Cookie-Einstellungen
Darts

Darts-WM: Gary Anderson gewinnt Fehlerfestival gegen Mensur Suljovic - Nathan Aspinall scheitert an Vincent van der Voort

Von SPOX
Mensur Suljovic hat gegen Gary Anderson verloren.
© getty

In einem packenden Match hat sich Gary Anderson gegen Mensur Suljovic durchgesetzt. Gerwyn Price und Glen Durrant zitterten sich ins Achtelfinale. Bereits am Nachmittag war überraschend Nathan Aspinall ausgeschieden.

Suljovic versuchte alles und griff dabei in die Trickkiste. Mehrfach verzögerte er vor seinem Wurf und wollte damit Anderson aus dem Konzept bringen. Der Schotte lächelte nur müde. Dennoch machte sich das langsame Tempo bei seinem Average bemerkbar.

In einem schwachen Match behielt Suljovic die Nerven. Anderson dagegen pfefferte bei einem missglückten Versuch auf die Doppel 1 einen Dart absichtlich in die Mitte des Bords. Er muss mit einer Geldstrafe der Darts Regulation Authority (DRA) rechnen (wahrscheinlich 500 Pfund). Nach dem Spiel äußerte er seinen Unmut über die Spielweise des Österreichers.

Anderson kämpfte sich aber in Folge immer wieder zurück und zeigte einen guten Schlusssport. Insgesamt verwarfen Anderson und Suljovic 58 Doppelversuche - ein schwacher Wert. Der Average lag bei den beiden teilweise sogar unter 80 Punkten. In der kommenden Runde wird Anderson entweder auf Devon Peterson oder Jason Lowe treffen.

Darts-WM: Price zittert sich ins Achtelfinale

Gerwyn Price verkündete im Vorfeld, dass er das Aus von Peter Wright nutzen wolle. Der Waliser könnte mit einem Triumph bei der WM die neue Nummer eins der Welt werden. Die aktuelle Nummer drei musste gegen Brendan Dolan zeitweise sein bestes Spiel auspacken. Der "Historymaker" forderte den "Iceman" immer wieder. Dolan ließ aber mehrere Chancen aus, um Price noch mehr in die Bredouille zu zwingen.

Price zeigte sich stark auf die Doppel, seine Checkoutquote betrug zeitweise 75 Prozent. Unter anderem checkte er als dritter Spieler überhaupt bei der WM eine 170 aus.

Zum Ende des Matches ging dem Waliser aber die Puste aus. Price benötigte für ein Leg sogar 11 Doppel. Dolan nutzte diese Schwächephase aus und zwang in ins Entscheidungsleg. Dort ging für den Engländer aber nicht viel zusammen, sodass Price seinen zweiten Matchdart nutzte.

Darts-WM: Durrant nach Mega-Start gefordert

Der mehrfache BDO-Weltmeister Glen Durrant demonstrierte phasenweise gegen Danny Baggish seine Stärke. Erst beim Stand von 0:3 drehte Baggish auf und machte "Duzza" das Leben schwer. Durrant verlor seine Lässigkeit und wurde in den sechsten Satz gezwungen. Dort profitierte er mehrfach von den Doppelfehlern des US-Amerikaners. Mit seinem zweiten Matchdart machte er den Sack zu.

Bei seiner zweiten WM-Teilnahme schafft damit Durrant erneut den Sprung ins Achtelfinale. Durch seinen Triumph bei der Premier League kann der Engländer sogar in die Top 10 rutschen. In der kommenden Runde spielt er gegen Dirk van Duijvenbode.

Baggish qualifizierte sich als Qualifikant für die Weltmeisterschaft und hatte in der Runde zuvor überraschend Adrian Lewis aus dem Turnier geworfen. Durch das Erreichen der dritten Runde wird er unter die Top 85 rutschen.

Darts-WM: Aspinall überraschend ausgeschieden

Nathan Aspinall scheiterte am Nachmittag überraschend an Vincent van der Voort. Mervyn King und Dirk van Duijvenbode zogen hingegen in die nächste Runde an (die Highlights im Video)

Aspinall, Nummer sechs der Welt, zeigte ungewohnte Schwächen. Vor allem auf die Doppelfelder erwischte der Engländer keinen guten Tag (28,57 Prozent). Van der Voort (93er Average) übte konstant Druck aus und warf immer wieder hohe Punktzahlen. Er leistete sich zwar auf die Doppel 22 Fehlwürfe, 40,54 Prozent seiner Versuche fanden aber das Ziel.

Aspinall ist nach Michael Smith, Rob Cross, Peter Wright und Ian White der fünften Top-10-Spieler, der bereits die Heimreise antreten muss. Van der Voort spielt in der nächsten Runde gegen Daryl Gurney oder Chris Dobey.

Den Anfang in den Tag machte zuvor Mervyn King, der Jose de Sousa glatt in vier Sätzen besiegte. Beide Spieler erzielten einen 103er Average, King jedoch hatte die wesentlich bessere Doppelquote. Der Engländer verwandelte 57 Prozent seiner Versuche, de Sousa nur 40 Prozent. "The King" bekommt es im Achtelfinale mit Gerwyn Price zu tun.

Darts-WM: Van Duijvenbode ohne Probleme gegen Hunt

Im zweiten Spiel des Tages gab es ebenfalls einen 4:0-Erfolg. Dirk van Duijvenbode machte mit Adam Hunt kurzen Prozess. Der 28-jährige Niederländer spielte einen überragenden 104er Average und traf knapp 52 Prozent auf die Doppel.

Hunt spielte zwar einen 98er Average und traf 40 Prozent auf die Doppel, wirklich eine Chance erhielt er aber nie. "Aubergenius" wird im Achtelfinale auf Glen Durrant treffen.

Darts-WM: Die Ergebnisse des Tages

SessionSpieler 1ErgebnisSpieler 2
NachmittagssessionJose de Sousa0:4Mervyn King
Dirk van Duijvenbode4:0Adam Hunt
Nathan Aspinall2:4Vincent van der Voort
AbendsessionGary Anderson4:3Mensur Suljovic
Gerwyn Price4:3Brendan Dolan
Glen Durrant4:2Danny Baggish
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung