Cookie-Einstellungen
Fussball

DFB-Team: Darum fehlt Marco Reus im Kader für die WM 2022

Von Marko Brkic
Marco Reus verpasst die WM in Katar wegen einer Verletzung.

Erneut muss die deutsche Nationalmannschaft bei einer Weltmeisterschaft ohne Marco Reus von Borussia Dortmund auskommen. SPOX erklärt Euch, warum der 33-Jährige nicht mit nach Katar fliegt.

Im Golfstaat Katar geht in wenigen Wochen, genauer gesagt am 20. November, die erste Fußball-Weltmeisterschaft, die nicht im Sommer, sondern im Winter stattfindet, los. Die deutsche Nationalmannschaft ist nach dem Vorrunden-Aus bei der WM 2018 auf Wiedergutmachung aus und kämpft in Katar in der Gruppe E mit Spanien, Japan und Costa Rica um ein Weiterkommen. Am 23. November beginnt die Reise mit dem Auftaktspiel gegen Japan, das um 14 Uhr im Khalifa International Stadium in ar-Rayyan über die Bühne geht.

Beim Spiel gegen Japan, aber auch gegen Spanien und Costa Rica wird ein Mann auf jeden Fall nicht mit dabei sein: Marco Reus. Der Dortmunder steht nämlich nicht im 26 Spieler großen DFB-Kader, der heute bei einer Pressekonferenz von Hansi Flick verkündet wurde.

Entdecke jetzt die offiziellen digitalen Sammelkarten der Deutschen Nationalmannschaft.

DFB-Team: Darum fehlt Marco Reus im Kader für die WM 2022

Der Grund, warum der BVB-Kapitän beim Turnier nicht mit dabei ist, ist eine Sprunggelenksverletzung, die ihn bereits seit dem Revierderby gegen den FC Schalke 04 plagt. Gegen Union Berlin und den VfL Bochum startete er zwei Comeback-Versuche, doch die Schmerzen im Knöchel wurden zu groß. Seit seiner Verletzung Mitte September absolvierte der 33-Jährige lediglich 68 Pflichtspielminuten.

Es ist leider nicht das erste Mal, dass Reus bei einer WM-Endrunde fehlt. Ähnliches geschah bereits bei der WM 2014 in Brasilien. Damals zog er sich in einem Testspiel vor der Abreise nach Brasilien einen Bänderriss im Sprunggelenk zu. Ohne ihn wurde Deutschland schließlich trotzdem Weltmeister, im Finale gegen Argentinien schoss Mario Götze spät in der Verlängerung den 1:0-Siegtreffer.

Vor dem Turnier zeigte sich Reus geknickt. Das WM-Aus sei "natürlich sehr, sehr bitter. Aber es gehört zum Leistungssport dazu. Ich werde damit vernünftig umgehen und im neuen Jahr neu angreifen", sagte er bei Bild-TV.

"Ich hätte eigentlich längst wieder fit sein müssen. Leider gab es dann ein paar Komplikationen, ich habe vielleicht etwas zu früh angefangen, um einfach in den Rhythmus zu kommen. Wir haben dann alles versucht, damit ich rechtzeitig fit werde. Am Ende hat es leider nicht gereicht", erklärte Reus.

DFB-Team: Der offizielle Kader für die WM in Katar

Name

Verein

Position

Rückennummer

Manuel Neuer

FC Bayern München

TOR

1

Marc-André ter Stegen

FC Barcelona

TOR

22

Kevin Trapp

Eintracht Frankfurt

TOR

12

Armel Bella-Kotchap

FC Southampton

ABWEHR

20

Niklas Süle

Borussia Dortmund

ABWEHR

15

Thilo Kehrer

West Ham United

ABWEHR

5

David Raum

RB Leipzig

ABWEHR

3

Christian Günter

SC Freiburg

ABWEHR

26

Antonio Rüdiger

Real Madrid

ABWEHR

2

Nico Schlotterbeck

Borussia Dortmund

ABWEHR

23

Lukas Klostermann

RB Leipzig

ABWEHR

16

Matthias Ginter

SC Freiburg

ABWEHR

4

Joshua Kimmich

FC Bayern München

MITTELFELD/ANGRIFF

6

Leon Goretzka

FC Bayern München

MITTELFELD/ANGRIFF

8

Ilkay Gündogan

Manchester City

MITTELFELD/ANGRIFF

21

Mario Götze

Eintracht Frankfurt

MITTELFELD/ANGRIFF

 

Julian Brandt

Borussia Dortmund

MITTELFELD/ANGRIFF

 

Serge Gnabry

FC Bayern München

MITTELFELD/ANGRIFF

10

Jonas Hofmann

Borussia Mönchengladbach

MITTELFELD/ANGRIFF

18

Jamal Musiala

FC Bayern München

MITTELFELD/ANGRIFF

14

Thomas Müller

FC Bayern München

MITTELFELD/ANGRIFF

13

Leroy Sané

FC Bayern München

MITTELFELD/ANGRIFF

19

Kai Havertz

FC Chelsea

MITTELFELD/ANGRIFF

7

Karim Adeyemi

Borussia Dortmund

MITTELFELD/ANGRIFF

 

Youssouffa Moukoko

Borussia Dortmund

MITTELFELD/ANGRIFF

 

Niclas Füllkrug

Werder Bremen

MITTELFELD/ANGRIFF

 

DFB-Team: Die Gruppe E bei der WM in Katar

DatumBegegnungAnpfiff
23. NovemberDeutschland vs. Japan14.00 Uhr
23. NovemberSpanien vs. Costa Rica17.00 Uhr
27. NovemberJapan vs. Costa Rica11.00 Uhr
27. NovemberSpanien vs. Deutschland20.00 Uhr
01. DezemberCosta Rica vs. Deutschland20.00 Uhr
01. DezemberJapan vs. Spanien20.00 Uhr
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung