Cookie-Einstellungen
Fussball

FC Schalke 04, News und Gerüchte: Zweistelliges Millionen-Investment von Tönnies?

Von SPOX
Clemens Tönnies will Schalke helfen.
© getty

Der ehemalige Aufsichtsratsvorsitzende Clemens Tönnies könnte dem in aktuter Abstiegsnot schwebenden FC Schalke 04 unter die Arme greifen. S04 führte offenbar Gespräche mit einem Leicester-Spieler und wurde bei der Suche nach einem Rechtsverteidiger möglicherweise in Leverkusen fündig. News und Gerüchte zu den Königsblauen gibt es hier.

FC Schalke: Zweistelliges Millionen-Investment von Tönnies?

Um den vierten Abstieg der Vereinsgeschichte zu vermeiden, könnte der FC Schalke 04 wieder einmal zur Hilfe vom ehemaligen Aufsichtsratsvorsitzenden Clemens Tönnies greifen. Wie die Bild berichtet, beschäftige sich die Klub-Führung nach anfänglicher Skepsis mit einer möglichen Unterstützung des Ex-Bosses.

Es gehe um ein Investment im zweistelligen Millionen-Bereich, welches Tönnies in erster Linie für dringend notwendige Transfers zur Verfügung stelle. Offen sei derzeit, ob es sich dabei um ein Darlehen handle. Diesbezüglich werden Verhandlungen geführt. Tönnies wolle die Gelder nur dann zur Verfügung stellen, wenn der Aufsichtsrat dem Vorgehen einstimmig zustimme.

Nach Bild-Infos fordere Tönnies keine Gegenleistung und wolle demnach auch nicht bei einer zukünftigen Ausgliederung der Profi-Abteilung in Form von Anteilen entschädigt werden. Aus seinem direkten Umfeld will die Sport Bild erfahren haben, dass Tönnies aufgrund der Situation "wie ein Hund leide", aber definitiv kein offizielles Amt anstrebe: "Ich kehre sicher nicht nach Schalke zurück!" schrieb Tönnies per SMS der Sport Bild.

Sportvorstand Jochen Schneider deutete bereits am Sonntag bei Sky90 an, dass ein Einstieg Tönnies' nicht ausgeschlossen sei: "Ob es dazu kommt, ob er hilft oder nicht - das wird man sehen. Diese Frage müssen wir intern beantworten. Clemens Tönnies hat überragende Verdienste, war Motor und Gesicht des Vereins."

Schalke 04: Gespräche mit Chelseas Drinkwater?

Schalke steht mit nur vier Punkten auf dem letzten Tabellenplatz, mit einem weiteren Spiel ohne Sieg würde S04 den Allzeit-Negativrekord von Tasmania Berlin einstellen. Klar ist, dass personelle Veränderungen im Winter umumgänglich sind, wie nach der Niederlage in Berlin auch Stürmer Mark Uth und Trainer Christian Gross einforderten.

Ein Kandidat, mit dem sich Schalke bereits im November beschäftigte, ist nach Informationen von fussballtransfers.com Mittelfeldspieler Danny Drinkwater vom FC Chelsea. Demnach seien Gespräche geführt worden, konkrete Verhandlungen gab es aber nicht. Chelsea würde im Falle einer Leihe sogar das komplette Gehalt übernehmen.

Drinkwater, der mit Leicester City und Chelsea die englische Meisterschaft feierte, ist bei den Blues außen vor. Der 30-Jährige stand in der laufenden Saison kein einziges Mal im Kader der Premier-League-Mannschaft und lief stattdessen bereits dreimal für die Reserve auf.

Auch dem 1. FC Köln sei Drinkwater angeboten worden, die Bundesliga bleibe auch weiterhin ein Ziel. Vor allem Vereine aus der Türkei, Russland und der MLS seien am Spieler interessiert, der jedoch einen Wechsel in eine der Top-4-Ligen Europas anstrebe. Deshalb soll auch ein Sommertransfer zu Besiktas gescheitert sein.

Nach seinem Wechsel für 40 Millionen Euro von Leicester nach London konnte Drinkwater nicht mehr an die zuvor gezeigten Leistungen anknüpfen, auch Leihen zu Burnley und Aston Villa endeten erfolglos. Drinkwater sorgte vor allem abseits des Rasens für Schlagzeilen, unter anderem durch eine Fahrt unter Alkoholeinfluss sowie einen Kopfstoß gegen einen Teamkollegen.

Schalke 04: Weiser neuer Rechtsverteidiger?

Der FC Schalke 04 beschäftigt sich angeblich mit einer Verpflichtung des Rechtsverteidigers Mitchell Weiser von Bayer 04 Leverkusen. Das berichtet das Portal fussballtransfers.com. Voraussetzung für einen Wechsel ist demnach, dass die Werkself zuvor einen passenden Ersatz für den 26-Jährigen findet.

Weiser steht bei den Leverkusenern noch bis 2023 unter Vertrag, kommt in der laufenden Saison jedoch nur auf fünf Bundesliga-Einsätze. Aufgrund der angespannten Personalsituation bei Bayer musste der gelernte Rechtsverteidiger bei der Niederlage gegen Eintracht Frankfurt zuletzt als Linksverteidiger aushelfen.

Leichter hätten es die Gelsenkirchener derweil wohl bei Julian Korb, dessen Vertrag bei Hannover 96 im vergangenen Sommer auslief. Der vereinslose 28-Jährige ist laut einem Bericht der Bild-Zeitung Kandidat bei den Königsblauen, müsste jedoch seinen Trainingsrückstand aufholen.

Weitere Infos gibt es hier.

Schalke 04: Matthäus von Abstieg überzeugt

Rekordnationalspieler Lothar Matthäus ist vom Abstieg von Schalke überzeugt. "S04 muss hoffen, dass Mainz und Bielefeld ganz wenige Punkte holen, um nicht direkt abzusteigen. Daran glaube ich nicht. Schalke steigt direkt ab", sagte Matthäus in der Sport Bild.

Daran könne auch die Trennung von Trainer Manuel Baum nichts mehr ändern. "Trotz des neuen Trainers Christian Gross wird Schalke den historischen Negativ-Rekord von Tasmania Berlin von 31 nicht gewonnenen Liga-Spielen in Folge brechen", ergänzte der Sky-Experte.

Bundesliga: Die Tabelle nach dem 14. Spieltag

PlatzTeamSp.ToreDiffPkt.
1.Bayern München1443:212233
2.RB Leipzig1425:91631
3.Bayer Leverkusen1429:141528
4.Borussia Dortmund1428:181025
5.1. FC Union Berlin1429:181124
6.Wolfsburg1420:15524
7.Borussia M'gladbach1425:22321
8.Eintracht Frankfurt1423:23020
9.SC Freiburg1423:24-120
10.FC Augsburg1416:19-319
11.VfB Stuttgart1426:21518
12.Hertha BSC1423:24-116
13.TSG Hoffenheim1422:26-415
14.Werder Bremen1416:23-714
15.1. FC Köln1413:22-911
16.Arminia Bielefeld149:24-1510
17.1. FSV Mainz 051414:30-166
18.Schalke 04148:39-314
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung