Cookie-Einstellungen
Suche...
NFL

NFL Offseason 2022: Team-Needs AFC North: Das sind die Baustellen der Ravens, Bengals, Browns und Steelers

Die Pittsburgh Steelers müssen einen Nachfolger für Ben Roethlisberger finden.

Pittsburgh Steelers

  • Vorjahresbilanz: 9-7-1
  • Größte Needs: Quarterback, Offensive Line, Cornerback
  • Wichtigste Free Agents: WR JuJu Smith-Schuster, WR James Washington, CB Ahkello Witherspoon, CB Joe Haden, S Terrell Edmunds
  • Cap Space: 31,2 Millionen Dollar

Quarterback-Urgestein Ben Roethlisberger hat seine Karriere nach 18 Jahren in der NFL und bei den Steelers beendet. Und man kann es nicht oft genug betonen: Die Steelers sind darauf absolut nicht vorbereitet gewesen. Ein direkter Nachfolger ist schlicht nicht in Sicht, sodass sich der scheidende General Manager Kevin Colbert, der noch bis zum Draft im Amt bleibt und dann in den Ruhestand geht, umschauen muss.

Mit dem 20. Pick im Draft könnte noch einer der besseren Rookie-Quarterbacks einer schwachen Klasse verfügbar sein, doch wahrscheinlicher ist es, dass die Steelers einen Trade einfädeln müssten - sei es für einen besseren Draft-Spot, oder für einen Veteran von der Konkurrenz. Mit dieser Personalie und dieser Entscheidung steht und fällt die unmittelbare Zukunft der Steelers.

Doch unabhängig davon, wer künftig bei den Steelers under Center agieren wird, braucht es zwingend Upgrades an der Offensive Line. Die Steelers belegten laut ESPN Rang 31 in Pass Block Win Ratte (49 Prozent) und Rang 30 in Run Block Win Rate (67 Prozent), was deutlich macht, dass Big Ben in seinen alten Tagen vermutlich noch mehr aus dieser Offense rausgeholt hat als viele andere es geschafft hätten.

Pittsburgh Steelers: Keiner in der Offensive Line sollte sich sicher fühlen

Dennoch war diese Unit eine einzige Enttäuschung.

Mit Chukwuma Okorafor (RT) und Trai Turner (RG) werden zwei Starter Free Agents. Doch auch die anderen drei sollten für die kommende Saison nicht in Stein gemeißelt sein.

Abgesehen davon könnten die Steelers die Cornerbacks Joe Haden und Ahkello Witherspoon verlieren, sodass auch in diesem Bereich Bedarf besteht. Gleiches gilt auf Safety, wo Terrell Edmunds' Vertrag ebenfalls ausläuft.

Allerdings wird der Druck auf diesen Teilbereich durch den bärenstarken Pass-Rush um Superstar T.J. Watt beträchtlich gemindert. Auch die Front aber muss analysiert werden, denn gegen den Lauf war diese Defense äußerst anfällig.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung