Cookie-Einstellungen
Wintersport

Olympiasieger Kjetil Jansrud plant Karriereende 2022

SID
Kjetil Jansrud gewinnt nach dem Sieg in Kvitfjell auch die Super-G-Kristallkugel.

Ski-Olympiasieger Kjetil Jansrud möchte seine erfolgreiche Karriere nach den Winterspielen 2022 in Peking beenden. "Ich gehe davon aus, dass das meine letzte Saison sein wird", sagte der 35-Jährige der norwegischen Tageszeitung Verdens Gang.

Seine letzten Rennen plant der Goldmedaillengewinner im Super-G von 2014 in seinem "Wohnzimmer" in Kvitfjell im März. Ein kleines Hintertürchen ließ er sich aber offen. "Wenn es plötzlich richtig gut läuft, kann es sein, dass man denkt: Verdammt noch mal, was soll's, ich hänge ein Jahr dran." Sein Plan sei aber, 2022 aufzuhören.

Nach einem durchwachsenen Winter 2020/21 mit nur einer Podestfahrt geht der Abfahrtsweltmeister von 2019 die Olympia-Saison mit gemischten Gefühlen an. "Ich habe definitiv keine Lust darauf, 15. zu werden. Deshalb bin ich nicht hier", sagte er. Aber dann sei da auch die "Liebe zum Sport" und seinem Team - "und wenn die Motivation plötzlich wiederkommt, fahre ich, um zu gewinnen. Das ist eine Olympiasaison. Ich liebe es und bin super motiviert."

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung