Cookie-Einstellungen
Fussball

Themenwoche zum Fußball in Russland: Moskaus fünf Vereine im Kurzporträt

Torpedo, Lokomotive, Spartak, ZSKA und Dynamo sind die fünf großen Fußballvereine Moskaus.
© getty

Torpedo Moskau - Ein Name, zwei Klubs und der russische Pele

Bis 1996 war alles ganz einfach: Da gab es Torpedo Moskau und das war der Verein von Eduard Streltsow, dem vermeintlich besten und gleichzeitig umstrittensten und sagenumwobensten sowjetischen Angreifer aller Zeiten. Auf dem Platz galt Streltsow als "russischer Pele" und abseits als "Trinker, Raucher und Raufbold", wie der Spiegel 1958 titelte.

Vor der WM 1958 wurde dem damals 20-Jährigen der große international Durchbruch zugetraut, doch als das Turnier tatsächlich begann, saß Streltsow in Haft. Man warf ihm eine Vergewaltigung vor. Sieben Jahre lang musste er dafür büßen, im vermeintlich besten Fußballeralter.

1965 kehrte der begnadigte Streltsow auf den Platz zurück - und gewann mit Torpedo sofort die Meisterschaft. Er holte dann noch einen Pokal, wurde zweimal zum sowjetischen Fußballer des Jahres gekürt und beendete seine Karriere. Zehn Jahre später starb Streltsow an Kehlkopfkrebs. Torpedos Stadion wurde nach ihm benannt, aber bald gab es nicht mehr nur das eine Torpedo.

Ab 1996 war das nämlich nicht mehr so einfach, denn der jahrzehntelange Vereinsbesitzer SIL (die sowjetischen Automobilwerke) verkaufte den Klub - und gründete kurz darauf einen neuen: Torpedo-SIL. In der russischen Meisterschaft spielten also zwei Vereine Namens Torpedo, bis der ursprüngliche Klub abstieg. Ein paar Jahre später verkaufte SIL aber auch den neuen Klub, der fortan Torpedo Metallurg und später FK Moskau hieß. Bald ging aber das Geld aus und der Klub löste sich 2010 auf.

Vier Jahre dauerte es dann noch, bis das ursprüngliche Torpedo in die erste Liga zurückkehrte - und gleich wieder abstieg. Aus finanziellen Gründen sogar bis in die Drittklassigkeit, in den Amateurfußball. Dort spielt Torpedo jetzt und zwar im Eduard-Streltsow-Stadion.

Meistertitel: 3 (1960, 1965, Herbst 1976)

Pokalsiege: 7 (1949, 1952, 1960, 1968, 1972, 1986, 1993)

Internationale Erfolge: /

Platzierung 2017/18: X. (dritte Liga)

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung