Cookie-Einstellungen
Fussball

FC Bayern, News und Gerüchte: Real Madrid soll David Alabas Gehaltsforderungen akzeptiert haben

Von SPOX
Real Madrid und David Alaba sollen sich geeinigt haben.

Real Madrid soll die Gehaltsforderungen von David Alaba akzeptiert haben. Außerdem: Hansi Flick will als Trainer des FC Bayern im Sommer aufhören. Alle News und Gerüchte rund um den FCB gibt es hier.

Hier geht es zu den News und Gerüchten vom 17. April.

FC Bayern, Gerüchte: Real Madrid hat David Alabas Gehaltsforderungen akzeptiert

Real Madrid soll die Gehaltsforderungen von David Alaba akzeptiert haben. Das berichtet die spanische Tageszeitung AS.

Demnach sei Real bereit, Alabas Gehaltsforderung von über 20 Millionen Euro brutto pro Jahr zu erfüllen. Der Österreicher würde damit in den Kreis der Topverdiener bei den Königlichen aufsteigen. Wie die AS weiter berichtet, sei dies möglich, da der Verein mit den Abgängen von Sergio Ramos (Vertrag läuft aus), Raphael Varane (Vertrag bis 2022) und womöglich auch von Marcelo (Vertrag bis 2022) rechne.

Angeblich soll sich Alaba bereits in der spanischen Hauptstadt nach einem Haus umsehen, wohl in der Nähe seines ehemaligen Teamkollegen Toni Kroos.

Alaba steht seit 2008 beim FC Bayern unter Vertrag. Der Österreicher hatte im Februar angekündigt, seinen im Sommer auslaufenden Vertrag nicht verlängern zu wollen. Neben den Königlichen soll sein Berater Pini Zahavi mit vier weiteren Klubs reden, der FC Barcelona soll allerdings aus dem Rennen um den 28-Jährigen ausgestiegen sein.

FC Bayern: Hansi Flick will den Verein im Sommer verlassen

FCB-Trainer Hansi Flick hat den Klub um die Auflösung seines bis 2023 laufenden Vertrags gebeten. Das teilte Flick nach dem 3:2-Erfolg beim VfL Wolfsburg am Sky-Mikrofon mit (die Highlights im Video). "Ich habe der Mannschaft gesagt, dass ich den Verein unter der Woche informiert habe, dass ich am Ende der Saison aus meinem Vertrag raus möchte", sagte Flick.

Damit ist der Weg für Flick zum DFB als Nachfolger von Bundestrainer Joachim Löw frei. Der DFB sei "eine Option", sagte Flick. Gespräche mit DFB-Direktor Oliver Bierhoff habe es aber noch keine gegeben.

Hier erfahrt Ihr mehr dazu.

FC Bayern - Spiele, Termine: Restprogramm in dieser Saison

WettbewerbRundeDatumUhrzeitOrtGegner
Bundesliga30Di. 20.04.2120:30HBay. Leverkusen
Bundesliga31Sa. 24.04.2115:30A1.FSV Mainz 05
Bundesliga32Sa. 08.05.2118:30HBor. M'gladbach
Bundesliga33Sa. 15.05.2115:30ASC Freiburg
Bundesliga34Sa. 22.05.2115:30HFC Augsburg

FC Bayern: Reaktionen auf den angekündigten Flick-Abschied

So fielen einige Reaktionen aus:

  • Manuel Neuer: "Das war eine emotionale Geschichte für uns alle. Das müssen wir als Mannschaft erst einmal verarbeiten, weil wir eine sehr erfolgreiche und schöne Zeit hatten."
  • Thomas Müller: "Er hat uns das mitgeteilt, dass er gehen wird. Er hat es nicht begründet. Das muss er auch nicht. Er hat sehr viel Energie gelassen in den intensiven vergangenen eineinhalb Jahren. Als Trainer beim FC Bayern braucht man grundsätzlich ein dickes Fell."
  • David Alaba: "Große Schritte gemeinsam. Letzte Schritte gemeinsam. Wir kämpfen bis zum Ende, Coach."
  • Bastian Schweinsteiger: "Der FC Bayern hat Dich als Back-Up verpflichtet. Du hast ihm alles beschert, was möglich ist. Wie immer das auch endet: Glückwunsch, Hansi Flick!"

Weitere Reaktionen gibt es hier.

FC Bayern: Frauen patzen unerwartet in der Liga

Die Fußballerinnen der Bayern haben auf dem Weg zur vierten deutschen Meisterschaft erstmals gepatzt. Die Mannschaft von Trainer Jens Scheuer unterlag der TSG Hoffenheim trotz einer 2:0-Pausenführung überraschend mit 2:3. Titelverteidiger VfL Wolfsburg kann mit einem Sieg am Sonntag (14 Uhr) gegen den SC Freiburg den Rückstand auf zwei Punkte verkürzen. Am 9. Mai kommt es zum direkten Aufeinandertreffen in Wolfsburg.

"Unsere zweite Hälfte war einfach zu passiv, wir waren zu sehr im Verwaltungsmodus", sagte Scheuer: "Das ist heute ein schwerer Schlag, aber im Sport muss man auch wieder aufstehen, und wir haben immer noch alles in der eigenen Hand."

Linda Dallmann (1.) und Lea Schüller (13.) brachten die Bayern früh in Führung. Doch Tabea Waßmuth (62.), Katharina Naschenweng (68.) und Nicole Billa (73.) sorgten für die erste Niederlage des Tabellenführers nach zuvor 17 Ligasiegen.

FC Bayern: Die Situation an der Tabellenspitze

PlatzTeamSp.ToreDiffPkt.
1.Bayern München2983:384568
2.RB Leipzig2952:232961
3.Wolfsburg2951:292254
4.Eintracht Frankfurt2959:441553
5.Bayer Leverkusen2948:321647
6.Borussia Dortmund2858:411746
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung