Cookie-Einstellungen
Formel 1

Formel 1: Charles Leclerc gewinnt Qualifying beim GP von Singapur - Max Verstappen nur Achter

Von SPOX / SID

Red Bull verrechnet sich, Charles Leclerc staubt in Singapur ab - und ein vorzeitiger Titelgewinn für Max Verstappen rückt bereits im Qualifying in weite Ferne.

Max Verstappen wollte es nicht glauben. Der Red Bull lief endlich, wie er sollte, der Weltmeister traf die Kurven in Singapur, der Weg zur Pole Position schien frei - da machte ein peinlicher Fehler des Kommandostandes alles zunichte. Auf der letzten schnellen Runde, auf Bestzeitkurs wurde der Niederländer zurück an die Box gerufen. Und so ging die Pole Position an Charles Leclerc.

"Was zur Hölle?!", schrie Verstappen in den Funk, "warum?! Unglaublich, Leute!" Die Erklärung lieferte Red Bull später nach, es war schlicht zu wenig Benzin im Tank - und so ist von Startplatz acht der Weg zum vorzeitigen Titelgewinn für Verstappen beim Nachtrennen am Sonntag (14.00 Uhr) noch weiter als ohnehin bereits.

"Das ist unglaublich frustrierend und sollte nicht passieren", sagte Verstappen: "Das ist inakzeptabel. Du füllst das Auto für fünf Runden und willst sechs Runden fahren, die Logik passt nicht." Er müsse nun erstmal "ins Hotel und abschalten", sagte Verstappen und verließ die Strecke schnell.

Ferrari-Pilot Leclerc holte also seine bereits neunte Pole der Saison, auf abtrocknender Strecke verwies er Verstappens Teamkollegen Sergio Perez und Rekordweltmeister Lewis Hamilton im Mercedes auf die Plätze zwei und drei.

Formel 1: Verstappen braucht Sieg zum vorzeitigen WM-Titel

Um bereits fünf Rennen vor Schluss zum zweiten Mal als Weltmeister festzustehen, müsste Verstappen erstmal gewinnen. Gleichzeitig dürfte Perez nicht über Platz vier hinauskommen, Leclerc nicht über Platz acht.

Allein der Sieg ist aber bereits schwierig erreichbar. Zwar hat Verstappen in den vergangenen Monaten mehrfach nach einem Start von weiter hinten gewonnen. Auf dem Stadtkurs in Südostasien ist eine solche Aufholjagd aber deutlich komplizierter als auf gewöhnlichen Rennstrecken.

Mick Schumacher startet bei seinem ersten Auftritt in Singapur von Rang 13. Der Haas-Pilot steigerte sich auf der ihm noch unbekannten Strecke von Session zu Session, lag letztlich aber noch hinter seinem Teamkollegen: Kevin Magnussen wurde Neunter.

Schumacher landete allerdings vor Sebastian Vettel. Der Rekordsieger von Singapur holte im Aston Martin bei seinem letzten Auftritt im Stadtstaat lediglich Rang 14. Fünfmal hat er hier gewonnen, Ende des Jahres beendet er seine Formel-1-Karriere.

Die Probleme bei Red Bull hatten an diesem potenziell entscheidenden Wochenende nicht erst am Samstag begonnen. Schon am Freitag bastelte das Team lange am Setup herum, Verstappen hatte damit deutlich weniger Trainingszeit als die Konkurrenz.

Am Samstag sorgte Dauerregen in Singapur dann für völlig andere Bedingungen als zuvor, Verstappen kam im Qualifying immer besser in Schwung und hätte letztlich wohl die Pole Position geholt.

Seine vorletzte schnelle Runde allerdings brach das Team kurzfristig ab, weil Verstappen drohte, auf andere Autos aufzulaufen. Man setzte auf einen weiteren Versuch, Red Bull hatte für diese Taktik aber nicht genügend Kraftstoff im Tank: Nach dem Qualifying müssen die Regelhüter noch eine ausreichend große Benzinprobe entnehmen können, andernfalls droht eine Strafe. Also brach das Team auch diesen letzten Versuch ab.

Formel 1: Qualifying beim GP von Singapur: Ergebnis

PlatzFahrerZeit
1Leclerc1:49.412
2Pérez+ 0.022
3Hamilton+ 0.054
4Sainz+ 0.171
5Alonso+ 0.554
6Norris+ 1.172
7Gasly+ 1.799
8Verstappen+ 1.983
9Magnussen+ 2.161
10Tsunoda+ 2.571
11RusselAus in Q2
12StrollAus in Q2
13SchumacherAus in Q2
14VettelAus in Q2
15ZhouAus in Q2
16BottasAus in Q3
17RicciardoAus in Q3
18OconAus in Q3
19AlbonAus in Q3
20LatifiAus in Q3

Formel 1: Qualifying beim GP von Singapur im Liveticker zum Nachlesen

Auf Wiedersehen! Wir verabschieden uns für den heutigen Tag von der Formel 1 in Singapur. Weiter geht es am morgigen Sonntag mit dem Rennen. Bis dann!

Vettel und Schumacher scheiden im Q2 aus: Für Mick Schumacher und Sebastian Vettel geht es morgen aus dem Mittelfeld in das Rennen. Schumacher qualifizierte sich auf dem 13. Rang. Bei Vettel, der viel Risiko ging und früh auf Slicks wechselte, geht von Position 14 in das Rennen.

Leclerc gewinnt engen Showdown: Charles Leclerc hat bei abtrocknender Strecke in einem packenden Showdown die beste Zeit hinsetzen können. 1:49.412 Minuten hatte er auf seiner schnellen Runde gebraucht, womit er sich knapp gegen Pérez und Hamilton durchsetzen konnte. "Es war ein sehr, sehr schwieriges Qualifying. In Q3 wussten wir nicht, was wir tun sollten. Wir entschieden uns in letzter Minute für den weichen Reifen", so Charles Leclerc im Siegerinterview. "Ich habe in meiner letzten Runde einen Fehler gemacht und dachte nicht, dass ich die Pole holen würde, aber es hat gereicht." Frust dürfte hingegen Max Verstappen schieben. Seine erste schnelle Runde musste er nach einem Fehler abbrechen, in der letzten fliegenden Runde, mit der er durchaus auf Pole-Kurs war, holte ihn die Box rein. Laut Funk geht es um etwas "am Auto". Mehr würde man ihm in der Garage erzählen.

Ende Qualifying: Das Qualifying auf dem Marina Bay Street Circuit ist beendet. Carlos Sainz wird neben Lewis Hamilton aus der zweiten Reihe starten. Fernando Alonso war Fünfter vor Lando Norris und Pierre Gasly. Max Verstappen beendete das Qualifying nur auf dem achten Rang. Kevin Magnussen und Yuki Tsunoda komplettieren die Top Ten.

Charles Leclerc gewinnt das Qualifying des Singapur Grand Prix: Max Verstappen bricht seine letzte Runde auf Anweisung des Teams ab und damit steht fest, dass Charles Leclerc die Pole Position holt! Sergio Pérez wird mit nur 0,022 Sekunden Zweiter vor Lewis Hamilton, dem auch nur 0,054 Sekunden gefehlt hatten.

Hamilton bleibt dahinter: Lewis Hamilton greift noch einmal an, kann Charles Leclerc aber auch nicht gefährlich werden. Er bleibt hauchdünne 0,054 Sekunden hinter der Bestzeit und ist Dritter.

Neue Bestzeit von Charles Leclerc in Q3: Charles Leclerc markiert eine neue Bestzeit in Q3

Neue Bestzeit von Fernando Alonso in Q3: Fernando Alonso markiert eine neue Bestzeit in Q3. Eine 1:50.737 gibt es von ihm. Leclerc könnte ihn aber bald vom Thron stoßen, er nimmt einen Vorsprung mit in den letzten Sektor.

Es geht in die finalen Minuten: Es geht in die finalen Minuten des Qualifyings und es bleibt weiterhin spannend um die Pole. Noch ist Hamilton vorne, derzeit gibt es aber zahlreiche Verbesserungen.

Knappe Angelegenheit für Verstappen: Max Verstappen muss auf seiner Runde kämpfen und hat Glück, dass er da nicht in der Wand landet. Mit 0,376 Sekunden Rückstand zu Hamilton verbessert er sich auf Platz zwei hinter Hamilton.

Gasly wieder auf Abwegen: Pierre Gasly verbremst sich in Kurve 18 und sorgt damit kurzzeitig für gelbe Flaggen. Er schlägt nirgends ein und kann weiterfahren.

Neue Bestzeit von Lewis Hamilton in Q3: Derzeit gibt es viel Bewegung im Klassement. Verstappen ist nur noch Sechster, während Hamilton seine Bestzeit noch einmal verbessern konnte. 1:51.019 konnte er auf der letzten Runde hinstellen. Zweiter ist Charles Leclerc vor Fernando Alonso und Lando Norris.

Verstappen kommt nicht vorbei: Max Verstappen kann sich steigern, schafft es aber erneut nicht an Lewis Hamilton vorbei. Über eine Sekunde bleibt er hinter dem Briten, der bei den Bedingungen super zurechtzukommen scheint.

Neue Bestzeit von Lewis Hamilton in Q3: Yuki Tsunoda geht auf dem Inter an Verstappen vorbei, wenig später kommt aber Hamilton über die Linie. Mit einer 1:53.082 bleibt er deutlich vor den anderen Fahrern. Zwei Sekunden trennen ihn von Tsunoda.

Verstappen legt vor: Max Verstappen legt mit einer 1:56.940 vor. Lange dürfte ihn diese Zeit aber nicht an der Spitze halten. Da sind einige andere Fahrer auf ihrer Runde bereits schneller.

Es geht auf die ersten Runden: Die ersten Autos haben die Outlap beendet und nun geht es zum ersten Mal auf die fliegenden Runden. Verstappen leigt vor, dahinter dann Yuki Tsunoda und Kevin Magnussen.

Der Großteil ist auf Soft: Alle Fahrer sind aus der Strecke und jetzt möchte es der Großteil direkt mit dem Soft versuchen. Auf dem Intermediate sind einzig Yuki Tsunoda und Kevin Magnussen.

Q3 gestartet: Start von Q3! In den nächsten zwölf Minuten geht es um die Pole Position. Als Erster geht Max Verstappen auf die Strecke und dieses Mal gibt es den Slick beim Niederländer. auch Charles Leclerc beginnt direkt auf dem Soft.

Formel 1: Qualifying beim GP von Singapur JETZT im Liveticker - Ergebnis Q2

PlatzFahrer
1Leclerc
2Hamilton
3Verstappen
4Pérez
5Alonso
6Sainz
7Gasly
8Tsunoda
9Norris
10Magnussen
OUTRussel
OUTStroll
OUTSchumacher
OUTVettel
OUTZhou

Q2 beendet: Q2 ist beendet! Für die beiden deutschen Fahrer heißt es jetzt leider zusammenpacken. Schumacher und Vettel fliegen auf den Plätzen 13 und 14 raus. Auch bei George Russell hat es überraschend nicht gereicht. Ebenfalls raus sind Stroll und Zhou.

Boxenfunk Guanyu Zhou: "Ich habe keinen Grip", funkt Zhou seinem Team. Er gehört zu denen, die schon auf Soft gewechselt haben. Die letzten Runden laufen inzwischen. Schumacher und Vettel wären derzeit raus. Können sie daran noch etwas ändern?

Trockenreifen bringen noch keinen Gewinn: Bisher scheint es so, als würden die Trockenreifen nicht den großen Gewinn bringen. Sowohl Stroll als auch Vettel waren auf den letzten Runden langsamer.

Schumacher bleibt auf Inters: Mick Schumacher war auch an der Box, bleibt aber auf dem Intermediate. Auf Soft sind Stroll, Vettel und Zhou. Alle anderen bleiben für die letzten Minuten auf dem Intermediate.

Aston Martin auf Slicks: Bei Aston Martin kommt man ebenfalls rein und wechselt als erstes Team die Fahrer auf die Slicks. Damit dürfte es noch mal spannend werden, wie jetzt die Konkurrenz reagieren wird.

Boxenfunk Charles Leclerc: "Können wir für Slicks wechseln?", fragt Charles Leclerc nach. Das wird im bestätigt. Als er an die Box kommt, gibt es am Ende aber doch keine Slicks, sondern frische Inters.

Boxenfunk Charles Leclerc: "Schwierig zu sagen", antwortet Charles Leclerc auf die Nachfrage der Box bezüglich der Streckenbedingungen. "Es sieht sehr trocken aus. Es gibt aber noch ein paar nasse Stellen."

Verbesserung von Schumacher: Mick Schumacher kann sich noch einmal verbessern und setzt sich mit einer Zeit von 1:55.068 Minuten vor Kevin Magnussen auf die elfte Position

Verstappen kommt nicht ran: Auch Max Verstappen kommt nicht heran an Charles Leclerc. Mit einer 1:52.723 auf seiner ersten Runde liegt er 0,380 Sekunden hinter dem Ferrari-Star. Sebastian Vettel ist derzeit Zehnter, Mick Schumacher 15.

Neue Bestzeit von Charles Leclerc in Q2: Es gibt die ersten Zeiten im Q2. Derzeit führt Charles Leclerc mit einer 1:52.343. Lando Norris war als Zweiter bereits deutlich langsamer. 1,6 Sekunden fehlen ihm zu Leclerc.

Boxenfunk Charles Leclerc: "Es trocknet sehr schnell ab", funkt Charles Leclerc an sein Team. Gibt es bald den ersten Fahrer, der den Slick versuchen wird?

Alle auf dem Intermediate: Alle Fahrer sind auf der Strecke und wie im Q1 sind auch jetzt wieder alle auf dem Intermediate. Noch ist die Strecke nicht trocken genug, um auf den Slick zu gehen.

Q2 gestartet: Start von Q2! In den nächsten 15 Minuten geht es für die Fahrer um den Einzug unter die Top Ten. Es dauert nicht lange, bis die ersten Boliden auf der Strecke sind.

Formel 1: Qualifying beim GP von Singapur JETZT im Liveticker - Ergebnis Q1

PlatzFahrer
1Verstappen
2Hamilton
3Leclerc
4Pérez
5Sainz
6Russel
7Magnussen
8Tsunoda
9Alonso
10Zhou
11Vettel
12Gasly
13Stroll
14Schumacher
15Norris
OUTBottas
OUTRicciardo
OUTOcon
OUTAlbon
OUTLatifi

Q1 beendet: Q1 ist beendet! Die Bestzeit konnte Max Verstappen fahren. Gerade noch retten konnte sich Mick Schumacher, der 14. wird. Ausgeschieden sind Valtteri Bottas, Daniel Ricciardo, Esteban Ocon, Alex Albon und Nicholas Latifi.

Neue Bestzeit von Max Verstappen in Q1: Max Verstappen hat auch noch einmal frische Inters an das Auto geschraubt und schiebt sich um 0,1 Sekunden an Lewis Hamilton vorbei. Für Sebastian Vettel geht es auf Platz elf nach vorne. Mick Schumacher ist aktuell jenseits der Top 16.

Neue Bestzeit von Lewis Hamilton in Q1: Lewis Hamilton markiert eine neue Bestzeit in Q1 mit einer 1:53.161. Er ist auf einem frischen Inter unterwegs.

Neue Bestzeit von Charles Leclerc in Q1: Charles Leclerc hat seine Bestzeit noch einmal verbessern können und mit einer 1:54.129 hat nun schon 0,266 Sekunden Vorsprung zu Verstappen.

Erste saubere Runde von Schumacher: Mick Schumacher dürfte aufatmen. Endlich gelingt ihm mal eine saubere Runde im Qualifying und damit kann er sich auf den zehnten Platz der Zwischenwertung verbessern. Vettel fliegt seinerseits raus aus den Top Ten.

Vettel wird zurückgereicht: Fernando Alonso kann sich auf Platz acht verbessern. Für Sebastian Vettel geht es indes nach hinten zurück. Er liegt inzwischen nur noch auf Platz 13.

Alonso noch weit zurück: Nachdem Fernando Alonso im nassen Abschlusstraining gut zurechtgekommen war, konnte der Spanier bisher im Qualifying noch nicht auftrumpfen. Er liegt auf dem 15. Platz.

Neue Bestzeit von Charles Leclerc in Q1: Charles Leclerc sorgt für einen weiteren Wechsel an der Spitze der Ergebnisliste. Mit einer Zeit von 1:54.222 Minuten zieht er um 0,173 Sekunden an Verstappen vorbei.

Boxenfunk Max Verstappen: Das Team fragt bei Max Verstappen nach, wie er die Streckenverhältnisse einschätzt. "Immer noch Inter", erklärt Verstappen.

Vettel auf Platz zehn: Sebastian Vettel liegt aktuell auf dem zehnten Platz und wäre damit im Q2 mit von der Partie. Mick Schumacher indes hat noch keine saubere Runde zusammenbekommen. Ähnlich sieht es bei Kevin Magnussen im zweiten Haas aus.

Neue Bestzeit von Max Verstappen in Q1: Erst holt sich Lewis Hamilton die Führung in der Ergebnisliste, wenig später wird er bereits von Max Verstappen verdrängt. Mit einer 1:54.395 ist er 0,3 Sekunden schneller als Hamilton. 0,6 Sekunden fehlen Charles Leclerc.

Auch Leclerc rutscht raus: Auch Charles Leclerc rutscht auf der noch nassen Strecke kurz raus. Er schlägt aber nirgends an und kann weiterfahren.

Neue Bestzeit von Charles Leclerc in Q1: Charles Leclerc legt eine 1:55.054 hin und ist damit der neue Führende in der Zeitenliste. 0,7 Sekunden war er schneller als Russell. Mick Schumacher hat derweil kurz für Gelb gesorgt, nachdem er in Kurve 16 in den Notausgang musste.

Neue Bestzeit von George Russell in Q1: George Russell ist eine knappe Sekunde schneller als sein Teamkollege Lewis Hamilton und übernimmt mit einer 1:55.842 erst einmal die Führung im Klassement. Das könnte sich aber bald ändern, denn Leclerc ist auf einer guten Runde.

Alle auf der Strecke: Alfa Romeo schickt als letztes Team seine beiden Fahrer raus. Damit sind jetzt alle 20 Fahrer unterwegs. Alle sind auf dem Intermediate.

Es gibt die ersten Rundenzeiten: Es gibt die ersten Rundenzeiten im Q1. Derzeit liegt Lewis Hamilton mit einer 1:56.937 in der Spitze des Feldes. 0,162 Sekunden langsamer war George Russell im zweiten Mercedes. Auch Red Bull ist derweil auf der Strecke. Sie haben ebenfalls den Inter drauf.

Boxenfunk Lando Norris: "Es ist immer noch ein bisschen zu nass, also denke ich, dass Intermediates okay sind", berichtet Norris über den McLaren-Teamfunk. Inzwischen sind auch Vettel und Schumacher auf der Strecke.

Ferrari gesellt sich dazu: Die beiden Ferrari-Fahrer haben sich inzwischen auch dazugesellt. Auch sie sind auf dem Intermediate.

Start Qualifying: Die Ampeln stehen auf grün, der Start des Qualifyings in Singapore ist erfolgt. Die beiden Mercedes-Fahrer gehen auf dem Intermediate direkt auf die Strecke. Es dauert nicht lange, dann folgen ihnen weitere Piloten. Auch sie haben erst einmal den Inter aufgezogen.

Formel 1: Qualifying beim GP von Singapur heute im Liveticker - Vor Beginn

Vor Beginn: Die Regenradare zeigen, dass der heftigste Regen vorbei sein sollte. Die Strecke trocknet weiter ab und die Regenwahrscheinlichkeit für die nächste Stunde beträgt gerade einmal 20 Prozent. Die Asphalttemperatur liegt bei 27 Grad, die Lufttemperatur immer noch bei warmen 26 Grad.

Vor Beginn: Wie schon gestern zeigte sich auch Fernando Alonso gut aufgelegt. Der Spanier kam mit seinem Alpine im letzten Training vor dem Qualifying auf den vierten Platz. Bei Sebastian Vettel war immerhin noch Platz acht drin. Mick Schumacher war 14.

Vor Beginn: Am Samstag wurden die Fahrer in Singapur mit viel Regen empfangen, wodurch auch das Abschlusstraining durcheinandergebracht wurde. Aufgrund von starken Regenfällen wurden am Ende nur 30 anstatt 60 Minuten gefahren. Die Boxenausfahrt war zunächst von der Rennleitung geschlossen worden, bis der Regen nachließ und es fahrbar war. Als die Bedingungen sich immer mehr besserten, ging es relativ schnell auf den Intermediate. Die beste Leistung auf nasser Strecke hatte Charles Leclerc gezeigt. Mit 1:57.782 Minuten blieb er rund eine halbe Sekunde vor Max Verstappen. Carlos Sainz war Dritter.

Vor Beginn: Mit dem Grand Prix in Singapur beginnt die finale Phase in der Formel 1. Noch insgesamt sechs Rennen warten in der Saison 2022 auf die Teams und Fahrer. Der Weltmeister scheint mit Verstappen dabei eigentlich schon festzustehen. Theoretisch kann Max Verstappen in Singapur bereits den Sack zumachen. Dafür müsste allerdings viel zusammenpassen, so dass eigentlich von einer Entscheidung zu einem späteren Zeitpunkt auszugehen ist.

Vor Beginn: Der Große Preis von Singapur bedeutet Spannung und Gänsehaut. Das Nachtrennen sorgt für ein Feeling bei Fans und Fahrer und wäre das nicht genug, sorgt auch die Charakteristik der Strecke für Höchstspannung. Der Marina Bay Circuit zählt aufgrund seiner Länge und seiner vielen Kurven zu den schwierigsten Stadtkursen überhaupt und verlangt den Piloten alles ab, denn viele Passagen zum Ausruhen gibt es nicht.

Vor Beginn: Zum 17. Mal in dieser Saison kämpfen die Piloten um die Pole Position. Charles Leclerc darf sich keine Fehler mehr erlauben und muss zudem auf mehrere Patzer von Max Verstappen hoffen, um zumindest theoretisch noch Chancen auf die Weltmeisterschaft zu haben. Der Niederländer, der mit 116 Punkten Vorsprung auf Leclerc führt, kann morgen beim Rennen sogar bereits den Sack zumachen und sich zum zweiten Mal in Folge zum Weltmeister küren.

Vor Beginn: Auf dem Marina Bay Street Circuit geht die Action um 15 Uhr los.

Vor Beginn: Hallo und herzlich willkommen zum Qualifying beim Grand Prix von Singapur.

Formel 1: Qualifying beim GP von Singapur heute im TV und Livestream

Wer das Qualifying beim GP von Singapur heute live und in voller Länge schauen möchte, ist bei Sky genau richtig. Der Pay-TV-Sender bietet die Session ab 14.30 Uhr auf Sky Sport F1 an. Sascha Roos ist dabei Kommentator, Ralf Schumacher unterstützt ihn als Experte. Mit einem SkyGo-Abonnement oder WOW kann das Qualifying auch im Livestream geschaut werden.

In Österreich kümmert sich der ORF um die Übertragung im Free-TV und im kostenlosen Livestream. F1TV ist ein weiterer Anbieter, der das Qualifying live zeigt.

Formel 1: Der WM-Stand (nach 16 von 22* Rennen)

  • Fahrerwertung:
PlatzFahrerTeamPunkte
1Max VerstappenRed Bull335
2Charles LeclercFerrari219
3Sergio PerezRed Bull209
4George RussellMercedes203
5Carlos SainzFerrari187
6Lewis HamiltonMercedes168
7Lando NorrisMcLaren88
8Esteban OconAlpine66
9Fernando AlonsoAlpine59
10Valtteri BottasAlfa Romeo46
  • Konstrukteurswertung:
PlatzTeamPunkte
1Red Bull544
2Ferrari406
3Mercedes371
4Alpine125
5McLaren107
6Alfa Romeo52
7Haas34
8AlphaTauri33
9Aston Martin25
10Williams6

*Der Russland-GP wurde aufgrund des russischen Angriffskrieges gegen die Ukraine ersatzlos gestrichen. Ursprünglich hatte die Formel 1 für die Saison 2022 23 Rennen eingeplant.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung