Cookie-Einstellungen

Der Sport-Tag im Ticker: Alle Infos aus Bundesliga, Premier League, Primera Division bei Rund um den Ball

Von Thomas Weber
Aktualisieren
22:11 Uhr

Die Top-News des Tages im Überblick

Hier gibt es die wichtigsten Sportnachrichten des Tages:

  • 21.40 Uhr: Boateng: "Freue mich, dass Jogi weitermachen darf"
  • 15.52 Uhr: Offiziell! Löw bleibt Bundestrainer
  • 15.31 Uhr: Ex-Barca-Boss: Inter wollte Messi für 250 Mio.
  • 14.16 Uhr: BVB holt wohl Ex-Ultra als Leiter von Stabsstelle
  • 11.23 Uhr: "Beschämend": Harte Kritik an Klopp
  • 10.16 Uhr: Jimenez: Horror-Diagnose nach Zusammenprall
  • 7.58 Uhr: CL-Achtelfinale bringt BVB 35 Mio. ein
22:11 Uhr

Regionalliga Südwest will Spielbetrieb fortsetzen

Die Regionalliga Südwest will nach ihrer Corona-Zwangspause den Spielbetrieb am 11. Dezember wieder aufnehmen. Das teilte die Liga am Montag mit. Nach dem Verbot für Amateursport in Rheinland-Pfalz und vier davon betroffenen Vereinen hatte die Liga am 4. November den Ligabetrieb eingestellt. Da das Amateursport-Verbot in Rheinland-Pfalz laut Corona-Verordnung nur noch bis zum 30. November anhalten soll, wäre eine Fortsetzung des Spielbetriebs im Dezember möglich. Vor jeder Partie sollen bei Spielern und Betreuern aller Vereine Schnelltests durchgeführt werden. Der neue Spielkalender ist der Terminhatz in den Profiligen sehr ähnlich, für einige Teams stehen zunächst vier Spiele in zehn Tagen auf dem vorläufigen Plan

21:40 Uhr

Boateng freut sich über Löw-Verbleib

Ex-Nationalspieler Jerome Boateng hat die Entscheidung begrüßt, dass Joachim Löw weiter als Bundestrainer arbeiten darf. "Ich freue mich, dass Jogi weitermachen darf. Er hat sich dieses Vertrauen in ihn in der Vergangenheit verdient", sagte Boateng der Bild-Zeitung. Der Abwehrspieler ist Teil des Weltmeister-Trios um Mats Hummels und Thomas Müller, das Löw im März 2019 im Rahmen einer Kaderverjüngung aussortiert hatte. Am Montag hatte der DFB bekannt gegeben, dass Löw auch nach der 0:6-Schmach in Spanien weiter das Vertrauen genießt. Damit wird Löw die deutsche Nationalmannschaft zur EM im Sommer 2021 führen. Der 60-Jährige soll seinen bis zur WM 2022 laufenden Vertrag erfüllen.

20:56 Uhr

Leicester verpasst Sprung auf Platz zwei

Leicester City hat in der Premier League den Sprung auf den zweiten Tabellenplatz verpasst. Die Mannschaft von Teammanager Brendan Rodgers unterlag dem FC Fulham im heimischen Stadion mit 1:2 (0:2). Der Überraschungsmeister der Saison 2015/16 bleibt vorerst mit 18 Zählern auf dem vierten Rang, Fulham schiebt sich mit sieben Punkten von den Abstiegsrängen auf den 17. Platz vor. Ademola Lookman, Leihspieler von RB Leipzig, brachte Fulham in Führung (30.), Ivan Cavaleiro erhöhte per Foulelfmeter nach Videobeweis (38.). Den Anschlusstreffer erzielte Harvey Barnes (86.).

20:14 Uhr

Löw: DFB fehlt der Mut zum Neuanfang

Die Entscheidung der DFB-Führung für Jogi Löw kommt knapp zwei Wochen zu spät und wird durch die fragwürdigen Begründungen nicht besser. Aufbruchstimmung wird dadurch nicht erzeugt, eher im Gegenteil. Ein Kommentar von SPOX-Chefredakteur Martin Volkmar.

19:53 Uhr

Zwickau in Quarantäne: Weitere Spielabsage

Die Corona-Pandemie hat in der 3. Liga erneut zu einer Spielabsage geführt. Wie DFB mitteilte, muss die für Dienstag angesetzte Nachholpartie vom 8. Spieltag zwischen dem SC Verl und dem FSV Zwickau erneut verlegt werden. Grund dafür sind vier positive Corona-Testergebnisse bei Zwickauer Spielern. Das zuständige Gesundheitsamt ordnete für die komplette FSV-Mannschaft sowie das Trainerteam eine häusliche Quarantäne an. Ein neuer Termin für das Spiel steht bisher nicht fest, für Zwickau ist es bereits der dritte coronabedingte Spielausfall in der laufenden Saison.

18:55 Uhr

FC Barcelona und das Rätsel um Riqui Puig

Als Dreijähriger besuchte er zum ersten Mal das Camp Nou, mit 14 schloss er sich "La Masia" an und fünf Jahre später gab er sein Debüt für die Profis: Riqui Puig schickte sich beim FC Barcelona an, in die Fußstapfen von Größen wie Andres Iniesta zu treten. Trotz verheißungsvoller Leistungen in der vergangenen Saison kommt er bei den Katalanen aber kaum noch zum Zug - nur aus sportlichen Gründen?

18:51 Uhr

Frappart erste Schiedsrichterin in der CL

Die französische Schiedsrichterin Stephanie Frappart wird als erste Frau ein Spiel in der Champions League der Männer pfeifen. Die 36-Jährige wurde für das Königsklassen-Duell zwischen Juventus Turin und Dynamo Kiew am kommenden Mittwoch (ab 21 Uhr auf DAZN) als Spielleiterin eingeteilt. Frappart ist das französische Pendant zu Bibiana Steinhaus: Im April 2019 kam sie als erste Schiedsrichterin in der Ligue 1 der Männer zum Einsatz. Im selben Jahr schrieb sie Fußball-Geschichte, als sie den UEFA Supercup zwischen dem von Jürgen Klopp trainierten FC Liverpool und dem FC Chelsea leitete und damit als erste Frau ein bedeutendes UEFA-Pflichtspiel der Männer pfiff.

18:10 Uhr

Ederson: Bin der beste Elfmeterschütze bei City

Der brasilianische Torhüter Ederson ist der Meinung, dass es bei seinem Verein Manchester City keinen besseren Elfmeterschützen als ihn gibt. "Ich bin der beste Elfmeterschütze, aber ich darf nie antreten", so der 27-Jährige, der bei einem seiner Ex-Klubs des Öfteren für Standardsituationen verantwortlich war. "Als ich für Ribeirao spielte, durfte ich einige Freistöße schießen, aber das ist Vergangenheit." Die Skyblues vergaben innerhalb des letzten Jahres einige Elfmeter, City-Trainer Pep Guardiola stellte aber schon vor längerer Zeit klar, dass Ederson höchstens in einem Elfmeterschießen oder einem Freundschaftsspiel vom Punkt antreten werde.

17:36 Uhr

Rassismus? Cavani entschuldigt sich für Post

Edinson Cavani von Manchester United hat sich für seine rassistische Wortwahl in einem Instagram-Post entschuldigt. "Die Nachricht, die ich nach dem Spiel am Sonntag gepostet habe, war als liebevoller Gruß an einen Freund gedacht und ich wollte ihm für seine Glückwünsche nach dem Spiel danken", teilte Cavani in einem Statement mit. Der englische Verband hatte Ermittlungen eingeleitet, weil der 33 Jahre alte Cavani auf Gratulationen zu seinen beiden Treffern beim United-Sieg am Sonntag beim FC Southampton (3:2) mit "gracias negrito" geantwortet hatte. Weitere Infos gibt es hier.

16:35 Uhr

Drei Spiele Sperre für Hoffenheimer Geiger

Die TSG Hoffenheim muss in den kommenden Wochen ohne Mittelfeldspieler Dennis Geiger auskommen. Das Sportgericht des DFB hat den 22-Jährigen nach seinem Platzverweis am Sonntag im Punktspiel beim FSV Mainz 05 (1:1) für drei Partien gesperrt. Die TSG hat das Urteil vom Montag bereits akzeptiert.

16:01 Uhr

Ticker-Übergabe

Meine Schicht endet hier, ich verabschiede mich in den Feierabend. Die Spätschicht übernimmt und hält Euch an dieser Stelle weiterhin auf dem Laufenden.

Ihr wollt auch mal den Rund-um-den-Ball-Ticker befüllen, Interviews für SPOX führen und Teil unserer Redaktion werden? Dann bewerbt Euch hier für unsere freie Volontariats-Stelle. Bis bald!

15:52 Uhr

Offiziell: Joachim Löw bleibt Bundestrainer

Wie der DFB heute bekanntgab, bleibt Joachim Löw Bundestrainer.

"Das DFB-Präsidium hat am heutigen Montag in einer Telefonkonferenz einvernehmlich festgehalten, den seit März 2019 eingeschlagenen Weg der Erneuerung der Nationalmannschaft mit Bundestrainer Joachim Löw uneingeschränkt fortzusetzen. Das Präsidium folgte damit einer Empfehlung des Präsidialausschusses und von Oliver Bierhoff, Direktor Nationalmannschaften & Akademie", hieß es auf der DFB-Homepage.

15:46 Uhr

FC Bayern: Kimmich zurück im Lauftraining

Joshua Kimmich hat rund drei Wochen nach seiner Knie-OP das Lauftraining wieder aufgenommen. Der 25-Jährige drehte am Montag auf dem Trainingsgelände an der Säbener Straße einige Runden.

"Joshua ist von morgens bis abends hier und arbeitet auf sein Comeback hin und schwitzt. Für uns als Mannschaft ist er sehr wichtig", sagte Trainer Hansi Flick.

15:31 Uhr

Ex-Barca-Boss: Inter wollte Messi für 250 Mio.

Joan Laporta, ehemaliger Präsident des FC Barcelona und aktuell wieder auf Bewerbungstour für den Posten, hat bei seiner Vorstellungs-Pressekonferenz verraten, dass Inter Mailand 2006 ein Angebot für Lionel Messi in Höhe von 250 Millionen Euro abgegeben hat.

Messis Vater habe ihn, Laporta, daraufhin gefragt, was er als Vater machen würde. Laportas eindeutige Antwort: "Ich sagte ihm, das es das beste wäre, zu bleiben."

15:27 Uhr

NBA: Power Ranking der Eastern Conference

Die Free Agency der NBA ist vorbei, jetzt beginnt das Hauen und Stechen in den Trainingscamps. Wie die Teams der Eastern Conference so dastehen, zeigt mein Kollege Robert Arndt Euch in seinem Power Ranking - sehr lesenswert!

Zum Power Ranking der Eastern Conference der NBA

15:15 Uhr

CL: Gladbach muss auf Elvedi verzichten

Borussia Mönchengladbach muss im morgigen CL-Heimspiel gegen Inter Mailand auf Nico Elvedi verzichten. "Nico hat sich im Training eine Muskelverletzung zugezogen, obwohl die Einheit sehr locker war. Er wird Dienstag ausfallen", sagte Trainer Marco Rose auf der Pressekonferenz.

Übernehmen wird ein alter Bekannter: "Tony Jantschke wird sich um die Aufgabe von Nico kümmern", vermeldete Rose. Ramy Bensebaini hingegen fehlt nach seiner Corona-Erkrankung weiterhin.

14:57 Uhr

Medien: Paderborn holt Bennett

Was die Braunschweiger noch planen, hat Ligakonkurrent Paderborn wohl bereits umgesetzt: Nach Informationen von transfermarkt.de sichert sich der Absteiger die Dienste von Jayden Bennett.

Der Bruder von Gladbach-Profi Keanen Bennett (aktuell verliehen) war zuletzt vereinslos und ist auf den offensiven Flügeln beheimatet.

14:42 Uhr

2. Liga: Braunschweig will im Winter nachrüsten

Mit acht Punkten aus neun Spielen steht Aufsteiger Eintracht Braunschweig aktuell nur auf Rang 15 der Tabelle der 2. Bundesliga. Nun hat der BTSV angekündigt, personell nachlegen zu wollen.

"Dass wir nachjustieren können, ist im Budget berücksichtigt. Aufgrund des großen Umbruchs war uns schon im Sommer bewusst, dass es in der Winterpause zu Nachbesserungen kommen könnte", sagte Geschäftsführer Peter Vollmann dem kicker. Die Braunschweiger hatten im Sommer elf neue Spieler verpflichtet.

14:29 Uhr

Verlässt Moisander Werder im Frühjahr?

Niklas Moisander steht seit 2016 bei Werder Bremen unter Vertrag, kam zuletzt aber nicht mehr so oft zum Zug. Der 35-Jährige könnte Werder bereits im Frühjahr verlassen.

Wie die Bild meldet, stehe der Abgang des finnischen Verteidigers bereits fest, auch wenn Werder offiziell dementiert. Frank Baumann sagte dem Blatt: "Wir haben noch nicht darüber gesprochen und werden das wahrscheinlich auch erst im Frühjahr tun."

14:16 Uhr

BVB holt wohl Ex-Ultra als Leiter von Stabsstelle

Jan-Henrik Gruszecki ist ein bekannter Fanvertreter, ehemaliger BVB-Ultra und ab dem 1. Januar 2021 wohl Leiter der "Stabsstelle für Strategie und Kultur" bei den Schwarz-Gelben.

Wie der kicker berichtet, steige der 36-Jährige damit zum "Chefberater" von Hans-Joachim Watzke auf. Seinen Platz in der "Taskforce Zukunft Profifußball" der DFL soll Gruszecki demnach behalten.

14:03 Uhr

F1: Grosjean pausiert nun doch am Sonntag

Update zur Rückkehr von Romian Grosjean in Formel-1-Cockpit: Nachdem Hass-Teamchef Günther Steinert zuerst noch hatte verlauten lassen, er gehe davon aus, dass Grosjean am Sonntag wieder fahre (siehe Eintrag um 10.55 Uhr), wird der Franzose nun doch nicht am zweiten Bahrain-GP teilnehmen.

Vertreten wird ihn Ersatzfahrer Pietro Fittipaldi, Enkel des zweimaligen Formel-1-Weltmeisters Emerson Fittipaldi: "Nachdem entschieden wurde, dass es das Beste für Romain ist, mindestens ein Rennen auszulassen, war die Entscheidung, Pietro ins Auto zu setzen, ziemlich einfach", so Steiner im Haas-Statement.

13:46 Uhr

Real Madrid: Eden Hazard erneut verletzt

Die negativen Nachrichten rund um Real Madrid reißen nicht ab. Heute meldete sich erneut Eden Hazard verletzt ab, der Belgier fällt vorerst mit einer Muskelverletzung im rechten Oberschenkel aus.

Diese erlitt der 100-Millionen-Mann am vergangenen Wochenende bei der 1:2-Pleite der Königlichen gegen Deportivo Alaves, teilten die Madrilenen mit. Bei einer solchen Verletzung ist eine Ausfallzeit von zwei bis drei Wochen üblich.

13:41 Uhr

Bundesliga-Highlights bei SPOX

Wie jeden Montag gibt's auch in dieser Woche die Highlights des zurückliegenden Bundesliga-Wochenendes bei uns. Schaut doch einfach mal in unserer Rubrik 'Videos' vorbei!

Ein Beispiel: Die sechs Buden zwischen Union Berlin und Eintracht Frankfurt inklusive Mega-Strahl von Max Kruse - gibt's hier zu sehen.

13:28 Uhr

Bayern ohne Neuer, Lewandowski und Goretzka nach Madrid

Hansi Flick hat es mittlerweile bestätigt: Der FC Bayern reist ohne die angeschlagenen Robert Lewandowski und Leon Goretzka nach Madrid zum CL-Spiel gegen Atletico. Auch Manuel Neuer wird geschont.

Auch Corentin Tolisso wird nicht im Flieger Richtung Spanien sitzen, für den Franzosen kommt die Partie noch "zu früh", wie Flick sagte. Tolissos Verletzung sei allerdings "nicht so schwer wie gedacht": "Wir hoffen, dass er gegen Leipzig dabei sein kann."

12:55 Uhr

Bayern-Pressekonferenz ab 13 Uhr live

Ich verabschiede mich kurz an den bereits gedeckten Tisch, ganz allein lassen wir Euch aber nicht: Gleich startet die Pressekonferenz des FC Bayern vor dem Spiel gegen Atletico Madrid am morgigen Dienstag. Sprechen werden dort Hansi Flick und Javi Martinez.

Unter anderem dürfte geklärt werden, ob die Medienberichte über eine Schonung von Lewandowski und Goretzka stimmen.

Zum Liveticker der FCB-PK vor dem CL-Spiel gegen Atletico

12:42 Uhr

Ilott nicht in die Formel 1 - dafür Schumacher?

Der Zweitplatzierte der aktuellen Fahrerwertung der Formel 2, Callum Ilott, wird in der kommenden Saison kein Formel-1-Cockpit besetzen. Das teilte der Brite bei Twitter mit.

Ilott galt neben Mick Schumacher als einer der Topfavoriten auf einen Platz in der Rennserie Nummer eins. "Ich bin enttäuscht, aber ich werde einfach weiter arbeiten und das Nötige tun, um sicherzustellen, dass es 2022 klappt", so Ilott.

Damit rückt Schumacher beim Thema Cockpitvergabe weiter in den Fokus. Spekulationen über eine Anstellung bei seinem Rennstall schürte Haas-Teamchef Günther Steiner bei Sport1: "Da wäre ich bestimmt nicht dagegen", antwortete er im AvD Motorsport Magazin auf die Frage, ob er Schumacher aufnehmen würde: "Wer möchte nicht gern einen Schumacher zurück in der Formel 1?"

12:26 Uhr

Talking Points zum 9. Spieltag

Auch zum 9. Spieltag der Bundesliga präsentieren wir Euch wieder unsere Talking Points. Dabei geht es um das Spiel mit dem Feuer der Bayern und einen Linksverteidiger, der sich als Nachfolger von Timo Werner anschickt. Viel Spaß beim Lesen!

Zu den Talking Points des 9. Spieltags

12:14 Uhr

Werder Bremen: Baumann spricht über Bentaleb

Bereits mehrfach wurde Nabil Bentaleb mit einem Wechsel von Schalke 04 zu Werder Bremen in Verbindung gebracht, auch nach der jüngsten Suspendierung des Algeriers bei S04 kamen wieder Gerüchte über einen Transfer an die Weser auf.

Dem schob Sportchef Frank Baumann nun einen Riegel vor. Bentaleb werde im Winter "kein Thema werden", sagte er der Deichstube und zeigte sich Neuverpflichtungen in der kommenden Transferperiode gegenüber generell zurückhaltend: "Wir werden im Winter aller Voraussicht nach keinen Spieler verpflichten."

12:02 Uhr

Hasenhüttl lobt seine Mannschaft trotz Pleite

Ralph Hasenhüttl musste am Wochenende trotz einer 2:0-Halbzeitführung die zweite Saisonniederlage mit seinem FC Southampton hinnehmen. 2:3 hieß es am Ende aus Saints-Sicht gegen Manchester United.

Dennoch hat der Österreicher viel Lob für seine Mannschaft übrig: "Wir hatten einige fantastische Momente. Sie mussten ihr Bestes geben, um gegen uns zu gewinnen. Wir können stolz darauf sein, wie wir gespielt haben."

Auch in Manchester scheint man die Leistung der Saints anerkannt zu haben: "Du weißt, was du geleistet hast, wenn der Gegner feiert, als wäre er gerade Meister in der Premier League geworden", so Hasenhüttl weiter.

11:48 Uhr

Bölk: "Wir wollen als Team diese Medaille schaffen"

Am Donnerstag startet die Handball-EM der Frauen in Dänemark für das deutsche Team. Das Ziel dabei ist das Halbfinale, wie Emily Bölk, Leistungsträgerin des DHB-Teams im SID-Interview sagt.

"Bei drei der letzten vier Großturniere sind wir mit einem Tor am Halbfinale vorbeigeschlittert. Das reicht uns langsam, das kann ich für die gesamte Mannschaft sagen. Es ist wirklich an der Zeit, dass wir diese Hürde jetzt nehmen und den Schritt ins Halbfinale schaffen", so Bölk.

Schluss sein soll in der Runde der letzten Vier allerdings nicht. Auf eine mögliche Schlagzeile 'Bölk führt DHB-Frauen zur EM-Medaille' angesprochen, sagt die 22-Jährige: "Das wäre überragend. Aber glücklicherweise ist der Handball ein Mannschaftssport, und wir wollen als Team diese Medaille schaffen."

11:39 Uhr

Real Madrid: Das sind Zidanes Sorgenkinder

Real Madrid steckt nicht erst seit der 1:2-Niederlage am Wochenende gegen Deportivo Alaves in einer Krise. Wer die größten Sorgenkinder von Trainer Zinedine Zidane sind, seht Ihr in unserer Diashow.

Zur Diashow "Real Madrid in der Krise: Das sind die Sorgenkinder von Zinedine Zidane"

11:23 Uhr

"Beschämend": Harte Kritik an Klopp

Jürgen Klopps TV-Sender-Schelte vom Wochenende sorgt weiter für Wirbel. Nun beteiligt sich auch der ehemalige Profi und jetzige BT-Sports-Experte Chris Sutton an der Diskussion - und greift Klopp persönlich an.

"Sorry Jürgen - so funktioniert das nicht", schreibt der 47-Jährige in seiner Kolumne, die die Daily Mail veröffentlichte: "Dass der Trainer des FC Liverpool BT Sport für die Verletzung von James Milner verantwortlich macht, ist einfach beschämend."

Und weiter: "Du kannst nicht das ganze Geld einsacken, deinen Spielern ihre netten Löhne zahlen, einen mit Stars gespickten Kader haben und in der Champions League mitmischen - und dich dann weigern zu spielen."

11:14 Uhr

Droht Cavani nach Instagram-Post Sperre?

Edinson Cavani von Manchester United droht nach einem Instagram-Post offenbar eine Sperre seitens der FA. Der englische Verband hat Ermittlungen gegen den Uruguayer eingeleitet.

Hier geht es zur ausführlichen News zum Thema.

11:06 Uhr

DFB-Team: Spannender Kampf um die Nummer eins

Für die DFB-Frauen steht am Dienstag (18 Uhr) das letzte EM-Quali-Spiel in Irland an. Beim finalen Länderspiel des Jahres wird Ann-Katrin Berger im Tor ihr Debüt geben.

Wer allerdings bei dem EM 2022 in England das Tor der deutschen Nationalmannschaft hüten wird, ist offen wie selten. "Wenn Almuth Schult in alter Stärke zurückkommt, haben wir vier Torhüterinnen mit großer Qualität und großem Mehrwert, von daher wird es spannend", sagte Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg.

Den Status als Nummer eins hat aktuell Merle Frohms inne. "Sie ist in der Pole Position und die anderen müssen sie überholen", sagte Voss-Tecklenburg über die 25-Jährige von Eintracht Frankfurt. Dritte Torhüterin im Kader ist Laura Benkarth (28/Bayern München). Schult (29/VfL Wolfsburg) arbeitet nach der Geburt von Zwillingen im April am Comeback.

10:55 Uhr

F1: Grosjean Sonntag wieder im Cockpit?

Romain Grosjean könnte nach seinem Horrorcrash bereits am kommenden Wochenende beim zweiten Rennen in Bahrain wieder im Cockpit seines Boliden sitzen.

"Wir haben genug Teile, um ein Auto wieder aufzubauen. Über den Rest muss ich am Montag mit Romain sprechen. Für mich wird Romain fahren, aber wir müssen abwarten, wie das Urteil der Ärzte in den nächsten Tagen ausfallen wird und ob er es will", sagte Haas-Teamchef Günther Steiner bei einem virtuell abgehaltenen Medientreffen.

 

10:38 Uhr

AC Milan will Real-Leihgabe fest verpflichten

Brahim Diaz ist aktuell von Real Madrid an den AC Mailand ausgeliehen - und soll nach dem Wunsch von Milan-Sportdirektor Frederic Massara fest in Italien bleiben.

"Wir werden mit Blick auf seine Zukunft in den kommenden Monaten mit Real Madrid sprechen", kündigte der 52-Jährige bei DAZN an.

Zur ausführlichen News geht es hier entlang.

10:16 Uhr

Jimenez: Horrordiagnose nach Zusammenprall

Raul Jimenez hat sich im Spiel gegen Arsenal einen Schädelbruch zugezogen und wurde bereits in der vergangenen Nacht in einem Londoner Krankenhaus operiert. Das gab sein Klub Wolverhampton Wanderers bekannt.

"Raul ist stabil und hat ruht sich momentan aus. Er wird noch einige Tage unter Beobachtung bleiben, bevor er seine Rehabilitation beginnt", hieß es im Wolves-Statement.

10:08 Uhr

WM-Held Senegals: Diop mit 42 verstorben

Papa Bouba Diop ist tot. Der ehemalige senegalesische Nationalspieler verstarb an der Charcot-Krankheit, einer Erkrankung des zentralen und peripheren Nervensystems.

Der 42-Jährige absolvierte für sein Land 62 Spiele, in denen er elf Tore erzielte. In Erinnerung dürfte davon vor allem eins bleiben: Diop erzielte bei der WM 2002 den 1:0-Siegtreffer gegen Titelverteidiger Frankreich und wurde so zum Helden seines Heimatlandes.

09:56 Uhr

Ranking: Die TV-Gelder der Bundesliga

Viel wurde in den vergangenen Wochen über die Verteilung der TV-Gelder gestritten. Doch wie viel bekommen die Klubs eigentlich?

In unserem TV-Gelder-Ranking seht Ihr die nationalen und internationalen Erlöse pro Klub. Bitte hier entlang.

09:44 Uhr

NBA: Schröder stellte Starter-Bedingung in LA

Dennis Schröder hat keine Lust mehr, der Sixth Man zu sein. Der deutsche Nationalspieler hat sich vor seinem Wechsel zu den LA Lakers nun sogar einen Starter-Platz zusichern lassen.

"Das war für mich Bedingung", sagte der Point Guard gegenüber der Hamburger Morgenpost. "Ein, zwei Jahre in Oklahoma Erfahrung sammeln und dann wieder von Anfang an auf dem Feld stehen - das war immer der Plan. Das habe ich mir erarbeitet. Und die Lakers wissen, was sie an mir haben", so Schröder weiter.

09:35 Uhr

Umfrage: Image-Verfall des DFB-Teams

Die Nationalmannschaft hat ein Imageproblem. Das legt zumindest eine Umfrage, von der die FAZ berichtet, nahe. Das Nürnberger Marktforschungsunternehmen SLC Management befragte 5300 registrierten Fans und forderte eine Bewertung des Images und der Identifikation mit dem DFB-Team ein. Möglich war eine Vergabe von ein bis fünf Punkten, wobei eins die Höchstbewertung war.

Seit 2015, als der DFB den Markennamen "Die Mannschaft" einführte, sank der Imagewert demnach von 1,78 auf 3,84. Einen ähnlichen Verfall gab es bei der Identifikation: Es ging von 2,39 auf 3,56.

09:25 Uhr

Usertalk: Angelinos Doppelpack

Nach dem Motto 'doppelt hält besser' hatte ich heute Morgen RB Leipzigs Angelino doch glatt zwei statt nur einem Tor am Wochenende angedichtet - danke Matzerazzi für den Hinweis.

09:21 Uhr

Players Championship: MVG is back!

Michael van Gerwen hat nun wirklich nicht das beste Jahr seiner Karriere hinter sich, seit März konnte der Niederländer kein Major mehr gewinnen - eine Ewigkeit für die Nummer eins der Darts-Welt, der die Szene zuvor so dominiert hatte.

Nun feierte MVG sein Titel-Comeback und holte sich die Players Championship. "So stark zurückzukommen, bedeutet mir viel", sagte van Gerwen nach dem 11:10-Erfolg über Mervin King im Finale der Generalprobe für die Ende Dezember startende WM.

Beim traditionell im Londoner Ally Pally ausgetragenen Großevent wird dann auch Gabriel Clemens am Start sein, der Deutsche ist dank Weltranglistenplatz 31 erstmals als gesetzter Spieler am Start und hat somit in der ersten Runde ein Freilos.

Zu den Highlights der Halbfinals und des Finals der Players Championship im Video

09:11 Uhr

Gabi beendet seine Karriere

Er gewann unter anderem zweimal die Europa League, wurde Spanischer Meister und Pokalsieger. Nun beendet Gabi, ehemaliger Kapitän von Atletico Madrid, seine Karriere.

Der heute 37-Jährige wurde 2003 bei seinem Jugendklub aus der spanischen Hauptstadt Profi und feierte mit den Colchoneros seine größten Erfolge. Zuletzt kickte er seit 2018 bei Al-Sadd in Katar und feierte dort im vergangenen Jahr die Meisterschaft.

"Als ich angefangen habe, Fußball zu spielen, hätte ich nie gedacht, dass meine Träume in Erfüllung gehen würden. Heute ist der Tag gekommen, an dem ich meine Karriere als Fußballer beende", schrieb Gabi bei Instagram.

09:03 Uhr

Union Berlin: Vertragsverlängerung mit Fischer?

Union Berlin hat sich nach dem Aufstieg im vergangenen Jahr mittlerweile fest in der Bundesliga etabliert, steht aktuell mit 16 Punkten aus neun Spielen auf Europapokalrang sechs. Großen Anteil daran hat Trainer Urs Fischer, dessen Vertrag 2021 ausläuft.

"Klar ist, dass alle im Klub die Arbeit des Trainerteams um Urs Fischer total schätzen", sagt nun Geschäftsführer Oliver Ruhnert im kicker und schiebt mit Blick auf eine mögliche Vertragsverlängerung nach: "Wir haben die feste Absicht, die Zusammenarbeit fortzusetzen."

08:51 Uhr

FC Bayern: Quartett wohl doch fit für Atletico

Gleich vier Spieler des FC Bayern erwischte es im Spiel gegen den VfB Stuttgart: Lucas Hernandez (Rücken/Brust/Nacken), Jerome Boateng (Rücken) und Corentin Tolisso (Muskelverletzung) mussten vorzeitig ausgewechselt werden, in der Schlussphase zeigte zudem Javi Martinez Probleme an den Adduktoren an.

Schneller als erwartet könnten nun dennoch alle vier in den FCB-Kader zurückkehren. Wie die Bild vermeldet, habe keiner aus dem genannten Quartett schlimmere Verletzungen erlitten, möglich seien sogar Einsätze gegen Atletico Madrid am Dienstag.

Weitere News und Gerüchte zum FC Bayern findet Ihr hier.

08:41 Uhr

Ex-BVB-Talent Fritsch im Interview

Er war eines der Top-Talente des BVB und stand kurz davor, als jüngster Spieler überhaupt in die Geschichte der Europa League einzugehen. Dann allerdings stoppten ihn zwei Kreuzbandrisse, so dass er seine Karriere bereits mit 19 beenden musste.

Wie die ganze Geschichte von Patrick Fritsch geht und wie es war, als Marco Reus ihm die Krawatte band, lest Ihr in unserem Interview mit dem ehemaligen BVB-Talent.

Zum SPOX-Interview mit Patrick Fritsch

08:28 Uhr

Handball: Auch Jicha für WM-Verschiebung

Eigentlich ist es das Highlight des Handball-Jahres: Das jährliche Großturnier im Januar. Die geplante WM-Austragung im kommenden Jahr allerdings sieht sich weiterhin heftiger Kritik ausgesetzt. Nun reiht sich Filip Jicha, Trainer vom Deutschen Meister THW Kiel in die Kritikerliste ein.

"Ja, eine Handball-WM in Ägypten wäre sicher eine Riesensache. Aber bitte ein Jahr später! Eine Verschiebung um ein Jahr nach dem Vorbild der Olympischen Spiele wäre die optimale Lösung", so der 38-Jährige gegenüber den Kieler Nachrichten.

Aufgrund der großen Strahlkraft des internationalen Turniers ist die Wahrscheinlichkeit einer Absage trotz Prominenter Befürworter allerdings gering, das weiß auch Jicha: "Für wahrscheinlich halte ich persönlich eine Verschiebung leider nicht."

08:23 Uhr

BMG: Thuram lobt Trainer Rose

Marcus Thuram ist momentan einer der Leistungsträger bei Borussia Mönchengladbach, zuletzt ging es für den 23-Jährigen sogar erstmals zur französischen Nationalmannschaft. Dass es ihn 2019 an den Niederrhein zog, bereut er dementsprechend nicht.

"Borussia war die beste Wahl für meine Karriere. Ich wusste, dass man jungen Spielern vertraut. Auch Trainer Marco Rose spielt eine wichtige Rolle. Er macht Spieler besser", lobt der Flügelspieler im kicker seinen Coach.

Bei solchen Leistungen sind Gerüchte von Angeboten größerer Klubs nicht weit. Für Thuram ist ein Wechsel momentan allerdings kein Thema: "Ich habe auch mit keinem anderen Klub gesprochen."

08:18 Uhr

RB Leipzig: Nagelsmann mit Stürmer-Ansage

Nur fünf der 25 Treffer von RB Leipzig erzielte ein Angreifer. Symbolisch für die Stürmerkrise bei RB: Am Wochenende schoss Linksverteidiger Angelino für die Bullen bereits sein viertes Saisontor, während Stürmer Sörloth noch auf sein erstes wartet und beim 2:1-Erfolg über Bielefeld sogar einen Elfmeter verschoss.

Nun äußerte sich Julian Nagelsmann zur Thematik: "Angelino übernimmt gerade den Job der Stürmer, die, von Yussuf (Poulsen; Anm. d. Red.) mal abgesehen, nicht so gut treffen."

Insgesamt habe sein Team noch Potential, was das Toreschießen angeht: "Wir sollten versuchen, torgefährlicher zu werden." Für RB geht es am CL-Mittwoch (18.55 Uhr) bei Basaksehir in Istanbul weiter.

 

07:58 Uhr

CL-Achtelfinale bringt BVB 35 Millionen ein

Auf den BVB wartet ein vor allem in Coronazeiten warmer Geldregen. Die Schwarz-Gelben wären bei einem Sieg gegen Lazio Rom am Mittwoch sicher als Gruppensieger im Achtelfinale der Champions League und könnten sich so durch Siegprämien und weitere Boni insgesamt 35 Millionen Euro sichern. Das berichtet der kicker.

Die UEFA schüttet in der Gruppenphase 2,7 Millionen Euro pro Sieg aus, für das Weiterkommen in die Runde der besten 16 gibt es zusätzlich 9,5 Millionen. Der BVB führt seine Gruppe F momentan mit neun Punkten an, es folgt Lazio Rom mit acht Zählern. Das der Club Brügge (vier Punkte) und Zenit St. Petersburg (ein Punkt) abgeschlagen sind, steht der BVB mit einem Unentschieden gegen Lazio in der nächsten Runde, mit einem Sieg sogar als Gruppenerster.

07:53 Uhr

Tickerstart

Schönen, guten Montagmorgen!

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung