Cookie-Einstellungen
Formel 1

Formel 1: Leclerc schnappt sich Heim-Pole in Monza - Verstappen strafversetzt

Von SPOX/sid
Charles Leclerc liegt in der Fahrerwertung auf Rang zwei.

Unter dem Jubel der Tifosi hat sich Ferrari-Fanliebling Charles Leclerc (Monaco) die Pole Position zum Großen Preis von Italien (Sonntag, 15.00 Uhr im LIVETICKER) gesichert. Der 24-Jährige drehte im Qualifying beim Heimspiel der Scuderia in Monza in 1:20,161 Minuten die schnellste Runde und verwies Weltmeister Max Verstappen (+0,145/Niederlande) im Red Bull und seinen Teamkollegen Carlos Sainz jr. (+0.268/Spanien) auf die Plätze zwei und drei.

Wie knapp die Hälfte aller Fahrer werden aber auch Verstappen wie Sainz wegen Motor- oder Getriebewechseln in der Startaufstellung strafversetzt. Leclerc holte seine achte Pole in diesem Jahr und die 17. seiner Karriere.

Mick Schumacher (Haas) und Sebastian Vettel (Aston Martin) profitieren von der Strafenflut. Schumacher wurde nur Letzter, Vettel landete auf Rang 17 - beide werden in der Startaufstellung aber nach vorne gespült. Kurios: Schumacher erhält auch eine Strafe von 15 Plätzen, aber mindestens drei Konkurrenten erhalten ein noch größeres Handicap und müssen vom Ende des Feldes starten.

Formel 1: Qualifying beim GP von Monza - Startaufstellung

GP von Monza, Qualifying
PlatzName
1Leclerc
2Russell
3Norris
4Verstappen
5Ricciardo
6Gasly
7Alonso
8De Vries
9Zhou
10Perez
11Latifi
12Ocon
13Vettel
14Stroll
15Bottas
16Magnussen
17Schumacher
18Sainz
19Hamilton
20Tsunoda

Formel 1: Qualifying beim GP von Monza im Liveticker zum Nachlesen

Ende Qualifying: Das Qualifying auf dem Autodromo di Monza ist beendet und die Autos kommen zurück an die Boxengasse. George Russell beendet das Qualifying auf Platz sieben vor Daniel Ricciardo und Pierre Gasly. Fernando Alonso komplettiert die Top Ten.

Charles Leclerc gewinnt das Qualifying des Italien Grand Prix: Es bleibt bei der Bestzeit von Charles Leclerc! Der Monegasse gewinnt mit 0,145 Sekunden vor Max Verstappen, der nach einer Strafe aber nach hinten muss. Gleiches gilt für Sainz, Pérez und Hamilton auf den Plätzen drei, vier und fünf.

Neue Bestzeit von Charles Leclerc in Q3: Charles Leclerc markiert eine neue Bestzeit in Q3 mit einer 1:20.161. Kann die Zeit noch jemand unterbieten oder gewinnt Leclerc das Qualifying?

Es geht auf die schnelle Runde: Jetzt gilt es! Ein letztes Mal gehen die Fahrer im Qualifying auf die fliegende Runde. Wer kann noch eine Verbesserung hinbringen?

Pérez eröffnet zweiten Run: Sergio Pérez ist schon wieder draußen und eröffnet den finalen Run im Q3. Ändert sich im Klassement noch etwas?

Sainz auf der ersten Position: Carlos Sainz liegt nach den ersten Runs auf der ersten Position vor Charles Leclerc und Max Verstappen. Sergio Pérez ist Vierter vor George Russell und Lando Norris.

Neue Bestzeit von Carlos Sainz in Q3: Carlos Sainz markiert eine neue Bestzeit und kommt mit einer 1:20.584 durch. Leclerc kann das nicht toppen und auch Verstappen bleibt mit einer 1:20.859 relativ deutlich dahinter.

Neue Bestzeit von Lando Norris in Q3: Lando Norris setzt die erste Rundenzeit im Q3 hin. Eine 1:22.174 sollte für die schnellen Autos aber keine Hürde sein.

Leclerc vor Sainz: Interessant: Bei Ferrari schickt man zumindest im ersten Run Charles Leclerc nicht hinter Carlos Sainz raus. Es ist Leclerc der den Auftakt macht

Es geht auf die Strecke: Auch jetzt wird wieder lange abgewartet, um eine optimale Position zu erhalten. Lando Norris eröffnet schließlich das Q3!. Die Mercedes setzen den Schlusspunkt.

Q3 gestartet: Jetzt geht es um den Showdown des Qualifyings. Wer kann die schnellste Runde in Q3 hinsetzen? Verstappen oder doch einer der beiden Ferrari? Hier ist davon auszugehen, dass Sainz seinem Teamkollegen Leclerc Windschatten geben dürfte, denn er muss ja ohnehin von ganz hinten starten nach einer Strafe.

Q2 beendet: Q2 ist um! Ausgeschieden sind Esteban Ocon, Valtteri Bottas, Nyck de Vries, Guanyu Zhou und Yuki Tsunoda.

Tsunoda macht Feierabend: Yuki Tsunoda macht seinerseits Feierabend. Damit steht auch fest, dass er von ganz hinten starten wird am morgigen Sonntag. Auch die Ferrari und Red Bull sind nicht noch einmal herausgefahren. Sie liegen derzeit alle in den Top 4.

De Vries eröffnet zweiten Run: Kurz vor der Zwei-Minuten-Warnung eröffnet Nyck de Vries den Showdown im Q2. Da alle kurz nacheinander auf die Strecke gehen, dürfte Verkehr vorprogrammiert sein.

Fast alle in der Garage: Bis auf Charles Leclerc sind alle Fahrer zurück in der Boxengasse, um sich auf einen zweiten Run vorzubereiten. Derzeit ausgeschieden wären Valtteri Bottas, Nyck de Vries, Guanyu Zhou, Daniel Ricciardo und Yuki Tsunoda.

Leclerc auf Platz zwei: Charles Leclerc hat mit Übersteuern sicherlich keine perfekte Hinrunde hingebracht, schafft es mit einer 1:21.208 aber immerhin auf den zweiten Platz hinter Teamkollege Sainz.

Neue Bestzeit von Carlos Sainz in Q2: Carlos Sainz legt mit einer starken Zeit nach, nachdem er Windschatten von Russell nutzen konnte. 1:20.878 Minuten stehen für ihn zu Buche. Verstappen und er hatten die Zeit auf gebrauchten Reifen gesetzt.

Neue Bestzeit von Max Verstappen in Q2: Max Verstappen markiert die erste Bestzeit im Q2. In 1:21.265 Minuten kam er über die Linie. Nur knapp langsamer ist Sergio Pérez.

Boxenfunk Guanyu Zhou: Guanyu Zhou ist unzufrieden mit dem Verkehr auf der Outlap. "Alle sind so verdammt langsam", schimpft er über Funk.

Red Bull legt los: Die beiden Red Bull brechen die Stille und gehen raus. Wenig später folgen weitere Boliden.

Es wird zugewartet: Den Anfang machen möchte hier anscheinend niemand. Alle Autos stehen noch in der Boxengasse.

Q2 gestartet: Start von Q2. In den nächsten 15 Minuten geht es um die Teilnahme am Q3. Dafür muss ein Platz unter den Top Ten her.

Q1 beendet: Die Zeit ist abgelaufen und hat es am Ende nicht geschafft, ins Q2 zu kommen. Als 17. scheidet er aus. Auch Mick Schumacher scheidet als 20. aus. Ebenfalls draußen sind Nicholas Latifi, Lance Stroll und Kevin Magnussen. De Vries hingegen schafft es beim Qualifying-Debüt gleich mal ins Q2.

Die letzten Runden: Noch einen Schuss haben die Fahrer im Q1. Kann sich Vettel noch einen Platz in den Top 15 sichern oder ist das Qualifying für ihn bereit beendet?

Wer ist derzeit ausgeschieden? Noch knapp vier Minuten haben die Fahrer zeit. Derzeit ausgeschieden wären Kevin Magnussen, Valtteri Bottas, Lance Stroll, Mick Schumacher und Sebastian Vettel.

Neue Bestzeit von Max Verstappen in Q1: Max Verstappen legt noch einmal nach und liefert mit einer 1:20.922 die neue Bestzeit im Q1 ab. Fast alle stehen derzeit in der Box, um sich auf einen weiteren Run vorzubereiten.

Vettel Letzter: Alle haben eine Zeit gesetzt und für Sebastian Vettel geht es auf den letzten Platz nach hinten. Auch Mick Schumacher ist als 19. weit zurück.

De Vries vor Latifi: Nyck de Vries arbeitet derweil weiter an seinem Empfehlungsschreiben für die neue Saison. Er setzt eine 1:22.567 hin und war damit schneller als Latifi.

Vettel auf Platz 14: Bei Sebastian Vettel steht aktuell Platz 14 zu Buche. Der Haken an der Sache? Es sind auch erst 15 Fahrer eine gezeitete Runde gefahren. Sieht nicht gut aus in Richtung Q2 für den Deutschen.

Neue Bestzeit von Charles Leclerc in Q1: Charles Leclerc fährt im Windschatten von Carlos Sainz zur neuen Bestzeit. 1:21.280 Minuten hat er hingelegt. 0,068 Sekunden langsamer war Sainz.

De Vries ordentlich dabei: Albons Ersatz Nyck de Vries kann derzeit mit ordentlichen Leistungen auftrumpfen. Er kann zwar der Spitze nicht gefährlich werden, war aber auch nicht viel langsamer als Latifi, der mehr Erfahrung im Williams hat.

Neue Bestzeit von Max Verstappen in Q1: Max Verstappen hat die Bestzeit in Q1 getoppt. 1:22.023 Minuten hatte er auf seiner Runde gebraucht. Sergio Pérez war nur 0,062 Sekunden langsamer.

Neue Bestzeit von Yuki Tsunoda in Q1: Yuki Tsunoda markiert eine neue Bestzeit in Q1. 1:22.762 Minuten hatte er für seine Runde gebraucht. Mick Schumacher liegt 1,3 Sekunden hinter dem Führenden, nachdem er dem Teamkollegen auf seiner Runde Windschatten gegeben hatte.

Verstappen fährt raus: Max Verstappen lenkt seinen Boliden als nächster Fahrer auf die Strecke. So langsam beginnt sich das Asphaltband in Monza zu füllen.

Erste Rundenzeit von Stroll: Lance Stroll setzt die erste Rundenzeit im Q1. Seine 1:24.231 dürfte aber für die anderen Fahrer keine zu große Hürde sein. Auch Sebastian Vettel ist inzwischen rausgefahren.

Auch Schumacher rausgefahren: Auch Mick Schumacher ist inzwischen rausgefahren. Ihm folgt Teamkollege Kevin Magnussen.

Start Qualifying: Die Ampeln stehen auf grün, der Start des Qualifyings in Monza ist erfolgt. In den nächsten Minuten werden fünf Fahrer aussortiert. Bereits rausgefahren ist Lance Stroll.

Das Wetter: Auch heute werden die Teams und Fahrer in Monza mit Sonnenschein empfangen. Die Asphalttemperatur liegt bei 39 Grad, die Lufttemperatur beträgt 27 Grad.

Die Strecke: Das Autodromo Nazionale di Monza ist die schnellste und eine der geschichtsträchtigsten Rennstrecken im Formel-1-Kalender. Schon seit 1922 wird im königlichen Park in Monza Gas gegeben. Aufgrund ihrer langen Geraden und dem hohen Vollgasanteil wird der Kurs als letzte Hochgeschwindigkeitsstrecke der Moderne bezeichnet.

Nyck de Vries ersetzt Alex Albon: Bei Williams gab es heute Morgen noch einen Fahrerwechsel. Nyck de Vries ersetzt Teamleader Alex Albon. Der Williams-Pilot wird im Krankenhaus wegen einer Blinddarmentzündung behandelt. Für de Vries ist das gleichzeitig eine große Chance, sich für das kommende Jahr zu empfehlen, denn für die Saison 2023 ist er eine der vielen Kandidaten, die für das noch freie Cockpit bei Williams im Gespräch sind.

Was geht für Vettel? Bei Aston Martin scheint in Monza so gar nichts zu gehen. Seit dem 1. Training ist das Team auf der Suche und findet sich am Ende der Ergebnisliste wieder. Im Qualifying könnte so schon früh Schluss sein. Durch die vielen Strafen könnte es aber dennoch ein paar Plätze in der Startaufstellung nach vorne gehen.

Verstappen gewinnt Abschlusstraining: Im Abschlusstraining war vorhin Max Verstappen der schnellste Fahrer im Feld. Mit einer Zeit von 1:21.252 Minuten setzte er sich um 0,347 Sekunden gegen Charles Leclerc im Ferrari durch. Pérez war auf Platz drei gelandet, für Carlos Sainz war der vierte Platz drin. Fernando Alonso wurde Fünfter vor Lando Norris.

Das nächste Strafenfest steht an: Eigentlich sollte es im Qualifying um einen spannenden Kampf um die Positionen gehen. Doch so recht wird es den in Monza nicht geben. Schon vor dem Qualifying steht fest, dass neun Fahrer mit einer Strafe in das Rennen gehen. Fünf Plätze warten auf Max Verstappen und Esteban Ocon nach dem fünften Motorenwechsel. Sergio Pérez muss zehn Plätze zurück. Ein 15-Platz-Strafe haben Valtteri Bottas, Mick Schumacher und Kevin Magnussen. Für Lewis Hamilton, Yuki Tsunoda und Carlos Sainz wird es von hinten losgehen.

Vor Beginn: In den gestrigen Freien Trainings war stets ein Ferrari-Pilot schnellster Fahrer. Im ersten Training war es Charles Leclerc, im zweiten dann Carlos Sainz. Kann die Scuderia den Schwung beim Heimrennen in Italien mitnehmen?

Vor Beginn: Die Session auf dem Autodromo Nazionale di Monza geht um 16 Uhr los.

Vor Beginn: Hallo und herzlich willkommen zum Qualifying beim Grand Prix von Monza in Italien.

Formel 1: Qualifying beim GP von Monza heute im TV und Livestream

Das Qualifying wird ab 15.30 Uhr bei Sky auf dem Sender Sky Sport F1 übertragen - sowohl im TV als auch im Livestream, der mit einem SkyGo-Abonnement oder via WOW abrufbar ist. Durch die Sendung begleitet Euch dabei das Duo, bestehend aus Kommentator Sascha Roos und Experte Timo Glock.

Bei F1TV ist die Session für Bestandskunden ebenfalls zu sehen. In Österreich wurde der ORF mit der Übertragung beauftragt.

Formel 1: Der WM-Stand nach 15 Rennen

PlatzFahrerPunkte
1Max Verstappen310
2Charles Leclerc201
3Sergio Perez201
4George Russell188
5Carlos Sainz175
6Lewis Hamilton158
7Lando Norris82
8Esteban Ocon66
9Fernando Alonso59
10Valtteri Bottas46
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung