Cookie-Einstellungen

Ticker: "Sollte man Bayern überlassen!" Kahn antwortet Watzke

Von Filip Knopp
Aktualisieren
Uhr

Feierabend

16:01 Uhr

Bisherige Top-News des Tages

  • 14.28 Uhr: "Sollte man Bayern überlassen": Kahn antwortet Watzke
  • 13.27 Uhr: Streich attackiert TV-Experten
  • 11.37 Uhr: "Da droht etwas!" Eberl über Nkunku und Gladbach
  • 10.06 Uhr: Vogts kritisiert Bierhoff und DFB
  • 08.41 Uhr: Messi-Zukunft: "Sprechen nach WM"
  • 08.38 Uhr: PSG weiter ohne Ronaldo-Interesse
  • 07.46 Uhr: Rasen in der Allianz Arena sorgt für Ärger
16:00 Uhr

WM live: Kroatien - Brasilien

Bei Kroatien gegen Brasilien rollt der Ball. Wer zieht ins Halbfinale ein? Hier zum LIVETICKER.

15:59 Uhr

Schichtwechsel

Ich habe jetzt Feierabend, die Spätcrew hält Euch hier und auf der Homepage über alles Wichtige aus der Welt des Sports auf dem Laufenden! Schönes Wochenende Euch!

15:53 Uhr

DFB-Präsident zieht Dienstag Bilanz

Bernd Neuendorf wird sich nach dem WM-Debakel der deutschen Nationalmannschaft umfangreich äußern. Der DFB-Präsident zieht am Dienstag (12.00 Uhr) auf dem Campus in Frankfurt/Main seine Jahresbilanz.

15:46 Uhr

Wegen Klima-Aktivisten: Bayern muss zahlen

Bayern München muss wegen der von Klima-Aktivisten verursachten Unterbrechung des Heimspiels gegen Borussia Mönchengladbach am 27. August (1:1) tief in die Tasche greifen. Das DFB-Sportgericht verurteilte den Rekordmeister zu einer Geldstrafe in Höhe von 75.000 Euro. Davon können 25.000 Euro für sicherheitstechnische oder gewaltpräventive Maßnahmen verwendet werden.

Fünf Aktivisten hatten in der 16. Minute den Rasen betreten und versucht, sich an die Pfosten eines Tores zu binden. Auf ihren Shirts war zu lesen: "Stoppt den fossilen Wahnsinn". Das Security-Personal stoppte die Aktivisten, bevor sie sich an den Pfosten befestigen konnten. Es kam zu einer Spielverzögerung von eineinhalb Minuten.

Darüber hinaus zündeten Münchner Fans zu Beginn der zweiten Halbzeit mindestens 50 Bengalische Feuer. Aufgrund der starken Rauchentwicklung musste die Begegnung abermals unterbrochen werden, diesmal für etwa eine Minute.

15:33 Uhr

Lahm bietet sich dem DFB an

Philipp Lahm bietet sich dem DFB an - allerdings nicht direkt als Nachfolger für Oliver Bierhoff oder dergleichen. "Meine Hauptaufgabe ist Turnierdirektor zu sein. Dass ich durch mein Leben Expertise in Sachen Fußball habe, ist klar und ich bin beim DFB. Deswegen stelle ich auch gerne meine Expertise in Sachen Fußball zur Verfügung", sagte der Cheforganisator der Heim-EM 2024 bei einem Medientermin in Leipzig. Gefragt wurde er dabei, ob er sich an der Neuorganisation der Aufgaben und Strukturen rund um die Nationalmannschaft beteiligen würde.

15:24 Uhr

Festhalten an Flick für Hamann ein Fehler

Didi Hamann hält die weitere Zusammenarbeit zwischen dem DFB und Bundestrainer Hansi Flick für einen Fehler. "Ich hätte mir tatsächlich einen kompletten Neustart gewünscht", sagte der Sky-Experte bei ran.

Flick wird trotz des WM-Desasters die Nationalmannschaft zur Heim-EM 2024 führen. Für Hamann ist das auch aufgrund von Flicks Vergangenheit als Trainer des deutschen Rekordmeisters Bayern München keine gute Idee. "Denn es kommt ja jetzt im Nachhinein unter anderem heraus, dass es bei der WM in Katar offenbar Differenzen zwischen dem Bayern-Block und dem Rest gegeben haben soll - und genau all diese Spieler werden ja auch in den nächsten Monaten und Jahren noch dieselben sein", sagte der 49-Jährige und fügte an: "Somit wüsste ich jetzt nicht, warum sich das Klima innerhalb der Mannschaft in den nächsten Wochen und Monaten bis zur Heim-EM 2024 nachhaltig verbessern sollte."

15:01 Uhr

Countdown: Kroatien gegen Brasilien

Eine Stunde noch, dann rollt beim Viertelfinale der WM 2022 der Ball. Los geht es mit Kroatien gegen Brasilien, die Aufstellungen liegen bereits vor.

  • Kroatien: Livakovic - Juranovic, Lovren, Gvardiol, Sosa - Brozovic, Modric, Kovacic, Pasalic, Perisic - Kramaric
  • Brasilien: Alisson - Militao, Marquinhos, Silva, Danilo - Casemiro, Paqueta, Neymar - Raphinha, Richarlison, Vinicius

Die Partie könnt Ihr bei uns im Liveticker verfolgen, natürlich wird sie auch im TV übertragen. Wo, das erfahrt Ihr hier.

14:39 Uhr

Rahmenterminplan zur Bundesliga 2023/24

Der Rahmenterminplan zur Bundesliga 2023/24 und 2. Bundesliga 2023/24 ist bekannt! Hier mal übersichtlich grob die Termine:

  • 1. Spieltag Bundesliga: 18.-20. August 2023
  • 1. Spieltag 2. Bundesliga: 28. Juli 2023
  • 16. Spieltag Bundesliga: 19./20. Dezember 2023
  • 17. Spieltag 2. Bundesliga: 15.-17. Dezember 2023
  • Bundesliga-Auftakt nach Winterpause: 12. Januar 2024
  • Zweitliga-Auftakt nach Winterpause: 19. Januar 2024
  • 34. Spieltag Bundesliga: 18. Mai 2024
  • 34. Spieltag 2. Bundesliga: 19. Mai 2024

Der DFB-Pokal beginnt in der nächsten Saison mit der ersten Hauptrunde am Wochenende vom 11. bis 14. August 2023. Weiter geht es mit der zweiten Runde am 31. Oktober und 1. November 2023, ehe am 5. und 6. Dezember 2023 das Achtelfinale folgt.

Am 30. und 31. Januar 2024 sowie am 6. und 7. Februar 2024 finden die Viertelfinalspiele statt. Das Halbfinale steigt am 2. und 3. April 2024. Das DFB-Pokalendspiel wird am 25. Mai 2024 traditionell in Berlin ausgetragen.

Der Supercup ist für den 12. August 2023 vorgesehen. Da an diesem Wochenende auch die erste Runde im DFB-Pokal angesetzt ist, holen die beiden Supercup-Teilnehmer ihre Pokalspiele am 26. und 27. September 2023 nach.

14:28 Uhr

Kahn zu Watzke: "Sollte man Bayern überlassen!"

Hans-Joachim-Watzke würde sich Oliver Kahn im DFL-Präsidium wünschen, damit sich der FC Bayern verstärkt bei der Fußball-Liga einbringt. Wie reagiert der Vorstandsvorsitzende der Münchner? "Ich habe mit Aki Watzke einen sehr guten Draht, wir tauschen uns zu allen wichtigen Themen aus. Natürlich wird der FC Bayern in dieser nicht einfachen Phase Verantwortung für den deutschen Fußball übernehmen. Um nichts anderes darf es jetzt gehen", wird der "Titan" von der Bild zitiert. Wie das am Ende aussieht, "sollte man aber schon dem FC Bayern überlassen", forderte der 53-Jährige ebenso.

14:10 Uhr

DFB spendet knapp zwei Mio. Euro

Der DFB wird wieder großzügige Spenden in fußballnahe gemeinnützige Stiftungen in Höhe von 1,925 Millionen Euro leisten. Das Spendenvolumen orientiert sich zu weiten Teilen an der Höhe der Ordnungsgelder, die von der DFB-Sportgerichtsbarkeit verhängt wurden. Im Jahr 2022 waren dies nach Abzug der Steuern 1,75 Millionen Euro. 50 Prozent dieser Summe (875.000 Euro) fließen an die Stiftung der Deutschen Fußball Liga (DFL). Daneben gehen 400.000 Euro an die DFB-Kulturstiftung, 305.000 Euro an die DFB-Stiftung Sepp Herberger, 200.000 Euro an die DFB-Stiftung Egidius Braun, 100.000 Euro an die Robert-Enke-Stiftung und 25.000 Euro an die Fritz-Walter-Stiftung. Jeweils 10.000 Euro fließen an die Uwe-Seeler-Stiftung und an die Stiftung Die Mannschaft.

13:48 Uhr

Portugal-Coach über CR7: "Lasst ihn in Ruhe"

Portugals Nationaltrainer Fernando Santos hat seinen Kapitän Cristiano Ronaldo nach dem Wirbel der vergangenen Tage entschlossen verteidigt. "Lasst ihn in Ruhe, das hat er nicht verdient nach allem, was er für den portugiesischen Fußball getan hat", sagte der 68-Jährige mit Blick auf die Berichte zu Ronaldos angeblicher Abreise-Drohung.

"Er hat mir zu keinem Zeitpunkt gesagt, dass er die Mannschaft verlassen wird", sagte Santos, nachdem der Verband bereits am Donnerstag die Gerüchte zurückgewiesen hatte. "Wir müssen aufhören mit dieser Polemik", forderte er vor dem WM-Viertelfinale gegen Marokko am Samstag (16.00 Uhr/ZDF und MagentaTV). Ob CR7 in die Startelf zurückkehren wird, ließ Santos offen.

Ronaldo hatte im Achtelfinale gegen die Schweiz (6:1) erstmals seit 2008 wieder bei einem großen Turnier nicht von Beginn an gespielt. Santos informierte den Superstar nach eigenen Angaben am Mittag des Spieltags über seine Entscheidung. "Ich habe ihm natürlich alles erklärt. Cristiano war nicht glücklich", sagte der Trainer.

13:27 Uhr

Streich-Attacke gegen Experten: "Teils völlig daneben"

Christian Streich hat sich im SWR die TV-Experten angesichts ihrer Analyse des Ausscheidens der deutschen Nationalmannschaft bei der WM vorgeknöpft. Die Äußerungen seien "teilweise völlig daneben" gewesen - von Personen, "die teilweise vor ein paar Jahren selbst noch gekickt und sich über die Kritik von denen, die dort saßen, aufgeregt haben. Und jetzt hocken sie selber da und schwätzen teilweise Sachen, bei denen du dir denkst: Das kann nicht wahr sein".

Auch das DFB-Aus kommentierte der Trainer des SC Freiburg: "Deutschland hat wahnsinnig viele Torchancen gehabt, nur halt nicht gut genug verteidigt. Das war extrem ärgerlich. Natürlich haben wir auf manchen Positionen nicht die absolute Weltklasse, das muss man schon sagen. Deshalb wäre es umso wichtiger gewesen, wenn die Mannschaft - koste es, was es wolle - gemeinsam verteidigt hätte. Die Nationalmannschaft ist nicht Manchester City, wo man auf einer Position für 100 Millionen einen Neuen holt. Das geht nicht. Aber im Kollektiv kann man vieles machen."

13:14 Uhr

Özil verteidigt Ronaldo und übt Kritik

Mesut Özil verteidigt den mehr und mehr in der Kritik stehenden Cristiano Ronaldo vehement. "Ich verstehe wirklich nicht, woher diese ständige Negativität der Presse über Cristiano kommt ... Die Medien versuchen nur, Klicks zu bekommen, und Experten, die keine Karriere mehr haben, wollen nur mit seinem großen Namen Aufmerksamkeit erregen und versuchen, ihn schlecht aussehen zu lassen", schrieb der 34-Jährige auf Instagram über seinen einstigen Teamkollegen bei Real Madrid.

Und weiter: "Er wird bald 38 Jahre alt - was ist also überraschend daran, dass er keine 50 Saisontore mehr erzielt? Jeder Fußballfan da draußen sollte froh sein, ihn 20 Jahre lang Weltklassefußball spielen gesehen zu haben - ich glaube nicht, dass jemand aus der neuen Generation noch einmal mit seinen Zahlen mithalten kann. Er wird für immer in seiner eigenen Kategorie sein. Jeder sollte einem der größten Athleten der Sportgeschichte mehr Respekt entgegenbringen..."

12:54 Uhr

FC Bayern testet gegen Salzburg

Der FC Bayern München absolviert am 13. Januar ein Testspiel gegen RB Salzburg. Anstoß ist um 18 Uhr, gespielt wird auf dem Gelände des FC Bayern Campus in München. Am 20. Januar geht es für das Team von Julian Nagelsmann dann in der Bundesliga weiter, wenn es bei RB Leipzig zu Gast ist.

12:46 Uhr

So erlebte unser Reporter die WM in Katar

Unser Reporter Nino Duit ist zur WM in Katar, berichtet also von vor Ort. Nun gibt es für Euch einen interessanten Report. Vier Eindrücke bleiben hängen: Wie er das Turnier im Wüstenstaat erlebte.

12:27 Uhr

WM kompakt am Freitag

Zoff des Tages, Konter des Tages, Kritik des Tages: Schon unser heutiges WM kompakt gelesen?

12:11 Uhr

ManUnited: Eigentümer verzichten auf Dividende

Die Glazer-Familie, Eigentümer von Manchester United, hat in Folge der Verkaufspläne für den Klub auf ihre halbjährliche Dividende verzichtet. Die Fan-Vereinigung Manchester United Supporters' Trust (MUST) begrüßte diesen Schritt. "Dividenden sollten nicht gezahlt werden, wenn der Fußballverein auf dem Spielfeld keinen Erfolg hat", schrieb die Organisation in einer Erklärung.

Der MUST drängte zudem darauf, keine weiteren Dividenden zu zahlen, bis ein neuer Eigentümer gefunden ist. ManUnited ist seit 2005 im Besitz der amerikanischen Glazer-Familie, zuletzt hatten die Fans heftig gegen die ungeliebten Eigentümer demonstriert. Die Gesamtverschuldung von United beläuft sich derzeit auf rund 680 Millionen Pfund.

Deshalb stand zuletzt ein Verkauf des Klubs im Raum. Man werde "alle Optionen prüfen, um sicherzustellen, dass wir unseren Fans am besten dienen und dass Manchester United die erheblichen Wachstumschancen maximiert, die dem Klub heute und in Zukunft zur Verfügung stehen", wurden Avram und Joel Glazer Ende November auf der Homepage der Red Devils zitiert.

In der Saison 2021/22 waren noch umgerechnet fast 39 Millionen Euro an die Aktionäre ausgeschüttet worden, die Glazers erhielten den größten Anteil.

11:37 Uhr

Nkunku zu Chelsea? Das sagt Eberl

Ist der Transfer von Christopher Nkunku zum FC Chelsea hinter den Kulissen schon perfekt? Eberl "kann noch nichts bestätigen. Dass natürlich extrem großes Interesse besteht, ist so. Dementsprechend droht da etwas". Und könnte Konrad Laimer seinen auslaufenden Vertrag doch verlängern? Eberl: "Ich weiß, dass die Wahrscheinlichkeit sehr, sehr, sehr gering ist. Aber vielleicht gibt es einen emotionalen Ansatz. Entschieden hat er sich noch nicht, wie ich es verstanden habe."

11:29 Uhr

Wildert Eberl bald in Gladbach?

Bedient sich Eberl bald am Kader vom Ex-Klub in Mönchengladbach? "Unabhängig davon, dass ich momentan nicht so offensiv nach Gladbach fahren sollte (lacht): Nein, da gibt es keine Absprache. Ich werde hier in Leipzig die bestmöglichen Transfers für den Klub tätigen. Da würde ich, wenn es möglich ist, natürlich auch in Gladbach mal schauen, was für Spieler für Leipzig interessant sein können. Dementsprechend werde ich nicht sagen, dass ich aus Gladbach keinen Spieler hole."

11:23 Uhr

Eberl über sportliche Ziele

Eberl über sportliche Ziele: "Größtmögliche Erfolge. Ich möchte irgendwann nicht nur in die Champions League, sondern noch mehr feiern können. Bayern München ist der übermächtige Gegner, aber ich bin da, um den größtmöglichen Erfolg zu feiern. Ich bin jetzt nicht hier und mache eine Kampfansage, dass ich deutscher Meister werden will. Aber ich will den größtmöglichen Erfolg umsetzen können."

11:16 Uhr

Eberl kommentiert Gladbach-Unmut

Eberl über den Unmut in Mönchengladbach über seinen Wechsel zu RB Leipzig: "Ich habe da für mich einen Abschluss gefunden, es war eine großartige Zeit. Ich denke, ich konnte diesem Verein extrem viel geben. Jetzt habe ich eine neue Aufgabe. Tatsächlich würde ich jetzt nur noch nur über die Zukunft reden wollen. Mit Mönchengladbach habe ich ein Stück weit abgeschlossen. Es ist am Ende alles emotional gewesen, sowohl mein Abschied als auch dann der Entscheid, was ich jetzt mache. Das ist legitim, das akzeptiere ich, nicht immer habe ich alles verstanden. Aber wie gesagt: Das Kapitel ist geschlossen."

11:08 Uhr

Eberl: "Habe dann gemerkt: Die Lust kommt wieder"

Eberl über den Zeitpunkt seines Einstiegs bei RB Leipzig: "Anfang bis Mitte des Jahres war es für mich unvorstellbar, wieder einzusteigen. Mein Grundsatz war zum damaligen Zeitpunkt: vor 2023 nicht. Aber dann habe ich gemerkt: Die Lust kommt wieder. Ich habe das Tempo vorgegeben. Ende August habe ich gesagt: Komm, ich mache das, kann mir das sehr gut vorstellen. Ich hätte mich gar nicht bedrängen lassen."

11:03 Uhr

Eberl-Reha: "Amateurspiele, Bratwurst, Bier"

Breit grinsend sitzt Eberl bei der PK. "Es ist eine Menge passiert", seit seiner letzten PK, die er unter Tränen in Mönchengladbach gegeben hatte. "Energie habe ich wieder sehr, sehr viel. Die Familie und Freunde waren in den elf Monaten der wichtigste Part. Ich hatte, als ich aufhörte, die Sorge, dass ich mit dem Fußball gebrochen habe. Ich habe relativ schnell gemerkt: Ne, das Spiel ist es nicht. Ich habe dann ganz banal Amateurspiele geschaut, Bratwurst gegessen, Bier getrunken, es genossen."

11:00 Uhr

Eberl-Vorstellung gleich LIVE

In Leipzig beginnt jeden Augenblick die Präsentations-PK von und mit Max Eberl. Hier gibt es dann die wichtigsten Aussagen kompakt.

10:31 Uhr

Rauswurf nach Zoff bei Engländern?

England ist nach wie vor bei der WM vertreten, trifft am Samstag im Viertelfinale auf Titelverteidiger Frankreich. Und dennoch befindet sich ein eigentlich nominierter Akteur gar nicht mehr im Kader: Ben White. Der Verteidiger des FC Arsenal hat Katar bereits mit Abschluss der Gruppenphase verlassen - laut Verband aus persönlichen Gründen.

Eine glattgebügelte Darstellung, denn in Wahrheit sei es zu einem lautstarken Disput zwischen White und Co-Trainer Steve Holland gekommen - vor dem Team, wie die Zeitung Daily Star berichtet. Der 25-Jährige, der in der Vorrunde nicht zum Zug kam, wurde demnach als Konsequenz rausgeworfen. White soll außerdem negativ aufgefallen sein, als er bei einer Besprechung kaum etwas über den Gegner und eigene Statistiken wusste.

10:22 Uhr

Diese Positionen will Schalke verstärken

Der FC Schalke 04 befindet sich in der Bundesliga nach 15 Spieltagen auf dem letzten Tabellenplatz. Um den Wiederabstieg irgendwie noch zu verhindern, sollen Verstärkungen her. Trainer Thomas Reis verriet der Funke-Mediengruppe: "Wir suchen jemanden für die Zentrale und schnelle Spieler für Außen."

Reis könnte zudem für eine Überraschung sorgen und den Torwart austauschen. Alexander Schwolow überzeugte bislang nicht, U23-Keeper Justin Heekeren winkt als drittem Torhüter eine Chance. Der Coach: "Er ist fußballerisch sehr gut. Ich will ihn in der Vorbereitung auf einem höheren Niveau sehen. Er kann vielleicht mal in große Fußstapfen treten - ob es im ersten Spiel 2023 gegen Frankfurt ist oder später, werden wir sehen."

10:06 Uhr

Vogts kritisiert Bierhoff und DFB

Ex-Bundestrainer Berti Vogts übt Kritik am DFB. "In den vergangenen Jahren gab es zu viel Harmonie im DFB. Das hat zum Stillstand an vielen Stellen geführt", schrieb Vogts in seiner WM-Kolumne für die Rheinische Post.

"Das ist sicherlich auch etwas, was sich Oliver Bierhoff vorwerfen lassen muss. Ich habe ihn oft darauf hingewiesen, aber Kritik war nicht gewünscht in seinem Umfeld", meinte der frühere Welt- und Europameister. DFB-Vize Hans-Joachim Watzke müsse nun mit seinem Berater Matthias Sammer "wieder eine gesunde Streitkultur im DFB" einführen.

09:51 Uhr

Lesetipp: Bayerns neuer Youngster

Der FC Bayern München hat bereits einen Wintertransfer verkündet. Javier Fernández wechselt aus der Jugend von Atlético Madrid zum Campus des Rekordmeisters. Doch was kann der Spanier und was ist von ihm in Zukunft zu erwarten? Hier erfahrt Ihr mehr über ihn.

09:39 Uhr

SPOX im Social Media

Ihr wollt keine wichtigen News, Gerüchte und Videos aus der Sportwelt verpassen? Dann schaut doch mal bei unseren Social-Media-Kanälen vorbei!

09:23 Uhr

Heute Vorstellung von Eberl in Leipzig

Das dürfte durchaus interessant werden: Bei RB Leipzig findet heute die Vorstellung von Max Eberl als Sport-Geschäftsführer statt. Los geht es mit der Pressekonferenz um 11 Uhr.

09:14 Uhr

Köln: Baumgart wünsch sich Stürmer

Steffen Baumgart wünscht sich beim 1. FC Köln eine Verstärkung für den Angriff, das hat er in einem Gespräch mit Reportern mitgeteilt. "Ich hätte gerne noch einen. Ich mache kein Geheimnis daraus, dass wir auf der Suche sind. Wir hoffen, dass es auch etwas wird", so der Coach.

09:06 Uhr

NFL: Raiders verspielen Sieg bei Rams

Werfen wir mal eben einen Blick in die USA und die NFL. Dort hat es einen Rückschlag für den Stuttgarter Fullback Jakob Johnson von den Las Vegas Raiders gegeben. Trotz einer 13:3-Führung nach drei Vierteln unterlag das Team aus Nevada bei den Los Angeles Rams mit 16:17. Damit ging eine Serie von drei Siegen für die Raiders zu Ende.

Las Vegas hat nun schon acht Niederlage bei fünf Siegen zu Buche stehen, die Chancen auf die Play-offs schwinden immer mehr. Auch der Titelverteidiger aus LA ist schwach in die Saison gestartet und hat bei nunmehr vier Siegen neun Niederlagen verkraften müssen. Aufgrund von Verletzungen war der Titelverteidiger nicht richtig in Fahrt gekommen, es war der schlechteste Start eines Super-Bowl-Champions in der Geschichte.

08:41 Uhr

Messi-Zukunft: "Sprechen nach WM"

Um noch eben bei PSG zu bleiben: Dort läuft Lionel Messis Vertrag auch bald schon wieder aus. Genauer: zum Juli 2023. Was passiert also in den kommenden Monaten?

"Wir haben vereinbart, nach der WM darüber zu sprechen, aber beide Seiten sind sehr zufrieden", meinte Al-Khelaifi bei Sky UK. Der 35 Jahre alte Argentinier sei "sehr glücklich bei PSG, das sieht man bei der Nationalmannschaft - er hat in dieser Saison fantastisch für uns gespielt", so der Funktionär. Messi wird immer wieder auch mit einer Rückkehr zum FC Barcelona nach seinem Abgang im August 2020 in Verbindung gebracht.

08:38 Uhr

PSG weiter ohne Ronaldo-Interesse

Cristiano Ronaldo zieht es nach seiner Vertragsauflösung bei Manchester United offenbar nach Saudi-Arabien zum Al-Nassr FC - weil er in Europa wohl keinen ihm würdigen Abnehmer mehr findet. Auch Paris Saint-Germain hält sein Desinteresse aufrecht. Präsident Nasser Al-Khelaifi zu Sky UK: "Ich bewundere ihn. Er ist eine Legende, einer der besten Fußballer in der Geschichte überhaupt. Aber für uns ist das schwierig mit den drei Spielern, die wir haben." Gemeint: Kylian Mbappé, Lionel Messi und Neymar. Man stelle sich mal vor, CR7 würde da noch mitmischen...

08:19 Uhr

Sommer wohl im Visier von United und Inter

Bleiben oder gehen? Yann Sommer hat bei Borussia Mönchengladbach einen nur noch bis Ende Juni laufenden Vertrag. Und dann? Nach Angaben von unter anderem dem Kicker würden Manchester United und Inter Mailand den 33-Jährigen auf dem Zettel haben. Sommer soll aber ebenso längst ein Gladbach-Angebot zur Verlängerung vorliegen haben. Dort spielt er schon seit 2014. Einen Blitz-Wechsel - also im Januar - nach Manchester dementierte Sportdirektor Roland Virkus erst kürzlich.

08:11 Uhr

Kolo Muani bleibt Eintracht treu

Randal Kolo Muani will Eintracht Frankfurt auch über den Sommer 2023 hinaus treu bleiben. Das hat seine französische Berater-Agentur MDC gegenüber Sport Bild klargestellt: "Der Plan ist, noch ein Jahr zu bleiben." Der französische Torjäger, vertraglich bis 2027 gebunden, würde demnach frühestens 2024 das Weite suchen. Eine Voraussetzung gibt es aber: die Qualifikation für den Europapokal. Der 24-Jährige kommt für die SGE auf acht Tore und elf Vorlagen in 23 Einsätzen.

08:06 Uhr

Viertelfinale! WM geht heute weiter

Na endlich! Nach zwei gefühlt sehr langen Tagen geht es bei der WM 2022 heute weiter. Der Startschuss zum Viertelfinale fällt, dieses hat echt spannende Duelle zu bieten und ist bereits am morgigen Abend komplett durch. Wie lauten Eure Tipps? Eine Übersicht:

  • heute, 16 Uhr: Kroatien - Brasilien
  • heute, 20 Uhr: Niederlande - Argentinien
  • morgen, 16 Uhr: Marokko - Portugal
  • morgen, 20 Uhr: England - Frankreich
07:46 Uhr

Rasen in der Allianz Arena sorgt für Ärger

Wir berichten aus München und legen thematisch auch in München los. Die Frauen des FC Bayern haben am Mittwoch in der Champions League einen 3:1-Erfolg gegen die Damen des FC Barcelona einfahren können. Im Nachhinein beschwerten sich die Katalaninnen nun über den Zustand des Rasens in der Allianz Arena, in der es zur Sache ging. Mit vielen braunen Kanten ist dieser in der Tat nicht der beste.

Ana-Maria Crnogorcevic von Barça zur Bild: "Ich will keine Ausreden suchen, weil der Gegner schließlich auf demselben Rasen spielen muss. Aber der Platz bestand mehr aus Sand als aus Rasen." Patri Guijarro meinte: "Das hat unser Spiel natürlich beeinflusst, weil der Ball viel langsamer war als sonst und anders gesprungen ist. Aber das ist keine Ausrede." Eine Erklärung? Nach dem NFL-Gastspiel Mitte November wurde in der Münchner Arena ein neuer Rollrasen verlegt - das laut Bild aber wegen Bodenfrost in der Herkunftsregion eine Woche später als geplant. Daher sei das Grün noch so dürftig bespielbar.

07:44 Uhr

Auf geht's

Grüße in die Runde! Draußen dämmert's noch, dennoch legen wir hier mal los. Was erwarten uns heute für News?

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung