Cookie-Einstellungen
Fussball

"Unendlich trauriger" Franz Beckenbauer über Uwe Seeler: "Servus und Tschüs"

SID
Uwe Seeler (l.) und Franz Beckenbauer verbandt eine lange Freundschaft.

Franz Beckenbauer hat am Tag der Trauerfeier für Uwe Seeler noch einmal mit bewegenden Worten Abschied vom verstorbenen Fußball-Idol genommen. "Mein lieber Uwe, bei uns in Bayern sagt man Servus, wenn jemand geht. Bei Dir in Hamburg heißt Abschiednehmen schlicht und einfach Tschüs", schrieb Beckenbauer im Hamburger Abendblatt: "Dir, meinem wunderbaren Freund, möchte ich Servus und Tschüs sagen. Denn Du gehst für immer."

Beckenbauer und seine Familie sind wegen des Verlusts "unendlich traurig. Mein tiefes Mitgefühl gilt Deiner Familie, besonders aber Ilka", schrieb Beckenbauer, der sich an die gemeinsame Zeit im Fußball und nach der Karriere mit Seeler erinnerte. "Lieber Uwe, dieser letzte Gruß kommt aus tiefstem Herzen: Du bleibst für immer unvergessen. Servus und Tschüs", schrieb der "Kaiser".

Seeler war am 21. Juli im Alter von 85 Jahren gestorben und am vergangenen Donnerstag auf dem Friedhof Hamburg-Ohlsdorf im engsten Familienkreis beigesetzt worden. Am Mittwoch wird des Ehrenspielführers der deutschen Fußball-Nationalmannschaft mit einer Trauerfeier im Volksparkstadion gedacht. "Ich werde die Zeremonie am Fernseher verfolgen müssen, da mein Gesundheitszustand Schonung verlangt", schrieb Beckenbauer.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung