Cookie-Einstellungen
Wintersport

Ski alpin: Riesenslalom der Damen in Courchevel - Worley gewinnt Riesenslalom-Kugel

Von SPOX
Für die Französin Tessa Worley war der vierte Platz heute genug, um die Disziplinenwertung Riesenslalom zu gewinnen.
© imago images

Skirennläuferin Tessa Worley hat in einem spannenden Saisonfinale zum zweiten Mal die Weltcup-Gesamtwertung im Riesenslalom gewonnen. Der Französin reichte beim Sieg von Federica Brignone (Italien) in Courchevel Rang vier, um Olympiasiegerin Sara Hector noch abzufangen. Ihr Vorsprung auf die Schwedin betrug am Ende 27 Punkte.

Worleys Coup stand erst fest, als Mikaela Shiffrin als letzte Starterin im Ziel war. Die US-Amerikanerin, die bereits als Gewinnerin im Gesamtweltcup feststand, hätte sich mit einem Sieg auch die kleine Kristallkugel noch schnappen können, wurde aber nur Siebte. Worley (32), zweimalige Weltmeisterin im "Riesen", hatte die Disziplinwertung nur 2016/17 gewonnen.

Brignone setzte sich vor ihrer Teamkollegin Marta Bassino (+0,31 Sekunden) und Slalom-Olympiasiegerin Petra Vlhova (Slowakei/0,37) durch. Worley hatte 0,45 Sekunden Rückstand, Shiffrin 0,67. Die dreimalige Saisonsiegerin Hector (1,49) wurde 14. Deutsche Athletinnen hatten sich nicht für das letzte Rennen qualifiziert.

Ski alpin: Riesenslalom der Damen in Courchevel - Die Endergebnisse

RangNameZeit
1Frederica Brignone (ITA)2.14,68
2Marta Bassino (ITA)+0,31
3Petra Vlhova (SVK)+0,37
4Tessa Worley (FRA)+0,45
5Ragnhild Mowinckel (NOR)+0,61
6Michelle Gisin (SUI)+0,63
7Mikaela Shiffrin (USA)+0,67
8Maryna Gasienica-Daniel+0,78
9Valerie Grenier (CAN)+0,88
9Thea Louise Stjernesund (NOR)+0,88

Ski alpin: Riesenslalom der Damen in Courchevel - Der 2. Lauf im Liveticker zum Nachlesen

Bis zum nächsten Mal!

Das war es dann auch schon vom alpinen Weltcup der Frauen für diese Saison. Gleich steht hier in Meribel noch der entscheidende Durchgang im Slalom der Männer an, ehe es für die Alpinstars in die wohlverdiente Sommerpause geht. Noch einen schönen Sonntag und bis zum nächsten Mal!

Gisin auf Platz sechs

Aus schweizerischer Sicht ist das Ergebnis von Michelle Gisin erfreulich, die sich im zweiten Lauf von Platz neun auf sechs vorarbeiten konnte. Lara Gut Behrami schafft es als Neunte auch noch in die Top Ten, Wendy Holdener beendet das Rennen auf Rang 23.

Truppe beste Österreicherin

Für die sechs Fahrerinnen aus Österreich war heute nicht viel zu holen. Beste ÖSV-Athletin wird am Ende Katharina Truppe auf Platz 13. Es folgen Stephanie Brunner (17.), Katharina Liensberger (19.), Ramona Siebenhofer (20.) und Magdalena Egger (22.). Ricarda Haaser ist leider ausgeschieden.

Brignone triumphiert zum Abschluss

Der letzte Tagessieg der Saison geht derweil nach einem fulminanten zweiten Lauf an Federica Brignone, die damit ihren 20. Weltcupsieg feiert. Für einen italienischen Doppelsieg sorgt Marta Bassino, auf Rang drei kommt Slalom-Queen Petra Vlhova.

Worley gewinnt die Kristallkugel

Damit ist es amtlich! Tessa Worley reicht ein vierter Platz vor heimischem Publikum, um sich in der Disziplinenwertung noch an Sara Hector vorbeizuschieben und die kleine Kristallkugel zu gewinnen. Hector wird in der Wertung Zweite vor Mikaela Shiffrin.

Ski alpin: Riesenslalom der Damen in Courchevel - Ende des Rennens

Mikaela Shiffrin (USA, 2.15,35)

Die Gesamtweltcupsiegerin beendet mit ihrem lauf die Saison! Kann Mikaela Shiffrin dieses Rennen gewinnen und sich damit noch die Kristallkugel im Riesenslalom sichern? Die US-Amerikanerin legt zaghaft los und büßt die Hälfte ihres Vorsprung schnell ein. Shiffrin hat Probleme mit dem weichen Schnee, ist sichtlich langsamer als Brignone. Sie rutscht zu viel und kommt nicht mal in die Nähe der Topzeit. Shiffrin fällt zurück auf Rang sieben!

Federica Brignone (ITA, 2.14,68)

Federica Brignone will hier ihren 20. Weltcupsieg. Und die Italienerin lässt von der ersten Sekunde an keinen Zweifel daran, dass sie hier heute schwer zu bezwingen sein wird. Wie auf Schienen rast Brignone den Hang hinab und baut ihren Vorsprung stetig ab. Erst im Zielhang büßt sie noch leicht ein, doch es reicht locker für die Führung!

Ragnhild Mowinckel (NOR, 2.15,29)

Jetzt geht es erstmal um den Tagessieg! Ragnhild Mowinckel geht oben stark an und hält ihren Vorsprung stabil. Bis zur letzten Zwischenzeit liegt die Norwegerin vorne, dann rutscht sie aber zweimal zu weit weg und fällt auf Rang vier zurück.

Petra Vlhova (SVK, 2.15,05)

Ist Petra Vlhova heute vielleicht das Zünglein an der Waage? Die Slowakin kann zwar nicht die Führung übernehmen und damit auch selbst nicht mehr die Kristallkugel gewinnen, setzt sich aber vor Tessa Worley und bereitet damit alles für Mikaela Shiffrin vor. Die US-Amerikanerin hat es nun in der eigenen Hand.

Lara Gut-Behrami (SUI, 2.15,56)

Lara Gut-Behrami ist auch auf gewohnt enger Linie unterwegs und attackiert jedes einzelne Tor, hat diesmal aber mit der Technik ein paar Probleme. Das kostet Zeit und es wird nur Platz fünf für die Schweizerin.

Marta Bassino (ITA, 2.14,99)

Was macht Marta Bassino? Die Italienerin hatte im Riesenslalom nicht die beste Saison, lässt es aber am Ende nochmal krachen! Bassino geht eng ran an die Tore und holt auf den letzten Toren die entscheidenden 14 Hundertstel raus. Führung!

Maryna Gasienica Daniel (POL, 2.15,46)

Wenn Tessa Worley hier mindestens Dritte wird, kann Mikaela Shiffrin machen was sie will und sie wird die Französin nicht verdrängen. Maryna Gasienica Daniel setzt sich schon mal nicht vor die Französin und checkt nach einem soliden Lauf aus Dritte ein.

Tessa Worley (FRA, 2.15,13

Jetzt geht es wieder um die Kristallkugel! Landet Tessa Worley vor Sara Hector und hält ihre Chance offen? Die Französin riskiert nicht alles, fährt aber unheimlich sauber und ist schnell unterwegs. Am Ende bricht sie fast noch ein, rettet aber 0,18 Sekunden Vorsprung ins Ziel und führt! An Sara Hector ist sie damit auf jeden Fall vorbei, nun kann nur Mikaela Shiffrin die Französin noch abfangen.

Michelle Gisin (SUI, 2.15,31)

Michelle Gisin nimmt einen minimalen Vorsprung von zwei Hundertsteln mit auf die Strecke. Die Schweizerin hat zunächst ein paar Problemchen, wird aber mit zunehmender Dauer immer stärker und fliegt im Zielhang noch an allen vorbei. Führung für Michelle Gisin!

Valerie Grenier (CAN, 2.15,56)

Wieder blinkt die Eins auf! Valerie Grenier erwischt einen tollen Lauf und reißt im Ziel die Arme hoch als sie sieht, dass ihr Mut mit der Führung belohnt wird.

Coralie Frasse Sombet (FRA, 2.16,06)

Die Strecke gibt allemal noch gute Zeiten her. Coralie Frasse Sombet war nach dem ersten Durchgang Elfte und hat sich für das Finale offenbar einiges vorgenommen. Die Französin greift mit vollem Risiko an und checkt nur aufgrund eines kleinen technischen Fehlers im Mittelteil nur auf der Zwei ein.

Thea Louise Stjernesund (NOR, 2.15,69)

Thea Louise Stjernesund übernimmt die Führung! Die Norwegerin fährt das hier technisch ganz sauber und rund. Elegant schwingt Stjernesund sich mit Vorsprung in den Zielhang und baut da sogar nochmal aus.

Sara Hector (SWE, 2.16,17)

Jetzt geht es um die Kristallkugel! Sara Hector führt in der Disziplinenwertung, muss nach einem durchwachsenen ersten lauf nun aber gegenüber Worley und Shiffrin vorlegen. Die Schwedin trotzt ihren Knieschmerzen, gibt alles und kämpft um jede Hundertstel. Mit letzter Kraft schmeißt sie sich über die Linie und rangiert aktuell auf Rang zwei.

Mina Fuerst Holtmann (NOR, 2.16,64)

Mina Fuerst Holtmann geht die Sache deutlich vorsichtige an und so kann man hier am Roc de For nichts reißen. Die Norwegerin bringt den Lauf aber immerhin ohne Fehler durch und reiht sich auf Platz zwei ein.

Katharina Truppe (AUT, 2.16,08)

Die sechste und letzte Österreicherin ist unterwegs. Kann Katharina Truppe nochmal einen raushauen? Es sieht ganz danach aus, denn Truppe attackiert die Tore ganz gerade, fährt mit richtig Wut im Bauch und wird mit einem Vorsprung von knapp sechs Zehnteln belohnt.

Katharina Liensberger (AUT, 2.16,90)

Zwei Chancen bleiben dem ÖSV noch. Zunächst ist Katharina Liensberger dran, die oben stark loslegt und ihren Vorsprung ausbaut. Als es rutschiger wird, verlässt die 24-Jährige aber mehrfach die Ideallinie und wird noch einige Ränge zurückgeworfen.

Ramona Siebenhofer (AUT, 2.17,26)

Ramona Siebenhofer macht es besser und meistert die Herausforderungen der Strecke ohne große Probleme. Irgendwie fehlt da aber vor allem im zweiten Abschnitt der Mut, richtig zu attackieren und die Österreicherin wird noch weit zurückgeworfen.

Ricarda Haaser (AUT, DNF)

Bitter! Ricarda Haaser fährt im oberen Teil einen mächtigen Vorsprung heraus und dann rutscht sie nach einem Innenskifehler bei einem Rechtsschwung weg und legt sich in den Schnee. Der erste Ausfall de Tages!

Maria Therese Tviberg (NOR, 2.16,89)

Bei jedem Schwung spritzen die Schneemassen nun meterhoch nach oben. Es wird immer matschiger auf der Strecke. Maria Therese Tviberg wird das zum Verhängnis, als sie einmal fast einfädelt und da die entscheidenden Zehntel verliert. Rang drei.

Ana Bucik (SLO, 2.16,67)

Auch Ana Bucik müsste dieser Kurs eigentlich liegen, doch die Slowenin kommt auch zunächst nicht so richtig aus dem Quark. Bis zuletzt hat Bucik einen kleinen Rückstand, im Zielhang fliegt sie aber noch knapp an Brunner vorbei. Führung!

Paula Moltzan (USA, 2.17,86)

Paula Moltzan beginnt gleich mit zwei kleinen Wacklern und nimmt sich so ein bisschen selbst den Wind aus den Segeln. Die US-Amerikanerin ist eigentlich stark, wenn man richtig attackieren kann, aber heute geht nichts zusammen.

Stephanie Brunner (AUT, 2.16,72)

Die nächste Österreicherin macht auch einen deutlich besseren Eindruck als am Morgen und findet eine gute Linie. Stephanie Brunner haut hier nochmal richtig einen raus und fährt locker wie im Training eine großartige Bestzeit heraus.

Magdalena Egger (AUT, 2.18,03)

Ganz starker Auftritt von Magdalena Egger! Die Junioren-Weltmeisterin beweist hier, dass sie ihre neun WM-Medaillen beim Nachwuchs nicht zufällig gewonnen hat und legt einen tollen Lauf hin. Einmal haut der 22-Jährigen etwas der Außenski ab, doch eine halbe Sekunde Vorsprung bleibt.

Wendy Holdener (SUI, 2.18,54)

Wendy Holdener sollte hier gut zurecht kommen, denn der Coach der Schweizerinnen hat den Lauf gesteckt. Allzu viele Unterschiede zum ersten Durchgang gibt es allerdings nicht. Holdener wackelt gleich nach dem Start einmal, findet dann aber ihre Linie und bringt den Run sauber ins Ziel.

Elena Curtoni (ITA, 2.18,99)

Ab geht´s! Gestartet wird nun in umgekehrter Reihenfolge des Resultats des ersten Laufs. Elena Curtoni aus Italien darf also eröffnen und setzt in 2:18,99 Minuten die erste Richtzeit.

Ski alpin: Riesenslalom der Damen in Courchevel - Vor Beginn des 2. Laufs

Der Stand im Weltcup

Nochmal zur Erinnerung: Die Schwedin Sara Hector (522 Punkte) liegt vor dem Finale ganze fünf Punkte vor Tessa Worley aus Frankreich. Die nach dem ersten Durchgang führende Mikaela Shiffrin (471) hat als Dritte noch Chancen auf die kleine Kristallkugel. Theoretisch kann auch Petra Vlhova (431) noch ganz nach oben klettern, wenn sie hier gewinnt und die anderen nicht punkten. Punkte gibt es beim Weltcupfinale nur für die Top 15.

Andere Bedingungen

Seit Stunden strahlt die Sonne auf die Strecke, der Schnee ist nun deutlich weicher als am Morgen. Das dürfte einerseits den Expertinnen wie Tessa Worley oder Sara Hector liegen und andererseits die Läuferinnen mit den frühen Startnummern bevorteilen. Das Klassement kann hier also nochmal komplett durcheinandergewirbelt werden.

Gleich fällt die Entscheidung

Willkommen zurück zum großen Finale des alpinen Weltcups 21/22! Wer gewinnt den das letzte Rennen der Saison und wer schnappt sich die kleine Kristallkugel im Riesenslalom?

Ski alpin: Riesenslalom der Damen in Courchevel - Die Ergebnisse des 1. Laufs

RangNameZeit
1Mikaela Shiffrin (USA)1.06,32
2Frederica Brignone (ITA)+0,82
3Ragnhild Mowinckel (NOR)+0,84
4Petra Vlhova (SVK)+1,08
5Lara Gut-Behrami (SUI)+1,32
6Marta Bassino (ITA)+1,37
7Maryna Gasienica-Daniel (POL)+1,47
8Tessa Worley (FRA)+1,60
9Michelle Gisin (SUI)+1,66
10Valerie Grenier (CAN)+1,68

Ski alpin: Riesenslalom der Damen in Courchevel - Der 1. Lauf im Liveticker zum Nachlesen

Finale um 12 Uhr

Das war es dann erstmal aus Meribel und wir verabschieden uns in eine kleine Pause. Das Finale in diesem Riesenslalom steigt um 12 Uhr. Bis gleich!

Shiffrin voll auf Kurs

Der erste Durchgang des letzten Riesenslaloms der Saison ist beendet! Mikaela Shiffrin liegt nach einem grandiosen ersten Lauf klar in Führung und hat damit alle Chancen, sich auch diese kleine Kristallkugel noch zu schnappen. Denn ihre ärgsten Konkurrentinnen Sara Hector (13.) und Tessa Worley (8.) liegen deutlich zurück. Dafür dürfen die beiden im zweiten Durchgang auf wesentlich weicherer Strecke früher starten, was ein Vorteil sein dürfte. Hinter Shiffrin liegen aktuell Federica Brignone und Ragnhild Mowinckel auf den Plätzen zwei und drei.

Ski alpin: Riesenslalom der Damen in Courchevel - Ende des 1. Durchgangs

Magdalena Egger (AUT, 1.09,92)

Den Abschluss bildet die Junioren-Weltmeisterin Magdalena Egger. Die 22-Jährige macht das gar nicht schlecht und geht die Sache vor allem mutig an. Der eine oder andere Fehler kostet Zeit, aber die 22-Jährige lässt immerhin zwei Fahrerinnen hinter sich.

Elena Curtoni (ITA, 1.10,18)

Elena Curtoni hat im Riesenslalom noch ihre Probleme und kommt technisch überhaupt nicht zurecht. Fast vier Sekunden Rückstand und Rang 24 für die Nummer 24.

Stephanie Brunner (AUT, 1.09,41)

Stephanie Brunner reiht sich ein in die nicht allzu überzeugenden Leistungen der Österreicherinnen heute und schüttelt im Ziel enttäuscht den Kopf. Über drei Sekunden Rückstand bedeuten den vorletzten Platz.

Thea Louise Stjernesund (NOR, 1.08,19)

Thea Louise Stjernesund macht es sogar noch einen Tick besser als ihre Landsfrau zuvor. Die 25-Jährige bleibt unter zwei Sekunden Rückstand und hat damit noch alle Chancen auf ein Topresultat.

Mina Fuerst Holtmann (NOR, 1.08,50)

Die Norwegerin zeigt eine starke Fahrt und holt das beste raus, was jetzt noch möglich ist am am Roc de For in Meribel. Von Rang 13 kann Mina Fuerst Holtmann im zweiten Durchgang nochmal attackieren.

Ana Bucik (SLO, 1.09,08)

Ana Bucik versucht es mit einer ganz engen Linie, doch auch das bringt auf dieser weichen Strecke jetzt nichts mehr. Nur Platz 18.

Paula Moltzan (USA, 1.09,21)

Paula Moltzan haut alles rein und kämpft um jeden Meter, kann aber bei deutlich schlechter werdenden Bedingungen auch nicht annähernd vorne heran fahren. Nur Wendy Holdener war langsamer.

Maria Therese Tviberg (NOR, 1.08,99)

Die Strecke weicht im prallen Sonnenschein nun doch deutlich auf und selbst bei einer perfekten Linie kommt man kaum noch in die Nähe der Topzeiten. Maria Therese Tviberg baut allerdings auch einige technische Fehler ein und verliert entsprechend deutlich.

Wendy Holdener (SUI, 1.10,01)

Auch Wendy Holdeners Stärken liegen eher im Slalom. Die Schweizerin weiß schon früh, dass hier heute nichts geht und bringt ihren Lauf mit fast vier Sekunden Rückstand zu Ende.

Katharina Liensberger (AUT, 1.08,62)

Katharina Liensberger hatte im Slalom eine starke Saison, kommt im Riesenslalom aber einfach nicht so richtig zurecht. Es fehlt das letzte Risiko, um wirklich die Topzeiten zu attackieren. Die Österreicherin rutscht zu viel und verliert stetig. Jetzt haben wir schon vier Österreicherinnen am Ende des Feldes.

Coralie Frasse Sombet (FRA, 1.08,01)

Kann Coralie Frasse Sombet vielleicht für Tessa Worley in die Bresche springen und beim Heimspiel für Furore sorgen? Es sieht zunächst ganz so aus, denn die Französin beginnt gut, wird später aber einmal ein Stück zu weit abgedrängt. Letztlich geht es knapp hinter ihrer Landsfrau auf Platz elf.

Michelle Gisin (SUI, 1.07,98)

Michelle Gisin war gestern im Slalom übel gestürzt, lässt sich davon heute aber nichts anmerken und legt einen sauberen Lauf hin. Topzeiten gibt die zunehmend aufweichende Strecke nun nicht mehr her, aber die Schweizerin hält den Rückstand in Grenzen. Rang neun.

Ramona Siebenhofer (AUT, 1.08,87)

Ramona Siebenhofer kommt überhaupt nicht gut los und verliert schon oben über eine Sekunde. Da fehlt es so ziemlich an allem in diesem Lauf und wir haben nun schon drei Österreicherinnen am Ende des Klassements.

Lara Gut-Behrami (SUI, 1.07,64)

Lara Gut-Behrami zeigt dann, dass hier auf jeden Fall noch was möglich ist! Die 30-jährige Schweizerin fährt eng an die Tore heran, driftet deutlich mehr an als die anderen Fahrerinnen und wird mit Platz fünf belohnt.

Katharina Truppe (AUT, 1.08,61)

Auch Katharina Truppe kann ihre Leistung nicht abrufen und hat mit dieser Piste in Meribel arge Probleme. Genau wie ihre Landsfrau Truppe bekommt sie über zwei Sekunden aufgebrummt.

Valerie Grenier (CAN, 1.08,00)

Valerie Grenier kann die Bretter auch nicht so richtig gehen lassen, kantet mehrfach zu sehr auf und raubt sich damit das Tempo. Lange hält die Kanadierin halbwegs den Anschluss, dann verliert sie auf den letzten Metern doch noch deutlich.

Ricarda Haaser (AUT, 1.08,97)

Die erste von sechs Österreicherinnen ist Ricarda Haaser! Die 28-Jährige kommt hier aber überhaupt nicht zurecht und muss schon im einfachen oberen Teil deutlich abreißen lassen. Im Zeil blinkt dann leider nur die Startnummer als Position auf.

Maryna Gasienica Daniel (POL, 1.07,79)

Maryna Gasienica Daniel war zuletzt oft an den Top Ten dran. Die Polin ist mit viel Speed unterwegs, fährt aber den einen oder anderen Umweg und das kostet Zeit. Rang sechs steht vorerst zu Buche.

Federica Brignone (ITA, 1.07,14)

Attacke! Federica Brignone fährt vom ersten Tor weg voll auf Angriff und liegt zur Halbzeit vorne. Kann sie auch unten mit Shiffrin mithalten? Nein! Die US-Amerikanerin hat im zweiten Abschnitt gezaubert und nimmt auch Brignone fast eine Sekunde ab.

Sara Hector (SWE, 1.08,42)

Und Sara Hector? Die Schwedin war zuletzt beim Heimspiel in Aare gestürzt und fährt mit Knieschmerzen. Und das merkt man! Hector muss mehrfach korrigieren, kann die Tücken dieser Strecke nicht meistern und quält sich mit über zwei Sekunden Rückstand ins Ziel.

Tessa Worley (FRA, 1.07,92)

Jetzt kommen die beiden Führenden der Disziplinenwertung. Tessa Worley darf gegenüber Sara Hector vorlegen, lässt es aber recht ruhig angehen. Entscheiden wird dieses Rennen aber im technisch anspruchsvolleren unteren Teil. Dort kommt die Französin aber auch nicht an die Leistung von Mikaela Shiffrin heran und fällt weit zurück!

Petra Vlhova (SVK, 1.07,40)

Petra Vlhova hat die Kristallkugel im Slalom bereits gewonnen. Im Riesenslalom hat die Slowakin aber ihre Probleme und wird von einer Welle überrascht, die sie von der Ideallinie runterwirft. Das kostet gleich mal eine ganze Sekunde und ihre Chancen auf den Sieg schwinden augenblicklich.

Marta Bassino (ITA, 1.07,69)

Marta Bassino ist die erste von drei Italienerinnen, die hier ganz oben angreifen wollen. Die 26-Jährige verliert aber nach einem Rutscher früh die Linie und kriegt gleich eine halbe Sekunde aufgebrummt. Das holt Bassino nicht mehr auf und fällt sogar noch weiter zurück.

Mikaela Shiffrin (USA, 1.06,32)

Jetzt kommt die Gesamtweltcupsiegerin! Mikaela Shiffrin leistet sich im oberen Teil einen kleinen technischen Fehler, macht den aber mit Topspeed im Mittelteil wieder weg. Die US-Amerikanerin baut stetig aus, überwindet die beiden knackigen Wellen im Kurs problemlos und ist klar vorne.

Ragnhild Mowinckel (NOR, 1.07,16)

Ragnhild Mowinckel eröffnet das Weltcupfinale im Riesenslalom! Die Norwegerin legt auf dem vom slowakischen Coach gesteckten Kurs einen solide Start hin, kommt auf sonnenüberfluteter, aber noch eisiger Strecke dann gut auf Zug und setzt die erste Bestzeit. Was diese wert ist, werden wir in wenigen Minuten wissen.

Ski alpin: Riesenslalom der Damen in Courchevel heute im Liveticker - Vor Beginn

Vor Beginn: Trio aus der Schweiz

Die Schweiz schickt drei Fahrerinnen in diesen finalen Riesentorlauf des Winters. Michelle Gisin stand beim Rennen im nicht weit entfernten Courchevel im Dezember bereits auf dem Podest und will das hier natürlich gerne wiederholen. Lara Gut-Behrami war Zweite im Riesenslalom von Sölden und kann auch ganz nach vorne fahren. Komplettiert wird das heutige Aufgebot von Wendy Holdener.

Vor Beginn: Truppe führt ÖSV-Team an

Österreich ist auch heute wieder mit einem großen Aufgebot dabei. Fast ein Viertel des Startfeldes trägt Rot-Weiß-Rot. Beste ÖSV-Athletin im Riesenslalom-Weltcup ist Katharina Truppe auf Platz zehn. Auch Ramona Siebenhofer und Ricard Haaser rechnen sich ein gutes Resultat aus. Zudem starten Katharina Liensberger und Stephanie Brunner sowie die 22-jährige Junioren-Weltmeisterin Magdalena Egger.

Vor Beginn: Keine DSV-Beteiligung

Für das deutsche Frauen-Team ist die Saison bereits beendet. Nach dem zweiten Platz von Lena Dürr im gestrigen Slalom wird es heute nichts zu feiern geben, da in der Riesenslalom-Wertung keine DSV-Läuferin in den Top 25 und damit startberechtigt für dieses Weltcupfinale ist.

Vor Beginn: Wer schnappt sich die kleine Kristallkugel?

Im Gesamtweltcup ist die Entscheidung zu Gunsten von Mikaela Shiffrin bereits gefallen. In der Disziplinenwertung des Riesenslaloms hingegen ist noch alles offen und es könnte spannender kaum sein. Die Schwedin Sara Hector (522 Punkte) liegt vor dem Finale ganze fünf Punkte vor Tessa Worley aus Frankreich. Auch Shiffrin (471) hat als Dritte noch Chancen auf die kleine Kristallkugel. Theoretisch kann auch Petra Vlhova (431) noch ganz nach oben klettern, wenn sie hier gewinnt.

Vor Beginn: Guten Morgen!

Hallo und herzlich willkommen zum letzten Wettkampftag der alpinen Weltcupsaison 2021/22! Für die Frauen steht zum Abschluss im französischen Courchevel ein Riesenslalom auf dem Programm. Der erste Durchgang beginnt um 9 Uhr, das Finale steigt drei Stunden später.

Vor Beginn: Der DSV-Kader stellt, wie man es vom Damen-Riesenslalom in dieser Saison gewohnt ist, nur wenig Personal. Aller Voraussicht nach wird ausschließlich Marlene Schmotz (derzeit auf Rang 52 der Riesenslalom-Wertung) im Adler-Trikot antreten.

Vor Beginn: Der Startschuss wird im französischen Courchvel/Meribel um Punkt 9 Uhr erfolgen.

Vor Beginn: Hallo und herzlich willkommen zum Liveticker des Riesenslalom-Rennens der Damen.

Ski alpin: Riesenslalom der Damen in Courchevel heute im Liveticker - Übertragung im TV und Livestream

Wie man es aus der Welt des Wintersports gewohnt ist, wird auch das heutige Rennen wieder von gleich zwei Anbietern gezeigt. Sowohl der Privatsender Eurosport 1 als auch der öffentlich-rechtliche Kanal ZDF werden sich der Übertragung annehmen. Dennoch gibt es hier eine Einschränkung: So wird im Zweiten lediglich der zweite Lauf zu sehen sein.

In diesem Artikel haben wir Euch bereits alle notwendigen Informationen zur Ausstrahlung zusammengefasst.

Ski alpin: Riesenslalom der Damen in Courchevel heute im Liveticker - Die Tabelle im Riesenslalom

RangNamePunkte
1Sara Hector (SWE)522
2Tessa Worley (FRA)517
3Mikaela Shiffrin (USA)471
4Petra Vlhova (SVK)431
5Marta Bassino (ITA)276
6Frederica Brignone (ITA)216
7Ragnhild Mowinckel (NOR)208
8Michelle Gisin (SUI)207
9Maryna Gasienica-Daniel (POL)187
10Katharina Truppe (AUT)183
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung