Cookie-Einstellungen
Tennis

Alexander Zverev vor Davis Cup: "Bänder sind komplett verheilt"

SID
Alexander Zverev hat gute Neuigkeiten bezüglich seines Heilungsverlaufs.

Tennis-Olympiasieger Alexander Zverev spürt drei Monate nach seiner schweren Knöchelverletzung noch die Folgen der Blessur, sieht sich aber gut gerüstet für den Davis Cup in der kommenden Woche. "Ich habe vor einer Woche ein MRT gemacht. Die Bänder sind komplett verheilt", sagte er der am Mittwoch erscheinenden Sport Bild.

"Ich habe noch ein bisschen Flüssigkeit drin, die für Schmerzen sorgen kann, aber generell ist mein Fuß gesund", so der 25-Jährige: "Bei manchen Dingen fühlt er sich noch unbequem an, aber das kriege ich noch hin, bis es losgeht."

Deutschland spielt beim Zwischenrundenturnier in Hamburg gegen Frankreich (14. September), Belgien (16. September) und Australien (18. September). Zverev erhofft sich am Rothenbaum, "dass es laut wird, dass wir eine Fußball-Stimmung wie auf St. Pauli ins Stadion kriegen. Das Stadion kann sehr laut sein, wenn das Dach zu ist, das brauchen wir."

Die Chancen aufs Weiterkommen schätzt Zverev "ganz gut" ein: "Über Australien müssen wir nicht reden, zum Glück haben wir die als Letztes. Belgien sollte jeder schlagen, die hätte ich gern am Anfang gehabt. (...) Gegen Frankreich haben wir auch eine Chance."

Zverev hatte seine Verletzung Anfang Mai erlitten, im Halbfinale der French Open war er im Match gegen Rafael Nadal (Spanien) folgenschwer umgeknickt. Er verpasste daraufhin Wimbledon und die US Open, die noch bis zum kommenden Wochenende laufen.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung