Cookie-Einstellungen
Hockey

Australien im Halbfinale

SID
Andrew Charter und die Australier erreichten als erste Mannschaft das Halbfinale der WM
© getty

Titelverteidiger Australien und die Olympiasiegerinnen von Gastgeber Niederlande haben als erste Teams bei den Weltmeisterschaften in Den Haag das Halbfinale erreicht. Durch das 5:0 (4:0) gegen den WM-Vierten England, dem vierten Sieg im vierten Spiel, sind die "Hockeyroos" vor ihrer letzten Vorrundenpartie nicht mehr von einem der ersten beiden Plätze in Gruppe A der Herren-WM zu verdrängen.

Bei den Frauen schlugen die Gastgeberinnen den zuvor ebenfalls verlustpunktfreien Ozeanienmeister Australien 2:0 (0:0) und haben nach vier Spielen ebenfalls zwölf Punkte auf dem Konto. Australien (9) kann im letzten Spiel am Montag nachziehen, Gegner Neuseeland (6) hat aber ebenso wie Südkorea (7) noch Chancen auf den Einzug in die Runde der letzten Vier.

Auf den zweiten Rang bei den Männern schoben sich am Samstag die Belgier vor, die nach dem 5:2 (3:0) über Spanien neun Punkte auf dem Konto haben. Am letzten Gruppenspieltag am Montag kommt es zu einem Endspiel gegen England (sieben Zähler) um den zweiten Halbfinalplatz.

Deutsche vor Aus

Rekord-Olympiasieger Indien (vier Punkte) kann trotz des 3:2 (1:0) gegen die punktlosen Malaysier maximal noch Dritter in der Gruppe werden. Auch der zweimalige Europameister Spanien hat angesichts von zwei Remis und zwei Niederlagen keine Chance mehr auf das Halbfinale.

Die deutschen Herren haben in der Parallelgruppe B nach zwei Niederlagen aus den ersten drei Spielen nur noch geringe Chancen auf das Halbfinale.

Bei den Frauen bezwang Neuseeland am vierten Spieltag der Gruppe A Japan 4:1 (1:0), Südkorea setzte sich 4:2 (1:1) gegen Belgien durch. Die deutschen Hockey-Frauen drohen das Halbfinale zu verpassen. Am dritten Spieltag der Gruppe B hatte das Team von Bundestrainer Jamilon Mülders bereits am Freitag gegen Titelverteidiger Argentinien auch in der Höhe verdient mit 0:3 (0:2) verloren.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung