Cookie-Einstellungen
Handball

Handball: Barca gewinnt die Champions League nach Drama im Siebenmeterwerfen - Wolff geht leer aus

Von SPOX
© getty

Andreas Wolff hält teilweise herausragend, der Traum platzt dennoch: Vive Kielce verliert gegen den FC Barcelona das Finale der Champions League.

Andreas Wolff sank kraftlos zu Boden und lehnte eine kleine Ewigkeit am Pfosten. Das Gesicht vergrub der Nationaltorwart in den Händen, später raufte er sich wieder und wieder die Haare - der Titel in der Champions League war so nah gewesen, aber am Ende jubelte doch wieder der FC Barcelona.

Mit 37:35 (32:32, 14:13) nach Siebenmeterwerfen gewann der Titelverteidiger das hochspannende Finale in Köln gegen Wolffs Klub Vive Kielce. "Das muss ich erstmal verarbeiten. Es tut gerade unglaublich weh", sagte Wolff niedergeschlagen, aber reflektiert: "Ich bin sehr, sehr stolz auf die Mannschaft. Wir haben in dieser Saison und heute eine unfassbare Moral gezeigt."

Rechtsaußen Aleix Gomez war vor 19.750 Zuschauern in der ausverkauften Arena mit neun Toren der beste Werfer für die Spanier, die im Halbfinale den THW Kiel (34:30) ausgeschaltet hatten. Barca beendete zudem den "Köln-Fluch": Erstmals seit der Erstaustragung des Final Four in der Domstadt in 2010 konnte der amtierende Champion seinen Titel erfolgreich verteidigen.

Wolff schrammte bei seiner ersten Teilnahme am Finalturnier in Köln trotz einer starken Leistung zwischen den Pfosten knapp am großen Erfolg vorbei. Der 31-Jährige Wolff zeigte mehrere starke Paraden und peitschte sein Team an. Kielce rettete sich drei Sekunden vor Spielende in die Overtime. Wolff hielt auch dort stark. Kielce, das den zweiten Titel nach 2016 verpasste, fehlte offensiv aber die Abgezocktheit. Zudem vergab ausgerechnet Ausnahmespieler Alex Duschebajew im Siebenmeterwerfen.

Für die Kieler endete das Finalturnier derweil versöhnlich. Die Mannschaft von Trainer Filip Jicha sicherte sich in einem packenden kleinen Finale gegen Telekom Veszprem mit 37:35 (34:34, 14:18) nach Siebenmeterwerfen die Bronzemedaille, es überwog der Stolz auf eine gute Saison: "Wir können auf jeden Fall zufrieden sein", sagte THW-Kapitän Domagoj Duvnjak.

Wolff startet erneut - Barca schwer gefordert

Wolff durfte gegen Barca wie schon im Halbfinale gegen Veszprem von Beginn an zwischen die Pfosten - und startete gleich mit einer Parade. Die komplett in Gelb gekleideten polnischen Fans pfiffen jeden Angriff der Spanier aus, das Duell auf den Rängen ging klar an die Polen.

Doch auf dem Feld erwischte Barca den besseren Start. Wolff bekam häufig eine Hand an den Ball, verhinderte damit aber zunächst nur einen größeren Rückstand. Die viel gelobte Offensive des polnischen Champions kam nicht ins Rollen und ließ klarste Chancen aus. Über 5:2 (7.) setzte sich Barca auf 10:7 (20.) ab.

Doch Kielce kam zurück, Wolff war mit einem Drittel parierter Bälle im ersten Durchgang ein enorm wichtiger Faktor. In der Pause tigerte er auf dem Spielfeld auf und ab und tankte neue Kräfte.

Das 17:16 (37.) markierte die erste Kielce-Führung seit dem 1:0, es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch - die Führungen wechselten hin und her. Auch Barca-Keeper Perez de Vargas griff nun aber immer wieder stark ein - und war nach dem Siebenmeterwerfen der gefeierte Mann.

arkierte die erste Kielce-Führung seit dem 1:0, es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch - die Führungen wechselten hin und her. Auch Barca-Keeper Perez de Vargas griff nun immer wieder stark ein. Die Abwehrreihen schienen zu Beginn der Schlussphase über Sieg und Niederlage zu entscheiden.

Wolff fehlte nach der Pause die Quote vom ersten Durchgang, er entschärfte aber auch klarste Möglichkeiten wie einen Tempogegenstoß in der 54. Minute. Kielce legte in der Crunch Time meist vor, Barca war schwer gefordert.

Handball-Champions-League: Die Statistiken

TeamEndstand
FC Barcelona37
KS Kielce35

Dieser Artikel wird fortlaufend aktualisiert. Klicke hier für den Refresh der Seite.

Fazit: Der FC Barcelona schafft als erster Klub die Titelverteidigung im Final Four der EHF Champions League! Die Blaugranas schlagen in einem an Dramatik nicht zu überbietenden Finale Vive Kielce mit 37:35 nach Siebenmeterwerfen! Nachdem Barca sich in der ersten Viertelstunde leicht abgesetzt und Kielce sich anschließend zurückgekämpft hatte, lieferten die beiden Teams sich danach einen packenden Fight, in dem sich kein Team je mit mehr als zwei Toren absetzen konnte. Der polnische Meister konnte in letzter Sekunde die Verlängerung erzwingen und hatte in dieser dann den letzten Wurf, doch Alex Dujshebaev verfehlte knapp. Eben jener Dujshebaev war dann auch der einzige, der im folgenden Siebenmeterwerfen patzte und damit für die Entscheidung sorgte. Andreas Wolffs starke zwölf Paraden reichten nicht zum großen Erfolg und Kielce muss sich denkbar knapp geschlagen geben. Aleix Gómez erzielte neun Treffer und wurde damit auch Torschützenkönig dieser Königsklassensaison. Tschüss aus Köln und noch einen schönen Abend!

71.: Spielende

71.: 7-Meter verwandelt FC Barcelona -> Ludovic Fabregas Fabregas behält die Nerven, überwindet Wolff und macht Barca zum Champion!

71.: 7-Meter verwandelt KS Kielce -> Daniel Dujshebaev

71.: 7-Meter verwandelt FC Barcelona -> Ali Zein

71.: 7-Meter verworfen KS Kielce -> Alex Dujshebaev

71.: 7-Meter verwandelt FC Barcelona -> Melvyn Richardson

71.: 7-Meter verwandelt KS Kielce -> Igor Karacic

71.: 7-Meter verwandelt FC Barcelona -> Dika Mem Da fehlten Zentimeter! Wolff ist dran, doch über den Innenpfosten findet die Kugel ins Tor.

71.: 7-Meter verwandelt KS Kielce -> Arkadiusz Moryto

71.: 7-Meter verwandelt FC Barcelona -> Aleix Gómez

71.: 7-Meter-Werfen

Zwischenfazit: Dramatischer geht es nicht! Wie schon das Spiel um Platz drei zuvor wird auch das Finale der Champions League 2022 im Siebenmeterwerfen entschieden. Beide Teams haben sich einen packenden Fight auf höchstem Niveau geliefert. Wer hat nun das Glück und vielleicht auch den besseren Torhüter auf seiner Seite?

70.: Ende 2. Halbzeit 1. Verlängerung

70.: Das gibt es nicht! Alex Dujshebaev jagt den letzten Wurf Zentimeter am rechten Pfosten vorbei und das Match geht ins Siebenmeterwerfen!

70.: Tor für FC Barcelona, 32:32 durch Dika Mem. Ausgleich! Wieder tankt Mem sich durch. Aber nun hat Kielce den letzten Wurf!

69.: Kielce ist jetzt klar im Vorteil. Barca kann zwar ausgleichen, aber dann haben die Polen den letzten Wurf. Noch 60 Sekunden!

69.: Tor für KS Kielce, 31:32 durch Arkadiusz Moryto. Wieder Siebenmeter, wieder Moryto, wieder drin!

68.: Tor für FC Barcelona, 31:31 durch Aitor Ariño

68.: Tor für KS Kielce, 30:31 durch Arkadiusz Moryto. Vorteil Kielce! Alex Dujshebaev zieht einen fragwürdigen Siebenmeter, Arkadiusz Moryto haut das Teil krachend an Gonzalo Perez de Vargas vorbei ins rechte Eck.

66.: Tor für KS Kielce, 30:30 durch Daniel Dujshebaev. Wie geht das denn? Daniel Dujshebaev wirft die Kugel um Ali Zein herum ins linke Eck. Gonzalo Perez de Vargas guckt nur verdutzt drein.

66.: Beginn 2. Halbzeit 1. Verlängerung

Zwischenfazit: Bacelona liegt mit einem Tor vorne, Kielce hat aber nach der Pause den Ball. Es ist also alles in der Reihe, allerdings waren die Polen zuletzt völlig raus und leisteten sich einen Fehler nach dem anderen.

65.: Ende 1. Halbzeit 1. Verlängerung

65.: Tor für FC Barcelona, 30:29 durch Aleix Gómez. Kielce ist völlig von der Rolle und wirft zum dritten Mal in Serie vorne den Ball weg. Gómez bringt Barca wieder in Führung.

65.: Der polnische Meister kommt vorne auch nicht zum Treffer, doch Andi Wolff nimmt auch den nächsten weg. Und das gegen den völlig frei durchgebrochenen Fabregas!

64.: Wolff packt gegen Melvyn Richardson zu! Elfte Parade für den deutschen Keeper, Vorteil Kielce.

63.: Tor für KS Kielce, 29:29 durch Dylan Nahi. N´Guessan legt für Barca vor, doch Kielce findet über Nahi eine schnelle Antwort.

63.: Tor für FC Barcelona, 29:28 durch Timothey N´Guessan

62.: Geschichte wird heute in Köln übrigens auf jeden Fall geschrieben. Barca könnte als erstes Team den Titel in der Champions League verteidigen, Kielce als erstes Team seit 14 Jahren dreimal in Folge gegen Barcelona gewinnen.

61.: Dima Mem jagt den ersten Wurf der Verlängerung über den Kasten von Andi Wolff!

61.: Vor dem Wiederanpfiff küsst Kielce-Coach Talant Dujshebaev Keeper Andreas Wolff auf die Stirn. Ob das Glück bringt und der Deutsche hier zum entscheidenden Mann wird?

61.: Beginn 1. Halbzeit 1. Verlängerung

Zwischenfazit: Es gibt Verlängerung! Ein fulminantes Champions-League-Finale geht nach packenden 60 Minuten in die Overtime. Und das geht unter dem Strich auch völlig in Ordnung, denn Kielce hat sich gesteigert und Barcelona die Stirn geboten. Es gibt zweimal fünf Minuten obendrauf in der Lanxess-Arena!

60.: Ende 2. Halbzeit

60.: Tor für KS Kielce, 28:28 durch Artsem Karalek. Ist das irre! Zehn Sekunden vor Schluss drückt Alex Dujshebaev ab, scheitert und kriegt den Freiwurf. Den führen die Polen schnell aus und Kulesh zieht auf, schließt aber nicht ab, sondern steckt Sekunden vor Schluss durch an den Kreis auf Karalek. Und der macht die Verlängerung klar!

60.: Auszeit Kielce! Als die Strafe gegen Gebala abgelaufen ist, ruft Talant Dujshebaev seine Männer nochmal zusammen. 27 Sekunden bleiben für den Ausgleich und die Verlängerung.

60.: Wahnsinn! Dika Mem kann den Deckel draufmachen und verfehlt frei aus neun Metern die Kiste! Kielce bekommt tatsächlich noch die Chance zum Ausgleich!

59.: War das schon die Entscheidung? Kielce wirft den Ball im Angriff ohne Not weg und Barca hat den Ball. Noch 80 Sekunden auf der Uhr.

58.: Tor für FC Barcelona, 28:27 durch Aleix Gómez. Per Siebenmeter bringt Aleix Gómez Barcelona mit seinem achten Tor wieder in Führung.

58.: 2 Minuten für Tomasz Gebala (KS Kielce). Das tut jetzt richtig weh! Gebala kann Mem nur mit einem klaren Foul verteidigen und muss auf die Bank! Barca ist in der Crunchtime in Überzahl.

57.: Tor für KS Kielce, 27:27 durch Artsem Karalek

56.: Tor für FC Barcelona, 27:26 durch Ali Zein. Das tut richtig weh! Kielce patzt bei der schnellen Mitte und schenkt Bbarca die Führung.

56.: Tor für FC Barcelona, 26:26 durch Dika Mem

56.: Tor für KS Kielce, 25:26 durch Arkadiusz Moryto. Diesmal bleibt Moryto aus sieben Metern gegen Perez de Vargas cool und bringt sein Team wieder in Front.

56.: Es geht in die letzten fünf Minuten und das Spiel steht nach wie vor auf Messers Schneide!

55.: Tor für FC Barcelona, 25:25 durch Melvyn Richardson

55.: Tor für KS Kielce, 24:25 durch Alex Dujshebaev

53.: Tor für FC Barcelona, 24:24 durch Aleix Gómez. Mem zieht stark den nächsten Siebenmeter und Gómez gleicht wieder aus.

52.: Nach einer Auszeit von Antonio Carlos Ortega spielt Barcelona es eigentlich gut, doch Ludovic Fabregas fängt den ball am Kreis nicht ordentlich, tritt auf die Linie und sein Treffer zählt nicht. Anschließend zieht auch Talant Dujshebaev auf der anderen Seite seine Auszeit.

51.: Die Spannung ist jetzt greifbar! Es knistert geradezu in der Lanxess-Arena, denn beide Teams haben offensiv zuletzt wenig zustande gebracht. Es ist ein echter Abnutzungskampf, den sich Barcelona und Kielce bei unglaublicher Hitze in Köln liefern.

50.: Tor für KS Kielce, 23:24 durch Uladzislau Kulesh. Kulesh kriegt den Ball von Alex Dujshebaev stark an den Kreis durchgesteckt und trifft von halbrechts per Aufsetzer ins kurze Eck.

49.: Tor für FC Barcelona, 23:23 durch Melvyn Richardson

48.: Tor für KS Kielce, 22:23 durch Uladzislau Kulesh

48.: Tor für FC Barcelona, 22:22 durch Aitor Ariño. Herrlicher Treffer! Auch bei Barca geht es über die Außenbahn, Ariño hebt die Kugel diesmal gefühlvoll über Wolff hinweg.

47.: Tor für KS Kielce, 21:22 durch Dylan Nahi. Kielce bringt den sechsten Feldspieler, spielt Nahi außen frei und der netzt cool ein.

46.: 2 Minuten für Artsem Karalek (KS Kielce)

46.: Tor für FC Barcelona, 21:21 durch Ludovic Fabregas. Fabregas macht auch mit! Erster Treffer für den Kreisspieler, der dabei auch noch eine Zeitstrafe gegen den haltenden Karalek zieht.

45.: 7-Meter verworfen von Arkadiusz Moryto (KS Kielce)Moryto scheitert mit dem fälligen Strafwurf an Gonzalo Perez de Vargas! Der spanische Keeper ist kaum noch zu überwinden.

45.: 2 Minuten für Ali Zein (FC Barcelona). Zein schubst Dujshebaev bei vollem Speed von der Seite und wird für zwei Minuten raus geschickt.

44.: Aber auch Gonzalo Perez de Vargas greift zu! Die Torhüter stehen nun voll im Fokus und werden entscheidenden Anteil am Ausgang dieser umkämpften Partie haben.

43.: Endstation Wolff! Jetzt kommt auch Topscorer Aleix Gómez nicht mehr am deutschen Torwart von Vive Kielce vorbei. Der polnische Meister kann erstmals auf zwei Tore weggehen.

42.: Tor für KS Kielce, 20:21 durch Alex Dujshebaev

42.: Tor für KS Kielce, 20:20 durch Nicolas Tournat. Es geht weiter in rasantem Tempo hin und her. Nun ackert mal wieder Tournat am Kreis und erzielt den Ausgleich.

41.: Tor für FC Barcelona, 20:19 durch Ali Zein. Barca schaltet nach Gegentreffern nach wie vor konsequent schnell um und wird mal wieder mit einem leichten Treffer belohnt.

41.: Tor für KS Kielce, 19:19 durch Daniel Dujshebaev

40.: Tor für FC Barcelona, 19:18 durch Timothey N´Guessan

39.: Tor für FC Barcelona, 18:18 durch Aitor Ariño. Diesmal bleibt Ariño cool und netzt unter Wolff hindurch zum 18:18 ein.

38.: Tor für KS Kielce, 17:18 durch Uladzislau Kulesh

37.: Tor für FC Barcelona, 17:17 durch Domen Makuc

37.: Tor für KS Kielce, 16:17 durch Daniel Dujshebaev. Erstmals seit dem 1:0 geht Vive Kielce wieder in Führung! Daniel Dujshebaev wird nun auch zunehmend ein Faktor und macht sein zweites Tor.

36.: Wolff ist auch in Hälfte zwei heiß! Diesmal packt der deutsche Nationaltorhüter gegen Außen Aitor Ariño zu.

35.: Tor für KS Kielce, 16:16 durch Artsem Karalek. Was für ein Ding! Kielce gehen die Pässe aus, zwei Schlagwürfe werden geblockt und dann wird mit einem irren Pass doch noch Karalek am Kreis gefunden, der trotz Bedrängnis irgendwie einnetzt und wieder ausgleicht.

34.: Tor für FC Barcelona, 16:15 durch Dika Mem. Mem nutzt die Überzahl zu seinem dritten Treffer.

33.: 2 Minuten für Dylan Nahi (KS Kielce). Nahi klammert beim Gegenstoß gegen Gómez und kassiert eine Zeitstrafe. Eine harte, aber vertretbare Entscheidung.

33.: Tor für KS Kielce, 15:15 durch Daniel Dujshebaev

32.: Auch Kielce macht das Spiel anschließend schnell und Daniel Dujshebaev bricht durch, scheitert aber gleich zweimal am sensationell reagierenden Gonzalo Perez de Vargas.

31.: Tor für FC Barcelona, 15:14 durch Timothey N´Guessan. Barca hat mal wieder eine blitzschnelle Antwort parat.

31.: Tor für KS Kielce, 14:14 durch Uladzislau Kulesh. Kielce eröffnet die zweite Hälfte und trifft sofort! 2,06-Meter-Mann Kulesh trifft krachend aus neun Metern.

31.: Beginn 2. Halbzeit

Halbzeitfazit: Ein packendes Champions-League-Finale zwischen dem FC Barcelona und Vive Kielce geht mit einem 14:13 für die Katalanen in die Pause! Barca erwischte den besseren Start und setzte sich zunächst auf drei Tore ab, weil der polnische Meister in der Defensive keinen Zugriff fand. Mit der Zeit verteidigte die Dujshebaev-Truppe aber besser und Barcelona rannte sich immer öfter fest. Auch Keeper Andi Wolff hatte mit sieben Paraden seinen Anteil daran, dass sein Team sich wieder heranarbeiten konnte. Wenn Kielce das Niveau der letzten zehn Minuten halten kann, dann wird das hier auch in Halbzeit zwei eine richtig packende Angelegenheit. Bis gleich!

30.: Ende 1. Halbzeit

30.: Tor für FC Barcelona, 14:13 durch Aleix Gómez. Aber Braca hat noch eine Antwort! Nach blitzschneller Mitte fliegt Aleix Gómez von Außen ein und überwindet Wolff diesmal.

30.: Tor für KS Kielce, 13:13 durch Szymon Sicko. Zehn Sekunden vor der Pause sorgt Sicko mit einem verdeckten Kracher aus mittigen neun Matern für den Ausgleich.

29.: Tor für FC Barcelona, 13:12 durch Blaz Janc

28.: Momentan sind die Tore wie vernagelt! Wolff macht den Winkel für Gómez ganz spitz und die Kugel landet am Pfosten.

27.: Auszeit Barcelona! Der Titelverteidiger hat eine Drei-Tore-Führung etwas leichtfertig hergegeben und wirkt seit einigen Minuten ziemlich ideenlos.

26.: Kielce ist defensiv jetzt viel besser im Match und beschert den Katalanen große Probleme. Barca findet aktuell kaum noch einen Wurf. Timothey N´Guessan nimmt zwei halbgare Abschlüsse, wird aber einmal geblockt und einmal hat Wolff die Finger dran.

25.: Tor für KS Kielce, 12:12 durch Artsem Karalek. Ausgleich! Perez de Vargas pariert zunächst sensationell gegen Sicko, doch Karalek schnappt sich akrobatisch den Abpraller und netzt aus der Luft ein.

25.: 2 Minuten für Angel Fernandez (FC Barcelona). Nach einem Ballverlust der Blaugranas schaltet Kielce schnell um und Fernandez greift Dujshebaev bei vollem Tempo in den Arm.

24.: Tor für KS Kielce, 12:11 durch Alex Dujshebaev

23.: Tor für FC Barcelona, 12:10 durch Aleix Gómez

23.: Tor für KS Kielce, 11:10

21.:2 Minuten für Alex Dujshebaev (KS Kielce). Dujshebaev muss für sein Foul auch noch zwei Minuten raus.

21.: Tor für FC Barcelona, 11:9 durch Aleix Gómez. Diesmal ist der Siebenmeter klar. Dujshebaev lädt Mem zum Eins-gegen-eins ein und schubst den Franzosen dann klar in der Luft. Gómez bleibt von der Linie ganz sicher.

21.: Tor für KS Kielce, 10:9 durch Alex Dujshebaev. Dujshebaev übernimmt bei den Polen zunehmend das Kommando und schließt diesmal selbst ab.

20.: Tor für KS Kielce, 10:8 durch Arkadiusz Moryto. Alex Dujshebaev zieht den ersten Siebenmeter für Kielce. Moryto tritt an und trifft links neben den Pfosten.

18.: Tor für FC Barcelona, 10:7 durch Haniel Langaro

18.: Tor für KS Kielce, 9:7 durch Branko Vujovic

18.: Tor für FC Barcelona, 9:6 durch Dika Mem. Dika Mem darf schon wieder bis auf acht Meter ran und nagelt die harzige Kugel unten links ins Eck.

17.: Keeper-Time! Erst packt Wolff sensationell gegen Mem zu, dann pariert Perez de Vargas auf der anderen Seite ebenso stark gegen den durchgebrochenen Karalek.

15.: Tor für KS Kielce, 8:6 durch Branko Vujovic. Vujovic packt den Hammer aus und knallt die Kugel aus neun Metern in den linken Giebel! Herrlicher Treffer vom zukünftigen Hannoveraner.

14.: Tor für FC Barcelona, 8:5 durch Aleix Gómez. Auch dieser Strafwurf für den FCB ist alles andere als klar. Gómez schert sich nicht drum und markiert seinen dritten Treffer.

13.: Wolff pariert mit einer Hand stark gegen Timothey N´Guessan! Kann Kielce sich in Überzahl nun heranrobben? Nein! Arkadiusz Moryto ist frei durch, knallt die Kugel aber an den Pfosten.

12.: 2 Minuten für Thiagus Petrus (FC Barcelona)

12.: Tor für KS Kielce, 7:5 durch Szymon Sicko. Sicko zieht im zentralen Rückraum auf und kriegt beim Wurf den Arm von Thiagus Petrus ins Gesicht, trifft aber trotzdem! Obendrein gibt es die fällige Zeitstrafe gegen den Barca-Verteidiger.

10.: Tor für FC Barcelona, 7:4 durch Angel Fernandez. Wieder gehen die Katalanen mit Tempo auf die Abwehr zu und binden im Rückraum drei Leute, sodass Fernandez außen frei ist und ist lange Eck vollstreckt.

10.: Tor für KS Kielce, 6:4 durch Szymon Sicko

9.: Es ist bisher so ziemlich das erwartete Spiel. Kielce offenbart in der Abwehr bekannte Schwächen, die von Barcelona eiskalt ausgenutzt werden.

8.: Tor für FC Barcelona, 6:3 durch Dika Mem. Das geht zu leicht! Mem kann ohne Gegenwehr im Rückraum aufziehen, kommt unberührt zum Abschluss und haut das Ding natürlich rein.

8.: Tor für KS Kielce, 5:3 durch Branko Vujovic

7.: Tor für FC Barcelona, 5:2 durch Aleix Gómez. Ein zweifelhafter Siebenmeter bringt das 5:2. Aleix Gómez verwandelt gegen Wolff platziert oben rechts.

6.: Gonzalo Perez de Vargas ist schon voll da! Der spanische Nationalkeeper verbucht bereits seine zweite Parade. Barca hat die Chance, sich erstmals leicht abzusetzen.

5.: Tor für FC Barcelona, 4:2 durch Angel Fernandez. Kielce rennt sich vorne mehrfach fest und leistet sich letztlich einen Ballverlust. Barcelona schaltet blitzschnell um und Fernandez schließt den Gegenzug cool ab.

4.: Tor für FC Barcelona, 3:2 durch Timothey N´Guessan

4.: Tor für KS Kielce, 2:2 durch Branko Vujovic

3.: Tor für FC Barcelona, 2:1 durch Angel Fernandez. Barca macht im zentralen Rückraum erstmals richtig Dampf und kriegt so Angel Fernandez auf Linksaußen frei. Der sorgt für die erste Führung der Katalanen.

2.: Tor für FC Barcelona, 1:1 durch Aleix Gómez

2.: Tor für KS Kielce, 0:1 durch Nicolas Tournat. Im Gegenzug bricht Tournat durch und eröffnet den Torreigen.

2.: Barca tut sich im ersten Angriff schwer und Wolff verbucht gegen einen Hüftwurf von Cindric gleich die erste Parade!

1.: Auf geht´s! Gonzalo Perez de Vargas und Andreas Wolff hüten die beiden Tore, Barcelona wirft an.

Kielce vs. FC Barcelona: Finale beim Final Four der Handball Champions League JETZT im Liveticker - Beginn

1.: Spielbeginn

Kielce vs. FC Barcelona: Finale der Handball Champions League heute im Liveticker - Vor Beginn

Vor Beginn: Langsam aber sicher steigt die Spannung in der Lanxess-Arena! Die Teams stehen bereits auf der Platte parat und lauschen in diesem Moment ein letztes Mal für diese Spielzeit der Champions-League-Hymne. In wenigen Minuten kann es losgehen mit diesem mit Spannung erwarteten Endspiel zwischen dem FC Barcelona und Vive Kielce!

Vor Beginn: Auch wenn der FC Barcelona als Favorit in dieses Endspiel geht, müssen die Polen sich nicht verstecken. Schließlich konnte Kielce im Laufe dieser Champions-League-Saison beide Partien gegen den FCB gewinnen. Um am Ende ein drittes Mal zu jubeln, muss die Mannschaft von Talant Dujshebaev sich im Vergleich zum Halbfinale allerdings vor allem defensiv unbedingt steigern.

Vor Beginn: Auf der anderen Seite hat der polnische Meister Vive Kielce die Chance auf einen zweiten Königsklassentriumph nach 2016. Großen Anteil daran hat der deutsche Nationaltorhüter Andreas Wolff, der erstmals in seiner Karriere in einem Final Four dabei ist und gleich um den Titel spielt. ´Das ist fantastisch. Davon habe ich als Kind geträumt. Ich bin froh, dass ich mir diesen Traum erfüllt habe und hoffe natürlich, am Sonntag jetzt auch den Champions League-Titel zu gewinnen´, schwärmte der 31-Jährige nach dem knappen 37:35-Halbfinalerfolg gegen Telekom Veszprem HC, zu dem Arkadiusz Moryto acht Treffer beisteuerte.

Vor Beginn: Eine halbe Stunde lang lebte der Finaltraum des THW Kiel gestern, aber dann wurde der deutsche Rekordmeister in der zweiten Hälfte vom FC Barcelona in die Schranken gewiesen. Unter dem Strich stand ein verdientes 34:30 für die Blaugranas, die damit die Chance haben, ihren Titel aus dem Vorjahr zu verteidigen und sich zum zehnten Mal seit Einführung der Champions League 1993 zum Champion zu krönen. Ein überragender Aleix Gómez mit zwölf Treffern und ein gut aufgelegter Gonzalo Perez de Vargas im Kasten waren die Garanten für den Erfolg gegen Kiel. Der Keeper will mit seinem Team nun natürlich mehr. ´Es fühlt sich großartig an, erneut im Finale zu stehen. Aber der letzte Schritt ist immer der schwerste´, so Perez de Vargas vor dem Endspiel.

Vor Beginn: Kielce hat im ersten Halbfinale gestern in einer offensiv geführten Partie MKB Veszprem mit 37:35 geschlagen, Barca den THW Kiel mit 34:30. Die Katalanen haben nun die Chance, ihren Titel aus der vergangenen Saison zu verteidigen, Kielce saß zuletzt im Jahr 2016 auf dem Thron.

Vor Beginn: Wie alle Spiele der Final Four steigt auch das finale Matchup in der Kölner Lanxess Arena. Los geht's um 18 Uhr.

Vor Beginn: Hallo und herzlich willkommen zum Finale der Handball Champions League zwischen KS Kielce und dem FC Barcelona.

Kielce vs. FC Barcelona: Finale der Handball Champions League heute im TV und Livestream

Für die Final Four der EHF Champions League zeichnet einzig und allein DAZN verantwortlich, eine Übertragung im Free-TV wird es also nicht geben. Der Streamingdienst startet seine Übertragung kurz vor Spielbeginn, Gari Paubandt wird das Geschehen zusammen mit Experte Bob Hanning kommentieren. Stimmen zum Spiel sammelt der Reporter vor Ort, Uwe Semrau.

Wenn Ihr die EHF Champions League und viele weitere Sportarten live und in voller Länge sehen möchtet, könnt Ihr Euch hier eine Mitgliedschaft bei DAZN sichern. Ein Monatsabo kostet 29,99 Euro, ein Jahresabo 274,99 Euro (24,99 Euro bei monatlicher Zahlung).

Handball - Champions League Final Four: Termine und Ergebnisse

DatumUhrzeitMannschaft 1Mannschaft 2ErgebnisSpielstätte
Sa., 18. Juni15.15 UhrMKB Veszprem KCKS Vive Kielce35:37Lanxess Arena, Köln
Sa., 18. Juni18.00 UhrTHW KielFC Barcelona30:34Lanxess Arena, Köln
So., 19. Juni15.15 UhrMKB Veszprem KCTHW Kiel-:-Lanxess Arena, Köln
So., 19. Juni18.00 UhrKS Vive KielceFC Barcelona-:-Lanxess Arena, Köln
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung