-->
Cookie-Einstellungen
Basketball

BBL - Krise bei den Baskets: Bonn unterliegt auch Hamburg

SID
Trainer Thomas Päch ist mit den Baskets in der Krise.
© getty

Die Telekom Baskets Bonn haben auch das weihnachtliche Kellerduell in der BBL verloren und rutschen im Abstiegskampf in eine Krise. Die Mannschaft von Trainer Thomas Päch unterlag am zweiten Feiertag dem Liganeuling Hamburg Towers mit 90:102 (55:44) und kassierte die neunte Niederlage im elften Saisonspiel.

Die Baskets sind damit nun hinter Hamburg Vorletzter. Die BG Göttingen, ebenfalls direkter Konkurrent, vergrößerte den Abstand zu den Bonnern durch ein 90:75 (38:38) bei medi Bayreuth. Die EWE Baskets Oldenburg liegen durch das 113:86 (45:38) beim MBC Weißenfels weiter auf Play-off-Kurs.

Bonn hatte erst am vergangenen Wochenende das Kellerduell in Göttingen knapp (77:80) verloren und stand damit unter einigem Druck. Zwar startete der Gastgeber gegen Hamburg gut und ging mit einer Elf-Punkte-Führung in die Halbzeit, doch ab Beginn des dritten Viertels häuften sich die Fehler in Offensive und Defensive. Die Towers nutzten dies und gingen viereinhalb Minuten vor der Schlusssirene in Führung (82:81).

Gerade in dieser entscheidenden Phase wirkte Bonn dann gehemmt und verunsichert, von den 5650 Zuschauern waren wiederholt Pfiffe zu hören, und Hamburg zog angeführt von Heiko Schaffartzik davon.

Der Ex-Nationalspieler war gemeinsam mit Yannick Franke (beide 23 Zähler) bester Werfer der Towers, für Bonn war Bojan Subotic (17) am erfolgreichsten.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung