Cookie-Einstellungen

Tops und Flops: Dieses Versprechen löste Nagelsmann nicht ein

 
Die Bundesliga-Saison 2021/2022 ist vorbei. Dabei gab es einige Highlights, aber auch ein paar Enttäuschungen. SPOX hat für Euch die Tops und Flops der Saison gesammelt.
© getty
Die Bundesliga-Saison 2021/2022 ist vorbei. Dabei gab es einige Highlights, aber auch ein paar Enttäuschungen. SPOX hat für Euch die Tops und Flops der Saison gesammelt.
FLOP - KOHFELDT AUF VAN BOMMEL: Den als "Wunschtrainer" deklarierten Mark van Bommel bereits im Oktober zu beurlauben, darf infrage gestellt werden. Mit Florian Kohfeldt holte man dann einen Nachfolger, der die Erwartungen zu keiner Zeit erfüllen konnte.
© getty
FLOP - KOHFELDT AUF VAN BOMMEL: Den als "Wunschtrainer" deklarierten Mark van Bommel bereits im Oktober zu beurlauben, darf infrage gestellt werden. Mit Florian Kohfeldt holte man dann einen Nachfolger, der die Erwartungen zu keiner Zeit erfüllen konnte.
STAR-FLUCHT: Durch die große Konkurrenz aus England und Spanien wird es für die Bundesliga zusehends schwerer, die großen Stars in der Liga zu halten. Während Erling Haaland sicher zu Manchester City wechselt, will nun auch Robert Lewandowski weg.
© getty
STAR-FLUCHT: Durch die große Konkurrenz aus England und Spanien wird es für die Bundesliga zusehends schwerer, die großen Stars in der Liga zu halten. Während Erling Haaland sicher zu Manchester City wechselt, will nun auch Robert Lewandowski weg.
BVB-SAISON: Trotz der Rückrundenschwäche des FC Bayern konnten die Dortmunder die Münchner nie ernsthaft gefährden. Über 50 Gegentore kassierte man zuletzt 07/08, auch der Expected-Goals-Wert (65) ist für einen Vizemeister erschreckend schwach.
© getty
BVB-SAISON: Trotz der Rückrundenschwäche des FC Bayern konnten die Dortmunder die Münchner nie ernsthaft gefährden. Über 50 Gegentore kassierte man zuletzt 07/08, auch der Expected-Goals-Wert (65) ist für einen Vizemeister erschreckend schwach.
FRANKFURTS HEIMSCHWÄCHE: Während in der Europa League die SGE-Fans mit nimmermüder Unterstützung von Sieg zu Sieg tragen, ist in der Bundesliga davon wenig zu sehen. Lediglich 19 Zähler sammelte Frankfurt vor heimischer Kulisse.
© getty
FRANKFURTS HEIMSCHWÄCHE: Während in der Europa League die SGE-Fans mit nimmermüder Unterstützung von Sieg zu Sieg tragen, ist in der Bundesliga davon wenig zu sehen. Lediglich 19 Zähler sammelte Frankfurt vor heimischer Kulisse.
GLADBACHS BOSSE: Als Max Eberl Ende Januar unter Tränen bekanntgab, dass er sich nicht mehr in der Lage sah, seinen Job zu machen, war der Auftritt der Klubchefs fragwürdig. "Wir haben das respektiert, nicht akzeptiert", sagte Boss Rolf Königs. Seltsam.
© getty
GLADBACHS BOSSE: Als Max Eberl Ende Januar unter Tränen bekanntgab, dass er sich nicht mehr in der Lage sah, seinen Job zu machen, war der Auftritt der Klubchefs fragwürdig. "Wir haben das respektiert, nicht akzeptiert", sagte Boss Rolf Königs. Seltsam.
HOFFENHEIM-/WOLFSBURG-FANS: Dass Hoffenheim und Wolfsburg keine Fanmagneten im deutschen Fußball sind, ist hinlänglich bekannt. Dennoch waren die Stadien beider Klubs – nach der Corona-Rückkehr – nur etwa zu einem Drittel ausgelastet.
© getty
HOFFENHEIM-/WOLFSBURG-FANS: Dass Hoffenheim und Wolfsburg keine Fanmagneten im deutschen Fußball sind, ist hinlänglich bekannt. Dennoch waren die Stadien beider Klubs – nach der Corona-Rückkehr – nur etwa zu einem Drittel ausgelastet.
JESSE MARSCH: Trat mit Sicherheit kein leichtes Erbe als Nachfolger von Julian Nagelsmann an, die Bilanz des US-Amerikaners ist dennoch enttäuschend. Anfang Dezember war nach einem 1:2 gegen Union Berlin und Tabellenplatz elf dann Schluss.
© getty
JESSE MARSCH: Trat mit Sicherheit kein leichtes Erbe als Nachfolger von Julian Nagelsmann an, die Bilanz des US-Amerikaners ist dennoch enttäuschend. Anfang Dezember war nach einem 1:2 gegen Union Berlin und Tabellenplatz elf dann Schluss.
BVB - UMGANG MIT MOUKOKO: Youssoufa Moukoko machte vielen BVB-Fans Hoffnung auf eine gesicherte Zukunft im Sturm. Nach zwei Saisons voller Kurzeinsätze ist klar, dass es mit dem 17 Jahre alten Talent nicht gut gelaufen ist.
© getty
BVB - UMGANG MIT MOUKOKO: Youssoufa Moukoko machte vielen BVB-Fans Hoffnung auf eine gesicherte Zukunft im Sturm. Nach zwei Saisons voller Kurzeinsätze ist klar, dass es mit dem 17 Jahre alten Talent nicht gut gelaufen ist.
NAGELSMANN VERZICHTET AUF JUNGE SPIELER: Mit Tanguy Nianzou, Josip Stanisic oder Paul Wanner hatten die Bayern in diesem Jahr mehrere hochveranlagte Talente in ihren Reihen. Spielpraxis gab Nagelsmann diesen jedoch nur wenig.
© getty
NAGELSMANN VERZICHTET AUF JUNGE SPIELER: Mit Tanguy Nianzou, Josip Stanisic oder Paul Wanner hatten die Bayern in diesem Jahr mehrere hochveranlagte Talente in ihren Reihen. Spielpraxis gab Nagelsmann diesen jedoch nur wenig.
OLIVER KAHN: Das erste Jahr als Bayern-Vorstandsvorsitzender hätte kaum kniffliger werden können. Die Fußstapfen eines Karl-Heinz Rummenigges kann der Titan bislang noch nicht ausfüllen. Viele vermissen klare Ansagen und eine direkte Kommunikation.
© getty
OLIVER KAHN: Das erste Jahr als Bayern-Vorstandsvorsitzender hätte kaum kniffliger werden können. Die Fußstapfen eines Karl-Heinz Rummenigges kann der Titan bislang noch nicht ausfüllen. Viele vermissen klare Ansagen und eine direkte Kommunikation.
RICARDO PEPI: Er kam als teuerster Neuzugang der Geschichte des FC Augsburg, wirklich zurückzahlen konnte er die 17,5 Millionen Euro Ablöse aber noch nicht. Nur elfmal stand er auf dem Platz und blieb dabei ohne jegliche Torbeteiligung.
© getty
RICARDO PEPI: Er kam als teuerster Neuzugang der Geschichte des FC Augsburg, wirklich zurückzahlen konnte er die 17,5 Millionen Euro Ablöse aber noch nicht. Nur elfmal stand er auf dem Platz und blieb dabei ohne jegliche Torbeteiligung.
MARIN PONGRACIC: Er sprach bei Twitch über die Knieprobleme von Mats Hummels, die lange Ausfallzeit von Erling Haaland, die Taktikumstellung – alles Interna, die nicht in die Öffentlichkeit gehören. Der Verteidiger machte sich beim BVB so viel kaputt.
© getty
MARIN PONGRACIC: Er sprach bei Twitch über die Knieprobleme von Mats Hummels, die lange Ausfallzeit von Erling Haaland, die Taktikumstellung – alles Interna, die nicht in die Öffentlichkeit gehören. Der Verteidiger machte sich beim BVB so viel kaputt.
REINIER: Eines der wohl enttäuschendsten Leihgeschäfte der Dortmunder Vereinsgeschichte. Kam unter Coach Rose überhaupt nicht zum Zug. Stand er mal auf dem Platz, dann meist nur wenige Minuten als Joker. Torbeteiligungen? Fehlanzeige!
© getty
REINIER: Eines der wohl enttäuschendsten Leihgeschäfte der Dortmunder Vereinsgeschichte. Kam unter Coach Rose überhaupt nicht zum Zug. Stand er mal auf dem Platz, dann meist nur wenige Minuten als Joker. Torbeteiligungen? Fehlanzeige!
MARCEL SABITZER: Kam mit großen Vorschusslorbeeren als Nagelsmann-Wunschspieler nach München, konnte sich – trotz vieler Verletzungsprobleme – aber wirklich nie durchsetzen. Steuerte in 32 Einsätzen lediglich zwei Torbeteiligungen bei.
© getty
MARCEL SABITZER: Kam mit großen Vorschusslorbeeren als Nagelsmann-Wunschspieler nach München, konnte sich – trotz vieler Verletzungsprobleme – aber wirklich nie durchsetzen. Steuerte in 32 Einsätzen lediglich zwei Torbeteiligungen bei.
ROSE-HÜTTER-TRAINERROCHADE: Marco Rose zu Borussia Dortmund und Adi Hütter dafür zu Borussia Mönchengladbach. Klang auf dem Papier gut, ging aber überhaupt nicht auf. Beide durchlebten maue Saisons. Hütter verkündete gar seinen BMG-Abschied.
© imago images
ROSE-HÜTTER-TRAINERROCHADE: Marco Rose zu Borussia Dortmund und Adi Hütter dafür zu Borussia Mönchengladbach. Klang auf dem Papier gut, ging aber überhaupt nicht auf. Beide durchlebten maue Saisons. Hütter verkündete gar seinen BMG-Abschied.
TOP - TAIWO AWONIYI: Wer hätte gedacht, dass Union Berlin nächste Saison international mitmischt? Ein wichtiger Faktor dabei waren die 15 Tore von Awoniyi. Im letzten Spiel gegen Bochum mit dem späten Siegtreffer, der die Europa League erst klar machte.
© getty
TOP - TAIWO AWONIYI: Wer hätte gedacht, dass Union Berlin nächste Saison international mitmischt? Ein wichtiger Faktor dabei waren die 15 Tore von Awoniyi. Im letzten Spiel gegen Bochum mit dem späten Siegtreffer, der die Europa League erst klar machte.
JORY: Der Hund von Steffen Baumgart wurde zum Internet-Star, als der Kölner Trainer coronabedingt sein Team gegen den SC Freiburg vom heimischen Wohnzimmer aus coachte. Jory beruhigte das Herrchen und war der heimliche Held des 1:0-Sieges.
© getty
JORY: Der Hund von Steffen Baumgart wurde zum Internet-Star, als der Kölner Trainer coronabedingt sein Team gegen den SC Freiburg vom heimischen Wohnzimmer aus coachte. Jory beruhigte das Herrchen und war der heimliche Held des 1:0-Sieges.
JUDE BELLINGHAM: "Ich werde nächste Saison hier sein. Ich bin bereit!" Das klare Bekenntnis zum BVB vom 18-jährigen Shootingstar wird viele Fans gefreut haben. Der Mittelfeld-Star hat noch Vertrag bis 2025 und genug Gelegenheiten, den BVB zu begeistern.
© getty
JUDE BELLINGHAM: "Ich werde nächste Saison hier sein. Ich bin bereit!" Das klare Bekenntnis zum BVB vom 18-jährigen Shootingstar wird viele Fans gefreut haben. Der Mittelfeld-Star hat noch Vertrag bis 2025 und genug Gelegenheiten, den BVB zu begeistern.
WATARU ENDO: Der 14. Mail 2022 wird dem Stuttgarter Kapitän wohl für immer in Erinnerung bleiben. Mit seinem Kopfball sicherte er dem VfB den Klassenerhalt und verwandelte die Mercedes-Benz-Arena damit in ein Tollhaus.
© imago images
WATARU ENDO: Der 14. Mail 2022 wird dem Stuttgarter Kapitän wohl für immer in Erinnerung bleiben. Mit seinem Kopfball sicherte er dem VfB den Klassenerhalt und verwandelte die Mercedes-Benz-Arena damit in ein Tollhaus.
SC FREIBURG: Auch wenn die greifbare Königsklasse nicht erreicht wurde, die Saison der Breisgauer war ein voller Erfolg. Der Verein ließ sich nicht vom Wechselfehler-Drama aufhalten. Es warten das DFB-Pokal-Finale und nächste Saison Europa.
© getty
SC FREIBURG: Auch wenn die greifbare Königsklasse nicht erreicht wurde, die Saison der Breisgauer war ein voller Erfolg. Der Verein ließ sich nicht vom Wechselfehler-Drama aufhalten. Es warten das DFB-Pokal-Finale und nächste Saison Europa.
HERTHA-TEAM: Nach der Derby-Niederlage gegen Union zwangen Ultras die Hertha-Profis, dass sie ihre Trikots ausziehen und aushändigen müssen. Erst gehorchten die Herthaner. Dass sie danach den Ultras die kalte Schulter zeigten, war die richtige Reaktion.
© getty
HERTHA-TEAM: Nach der Derby-Niederlage gegen Union zwangen Ultras die Hertha-Profis, dass sie ihre Trikots ausziehen und aushändigen müssen. Erst gehorchten die Herthaner. Dass sie danach den Ultras die kalte Schulter zeigten, war die richtige Reaktion.
MAX KRUSE: "Ich wollte schon immer mal hier spielen!" "Schon in Bettwäsche des Klubs geschlafen!" Ach was, (oft) alles Gelaber. Nicht so mit Max Kruse, der seinen Wechsel nach Wolfsburg mit dem besseren Gehalt begründete. Einfach ehrlich!
© getty
MAX KRUSE: "Ich wollte schon immer mal hier spielen!" "Schon in Bettwäsche des Klubs geschlafen!" Ach was, (oft) alles Gelaber. Nicht so mit Max Kruse, der seinen Wechsel nach Wolfsburg mit dem besseren Gehalt begründete. Einfach ehrlich!
ANTHONY MODESTE: Er ist wieder da. Und wie: Wenn Modeste traf, konnte Köln fast nicht verlieren (außer gegen Bayern und bei der VfB-Rettung). 34 Jahre, aber 32 Spiele und 20 Tore. Sein Kaffee-Jubel wird im Gedächtnis bleiben.
© getty
ANTHONY MODESTE: Er ist wieder da. Und wie: Wenn Modeste traf, konnte Köln fast nicht verlieren (außer gegen Bayern und bei der VfB-Rettung). 34 Jahre, aber 32 Spiele und 20 Tore. Sein Kaffee-Jubel wird im Gedächtnis bleiben.
DAVID RAUM und CHRISTOPHER NKUNKU: Raum kam ablösefrei und ging durch die Decke. Feierte zurecht sein Debüt in der Nationalmannschaft. Nkunku wurde zum Spieler der Saison gewählt. Seine 20 Tore und 13 Vorlagen sorgten bei RB für Freude.
© imago images
DAVID RAUM und CHRISTOPHER NKUNKU: Raum kam ablösefrei und ging durch die Decke. Feierte zurecht sein Debüt in der Nationalmannschaft. Nkunku wurde zum Spieler der Saison gewählt. Seine 20 Tore und 13 Vorlagen sorgten bei RB für Freude.
MANUEL RIEMANN: Der Elfmeterkiller! Riemann hielt drei Strafstöße. Die meisten diese Saison zusammen mit Koen Casteels von Wolfsburg. Hielt souverän den Kasten von Bochum sauber und den VfL so souverän in der Bundesliga.
© getty
MANUEL RIEMANN: Der Elfmeterkiller! Riemann hielt drei Strafstöße. Die meisten diese Saison zusammen mit Koen Casteels von Wolfsburg. Hielt souverän den Kasten von Bochum sauber und den VfL so souverän in der Bundesliga.
FAN-RÜCKKEHR: Nach zwei Jahren Corona-Pandemie war die Rückkehr der Fans in die deutschen Stadien Balsam für die Seele. Szenen wie beim Saisonfinale in Stuttgart oder die Woche zuvor in Köln wurden schmerzlichst vermisst.
© getty
FAN-RÜCKKEHR: Nach zwei Jahren Corona-Pandemie war die Rückkehr der Fans in die deutschen Stadien Balsam für die Seele. Szenen wie beim Saisonfinale in Stuttgart oder die Woche zuvor in Köln wurden schmerzlichst vermisst.
PATRIK SCHICK und MOUSSA DIABY: Was hat Leverkusen da für ein Duo. Schick landet mit 24 Toren hinter Lewy auf Platz 2 der Torjägerliste und Diaby sorgte mit 13 Toren und 12 Vorlagen für Furore. Sehen wir beide nächste Saison noch beim Werksklub?
© getty
PATRIK SCHICK und MOUSSA DIABY: Was hat Leverkusen da für ein Duo. Schick landet mit 24 Toren hinter Lewy auf Platz 2 der Torjägerliste und Diaby sorgte mit 13 Toren und 12 Vorlagen für Furore. Sehen wir beide nächste Saison noch beim Werksklub?
DOMENICO TEDESCO: Nachdem bei Schalke trotz Vizemeisterschaft nach zwei Saisons Schluss war, kehrte Tedesco nach 1,5 Jahren wieder in die Bundesliga zurück. Mit Erfolg! Sicherte dank starker Rückrunde die CL und hat noch die Chance auf den DFB-Pokal.
© getty
DOMENICO TEDESCO: Nachdem bei Schalke trotz Vizemeisterschaft nach zwei Saisons Schluss war, kehrte Tedesco nach 1,5 Jahren wieder in die Bundesliga zurück. Mit Erfolg! Sicherte dank starker Rückrunde die CL und hat noch die Chance auf den DFB-Pokal.
UNION BERLIN: Stieg 2019 in der Relegation gegen Stuttgart in die Bundesliga auf und ist seitdem nicht mehr wegzudenken. Kämpfte sich jede Saison ein paar Tabellenplätze nach oben und hat es diesmal als Fünftplatzierter in die Europa League geschafft.
© getty
UNION BERLIN: Stieg 2019 in der Relegation gegen Stuttgart in die Bundesliga auf und ist seitdem nicht mehr wegzudenken. Kämpfte sich jede Saison ein paar Tabellenplätze nach oben und hat es diesmal als Fünftplatzierter in die Europa League geschafft.
WEINZIERL VS. REUTER: Den FC Augsburg rettete Weinzierl vor dem Abstieg, dennoch schmiss der Coach nach dem Saisonfinale gegen Greuther Fürth hin. Der Grund: Fehlendes Vertrauen von Manager Stefan Reuter.
© getty
WEINZIERL VS. REUTER: Den FC Augsburg rettete Weinzierl vor dem Abstieg, dennoch schmiss der Coach nach dem Saisonfinale gegen Greuther Fürth hin. Der Grund: Fehlendes Vertrauen von Manager Stefan Reuter.
1 / 1
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung