Cookie-Einstellungen
NBA

NBA: Gordon Hayward unterschreibt bei Charlotte Hornets nach Sign-and-Trade-Deal mit Boston Celtics

Von SPOX

Die Charlotte Hornets haben Gordon Hayward offiziell unter Vertrag genommen. Dafür fädelten die Hornets letztlich einen Sign-and-Trade-Deal mit den Boston Celtics ein, die dafür noch Picks nach Charlotte schicken.

Hayward wird über die kommenden vier Jahre 120 Millionen Dollar kassieren. Für den Forward nutzten die Hornets letztlich keinen Cap Space, sondern holten sich den 30-Jährigen via Sign-and-Trade-Deal. Dafür erhielten die Hornets noch zwei Zweitrundenpicks aus Boston (2023, 2024) und schickten ihren eigenen Zweitrundenpick 2020 zu den Celtics.

Boston wiederum erhält dazu eine Trade Exception von 28,5 Millionen Dollar, die höchste in der NBA-Geschichte. "Wir freuen uns, dass wir Gordon und seine Familie in Boston begrüßen können", wird Hornets-GM Mitch Kupchak in einem Statement zitiert. "Gordon ist ein All-Star, ein Scorer und Spielmacher, der gut in unser Team hereinpassen wird."

Um Hayward zu holen, entließen die Hornets nun doch Nicolas Batum, sein Vertrag wird über drei Jahre und je 9 Millionen Dollar gestretcht. Auch Forward Ray Spalding wurde entlassen.

Boston Celtics erhalten größte Trade Exception aller Zeiten

Doch auch die Celtics gehen nicht leer aus, sie erhalten eine Trade Exception, mit der sie für einen Spieler traden können, ohne Gehalt zurückschicken zu müssen, auch wenn sie über dem Cap liegen. Die Exception hat nun genau ein Jahr Gültigkeit.

Hayward legte in seiner Zeit in Boston durchschnittlich 13,9 Punkte, 5,4 Rebounds und 3,6 Assists auf, kam jedoch aufgrund von Verletzungsproblemen in drei Spielzeiten nur auf 125 Einsätze.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung