Cookie-Einstellungen
Fussball

FC Bayern: Lucas Hernandez auf den Spuren von Bixente Lizarazu? “Warum nicht?”

Von Philipp Schmidt
Hernandez will lange beim FC Bayern bleiben.

Lucas Hernandez hat in einem Doppel-Interview mit Bayern-Legende Bixente Lizarazu in L'Equipe klargestellt, dass er sich einen langfristigen Verbleib beim FCB vorstellen kann. "Es ist ein Klub, bei dem du bleiben, spielen und Titel gewinnen willst. Ich fühle mich wohl. So lange bleiben wie Lizarazu? Warum nicht?"

Der Linksverteidiger lief zwischen 1997 und 2004 für die Münchner auf und kehrte später nochmal für 18 Monate zurück, ehe er seine Karriere 2006 beendete. Landsmann Hernandez geht in seine dritte Saison beim FCB, in der vergangenen Saison brachte er es auf 37 Pflichtspiele.

Der 25-Jährige stellte klar, dass Lizarazus Laufbahn beim FC Bayern ihm als Vorbild diene: "Als ich bei Bayern unterschrieben habe, haben Karl-Heinz Rummenigge und Hasan Salihamidzic sofort über Lizarazu gesprochen. Seine Fotos vom Champions-League-Sieg hängen immer noch an der Wand. Ich will meine Spuren hinterlassen, wie er es tat, bei Bayern und in der Nationalmannschaft."

Lizarazu selbst hat keine Zweifel daran, dass die Bayern fest an das Potenzial seines Nachfolgers glauben: "Bayern gibt gewöhnlich keine 80 Millionen Euro für einen Spieler aus. Wenn sie dies tun, bedeutet dies, dass sie vollständig überzeugt sind. Sie haben sich nicht getäuscht, daran gibt es keinen Zweifel. Es ist eine großartige Verpflichtung."

FC Bayern: Hernandez "eine großartige Verpflichtung"

Als Hernandez mit Verletzungen zu kämpfen hatte, habe Lizarazu ihn intern beim FC Bayern verteidigt. "Ich habe ihnen gesagt, sie sollen warten, bis er bei 100 Prozent ist und sein wahres Potenzial zeigt. Er ist wieder bei voller Leistungsstärke. Ich bin froh, dass ich nicht eines Besseren belehrt wurde."

Nachdem der Ex-Atletico-Spieler bisher zumeist als Linksverteidiger eingesetzt wurde, dürfte sich dies in der kommenden Saison nach den Abgängen von David Alaba, Jerome Boateng und Javi Martinez ändern. Damit hat Hernandez kein Problem: "Ich habe immer gesagt, dass ich beide Positionen spielen kann. Diese Flexibilität hilft mir, ich habe die Automatismen in meinem Kopf."

Bereits im vergangenen Monat hatte Hernandez klargestellt, dass er mit einer Versetzung in die Zentrale überhaupt kein Problem habe: "Ich mag diese Position und kenne sie sehr gut. Ich denke, dass ich wegen der Abschiede von Jerome und David mehr Spieler in der Innenverteidigung machen werde", sagte er Canal+.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung