Cookie-Einstellungen
Suche...
NFL

Free Agency Recap: Deshaun Watson wechselt zu den Browns

Deshaun Watson geht von den Houston Texans zu den Cleveland Browns.
© getty

Der fünfte Tag der diesjährigen Free Agency brachte die Entscheidung im Wettbieten um Deshaun Watson - ein Wettbieten, welches Cleveland mit höchstem Einsatz gewann. Was passiert jetzt mit Baker Mayfield? Außerdem: JuJu Smith-Schuster geht zu den Chiefs.

NFL Free Agency: Das Recap zu Tag 5

Cleveland Browns traden für Texans-Quarterback Deshaun Watson: Nachdem die Atlanta Falcons und die New Orleans Saints bereits als Finalisten galten, änderte Watson schließlich doch noch seine Meinung. Cleveland, vermeintlich mit den Panthers bereits raus aus dem Rennen, setzte sich am Ende durch. Und das dürfte eng mit dem zusammenhängen, was die Browns finanziell auf den Tisch packen.

Watson erhält von den Browns einen neuen Fünfjahresvertrag über garantierte 230 Millionen Dollar Es ist die höchste Garantie-Summe in einem NFL-Vertrag aller Zeiten. Die Texans erhalten drei Erstrunden-Picks, einen Dritt- und einen Viertrunden-Pick. Ein 2024er Fünftrunden-Pick geht mit Watson nach Cleveland.

Gleichzeitig ist damit auch klar, dass die Cleveland Browns Baker Mayfield via Trade loswerden müssen. Am Donnerstag bereits hatte Mayfield den Browns seinen Trade-Wunsch mitgeteilt, damals lehnte Cleveland noch ab. Allerdings wähnte sich Cleveland zwischendurch auch raus aus dem Rennen um Watson - bis jener seine Entscheidung änderte.

Unter anderem die Seattle Seahawks und die Indianapolis Colts werden jetzt mit Mayfield in Verbindung gebracht. Mayfield selbst soll den Browns mitgeteilt haben, dass ein Trade nach Indianapolis seine bevorzugte Priorität wäre.

Wide Receiver JuJu Smith Schuster geht nach Kansas City: Bereits letztes Jahr standen die Chiefs und Smith-Schuster kurz vor einer Einigung, jetzt kommt der Slot-Receiver tatsächlich nach Kansas City. Er unterschreibt für ein Jahr und bis zu 10,75 Millionen Dollar. Der Vertrag soll stark über Boni-Zahlungen aufgebaut sein.

Die Seattle Seahawks räumen ihre Front auf: Sowohl Defensive Lineman Kerry Hyder als auch Edge-Verteidiger Carlos Dunlap mussten am Freitag bei den Seahawks ihre Sachen packen. Die Entlassungen sind nach der Verpflichtung von Uchenna Nwosu weiterer Hinweis darauf, dass Seattle zu einer klaren 3-4-Front wechseln will.

Panthers verlängern mit D.J. Moore: Wide Receiver D.J. Moore bleibt in Carolina. Moore, der in jeder der letzten drei Spielzeiten je über 1.000 Receiving-Yards und je vier Touchdown-Catches hatte, verlängert um drei Jahre und bis zu 61,8 Millionen Dollar. 41,6 Millionen Dollar sind garantiert, die kommende Saison wird er unter der Fifth Year Option spielen.

Außerdem treiben die Panthers den Neuaufbau ihrer Offensive Line weiter voran: Nach Guard Austin Corbett wechselte am Freitag auch Ex-Ravens-Center Bradley Bozeman nach Carolina.

49ers investieren ins Special Team: Die San Francisco 49ers haben gleich doppelt ins Special Team investiert: Returner Ray-Ray McCloud und George Odum, der die Liga 2020 in Special-Team-Tackles anführte, unterschrieben am Freitag in der Bay Area.

Larry Ogunjobi geht doch nicht nach Chicago: Der Defensive Tackle war der große Neuzugang in Chicago in dieser Offseason bislang - für drei Jahre und bis zu 40,5 Millionen Dollar sollte er bei den Bears unterschreiben. Doch daraus wurde nichts: Ogunjobi bestand den Medizincheck nicht und der Deal platzte.

Free Agency Ausblick: Wer ist noch zu haben?

  • OT Terron Armstead
  • S Tyrann Mathieu
  • WR Odell Beckham Jr.
  • EDGE Jadeveon Clowney
  • OT Trent Brown
  • OT Duane Brown
  • CB Stephon Gilmore
  • LB Bobby Wagner
  • OT La'el Collins
  • C J.C. Tretter
  • EDGE Za'Darius Smith
  • WR Jarvis Landry
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung