Cookie-Einstellungen
Tennis

Tennis: Angelique Kerber beendet Negativserie

SID
Die frühere Tennis-Weltranglistenerste Angelique Kerber ist auch beim WTA-Turnier in Rom bereits in der ersten Runde ausgeschieden.

Angelique Kerber hat kurz vor dem Start der French Open ihre Negativserie durchbrochen. Die dreimalige Grand-Slam-Siegerin schlug beim WTA-Turnier von Straßburg die Französin Diane Parry mit 6:3, 6:4 und erreichte das Achtelfinale. Zuvor war die 34 Jahre alte Kielerin in Miami, Stuttgart und Rom in ihren ersten Matches gescheitert.

Gegen die 19 Jahre alte Weltranglisten-96. übernahm Kerber auf dem von ihr nicht so geliebten Sand jedoch das Kommando und beendete den ersten Satz souverän nach 40 Minuten.

Die frühere Nummer eins der Welt blieb auch im zweiten Durchgang dran und verdiente sich das Erfolgserlebnis. Zuvor waren Katharina Hobgarski (Neunkirchen) und Yana Morderger (Dortmund) an ihren Auftakthürden gescheitert.

Kerber kann dagegen weiter Spielpraxis sammeln vor den French Open, dem zweiten Grand-Slam-Turnier des Jahres, bei dem sie in den vergangenen drei Jahren jeweils in der ersten Runde ausgeschieden war. Ihre nächste Gegnerin in Straßburg ist Alijaksandra Sasnowitsch.

Thiem weiter sieglos

Dominic Thiem rennt weiter deutlich seiner früheren Form hinterher. Der US-Open-Sieger von 2020 und einstige Weltranglistendritte verlor auch das sechste Match seit seiner Rückkehr auf die Tour. Der 28 Jahre alte Österreicher unterlag in Genf dem italienischen Qualifikanten Marco Cecchinato 3:6, 4:6 und reist ohne einen einzigen Sieg zu den French Open nach Paris.

Thiem hatte im vergangenen Juni eine Handgelenksverletzung erlitten und anschließend lange pausiert. In der Weltrangliste ist er auf Rang 194 zurückgefallen und kämpft weiter um Anschluss.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung