Cookie-Einstellungen
Fussball

Joshua Zirkzees bitterster Moment beim FC Bayern: Schlendrian am Scheideweg

Joshua Zirkzee (l.) vergab gegen Ajax Amsterdam eine tausendprozentige Chance.
© imago

Hohn und Spott statt die so dringend benötigte Portion Selbstvertrauen: Der Test des FC Bayern gegen Ajax Amsterdam wurde für Joshua Zirkzee im Bruchteil weniger Sekunden zu einem einzigen Albtraum. Nicht erst seit seiner vergebenen Großchance stellt sich die Frage, ob der junge Niederländer noch einmal in München Fuß fassen kann.

Gegenspieler düpiert, Torwart umkurvt - und dann mit den Gedanken irgendwo, aber nicht in der Allianz Arena.

Wohl keine Szene hätte den Spieler Joshua Zirkzee besser erklären können als jene kurz vor der Pause beim Testspiel des FC Bayern gegen Ajax Amsterdam. Einen überaus talentierten Spieler, der oft imstande ist, für Torgefahr zu sorgen.

Aber auch einen überaus hochmütigen Spieler, der oft die nötige Ernsthaftigkeit vermissen lässt. Zirkzee, 20 Jahre alt, kommt wie ein Schüler daher, der zwar begabt genug ist, um mit wenig Aufwand eine Eins zu schreiben, das Lernen aber vernachlässigt und sich mit einer Vier zufrieden gibt.

Zirkzees Ajax-Albtraum: Instagram-Profil nach Spott geleert

"Ich werde nicht das Gespräch mit ihm suchen, weil er selbst weiß, dass er das besser lösen kann", sagte Bayern-Trainer Julian Nagelsmann nach dem 2:2 gegen den niederländischen Meister. Feedback bekam der Chancentod dafür im Netz - und zwar ein nicht ganz so gnädiges. Zirkzee erntete so viel Hohn und Spott, dass er sich dazu genötigt sah, wenige Stunden nach dem Spiel sein Instagram-Profil zu leeren.

Einige User sollen ihn sogar beleidigt haben. "Er hat das nicht mit Absicht gemacht", verteidigte Nagelsmann den Stürmer, sagte aber auch: "Ich hoffe, dass er in einem Pflichtspiel eine andere Seriosität in so einer Situation an den Tag legt."

Zirkzee und die Seriosität - das ist alles andere als eine Erfolgsgeschichte. Trainer wie Verantwortliche beim FC Bayern werfen dem Angreifer praktisch seit seinem Wechsel aus der Jugendakademie von Feyenoord Rotterdam an die Isar im Sommer 2017 vor, zu wenig aus seinem Talent zu machen. Da hilft ihm auch nicht, dass er abseits des Platzes als umgänglicher, hilfsbereiter und kommunikativer Typ gilt, der sich mit vielen Mitspielern sehr gut versteht.

FC Bayern München: Kein Käufer für Zirkzee in Sicht

Nagelsmanns Vorgänger Hansi Flick gelangte während der Hinrunde der vergangenen Spielzeit sogar an einen Punkt, an dem er Zirkzee zurück zu den Bayern-Amateuren schickte und der Verein ihm daraufhin nahelegte, sich andernorts Spielpraxis auf höchstem Niveau zu verschaffen.

Die Folge: Zirkzee wechselte per Leihe nach Italien zu Parma Calcio, wo er aber ebenso wenig überzeugte und wegen einer Knieverletzung einen Großteil aller Spiele verpasste. Dadurch verpufften auch die Planspiele der Entscheidungsträger des FC Bayern, den Marktwert des Spielers zu steigern, um ihn im Sommer für gutes Geld zu verkaufen.

Dass Zirkzee jetzt wieder in München ist, liegt nicht nur an fehlenden Kauf-Angeboten, sondern auch am coronabedingten Sparkurs des FC Bayern. Die Führungskräfte hoffen, dass Talenteförderer Nagelsmann den Spieler noch einmal hinkriegt.

FC Bayern: Kriegt Nagelsmann Zirkzee noch einmal hin?

"Ich habe schon erlebt, dass solche Spieler Entwicklungen genommen haben, mit denen man so gar nicht gerechnet hat", sagte etwa Oliver Kahn bei seiner Vorstellung als neuer CEO Anfang Juli. "Wir erwarten von Julian Nagelsmann, dass es ihm gelingt, diese Spieler weiterzuentwickeln und aufs nächste Niveau zu bringen."

Es gibt Bayern-intern aber nicht wenige, die Zirkzee in die Schublade mit der Aufschrift "unbelehrbar" stecken. Gleiches gilt für Michael Cuisance, der nach seiner gescheiterten Leihe bei Olympique Marseille ebenfalls keinen Markt hat und bei Nagelsmann vorspielen darf. Bislang wusste der Franzose allerdings keine Werbung in eigener Sache zu betreiben.

Am Mittwoch beim Testspiel gegen Borussia Mönchengladbach dürfen sich die beiden Sorgenkinder noch einmal von Beginn an beweisen, danach geht die Zeit der Experimente allmählich zu Ende. Die Nationalspieler, die bis auf Manuel Neuer, Thomas Müller und Joshua Kimmich bereits zu Wochenbeginn zurückerwartet werden, sollen beim letzten Vorbereitungsspiel gegen die SSC Neapel wieder mitwirken.

Gerade für Zirkzee ist die generelle Ausgangslage schwierig, stehen Nagelsmann mit Robert Lewandowski der wohl beste Mittelstürmer Europas und mit Eric Maxim Choupo-Moting wohl einer der besten Mittelstürmer-Backups Europas zur Verfügung. Umso bitterer war seine leichtfertig vergebene Großchance gegen Ajax.

FC Bayern München: Die nächsten Testspiele

DatumUhrzeitGegner
Mittwoch, 28. Juli18.00 UhrBorussia Mönchengladbach (Allianz Arena)
Samstag, 31. Juli16.30 UhrSSC Neapel (Allianz Arena)
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung