Cookie-Einstellungen
wird geladen
Fussball

Costa Rica schlägt auch Italien

Im zweiten Gruppenspiel traf Mario Balotelli und seine Italiener auf Costa Rica
© getty

Der Außenseiter aus Costa Rica hat auch Italien mit 1:0 (1:0) geschlagen und steht somit bereits vor dem letzten Spiel der Gruppe D sicher im Achtelfinale. Durch den Sieg Costa Ricas ist England ausgeschieden. Italien hat im letzten Gruppenspiel noch die Möglichkeit, das Ticket für das Achtelfinale zu lösen.

Vor 43.000 Zuschauern in der Arena Pernambuco in Recife brachte Bryan Ruiz den Außenseiter kurz vor der Pause (44.) in Führung. Im zweiten Durchgang drückten die Italiener auf den Ausgleich, blieben aber seit 15 WM-Spielen das erste Mal ohne Torerfolg.

Costa Rica steht somit erstmals seit 1990 wieder im Achtelfinale einer WM. England hat am letzten Spieltag der Gruppe D keine Chance mehr auf das Weiterkommen. Am Dienstag kommt es damit zu einem echten Endspiel zwischen Uruguay und Italien.

Reaktionen:

Cesare Prandelli (Trainer Italien): "Es war eine Niederlage, die wir nicht erwartet haben. Sie waren aggressiver. Meine Mannschaft muss gegen Uruguay nun alles geben. Wir müssen uns jetzt aber erst mal erholen. Ich habe England nichts zu sagen. Wir haben unsere eigenen Probleme zu lösen."

Jorge Luis Pinto (Trainer Costa Rica): "Das ist historisch! Wir sind glücklich, wir sind glücklich. Das war ein großartiger Sieg, wir waren taktisch, von der Dynamik und vom Kopf her überragend. Ein großer Tag für den Fußball in Costa Rica. Ich empfinde Glück und Stolz, ein historischer Tag für unser Land."

Analyse: Suarez schockt England

Der SPOX-Spielfilm:

Vor dem Anpfiff: Bei der Squadra Azzurra kehrt Gigi Buffon wieder ins Tor zurück. Außerdem fliegen Gabriel Paletta und Marco Verratti aus der Startelf von Coach Prandelli. Für die beiden beginnen Ignazio Abate und Thiago Motta.

Bei Costa Rica gibt es im Vergleich zum 3:1-Auftaktsieg gegen Uruguay keine Veränderungen. Heißt: wieder ein variables 5-3-2-System.

1.: Erster Balkontakt von Pirlo. Erster Traumpass auf Marchisio. Der ist frei durch - wird allerdings zu Recht zurückgepfiffen. Abseits.

7.: Huiiii! Eckball für Costa Rica. Auf den kurzen Pfosten geschlagen, Buffon verschätzt sich und Borges ist eher am Ball - ganz knapp drüber.

16.: Wieder Ecke für die Mittelamerikaner. Abermals wird's gefährlich. Dieses Mal ist Buffon aber zur Stelle und klärt gerade so im Fünfer.

27.: Pirlo zieht sich aus dem Zentrum und spielt weit auf Balotelli, der aber gut verteidigt wird. Allerdings fällt Motta die Kugel vor die Füße, der zieht aus der zweiten Reihe ab. Zwei Meter flach links am Tor vorbei.

31.: Das muss das 1:0 sein. Mega-Pass von Pirlo in den Lauf von Balotelli. Der hat Probleme bei der Ballannahme, versucht den Lupfer, hebt die Kugel aber links am Tor vorbei.

33.: Wieder Balotelli! Costa Ricas Abwehr pennt, Balotelli ist am Strafraum völlig frei und feuert das Ding direkt auf den Kasten. Navas ist aber auf der Hut und hat das Geschoss im Nachfassen.

36.: Jetzt mal wieder der Außenseiter. Bolanos zeiht von links in die Mitte und zieht das Ding aufs lange Eck. Aber Buffon ist zur Stelle und wehrt den Ball ab.

42.: Schöner Angriff der Costa Ricaner. Ruiz mit dem Chip in den Strafraum, Duarte mit dem Rücken zum Tor, verlängert den Ball mit dem Hinterkopf aufs Tornetz.

43.: Katastrophenaktion von Chiellini, der erst den Ball nicht stoppen kann und dann den stürmenden Campbell im Strafraum umrennt. Glück für die Italiener.

44., 0:1, Ruiz: Diaz hat den Ball auf links, bringt eine herrlichen Flanke auf den zweiten Pfosten. Ruiz ist dort völlig frei, köpft an die Unterkante der Latte, der Ball springt wieder raus - allerdings war die Kugel klar hinter der Linie. Nicht unverdient die Führung.

51: Gute Aktion von Darmian. Der Linksverteidiger zieht in die Mitte, schließt mit rechts ab. Navas ist mit den Fingerspitzen dran.

53.: Freistoß Italien. Gut 30 Meter. Pirlo legt sich die Kugel zurecht, jagt sie über die Mauer - aber zu zentral, Navas ist da und wehrt den Ball ohne Probleme ab.

80.: Cassano versucht es verzweifelt. Doch sein Fallrückzieher vom der Strafraumgrenze geht in den zweiten Stock.

90.+2: Beinahe die endgültige Entscheidung! Brenes mit einem Schlenzer vom Sechzehner. Millimeter am Tor vorbei.

Fazit: Kein unverdienter Sieg für den Underdog, der es schaffte, das italienische Spiel nicht zur Entfaltung kommen zu lassen.

Star des Spiels: Bryan Ruiz (SPOX-Note 2,5). Erzielte nicht nur das goldene Tor, sondern war auch an vielen Offensivaktionen der Costa Ricaner beteiligt. Hatte zudem die zweitmeisten Ballkontakte der Ticos. Alles in allem einer starker Auftritt.

Flop des Spiels: Mario Balotelli (SPOX-Note 5). Hatte in der ersten Halbzeit die Führung auf dem Fuß, vergab aber leichtfertig. Danach noch mit einem Gewaltschuss - das war's dann aber. Tauchte im zweiten Durchgang völlig ab und holte sich zudem noch eine total dämliche Gelbe Karte.

Der Schiedsrichter: Enrique Osses (Chile) muss in der 6. Minuten Duarte nach seinem taktischen Foul an Marchisio zwingend Gelb geben. Das Foul von Chiellini an Campbell kurz vor der Pause war auch ein klarer Strafstoß. Insgesamt keine wirklich gute Leistung.

Das fiel auf:

  • In den ersten Minuten einige Konzentrationsprobleme und Ungenauigkeiten im italienischen Spiel, die dadurch nicht ihre spielerische Linie fanden.
  • Costa Rica versteckte sich nicht und griff früh an. Dadurch wurde Pirlo fast aus dem Spiel genommen, da der Ball selten den Weg bis zu ihm fand. Hatte zudem Borges öfter auf den Füßen stehen.
  • Die Standards von Christian Bolanos waren auch gegen Italien immer gefährlich.
  • Nach einer halben Stunde war Pirlo im Spiel und sofort wurde es ein ums andere Mal gefährlich. Auffällig, wie der Altmeister wirklich an jedem Angriff der Italiener beteiligt ist. Mit 35 Jahren immer noch das absolute Herzstück der Squadra Azzurra. Spielte teilweise die Bälle mit dem ersten Kontakt und blind in die Spitze, sorgte so immer wieder für Überraschungsmomente.
  • Zur Pause stellte Prandelli um. Brachte mit Cassano für Motta einen zweiten Stürmer und zog Pirlo ein wenig zurück.
  • Im zweiten Durchgang dann eine enttäuschende Vorstellung der Squadra. Costa Rica mit viel Leidenschaft und der besseren Fitness.

Italien - Costa Rica: Die Statistik zum Spiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung