Cookie-Einstellungen
Fussball

Tuchel verliert sein erstes Finale mit Chelsea - Das FA Cup Finale im Liveticker zum Nachlesen

Von SPOX
Chelsea hat das Pokalfinale gegen Leicester City verloren.

Trainer Thomas Tuchel verliert mit dem FC Chelsea des Finale des FA Cups gegen Leicester City. Ein Traumtor von Youri Tielemans entscheidet die Partie.

Thomas Tuchel hat es verpasst, als erster deutscher Teammanager den FA Cup zu gewinnen. Im Endspiel in London unterlag sein FC Chelsea dem Premier-League-Rivalen Leicester City mit 0:1 (0:0).

Der belgische Nationalspieler Youri Tielemans (63.) traf vor gut 21.000 Zuschauern im Wembley-Stadion für Leicester, das bei der fünften Finalteilnahme der Vereinsgeschichte erstmals triumphierte.

Jetzt den kostenlosen DAZN-Probemonat sichern und damit Spitzenfußball aus den europäischen Topligen live und in voller Länge verfolgen!

FC Chelsea vs. Leicester City 0:1: Die Statistik zum Spiel

FC Chelsea - Leicester City 0:1 (0:0)

Tor

0:1 Tielemans (63.)

Aufstellung FC Chelsea

Kepa - Azpilicueta (75. Hudson-Odoi), Thiago Silva, Rüdiger - James, Kante, Jorginho (75. Havertz), Alonso (68. Chilwell) - Ziyech (68. Pulisic), Werner (82. Giroud), Mount

Aufstellung Leicester City

Schmeichel - Fofana, Evans (34. Albrighton), Söyüncü - Castagne, Tielemans, Ndidi, Thomas (82. Morgan) - Iheanacho (68. Maddison), Perez (82. Choudhury), Vardy

Gelbe Karten

Werner (40.) / Fofana (36.)

Chelsea vs. Leicester City 0:1: Der Liveticker zum Nachlesen

Fazit: Jubelszenen nicht nur aus dem Rasen, ausnahmsweise auch mal auf den Rängen. Leicester holt im fünften Anlauf erstmals den FA-Cup. Ein wenig glücklich, aber nicht unverdient. Dank eines Traumtors von Tielemans in der stärksten Phase der Foxes heute. Die Blues werden sich vorwerfen lassen müssen, dass sie zu wenig aus ihrer spielerischen Überlegenheit gemacht haben. Für Thomas Tuchel ist es der erste ernsthafte Rückschlag, seit er in den Diensten des Chelsea F.C. steht.

Chelsea vs. Leicester City: FA Cup Finale JETZT im Liveticker - Spielende

90.+5.: Letzte Minute. Gibt vielleicht noch einen Abschluss.

90.+4.: Vardys herausgeholter Eckstoß wird wie ein Treffer gefeiert.

90.+2.: Fünf Minuten Nachspielzeit gibts. Die sind bereits angebrochen.

90.+2.: Unverdient wäre der Ausgleich sicherlich nicht gewesen.

89.: Der war auch nicht schlecht. Langer Ball in die Spitze von Thiago, Chilwell läuft hinterher. Bringt den Fuß dran, Söyüncü rettet auf der Linie, schießt Morgan dabei an und der lenkt den Ball ins eigene Netz. Der VAR greift ein und stellt fest, Chilwell startete aus einer Abseitsposition. Mit dem menschlichen Auge nicht feststellbar. Die Feierlichkeiten bei den Blues werden schnell beendet.

88.: Denn der Schuss von Mount war alles andere als unplatziert. Schmeichel musste sich bei diesem Schuss aus relativ kurzer Distanz mächtig strecken.

87.: RIESENCHANCE für Chelsea, als eine Flanke aus dem rechten Halbfeld unzureichend geklärt wird, gelingt Mount die Volleyabnahme. Mit einer sensationellen Parade verhindert Schmeichel den Ausgleich. Die Parade der Partie, keine Frage.

85.: Damit war zu rechnen. Langer Ball auf Vardy. Thiago Silva bleibt jedoch standhaft. Aber die Foxes bekommen immerhin einen Ecke. Das nennt man Entlastung.

84.: Und Leicester hat jetzt bei Einwürfen verdammt viel Zeit.

84.: Sieben Minuten vor dem Ende kann man das schon mal sagen: Chelsea läuft die Zeit davon.

82.: Die Foxes haben sich im Strafraum eingemummelt. Da macht Tuchel jetzt genau den richtigen Wechsel! Werner macht nämlich für Giroud Platz. War aber auch Zeit. Außerdem kommt bei den Foxes Choudhury für Perez. Und für Thomas kommt Brecher Morgan.

80.: So richtig zu Entlastungsangriffen kommen die Foxes in dieser Phase nicht. Da wird der Ball gerade einfach nur rausgedroschen. Sofort laufen die Blues dann wieder an.

79.: Wenn Chelsea so viel Druck macht wie im Augenblick, springt sicherlich auch die ein oder andere Chance dabei heraus. Und die gerade war schon mal überhaupt nicht schlecht.

78.: Kante dribbelt in den Strafraum, schnippelt den Ball vor den Kasten, Chilwell steigt zum Kopfball hoch. Schmeichel mit den Fingerspitzen, den Rest erledigt der Pfosten!

77.: Inzwischen geht es aber weiter

76.: Indes ist die Partie immer noch unterbrochen.

75.: Und da kommt der Ex-Leverkusener auch schon. Havertz für Jorginho. Azpilicueta wird außerdem durch Hudson-Odoi ersetzt. Das wird jetzt sehr offensiv.

74.: Kurze Spielunterbrechung, Azpilicueta und Thomas sind mit den Köpfen zusammengeknallt. Bei Chelsea machen sich Hudson-Odoi und Havertz in der Unterbrechung bereit.

71.: Viel Ballbesitz jetzt also wieder für die Londoner, aber so recht wollen sie noch keine Lücken finden. Leicesters Strafraum jetzt aber unter Dauerbelagerung. Pulisic wird gedoppelt und holt die nächste Ecke heraus.

69.: Nach dem Treffer hat sich übrigens prompt wieder die Spielrichtung geändert. Nun ist Chelsea wieder aktiver. Vor allem Pulisic ist überall zu finden.

68.: Iheanacho macht bei Leicester Maddison Platz. Bei Chelsea weicht Ziyech für Pulisic. Und Ex-Fox Chilwell kommt für Alonso.

67.: Es drängt sich jetzt auf, dass Chelsea sich wieder etwas aktiver am Spielgeschehen beteiligt.

66.: Das hatte sich irgendwie angekündigt. Ungelogen, auch wenn sich das jetzt im Nachhinein leicht behaupten lässt. Aber die Blues verloren immer mehr den Zugriff, überließen das Mittelfeld weitgehend den Foxes. Und das wurde eben auch bestraft.

63.: Tooor! Chelsea - LEICESTER 0:1. WAS FÜR EIN TOR! Aus 20 Metern hämmert Tielemans den Ball unhaltbar ins rechte Kreuzeck. Allerdings gibts Proteste, weil die Blues beim "Fehlpass" von James ein Handspiel von Perez gesehen haben wollen. Dem Einspruch wird nicht stattgegeben.

Chelsea vs. Leicester City: FA Cup Finale JETZT im Liveticker - TOOOOR für Leicester City

62.: Bei den Blues erhält Pulisic an der Seitenlinie Anweisungen. Der kommt wohl auch bald. Frische Impulse können die Blues sicherlich brauchen.

60.: Leicester wurde zum Ende der ersten Hälfte besser. Und diese Tendenz setzt sich nach der Pause fort.

58.: Was wir gerade viel sehen: Die Torhüter spielen die Bälle in den Mittelkreis und dort wird dann gefightet. Der Gewinner spielt den Ball zum eigenen Torhüter zurück. Ein Teufelskreis.

55.: Tielemans mit einer gefährichen Hereingabe Richtung Kasten, im allerletzten Moment kann Thiago Silva vor Vardy abräumen. Das war knapp. Nach der Ecke bleiben die Foxes am Drücker, Albrighton mit der Flanke von der rechten Seite, am langen Pfosten klärt Alonso zur nächsten Ecke. Leicester ist jetzt besser im Spiel. Und Ecken: Hatten die Foxes vor der Pause überhaupt keine.

53.: Jetzt kommt Kante mal hinter die letzte Abwehrreihe und kann zur Grundlinie marschieren. Er flankt von rechts in den Rücken der Abwehr, findet den Kopf von Alonso, der aber auf den Ball keine Wucht bringt. Kein Problem für Schmeichel. Überhaupt keins.

52.: An der Seitenlinie sehen wir Rodgers, der Maddison Anweisungen gibt. Da ist wohl in Kürze mit der Einwechslung des Spielgestalters zu rechnen.

51.: Und der hätte dann nur noch Kepa vor sich gehabt.

50.: Das war gefährlich, Verwirrung im Mittelfeld. Albrighton plötzlich mit dem langen Ball Richtung Vardy. Doch rechtzeitig ist Kepa draußen, der das Zuspiel abfangen kann. Der Ball hätte Vardy sonst mit Sicherheit erreicht.

48.: Fast die Kontermöglichkeit für Werner, als Fofana einen langen Ball nicht unter Kontrolle bringt und hinter ihm Werner startet, dann aber abbricht. Und die Situation versandet.

47.: Zunächst scheint es so, als liefen die Foxes die Blues deutlich höher an. Gibt auch sofort Probleme mit dem Aufbau bei der Tuchel-Truppe. Da müsste dann jetzt aber auch mehr Raum hinter der letzten Defensivkette sein. Schau'n wir mal.

46.: Und weiter geht's! Weitere Wechsel gab es zunächst nicht.

Chelsea vs. Leicester City: FA Cup Finale JETZT im Liveticker - Beginn 2. Halbzeit

Halbzeitfazit: Keine Tor in der ersten Halbzeit des 140. Cup-Finals zwischen Chelsea und Leicester. Chelsea bisher mit leichten optischen Vorteilen, doch gerade gegen Ende der ersten Hälfte kam Leicester etwas besser ins Spiel, was vor allem daran zu erkennen ist, dass zur Pause die Ballbesitzstatistik fast ausgeglichen ist (55:45). In der intensiv geführten Partie fehlen noch die ganz großen Möglichkeiten.

Chelsea vs. Leicester City: FA Cup Finale JETZT im Liveticker - Halbzeit

45.: Tielemans aus dem rechten Halbfeld mit einer Flanke in die Spitze, Vardy bekommt den Ball leicht in den Rücken, kann aber trotzdem noch köpfen, aber eben nicht aufs Tor. Wenn die Foxes hier zu Möglichkeiten kommen, dann nach schnellen Umschaltsituationen.

44.: Fehlpass Albrigthon, und Werner geht dazwischen, marschiert bis zur Strafraumgrenze und nimmt sofort den Schuss. Fofana fälscht zur Ecke ab. Das hätte auch ins Auge gehen können. Die Ecke bringt nichts ein.

42.: Nun wieder eine ordentliche Freistoßposition für die Foxes nach einem harten Einsatz von Jorginho. Erneut wird bei der Hereingabe - von Thomas - Söyüncü gesucht, der auch wieder mit dem Kopf zur Stelle ist, aber hart bedrängt bringt er den Ball nicht aufs Tor.

41.: Durch die Auswechselung von Evans hat Leicester übrigens etwas umgestellt. Castagne spielt nun in der Abwehrkette, Albrighton arbeitet im defensiven Mittelfeld.

40.: Werner zahlt es Fofana heim. Kommt zu spät angegrätscht und ist jetzt ebenfalls verwarnt.

Chelsea vs. Leicester City: FA Cup Finale JETZT im Liveticker - Gelbe Karte Timo Werner

39.: Ziyech steckt im Strafraum auf Werner durch, der zu zwei Abschlüssen kommt, beide werden von Fofana geblockt. Wichtige Blocks.

36.: Fofana begrüßt die Wade Werners mit den Stollen. Es gibt die erste Verwarnung der Partie.

Chelsea vs. Leicester City: FA Cup Finale JETZT im Liveticker - Gelbe Karte Wesley Fofana

34.: Das ist bitter für die Foxes, auf deren Seiten man sehr froh war, dass Abwehrchef Evans fürs Cup-Finale zurückkommen konnte. Doch jetzt signalisiert er, dass es für ihn nicht weitergeht. Albrighton kommt rein.

30.: Die erste Fast-Riesenchance für die Blues: Nach einer Ecke bringen die Foxes den Ball nicht aus dem Strafraum. Die Kugel landet bei Kante, der eine Idee hat. Kurz auf Mount, der schnippelt Richtung langem Pfosten, wo Azpilicueta lauert. Aber nicht an den Ball kommt, weil Werner ebenfalls hochgestiegen war und den Ball ganz leicht streifte. Und damit entscheidend die Richtung änderte.

29.: Zu Beginn versuchte Chelsea ja, Werner mit Bällen in die Tiefe ins Spiel zu bekommen. Bei Strafraumbelagerung funktioniert er nicht ganz so gut.

27.: Angesichts der äußeren Umstände, es regnet Hunde und Katzen, wie es ja so schön auf der Insel heißt, ist es gar nicht so dumm,. Distanzversuche zu nehmen. Aber nicht so wie Werner gerade. Der Ball, zehn Meter tiefer, hätte vielleicht für Gefahr sorgen können.

26.: Jetzt wieder Leicester, Perez spielt von links den Ball ins Zentrum, Tielemans wird in guter Position beim Distanzversuch geblockt. Chelsea hat zwar mehr Ballbesitz, aber unbedingt schwächer wirken die Foxes nicht.

24.: Und weiter die Blues. Ein Distanzversuch von Mount wird zur Ecke geblockt. Ziyech bringt den Ball zu nah ans Tor, Scheichel nimmt auf und sucht sofort mit dem langen Ball Vardy. Unter Bedrängnis bringt der die Kugel nicht unter Kontrolle. Die Ballbesitzphasen der Foxes bleiben weiterhin sehr kurz.

23.: Alonso aus dem Zentrum lnks raus auf Ziyech, Alonso läuft sofort im Strafraum in Stelleung, bekommt den Ball prompt zurück, aber leicht in den Rücken. Und dann braucht er zu lange, um den Ball zu verarbeiten. Chelsea nähert sich jetzt aber ernsthaft an.

21.: Mount auf der Gegenseite mit einem Schuss aus der zweiten Reihe, der Schuss bleibt hängen, den Abpraller verpasst erst Werner, dann Ziyech. Prallt die Kugel etwas anders ab, wirds gleich gefährlich.

20.: Gute Freistoßposition für die Foxes nach einem Handspiel links vor dem Strafraum von Thiago Silva. Wie schauen die Standards von Leicester so aus? Tielemans bringt den Ball in den Strafraum, der bedrängte Söyüncü kann die Hereingabe nicht drücken. Der Ball fliegt deutlich über die Latte.

19.: Jorginho mit einer Halbfeldflanke von der linken Seite in den Strafraum, von der rechten Seite läuft Mount ein, doch Schmeichel ist zuerst am Ball.

16.: Tielemans schickt Castange die rechte Linie runter, der bringt den Ball flach und scharf in den Strafraum, beim Schuss aus zehn Metern wird Vardy geblockt. Das war schon mal der erste sehenswerte Angriff der Foxes.

15.: Geduld, Geduld. Aber auch mal den Abschluss suchen. Das sagt sich Rüdiger, der etwas Platz im Mittelfeld hat und die nötigen Schritte unternimmt. Sein Distanzversuch geht jedoch deutlich am Tor vorbei. Schmeichel wird dem Schuss nur einen müden Blick hinterher.

14.: So langsam fruchtet die Spielidee von Chelsea. Viel geht über die Außenpositionen, gerade gelingt Alonso auf links ein Zusammenspiel mit Ziyech, der dann auch zum Flanken kommt, er verfehlt den Strafraum deutlich, aber Chelsea bemüht sich.

12.: Zwölf Minuten gespielt, optische Vorteile für Chelsea, schauen wir doch mal, was die Statistik dazu sagt: 70 Prozent Ballbesitz für die Londoner. Jo, das dürfte ganz gut hinkommen.

10.: Rüdiger mit dem langen Ball, Mount sammelt den zweiten Ball auf, dann formieren sich beide Teams wieder. Leicester defensiv, Chelsea offensiv. Nach einem Fehlpass durch Rüdiger ergibt sich eine Konterisituation für die Foxes, die diese aber nicht sauber ausspielen können. Auch ungewohnt, die Spieler bekommen Szenenapplaus. In diesem Fall für James, der Vardy abläuft.

8.: Nächste Ecke, Ziyech von der rechten Seite, der Ball wird sicher geklärt. Torszenen bleiben hier weiter Mangelware. An den Standards könnte Tuchel noch ein wenig arbeiten bis zum CL-Finale.

4.: Ganz klar, abgetastet wird hier in der Affangsphase kaum. Dabei wirken die Blues etwas aktiver, haben auch mehr Ballbesitz. Mount holt eine Ecke für die Blues heraus.

3.: Jetzt die erste Offensivaktion der Foxes, die im Gegenpressing den Ball gewinnen, schnell gehts auf links im Strafraum auf Vardy, der sofort schießt. Aber der Winkel war dann für Kepa kein Problem.

2.: Wow, die Stimmung. Nicht vom Band. Ungewohnt. Verunsichert aber vor allem Werner nicht, der wieder auf rechts zur Grundlinie marschiert, erneut bringt er den Ball nicht im Strafraum an den eigenen Mann. Immerhin war diesmal aber jemand da.

1.: Werner mit seinem ersten tiefen Lauf nach 20 Sekunden. Bis zur Grundlinie marschiert er, seine Hereingabe findet aber mangels Interessenten nur Schmeichel.

1.: Das Cup-Final hat begonnen!

Chelsea vs. Leicester City: FA Cup Finale JETZT im Liveticker - Spielbeginn

Vor Beginn: 21.000 Zuschauer, das mag sich viel anhören. Tatsächlich ist das aber im Wembley-Stadion nicht sonderlich viel. Homöopathisch. Unter dem Jubel der Zuschauer betreten beide Mannschaften den Rasen. Muss für die Spieler auch ziemlich komisch sein.

Vor Beginn: Da Chelsea hier offiziell als Gastgeber antritt, dürfen die Blues auch die eigenen Farben tragen, Leicester dagegen muss auf das Ausweichtrikot zurückgreifen. Die Foxes laufen heute in Weiß auf.

Vor Beginn: Wie gesagt, für die Partie sind Zuschauer zugelassen. Das Spiel dienst als Test für weitere Großveranstaltungen in diesem Jahr. Beiden Klubs wurden jeweils 6.250 Tickets zur Verfügung gestellt. Die restlichen Karten gingen an Londoner bzw. medizinisches Person und ähnliches.

Vor Beginn: Für die Foxes ist es der fünfte Anlauf, diesen Titel endlich zu eringen. Bisher ging der akutelle Tabellendrittel aus England immer leer aus. Die Blues dagegen könnten ihren neunten Pokalerfolg feiern. Nur Arsenal und ManUnited haben diesen Titel häufiger gewonnen

Vor Beginn: Das sieht bei Chelsea etwas anders aus. Die Blues zuletzt mit einer überraschenden Niederlage gegen Arsenal, dabei musste sich Tuchel ziemlich viel Kritik anhören, weil er seine Mannschaft so sehr umgebaut hatte. Heute bietet er aber wieder eine Elf auf, die schon eher im CL-Finale gegen City denkbar wäre, sehen wir mal von Starting Goalie Kepa ab. Rüdiger bekam zuletzt eine Pause, er beginnt für Zouma. Im Mittelfeld beginnt Alonso für Chilwell, Kante kehrt für Gilmour zurück, zudem starten Ziyech und Werner für Pulisic und Havertz.

Vor Beginn: Leicester zuletzt mit einem 2:1 gegen ein stark rotiertes ManUnited mit lediglich einer Veränderung. Albrighton rutscht nämlich aus der Startelf, für ihn beginnt Evans.

Vor Beginn: Die Foxes laufen mit dieser Formation auf: Schmeichel - Fofana, Evans, Söyüncü - Castagne, Tielemans, Ndidi, Thomas - Iheanacho, Perez, Vardy.

Vor Beginn: Zu den Aufstellungen: Die Blues mit Kepa - Azpilicueta, Thiago Silva, Rüdiger - James, Kante, Jorginho, Alonso - Ziyech, Werner, Mount.

Vor Beginn: Mit Thomas Tuchel ist der Erfolg zum FC Chelsea zurückgekehrt. Seit seinem Amtsantritt Ende Januar läuft es für den Klub der Nationalspieler Antonio Rüdiger, Timo Werner und Kai Havertz. Heute kann das deutsche Quartett den ersten Titel der Saison gewinnen. in der Champions League könnte der zweite folgen. Doch Vorsicht: In der Tabelle der Premier League liegt Leicester City unmittelbar vor Chelsea auf Platz drei.

Vor Beginn: Das FA Cup Finale wird heute um 18.15 Uhr angepfiffen. Traditionellerweise findet es im Londoner Wembley Stadium statt.

Vor Beginn: Hallo und willkommen zum Liveticker der Partie FC Chelsea gegen Leicester City.

Chelsea vs. Leicester City: Die Aufstellungen

FC Chelsea: Kepa - Azpilicueta, Thiago Silva, Rüdiger - James, Jorginho, Kante, marcos Alonso - Ziyech, Mount - Werner

Leicester City: Schmeichel - Evans, Fofana, Söyüncü - Thomas, Ndidi, Tielemans, Castagne - Ayozo Perez - Vardy, Iheanacho

FA Cup: Die Sieger der vergangenen Jahre

SaisonSiegerFinalgegnerErgebnis
2019/2020FC ArsenalFC Chelsea2:1
2018/2019Manchester CityFC Watford6:0
2017/2018FC ChelseaManchester United1:0
2016/2017FC ArsenalFC Chelsea2:1
2015/2016Manchester UnitedCrystal Palace2:1 n.V.
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung