Cookie-Einstellungen
UFC

UFC 257: Dustin Poirier knockt Conor McGregor aus - "The Notorious" schließt Karriereende aus

Von SPOX
Dustin Poirier hat Conor McGregor besiegt.

Conor McGregor hat gegen Dustin Poirier verloren. Der 32-jährige Ire wurde bei seinem mit Spannung erwarteten Comeback im Octagon bei UFC 257 in der zweiten Runde ausgeknockt. Er wolle aber dennoch weitermachen und nicht zurücktreten, erklärte der MMA-Superstar nach dem Kampf.

Ihr könnt den Kampf McGregor vs. Poirier im Re-Live in voller Länge auf DAZN sehen.

Sechs Jahre nach dem ersten Duell gegen Conor McGregor, in welchem er schon nach 1:46 Minuten die Segel hatte streichen müssen, landete Underdog Poirier (27-6) diesmal einen überraschend klaren Erfolg: Im Main Event von UFC 257 besiegte er McGregor (22-5) durch TKO. Es war die erste Knockout-Niederlage für McGregor in seiner Karriere, zuvor hatte er nur durch Submission verloren.

Nach einer guten ersten Runde wurde McGregor von zahlreichen Leg Kicks des gut eingestellten Poiriers beeinträchtigt. Der musste anfangs zwar einige harte Treffer schlucken, blieb davon aber unbeeindruckt und ging in die Offensive. Nachdem er McGregor zum Humpeln gebracht hatte, landete er mehrere harte Treffer, die McGregor zu Boden schickten - wenig später brach Schiedsrichter Herb Dean den Kampf nach 2:32 Minuten der zweiten Runde ab.

"Mein Bein war tot", erklärte McGregor nach dem Kampf. "Ich habe mich nicht darauf eingestellt und das war es dann. Gut gemacht von Dustin, ich freue mich für ihn." Einen Grund für seine Niederlage sah er darin, dass er seit einem Jahr nicht mehr im Octagon gestanden hatte. Im Januar 2020 hatte er "Cowboy" Donald Cerrone nach 40 Sekunden besiegt. Da die UFC ihm keinen passenden Gegner anbot, trat er in Folge dessen zurück - zum dritten Mal innerhalb vier Jahren.

Poirier dagegen zeigte sich in Topform. Nachdem er bei UFC 242 im Oktober 2019 gegen Khabib Nurmagomedov verloren hatte, siegte er im Juni gegen Dan Hooker. "Ich habe alles erreicht, nur Champion kann ich mich noch nicht nennen", erklärte er. "Ich will der Champ sein." Wer sein nächster Gegner sein könnte, ist unklar, da Titelträger Khabib seine Karriere beendet hat. Der Dagestani ließ sich aber eine Tür offen, sollte er bei UFC 257 "etwas Spektakuläres" sehen.

Khabib reagiert auf Niederlage von McGregor: "Stehe über ihnen"

UFC-Präsident Dana White nahm nach dem Kampf Kontakt zu Khabib auf. "Sei ehrlich zu dir selbst. Ich stehe so viele Level über ihnen", sagte der zurückgetretene Champion laut White: "Es klang nicht sehr positiv. Aber wir werden sehen." Man werde in den kommenden Wochen herausfinden, wie es in der Gewichtsklasse weitergehen werde: "Ich werde Khabib fragen, ob er seinen Titel verteidigen will. Und wenn nicht, dann ist die Sache erledigt."

Auf Twitter meldete sich Khabib allerdings nur kurz nach dem Kampf zu Wort - und hatte für seinen Erzfeind McGregor nur Spott übrig: "Das passiert, wenn du dein Team austauschst, die Sparringspartner verlässt, die dich zum Champion gemacht haben, und nur noch mit kleinen Kindern trainierst", schrieb er.

McGregor, der vor dem Kampf erklärt hatte, in den kommenden 18 Monaten sieben Mal ins Octagon steigen zu wollen, hofft derweil auf einen dritten Kampf gegen den Amerikaner Poirier. "Für die Trilogie werde ich meine Herangehensweise ändern. Mit diesen Leg Kicks ist nicht zu spaßen. Die Kicks gegen die untere Wade, das habe ich so noch nicht erlebt."

Der Kampf im Leichtgewicht fand in der Etihad Arena auf Yas Island in Abu Dhabi, Vereinigte Arabische Emirate, statt. Erstmals seit dem Corona-Restart waren wieder Zuschauer zugelassen.

Es war das zweite Aufeinandertreffen zwischen McGregor (22-5) und Poirier (27-6). Die beiden trafen 2014 noch als Federgewichtler aufeinander, als McGregor Poirier nach nur 1:46 Minuten ausknockte.

UFC 257: Conor McGregor vs. Dustin Poirier zum Nachlesen im Liveticker

Reaktionen:

  • Poirier: "Ich bin glücklich, aber nicht überrascht. Ich habe so hart gearbeitet. Conor hat die Niederlage sehr professionell aufgenommen, mein Respekt. Wird sind 1:1, vielleicht müssen wir es irgendwann noch einmal machen."
  • McGregor: "Es ist immer hart zurückzukommen. Ich war jetzt lange raus. Die Leg Kicks waren gut, mein Bein war tot. Ich muss das jetzt verdauen und werde zurückkommen."

Poirier schlägt McGregor durch K.o.

Dustin Poirier wurde im Vorfeld des Kampfes enorm unterschätzt. Er sei nicht überrascht, sagte er nach dem Kampf. Mit harten Leg Kicks hat er seinen Erfolg eingeleitet. McGregor war in der ersten Runde zwar stärker, wurde von den Kicks aber um seine Dynamik gebracht. Am Ende ist es eine Niederlage, die McGregor nicht zum endgültigen Rücktritt zwingen wird. Das gab er bekannt. Er wolle aktiv bleiben.

2. Runde:

McGregor wird sofort mit einem Leg Kick getroffen, antwortet aber mit einem Treffer. McGregor muss dennoch aufpassen, nicht zu häufig von Kicks getroffen zu werden. In der Folge landete McGregor wieder einige Treffer, ehe Poirier loslegt. Poirier landet einen Jab und eine Linke. Ein weiterer Beintreffer für Poirier. Eine massive Linke verfehlt Poiriers Kinn. Poirier landet einen Beintreffer. McGregor humpelt. Poirier spürt es. Er landet eine schwere Serie von Schlägen. McGregor ist verletzt. Poirier geht zum Angriff über. Poirier landet einen weiteren Schlag und McGregor ist am Boden. Poirier schlägt zu und setzt McGregor außer Gefecht. Heiliger Strohsack. Dustin Poirier hat Conor McGregor ausgeknockt - sechs Jahre nach ihrem ersten Treffen.

1. Runde:

Einen K.o. innerhalb von 60 Sekunden wird McGregor nicht liefern! McGregor startet gut, wird dann aber von einem Takedown gekontert. Der Ire ist beim Clinch wieder zur Stelle und trifft Poirier mit der Schulter. So brachte er auch Cerrone zu Boden. Poirier gelingt der erneute Takedown nicht, so stehen beide lange am Käfig, ehe sich McGregor befreien kann. Dort trifft er Poirier mehrmals. McGregor wird von einigen Kicks getroffen, auch eine Kombination findet sein Ziel. Nichtsdestotrotz sichert sich McGregor die erste Runde.

Es geht los:

Nur noch wenige Sekunden und dann startet der Mega-Fight! Auf DAZN könnt Ihr das Spektakel live sehen!

McGregor betritt das Octagon:

Jetzt wird es ernst! Conor McGregor betritt das Octagon! Poirier liegt in der Rangliste zwei Plätze vor ihm, daher darf "The Diamond" als letztes in die Halle.

McGregor vs. Poirier:

Das heißt damit auch, dass es nur noch wenige Minuten sind, ehe Conor McGregor und Dustin Poirier das Octagon betreten werden.

UFC 257: Michael Chandler feiert eindrucksvolles Debüt

Chandler siegt:

Was für ein Debüt für Michael Chandler! Knockout in der ersten Runde! Chandler gibt von der ersten Sekunde an Vollgas. Er streckt Hooker mit einer Rechts-Links-Kombination zu Boden. Dort setzt er noch einige Schläge, ehe der Kampf beendet wird. "Überraschung, Überraschung. Die UFC hat einen neuen Leichtgewichts-Champion", sagt er nach dem Kampf.

Co-Main-Event:

Das Co-Main-Event steht bevor: Dan Hooker gegen Michael Chandler. Ein extrem interessantes Duell! Hooker verlor zuletzt knapp gegen Dustin Poirier. Chandler dagegen bestreitet seinen ersten UFC-Kampf. Der ehemalige Bellator-Champion will nun Karriere in der UFC machen.

McGregor und Poirier erreichen die Halle:

Sowohl Conor McGregor als auch Dustin Poirier haben die Etihad Arena erreicht. Seht hier McGregors Ankunft.

UFC 257: Kampf Conor McGregor vs. Dustin Poirier heute im Liveticker - Start der Main Card:

Calderwood siegt:

"Jojo" Calderwood hat nach einstimmiger Entscheidung gewonnen (30-27, 30-27, 29-28). Nach dem Kampf erklärte sie, dass sie gerne gegen Champion Valentina Shevchenko kämpfen würde. Der Fight war bereits angesetzt, doch Shevchenko musste verletzungsbedingt absagen.

Eye vs. Calderwood:

Als Nächstes werden Jessica Eye (#6) und Joanne Calderwood (#7) das Octagon betreten. Die beiden Fliegengewichtskämpferinnen wollen sich ihren Titelkampf erarbeiten.

Maradov mit nächstem K.o.:

Makhmud Maradov hat seinen nächsten Sieg in der dritten Runde gefeiert. Nachdem er einige Schläge einstecken musste, kommt eine harte Rechte von ihm durch. Mit einem flying Knee leitet er danach seinen K.o. ein. Nach seinem Sieg geht er zu Dana White und fragt, warum er kein Follow auf Instagram von ihm habe.

Vorfreude auf McGregor-Poirier:

Die Vorfreude auf McGregor-Poirier scheint nicht nur bei mir so groß zu sein. Auch NBA-Star Giannis Antetokounmpo kann es anscheinend nicht abwarten. Aber seht selbst.

Sanchez vs. Maradov:

Den nächsten Kampf der Main Card bestreiten Andrew Sanchez und Makhmud Maradov.

Rodriguez knockt Ribas aus:

Was für ein Start in die Main Card! Rodriguez knockt Ribas aus! Nach einer harten Rechten geht Ribas zu Boden. Schiedsrichter Herb Dean geht nah an Ribas ran und vermittelt den Anscheinen, dass er den Kampf abbrechen möchte. Rodriguez geht daher von Ribas runter und beginnt schon das Jubeln. Dean beendet den Kampf aber nicht, sondern wollte nur einen ganz genauen Blick auf das Geschehen werfen. Rodriguez muss also nochmal ran - mit Erfolg! Nach einem harten Ellenbogen ist das Kampf endgültig vorbei.

Main Card von UFC 257 beginnt:

Die Kämpfe der Main Card haben begonnen. Ein Duell im Strohhalmgewicht der Frauen steht an: Amanda Ribas gegen Marina Rodriguez. Sichere Dir jetzt Deinen DAZN-Gratismonat und verfolge UFC 257 umsonst!

GewichtsklasseDuell
Main EventLeichtgewichtConor McGregor - Dustin Poirier
LeichtgewichtDan Hooker - Michael Chandler
Fliegengewicht FJessica Eye - Joanne Calderwood
MittelgewichtAndrew Sanchez - Makhmud Maradov
Strohhalmgewicht FMarina Rodriguez - Amanda Ribas

UFC 257: Kampf Conor McGregor vs. Dustin Poirier heute im Liveticker - Vor Beginn:

Vor Beginn:

In den Vorberichten wurde außerdem bekannt, dass Stipe Miocic bei UFC 260 am 27. März auf Francis Ngannou treffen wird. Der Gewinner dieses Duells wird sich im Sommer mit Jon Jones messen, wie UFC-Präsident Dana White bereits verriet.

Vor Beginn:

Auch das letzte Ergebnis der Prelims steht nun fest: Arman Tsarukyan siegt gegen Matt Frevola, gegen den eigentlich Ottman Azaitar hätte kämpfen sollen, nach einstimmiger Entscheidung (30-27, 30-27, 30-26).

Vor Beginn:

Bevor in wenigen Minuten die Main Card von UFC 257 beginnt, ein Blick auf die bisherigen Ergebnisse:

  • Brad Tavares siegt gegen Antonio Carlos Junior nach einstimmiger Entscheidung (30-27, 30-27, 29-28)
  • Julianna Pena siegt gegen Sara McMann durch Submission (rear-naked choke) - Round 3, 3:39
  • Marcin Prachnio siegt gegen Khalil Rountree nach einstimmiger Entscheidung (29-28, 29-28, 29-28)
  • Movsar Evloev siegt gegen Nik Lentz nach einstimmiger Entscheidung (28-29, 29-28, 29-28)
  • Amir Albazi siegt gegen Zhalgas Zhumagulov nach einstimmiger Entscheidung (29-28, 29-28, 29-28)

Vor Beginn:

Im Vorprogramm sollte eigentlich die deutsche Nummer eins Ottman Azaitar kämpfen. Aufgrund eines Verstoßes gegen die Corona-Auflagen wurde der 30-Jährige aber von der UFC entlassen. "Er und sein Team haben ihre Armbänder abgeschnitten und sie Leuten von außerhalb der Bubble gegeben, ich weiß nicht mal, wie sie das gemacht haben", erklärte UFC-Präsident Dana White die Entlassung von Azaitar gegenüber BT Sports.

Vor Beginn:

Die Main Card ist in der Nacht von Samstag auf Sonntag um 4 Uhr angesetzt. Der Fight McGregor vs. Poirier wird ca. um 6 Uhr stattfinden.

Vor Beginn:

Herzlich willkommen zum Liveticker des Kampfes zwischen Conor McGregor gegen Dustin Poirier.

McGregor vs. Dustin Poirier: Head-to-head

Conor McGregor Dustin Poirier
The NotoriousSpitznameThe Diamond
32Alter32
1,75 mGröße1,75 m
188 cmReichweite183 cm
22-5-0Bilanz (W-L-D)27-6-0
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung