

Nagelsmann über die Pokalerkenntnisse: "Der Gegner ist kein Maßstab, trotzdem hat Bremen das nicht so gemacht. Die Jungs wollten bis zur letzten Minute, egal welcher Spieler. Diese Gier an den Tag zu legen ist wertvoll. Es gab in der Vergangenheit schon andere Ergebnisse gegen Oberligisten. Das ist ein gutes Abbild des Charakters."

Nagelsmann über die Belastungssteuerung: "Die Trainingszeit kommt deutlich zu kurz. Auch über die Spiele entwickelt man sich. Wir haben sehr viele gestandene Spiele, die nicht ständig einen Trainingsreiz brauchen. Die Regeneration beginnt häufig zwischen den Ohren, wenn du viel gewinnst, ist die Regenerationsfähigkeit deutlich besser. Es geht darum, jeden Spieler so zu entwickeln, dass er in der Lage ist, gute Spiele zu machen."

Es geht los, Nagelsmann ist da.

Vor Beginn: Wer steht Nagelsmann gegen die Alte Dame zur Verfügung? Während Hernandez, Pavard und Roca weiter ausfallen, dürfte Coman in den Kader zurückkehren. Und dürfen Sane und Musiala wie im Pokal beide von Beginn an ran oder nur einer der beiden?

Vor Beginn: Der FC Bayern will nach den Erfolgen gegen den BVB (3:1, Supercup), Köln (3:2) und den Bremer SV (12:0, DFB-Pokal) nachlegen und sich mit einem weiteren Sieg gegen das kriselnde Team aus der Hauptstadt in die Länderspielpause verabschieden.

Vor Beginn: Los geht es um 14 Uhr, dann wird der FCB-Coach alle Fragen zur anstehenden Begegnung gegen Hertha BSC beantworten.

Vor Beginn: Herzlich willkommen zur Bayern-Pressekonferenz mit Trainer Julian Nagelsmann am heutigen Freitag.

FC Bayern: Pressekonferenz heute im Livestream verfolgen

Der FC Bayern bietet zum Pressetalk sogar einen Livestream an. Auf der Vereinshomepage könnt Ihr die Medienrunde im Bewegtbild verfolgen. Hier entlang.

Im Anschluss an die PK außerdem im Re-Live bereit.

FC Bayern vs. Hertha BSC: Voraussichtliche Aufstellungen

FC Bayern: Neuer - Stanisic, Upamecano, Süle, Davies - Kimmich, Goretzka - L. Sané, T. Müller, Gnabry - Lewandowski

Hertha BSC: Schwolow - Pekarik, Boyata, Stark, Plattenhardt - S. Serdar, Ascacibar - Lukebakio, Jovetic, M. Richter - Selke

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung