Cookie-Einstellungen
NBA

NBA News: Schlägerei im Training der Golden State Warriors! Draymond Green droht interne Sperre

Von Robert Arndt
Draymond Green ist im Training mit Jordan Poole aneinandergeraten.

Draymond Green hat sich für seinen Aussetzer im Training der Golden State Warriors entschuldigt. Die Franchise will die Angelegenheit intern regeln und sich nicht zum Strafmaß äußern. Der Forward hatte am Mittwoch Jordan Poole bei einer Auseinandersetzung geschlagen.

Wie The Athletic zuerst berichtete, mussten Green und Poole getrennt werden, nachdem die beiden sich ein Wortgefecht lieferten und Green den 23-Jährigen nach einer Schubserei auch schlug. Die Warriors brachen daraufhin ihre Trainingseinheit ab.

Am Donnerstagnachmittag deutscher Zeit veröffentlichte TMZ ein Video der Auseinandersetzung, allerdings ohne Ton. Darauf ist zu sehen, wie Green auf den an der Baseline stehenden Poole zugeht und ihn körperlich bedrängt. Dieser stößt ihn mit beiden Händen weg und macht einen Schritt zurück. Daraufhin landet Green eine wilde Rechte im Gesicht von Poole, der zu Boden geht, bevor Mitspieler und Coaches zu Hilfe eilen.

Die Warriors wollen laut ESPN nun eine Untersuchung einleiten, um herauszufinden, wie das Videomaterial an die Öffentlichkeit gelangen konnte. Green soll derweil intern bestrafen werden, die Franchise machte aber keine Angaben, wie diese Maßnahme aussehen werde. Im Training am Donnerstag fehlte der 32-Jährige, während Jordan Poole regulär am Betrieb teilnahm.

The Athletic und auch Yahoo melden, dass es zwischen beiden Spielern eine Vorgeschichte gibt und dass der Zoff schon seit einiger Zeit köchelte. Demnach soll es "regelmäßig" Streit zwischen den beiden gegeben haben. Laut Chris Haynes (Yahoo) habe sich das Verhalten von Poole in den vergangenen Tagen geändert, Hintergrund könnten die Verhandlungen über eine vorzeitige Vertragsverlängerung bei den Warriors sein.

Poole wird im kommenden Sommer Restricted Free Agent, doch laut Vincent Goodwill (Yahoo) sind die Verhandlungen mit den Dubs bereits fortgeschritten. Theoretisch könnte der Guard bis zu 186 Millionen Dollar für fünf Jahre erhalten, realistischer erscheint ein Deal, wie ihn Tyler Herro von den Miami Heat vor einigen Tagen bekam.

Warriors-GM: Green weiter einer der Anführer des Teams

Eine Extension soll sich derweil auch Green wünschen, er kann im kommenden Sommer aus seinem Vertrag aussteigen. Der 32-Jährige wird dagegen aber wohl keine vorzeitige Verlängerung bekommen.

Gleichzeitig ist es nicht das erste Mal, dass Poole und Green aneinandergerieten, diesmal sei für das Management aber "eine Linie überschritten" worden.

Warriors-GM Bob Myers erklärte, dass er nicht davon ausgehe, dass Green ein Spiel verpassen werde. "Es ist alles okay, niemand wurde verletzt. (...) Das ist die NBA, wir sind Profis und solche Dinge passieren eben. Niemand sieht das gerne und wir dulden so etwas nicht, aber es ist passiert."

Laut Myers habe sich Green vor dem Team und auch Poole entschuldigt, die Sache sei damit erledigt. "Draymond ist weiter einer unserer Anführer, auch wenn das unglücklich war. Es wird einige Zeit dauern, bis die Wunden geheilt sind, aber wir werden das durchstehen (...). Das ist nicht das erste Mal, dass so etwas passiert. Es gefällt uns nicht, aber das ist Teil der NBA."

Golden State Warriors: Der Kader für die Saison 2022/23

Point GuardShooting GuardSmall ForwardPower ForwardCenter
Stephen CurryKlay ThompsonAndrew WigginsDraymond GreenKevon Looney
Jordan PooleDonte DiVincenzoMoses MoodyJonathan KumingaJames Wiseman
Quinndary WeatherspoonRyan RollinsAndre IguodalaJaMychal Green-
--Patrick Baldwin Jr.--
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung