Suche...
NBA

NBA-News: Indiana Pacers offenbar auf der Suche nach Trade für Domantas Sabonis

Von SPOX
Domantas Sabonis könnte die Pacers schon bald per Trade verlassen.

Die Indiana Pacers befinden sich offenbar in Gesprächen um einen Trade von Domantas Sabonis. Der Grund: Die Verhandlungen um eine vorzeitige Vertragsverlängerung des Big Mans haben angeblich zu keinem Ergebnis geführt. Nun hat sich auch der Litauer selbst geäußert.

Das berichtet Sam Amick von The Athletic. Demnach seien die Pacers und Sabonis "weit auseinander", was eine Vertragsverlängerung betrifft. Der 23-Jährige, der 2016 an 11. Position von den Thunder gedraftet wurde, wird im kommenden Sommer Restricted Free Agent. Bis zum 21. Oktober darf er eine vorzeitige Vertragsverlängerung in Indy unterschreiben.

Da es dazu aber offenbar nicht kommen wird, schauen sich die Pacers angeblich nach Trade-Partner um, um den Litauer abzugeben. Laut Amick gebe es mehrere Interessenten, allerdings habe Indiana bisher noch einen zu hohen Gegenwert für Sabonis gefordert.

Inzwischen äußerte sich auch Sabonis selbst zu den Gerüchten: "Ich kann nicht viel dazu sagen", sagte der Big Man zu Tony East (Forbes). "Ich weiß genau wie die Pacers über mich denken und sie wissen wie ich über sie denke. Den Rest lasse ich meine Agenten machen und dann werden wir sehen, was dabei herauskommt."

Können Sabonis und Turner zusammen funktionieren?

Mit welchen Teams die Pacers bereits Gespräche geführt haben, ist derzeit allerdings noch nicht bekannt. Im vergangenen Jahr bekam Myles Turner einen neuen Vertrag für vier Jahre und 80 Millionen Dollar von der Franchise spendiert. Zwar sollen Turner und Sabonis gemeinsam starten, ob die beiden Big Men wirklich harmonieren können, ist aber fraglich.

Mit Malcolm Brogdon (4 Jahre/85 Mio.), Victor Oladipo (2/42 Mio.), Jeremy Lamb (3/31,5 Mio.) und T.J. Warren (3/35,4 Mio.) haben die Pacers bereits große Teile des Salary Caps für die kommenden Jahre verplant. Offenbar sind sie nicht bereit, eine weitere beachtliche Summe in Sabonis zu investieren.

Der Big Man kam im Rahmen des Paul-George-Trades 2017 aus Oklahoma City zu den Pacers. In der vergangenen Saison legte er 14,1 Punkte und 9,3 Rebounds bei 59 Prozent aus dem Feld auf.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung