Cookie-Einstellungen
NBA

NBA - Die besten Free Agents 2023: Gleich mehrere All-Stars könnten im Sommer zu haben sein

Von Robert Arndt
Kyrie Irving und James Harden könnten im Sommer beide Free Agents werden.

In zwei Wochen können auch Spieler getradet werden, die im Sommer einen neuen Vertrag unterschrieben. Aber wie sieht es eigentlich mit den kommenden Free Agents aus? Wer ist verfügbar? Wir blicken auf die Klasse von 2023.

Stand jetzt ist es eine recht gute Klasse. Es sind einige All-Stars zu haben, dazu gibt es zahlreiche Rollenspieler, die in der passenden Situation ebenfalls wichtig sein könnten. Hier mal noch eine Auswahl an möglichen Free Agents (in alphabetischer Reihenfolge), die den Cut nicht geschafft haben:

  • Bogdan Bogdanovic (Atlanta Hawks, Spieler-Option)
  • Jordan Clarkson (Utah Jazz, Spieler-Option)
  • Jae Crowder (Phoenix Suns)
  • Seth Curry (Brooklyn Nets)
  • Caris LeVert (Cleveland Cavaliers)
  • Brook Lopez (Milwaukee Bucks)
  • Kevin Love (Cleveland Cavaliers)
  • Larry Nance Jr. (New Orleans Pelicans)
  • Kelly Oubre Jr. (Charlotte Hornets)
  • Max Strus (Miami Heat)
  • Gary Trent Jr. (Toronto Raptors, Spieler-Option)
  • Nikola Vucevic (Chicago Bulls)
  • Russell Westbrook (Los Angeles Lakers)
  • Grant Williams (Boston Celtics, Restricted Free Agent)

Platz 15: JAKOB PÖLTL (San Antonio Spurs)

  • Position: Center
  • Alter: 27
  • Status: Unrestricted Free Agent
  • Gehalt 22/23: 9,4 Mio. Dollar

Jakob Pöltl: Seine Statistiken 22/23

SpieleMINPTSFG%REBASTBLK
2027,312,964,09,93,51,0

Im Vorjahr war der Wiener einer der besten Verteidiger am Ring, in dieser Saison sind die Zahlen weniger vorteilhaft für den Center der Spurs. Gleichzeitig hat San Antonio in dieser Spielzeit kaum etwas zu gewinnen und stellt die vermutlich schlechteste Rotation der NBA. Das macht es schwierig, wirklich einzuschätzen, ob Pöltl nachgelassen hat oder er gewissermaßen Opfer der Umstände am Alamo River ist.

Gleichzeitig ist es möglich, dass der Österreicher die Saison nicht bei den Spurs beendet. Für Contender könnte er noch interessant werden, ein Trade ist jedoch tricky, da eben keine Garantie gegeben ist, dass Pöltl langfristig dort bleiben wird. Einen Vertrag in der Dimension von Isaiah Hartenstein ist aber auf jeden Fall drin (2 Jahre, 16 Mio.), vermutlich sogar mehr.

Platz 14: DILLON BROOKS (Memphis Grizzlies)

  • Position: Guard/Forward
  • Alter: 26
  • Status: Unrestricted Free Agent
  • Gehalt 22/23: 11,4 Mio. Dollar

Dillon Brooks: Seine Statistiken 22/23

SpieleMINPTSFG%3P%REBAST
1830,817,340,133,33,72,8

Der Kanadier kennt keine schlechten Würfe, das bringt ihn hin und wieder in die Kritik. Allerdings fehlt Memphis auch ein weiterer Scorer neben Morant (zumindest solange Desmond Bane verletzt ist), wodurch Brooks diese Rolle eben so einnimmt und nach seinen Vorstellungen interpretiert. Es wird spannend zu sehen sein, ob Brooks weiter so viel wirft, wenn mit Morant, Bane und Jaren Jackson Jr. mal die Big Three zusammen auf dem Feld stehen kann.

Dann könnte sich Brooks auf das konzentrieren, was er am besten kann - nämlich verteidigen. Der 26-Jährige ist einer der besseren Guard-Verteidiger der NBA, in Sachen Intensität macht ihm niemand etwas vor. Manchmal schlägt er hier etwas über die Stränge, doch die Fähigkeit, die besten Scorer des Gegners Abend für Abend zu nerven, machen Brooks sehr wertvoll.

Platz 13: CHRISTIAN WOOD (Dallas Mavericks)

  • Position: Power Forward
  • Alter: 27
  • Status: Unrestricted Free Agent
  • Gehalt 22/23: 14,3 Mio. Dollar

Christian Wood: Seine Statistiken 22/23

SpieleMINPTSFG%3P%REBBLK
1926,016,855,640,67,70,5

Es ist eine merkwürdige Situation in Dallas für Wood. Nach Luka Doncic ist Wood der zweitbeste Offensivspieler der Mavs, dennoch sieht man ihn fast nie in der Crunchtime auf dem Feld. Coach Jason Kidd hat kein Vertrauen in den Big Man und steht dafür in Dallas durchaus in der Kritik.

Zufrieden kann Wood damit nicht sein, bisher waren seine Statements sehr moderat. Auch er weiß, was auf dem Spiel steht. Es ist womöglich die letzte Chance auf einen Zahltag, dazu muss sein Ruf besser werden und er zeigen, dass er auch für ein ambitioniertes Team abliefern kann. Die Voraussetzungen dafür sind in Dallas eigentlich gegeben, doch konstant zeigen durfte es Wood noch nicht.

Platz 12: HARRISON BARNES (Sacramento Kings)

  • Position: Forward
  • Alter: 30
  • Status: Unrestricted Free Agent
  • Gehalt 22/23: 18,4 Mio. Dollar

Harrison Barnes: Seine Statistiken 22/23

SpieleMINPTSFG%3P%REBAST
2030,513,247,628,15,52,0

Sein Start in die Saison war suboptimal, doch auch Barnes hat inzwischen seinen Anteil daran, dass die Kings eine der positiven Überraschungen in dieser Saison sind. Durch die Ankunft von Domantas Sabonis ist seine Rolle etwas kleiner geworden, dafür spielt der Forward die effizienteste Saison seiner Karriere, obwohl der Dreier noch nicht fallen will.

Dafür zieht Barnes jede Menge Fouls und trifft fast 90 Prozent von der Freiwurflinie. Als kleiner Vierer, der solide auf dem Flügel verteidigen kann, sollte er für viele Playoff-Mannschaften interessant sein. Dass er es kann, zeigte er in seinen Jahren bei den Golden State Warriors. Seit seinem Abgang 2016 fand jedoch jede Postseason ohne Barnes statt.

Platz 11: KYLE KUZMA (Washington Wizards)

  • Position: Forward
  • Alter: 27
  • Status: Spieler-Option (13,0 Mio.)
  • Gehalt 22/23: 13,0 Mio. Dollar

Kyle Kuzma: Seine Statistiken 22/23

SpieleMINPTSFG%3P%REBAST
2134,720,645,931,07,93,6

Kuzma fliegt nach seinem Trade nach Washington etwas unter dem Radar, dabei spielt der Forward nun bereits die zweite sehr solide Saison in der Hauptstadt. Kuzma kann scoren, kann verteidigen, kann für sich selbst kreieren und ist auf verschiedenen Positionen einsetzbar.

So erscheint es Formsache, dass der 27-Jährige am Ende der Saison aus seinem Vertrag aussteigt und einen größeren Zahltag anstrebt. Ob das in Washington sein wird? Die Vergangenheit hat zumindest gezeigt, dass die Wizards die Tendenz haben, ihre eigenen Free Agents zu halten und dafür tief in die Tasche greifen, siehe zuletzt Bradley Beal.

Platz 10: CAMERON JOHNSON (Phoenix Suns)

  • Position: Forward
  • Alter: 26
  • Status: Restricted Free Agent
  • Gehalt 22/23: 5,9 Mio. Dollar

Cameron Johnson: Seine Statistiken 22/23

SpieleMINPTSFG%3P%REBAST
825,313,044,643,13,41,8

Johnson ist einer der wenigen Restricted Free Agents dieser Klasse, die in jedem Team zumindest ein Starter sein könnten. Laut Michael Scotto (HoopsHype) boten die Suns dem Forward zwischen 66 und 72 Millionen Dollar für vier Jahre, was Johnson wenig überraschend ablehnte. Sollte es stimmen, wäre das ein bizarres Angebot der Suns, welche Johnson vor der Saison zum Starter ernannten.

Zum Vergleich: De'Andre Hunter erhielt in Atlanta 90 Millionen über den gleichen Zeitraum. Derzeit fehlt Johnson noch mit einem Meniskusriss. Wann er wieder spielen kann, ist unklar. Klar ist dagegen, dass es im Sommer deutlich bessere Angebote geben wird als das der Suns vor Saisonstart. Zu wertvoll ist sein Shooting gepaart mit solider Defense auf dem Flügel.

Platz 9: D'ANGELO RUSSELL (Minnesota Timberwolves)

  • Position: Point Guard
  • Alter: 26
  • Status: Unrestricted Free Agent
  • Gehalt 22/23: 31,4 Mio. Dollar

D'Angelo Russell: Seine Statistiken 22/23

SpieleMINPTSFG%3P%ASTSTL
2231,314,442,531,86,71,3

Zuletzt war D-Lo etwas im Aufwind, dennoch ist sein Fit in Minnesota nicht der Beste. Vielleicht war seine All-Star-Saison in Brooklyn vor einigen Jahren auch nur ein Ausreißer nach oben. Es ist nicht abzustreiten, dass Russell gute Anlagen für einen NBA-Spielmacher besitzt, manchmal fehlt jedoch das Tempo und das Verständnis auf der anderen Seite des Feldes.

Trotzdem sollte Russell für Teams interessant sein, die auf Point Guard noch eine Lücke zu schließen haben. Einen Vertrag wie den, welchen Golden State Russell im Sommer 2019 aushändigte, wird der Spielmacher aber vermutlich nicht mehr bekommen.

Platz 8: MYLES TURNER (Indiana Pacers)

  • Position: Center
  • Alter: 26
  • Status: Unrestricted Free Agent
  • Gehalt 22/23: 17,5 Mio. Dollar

Myles Turner: Seine Statistiken 22/23

SpieleMINPTSFG%3P%REBBLK
1629,117,152,837,78,32,6

Beendet Turner die Saison in Indiana? Vor der Saison schien dies ausgeschlossen, doch durch den guten Start bleibt es eine Möglichkeit. Turner gehört auch in dieser Spielzeit zu den besten Shotblockern der NBA und wurde nicht müde zu betonen, dass er sich eine Zukunft in Indianapolis vorstellen könnte.

Turner scort so viel und so effizient wie noch nie in seiner Karriere. Dabei profiert er auch vom Trade von Sabonis im Februar. Der Fit mit dem Litauer war immer ein Problem, nun ist Turner die unumstrittene Eins im Frontcourt der Pacers. Der Center könnte teuer werden. Einen Big, der werfen und den Ring beschützen kann, ist begehrt in der Liga.

Platz 7: FRED VANVLEET (Toronto Raptors)

  • Position: Guard
  • Alter: 28
  • Status: Spieler-Option (22,8 Mio.)
  • Gehalt 22/23: 21,3 Mio. Dollar

Fred VanVleet: Seine Statistiken 22/23

SpieleMINPTSFG%3P%ASTSTL
1536,217,537,035,76,61,7

Schon zum zweiten Mal in seiner Karriere könnte VanVleet Free Agent werden, der Guard fühlt sich jedoch wohl in Kanada und scheint einer weiteren Verlängerung nicht abgeneigt zu sein. Einst undrafted entwickelte sich FVV zu einem All-Star und ist einer der wenigen Shot Creator im Team der Raptors.

Sein Wurf und seine hautenge Defense gegen die besten Guards der Liga ist eine wertvolle Ressource, die ihm erneut viel Geld einbringen sollte, auch wenn es in dieser Saison noch nicht wie gewünscht läuft. Dennoch: In Toronto weiß man, was man in VanVleet hat. Er ist ein weiteres Aushängeschild einer Organisation, die Spieler so gut wie kaum eine andere entwickelt.

Platz 6: KRISTAPS PORZINGIS (Washington Wizards)

  • Position: Center
  • Alter: 27
  • Status: Spieler-Option (36,0 Mio.)
  • Gehalt 22/23: 33,8 Mio. Dollar

Kristaps Porzingis: Seine Statistiken 22/23

SpieleMINPTSFG%3P%REBBLK
2132,221,647,538,28,71,6

Bei Porzingis erscheint es völlig offen, ob er seine Option wahrnimmt oder nicht. 36 Millionen jährlich wird das Einhorn nicht bekommen, allerdings könnte der verletzungsanfällige Lette versuchen, langfristig so viel Geld wie möglich zu sichern. Dabei hilft, dass er in Washington die beste Saison seit Jahren spielt und bisher ohne Verletzungen durch die Saison gekommen ist.

Was das aus Porzingis macht? Im Idealfall ist er ein Big, der als All-Star die zweite Option eines guten Teams sein könnte. In Washington zeigt sich dabei einmal mehr, dass der Lette am besten auf der Center-Position aufgehoben ist, auch wenn dies bei Porzingis nicht besonders beliebt ist.

Platz 5: JERAMI GRANT (Portland Trail Blazers)

  • Position: Forward
  • Alter: 28
  • Status: Unrestricted Free Agent
  • Gehalt 22/23: 20,9 Mio. Dollar

Jerami Grant: Seine Statistiken 22/23

SpieleMINPTSFG%3P%REBBLK
2136,422,247,447,64,31,0

Grant zählt zu den Überraschungen dieser Saison und scheint tatsächlich eine gute zweite Option zu sein. Zumindest agiert der Forward sehr effizient, auch wenn 48 Prozent von Downtown wohl nicht zu halten sind. Dennoch bringt er den Blazers genau das, was man sich von ihm erhofft hatte.

Ab Januar könnte Grant bereits vorzeitig verlängern, bis zu 115 Millionen Dollar stünden dann für vier Jahre im Raum. Ob das aber reicht? Vermutlich wird Grant eher auf sich selbst wetten und als Free Agent in den Sommer gehen. Interessenten sollte es auf jeden Fall geben und diese würden dann für den Forward tiefer in die Tasche greifen.

Platz 4: DRAYMOND GREEN (Golden State Warriors)

  • Position: Forward
  • Alter: 32
  • Status: Spieler-Option (27,6 Mio.)
  • Gehalt 22/23: 25,8 Mio.

Draymond Green: Seine Statistiken 22/23

SpieleMINPTSFG%3P%REBAST
2030,69,060,232,06,17,1

Auch hier haben wir eine sehr interessante Situation. Durch die Extensions für Jordan Poole und Andrew Wiggins dürften die finanziellen Ressourcen der Warriors aufgebraucht sein. Green weiß das, aber verlässt er nach elf Jahren wirklich noch einmal die Bay Area? Fakt ist, dass Green nirgendwo so gut passen wird wie zu den Warriors.

Sein Two-Men-Game mit Stephen Curry bleibt einzigartig und ist das Ergebnis von zahlreichen Jahren zusammen. So könnte vieles darauf hindeuten, dass Green für einen weiteren Run auf den Titel in den sauren Apfel beißt und seine Option wahrnimmt. Womöglich öffnen sich für die Dubs ja später noch Wege, wie man Green angemessen bezahlt und im eigenen finanziell gesteckten Rahmen bleiben kann.

Platz 3: KYRIE IRVING (Brooklyn Nets)

  • Position: Guard
  • Alter: 30
  • Status: Unrestricted Free Agent
  • Gehalt 22/23: 36,5 Mio. Dollar

Kyrie Irving: Seine Statistiken 2022/23

SpieleMINPTSFG%3P%REBAST
1536,524,747,632,54,14,3

Bei allen Skandalen fällt beinahe unter den Tisch, dass Irving die schwächste Saison seit Cavs-Zeiten absolviert. Hier und da blitzt das enorme Talent auf, aber dauerhaft macht er derzeit nicht den Unterschied. Das ist in Brooklyn fast ausschließlich Kevin Durant vorbehalten.

Was heißt das nun für Irving? Als er im Sommer verfügbar war, gab es nur wenig Interesse an Uncle Drew, was womöglich auch ein Zeichen für seine anstehende Free Agency sein kann. Es wäre schon sehr verwunderlich, wenn ein Team Irving einen Maximalvertrag vorlegen würde.

Platz 2: JAMES HARDEN (Philadelphia 76ers)

  • Position: Guard
  • Alter: 33
  • Status: Spieler-Option (35,6 Mio.)
  • Gehalt: 33,0 Mio. Dollar

James Harden: Seine Statistiken 2022/23

SpieleMINPTSFG%3P%REBAST
936,822,044,133,37,010,0

Gab es unter vorgehaltener Hand einen Deal? Im Sommer verzichtete Harden auf jede Menge Geld, womöglich weil ihm versprochen wurde, dass die Sixers sich im Juli 2023 um ihn "kümmern". Zu diesem Zeitpunkt ist Harden kein Superstar mehr, dafür bleibt der Bärtige einer der besten Playmaker der NBA.

Trotzdem schwingt immer die Gefahr mit, dass Harden in einzelnen Spielen diese im Alleingang entscheiden kann, wenn sein Wurf fällt. Es bleibt dennoch die Frage, wie lange Harden noch ein All-Star-Niveau halten kann. Sein kommender Vertrag könnte also vor allem in den späteren Jahren ein großes Problem werden.

Platz 1: KHRIS MIDDLETON (Milwaukee Bucks)

  • Position: Forward
  • Alter: 31
  • Status: Spieler-Option (40,4 Mio.)
  • Gehalt 22/23: 37,9 Mio. Dollar

Noch hat Khris Middleton nach einer Innenbandverletzung noch kein Spiel in dieser Saison gemacht, doch laut Shams Charania (The Athletic) könnte es schon in der kommenden Nacht zu seinem Saison-Debüt kommen. In den vergangenen Jahren war Middleton dagegen kaum verletzt und es ist davon auszugehen, dass diese Verletzung nicht viel daran ändert.

Gleichzeitig erscheint es unwahrscheinlich, dass Middleton Milwaukee jemals verlassen wird. Ob er nun diesen oder kommenden Sommer einen neuen Vertrag erhält, ist hier die Frage. So oder so: Middleton wird einen Maximalvertrag erhalten und zumindest die ersten Jahre diesen rechtfertigen. Das sollte den Bucks reichen, schließlich soll und muss die Prime von Giannis Antetokounmpo maximiert werden. Das sind die Bucks dem Griechen schuldig.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung