Cookie-Einstellungen
NBA

NBA News: Nets-Star Kyrie Irving droht angeblich mit Karriereende, sollte er getradet werden

Von Philipp Jakob
Will Kyrie Irving lieber seine Karriere beenden, als nochmal für ein anderes Team auflaufen?

Die Agenten von Kyrie Irving haben in NBA-Kreisen angeblich klargestellt, dass der Point Guard im Falle eines Trades von den Brooklyn Nets seine Karriere beenden würde. Dies könnte zur Abschreckung dienen, nachdem in der Offseason Spekulationen um Trade-Interesse an Irving aufkamen.

Das behauptet Nick Wright von Fox Sports. Zwar hielten sich in der bisherigen Offseason die Trade-Gerüchte um Irving in Grenzen, im Juli hatte die Sacramento Bee aber von einem potenziellen Interesse der Philadelphia 76ers am siebenmaligen All-Star berichtet.

Zahlreiche Nets-Fans reagierten auf den Bericht von Wright mit dem Argument, Irving sei "untouchable" und werde von Brooklyn ohnehin nicht weiterverschifft. Wright hielt dagegen, dass dies einst auch über DeAndre Jordan gesagt worden sei, der Center wurde vor wenigen Wochen trotz seiner Freundschaft mit der Big Three jedoch zu den Pistons getradet und dort entlassen.

Allerdings spielt Irving eine deutlich wichtigere Rolle in den sportlichen Plänen der Nets als Jordan. Nets-GM Sean Marks erklärte im August, er sei zuversichtlich, dass Brooklyn den bis 2022 laufenden Vertrag (plus Spieleroption für 2022/23) des Champions von 2016 vorzeitig verlängern kann, um die Big Three um Kevin Durant, James Harden und Kyrie möglichst lange beisammenzuhalten.

Die Idee eines Irving-Trades erscheint zum aktuellen Zeitpunkt also tatsächlich äußerst unrealistisch. Offenbar sieht auch Irving selbst seine Zukunft in Brooklyn und möchte wohl nicht mehr für ein anderes Team auflaufen. 2018 hatte der 29-Jährige in einem Interview schon einmal anklingen lassen, dass er "hoffentlich mit Mitte 30" seine Sneaker an den Nagel hängen kann.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung