Cookie-Einstellungen

Der Sport-Tag im Ticker - FIFA: Zwei Jahre Transfersperre für Serie-A-Klub

Von Marko Brkic / Ulli Ludwig
Aktualisieren
Uhr

Tickerende

Damit verabschiede ich mich für heute. Morgen geht es an dieser Stelle weiter!

23:35 Uhr

Die wichtigsten Nachrichten des Tages

  • 23.35 Uhr: FIFA - Zwei Jahre Transfersperre für Serie-A-Klub
  • 21.40 Uhr: Fix! Nmecha kehrt in die Bundesliga zurück
  • 19.20 Uhr: Messi - Gericht trifft Entscheidung über Geldwäsche-Vorwurf
  • 15.15 Uhr: DFB und DFL richten Solidarfonds für Flutopfer ein
  • 13.36 Uhr: DFB blitzte bei Qatar Airways ab
  • 13.24 Uhr: Schweinsteiger bleibt ARD-Experte
  • 11.56 Uhr: Serie A verbietet ab 2022/23 grüne Trikots
  • 11.33 Uhr: Ronaldo bleibt offenbar bei Juventus
  • 09.38 Uhr: Schalke 04 verpflichtet Belgier Dries Wouters
23:35 Uhr

FIFA: Zwei Jahre Transfersperre für Serie-A-Klub

Der Fußball-Weltverband FIFA hat dem italienischen Erstligisten Spezia Calcio eine Transfersperre für die nächsten zwei Jahre verhängt. Ausschlaggebend dafür waren "Verstöße im Zusammenhang mit dem internationalen Transfer und der Registrierung von Spielern unter 18 Jahren", teilte die FIFA mit. Demnach habe Spezia mehrere Minderjährige aus Nigeria geholt und dabei Artikel 19 des FIFA-Reglements bezüglich Status und Transfer von Spielern sowie das nationale Einwanderungsgestz umgangen. Außerdem muss der Klub eine Geldstrafe von 460.000 Euro zahlen. Spezia zeigte sich daraufhin "überrascht und äußerst enttäuscht von diesem Urteil" und erwiderte: "Als die neue Eigentümergruppe Spezia Calcio im Februar 2021 erwarb, wurde die FIFA-Untersuchung nicht richtig aufgedeckt. Der Klub wurde erst im April informiert und handelte sofort, um eine interne Prüfung dieser Vorwürfe durchzuführen, um zu beweisen, dass die Unregelmäßigkeiten nicht den aktuellen Eigentümer betreffen." Zudem kündigte der Klub rechtliche Schritte an.

23:14 Uhr

SPOX-Tagesvorschau

Was erwartet uns eigentlich am morgigen Samstag in Sachen Sport? Hier erfahrt Ihr es.

  • 10.00 Uhr: Fußball-Testspiel GER vs. Honduras
  • 11.00 Uhr: Golf - The Open
  • 11.04 Uhr: Mitgliederversammlung Schalke 04
  • 13.00 Uhr: Tour de France - 20. Etappe
  • 13.00 Uhr: Tennis - ATP Bastad (Hanfmann vs. Coria)
  • 13.30 Uhr: Bundesliga-Testspiele
  • 14.00 Uhr: Fußball-Regionalliga Bayern
  • 17.30 Uhr: Formel 1 - Sprintqualifying Silverstone
  • 18.00 Uhr: ELF Frankfurt vs. Barcelona
  • 20.00 Uhr: Darts - World Matchplay
21:40 Uhr

Fix! Nmecha kehrt in die Bundesliga zurück

FIX U21-Europameister Lukas Nmecha wechselt zur kommenden Saison von Manchester City zum VfL Wolfsburg und erhält einen Vertrag bis 2025. Das gab der Verein am Freitagabend bekannt. Bereits in der Hinrunde der Saison 2019/20 lief Nmecha für die Wölfe auf, damals war er noch ausgeliehen. Nun also fest verpflichtet erhält Nmecha auch direkt die Rückennummer 10 und scheint sich auf seinen neuen Klub zu freuen: "Obwohl es sportlich keine einfache Zeit für mich war, habe ich mich in Wolfsburg und in der Mannschaft sehr wohl gefühlt. Ich freue mich darauf, viele bekannte Gesichter wiederzusehen und vor allem darauf, jetzt endlich zeigen zu können, was in mir steckt."

Auch Wölfe-Sportdirektor Marcel Schäfer zeigte sich zufrieden: "In Anderlecht hat er den nächsten Karriereschritt gemacht und sich enorm weiterentwickelt. Nicht zuletzt bei der deutschen U21-Auswahl hat er gezeigt, wie wichtig er für eine Mannschaft auf und neben dem Platz sein kann und dass er trotz seiner erst 22 Jahre Führungsaufgaben übernimmt und vorangeht." Nmecha wechselt umgehend nach Wolfsburg und wird am Sonntag bereits im österreichischen Bad Waltersdorf anlässlich des Trainingslagers auf die Mannschaft treffen.

21:20 Uhr

Frauen: Deutsche Nationalspielerin wechselt nach Everton

Nationalspielerin Leonie Maier ist in England vom FC Arsenal zum FC Everton gewechselt. Everton vermeldete am Freitag die Unterschrift der 28-Jährigen für zwei Jahre. Die Verteidigerin, Olympiasiegerin von Rio de Janeiro und Europameisterin von 2013, hatte seit 2019 für Arsenal gespielt. "Ich habe auf höchstem Niveau Titel geholt. Ich bin auch hier, um zu gewinnen", sagte Maier in ihrem Vorstellungsvideo.

20:39 Uhr

Tennis: Hanfmann im Halbfinale von Bastad - Gojowczyk scheitert in Newport

Tennisprofi Yannick Hanfmann (Karlsruhe) ist erstmals in diesem Jahr in ein ATP-Halbfinale einzogen. Im schwedischen Bastad besiegte der 29-Jährige den Franzosen Arthur Rinderknech in der Runde der letzten Acht am Freitag 6:4, 6:3. Um den Finaleinzug spielt die Nummer 107 der Welt gegen Federico Coria (Argentinien). Zuletzt hatte Hanfmann im September 2020 in Kitzbühel das Halbfinale erreicht und kam dann sogar ins Endspiel. Dort unterlag er dem Serben Miomir Kecmanovic. In Newport verpasste Peter Gojowczyk dagegen die Runde der letzten Vier. Der Münchner unterlag beim Rasenturnier im US-Bundesstaat Rhode Island im Viertelfinale dem Amerikaner Jenson Brooksby mit 0:6, 3:6. Gojowczyk wartet damit noch auf sein zweites Halbfinale in diesem Jahr.

20:16 Uhr

Formel 1: Hamilton holt erste Sprint-Pole vor Verstappen

Lewis Hamilton geht überraschend von Startplatz eins in das erste Sprintrennen der Formel-1-Geschichte - und er darf beim Heim-Grand-Prix auf ein Comeback im Titelkampf hoffen. Der Mercedes-Pilot gewann das Qualifying am Freitagabend in Silverstone und verwies WM-Spitzenreiter Max Verstappen um sieben Hundertstel auf Rang zwei. Dritter wurde Hamiltons Teamkollege Valtteri Bottas. Im Sprint am Samstag (17.30 Uhr MESZ/Sky) geht es dann allerdings erst um die Startplätze für den Grand Prix am Sonntag. Die Königsklasse testet dieses Format in Silverstone erstmals. Sebastian Vettel holte im Aston Martin den zehnten Platz, Haas-Pilot Mick Schumacher landete als Vorletzter auf Position 19. Am Samstag werden nun 17 Runden und damit etwa 100 Kilometer absolviert, wer das Rennen gewinnt, erobert die Pole Position für den Sonntag. Im WM-Duell benötigt Hamilton beim Heim-Grand-Prix dringend einen Erfolg. Red Bull hat die vergangenen fünf Rennen gewonnen, Hamiltons Rückstand auf Verstappen beträgt bereits 32 Punkte. Da auch die ersten Drei des Sprints am Samstag Zähler einstreichen, sind an diesem Wochenende maximal 29 Punkte zu gewinnen.

19:36 Uhr

UEFA verschiebt Münchner Champions-League-Finale

München muss sich vor der Austragung eines erneuten Champions-League-Finals gedulden. Wie die Europäische Fußball-Union (UEFA) am Freitag bekannt gab, wird erst das Endspiel 2025 in der Arena des deutschen Rekordmeisters Bayern München ausgetragen. Es ist das vierte Champions-League-Finale in München nach 1993 (Sieger: Olympique Marseille), 1997 (Borussia Dortmund) und dem dramatischen "Finale dahoam" 2012 (FC Chelsea). Das Endspiel dieses Jahres war pandemiebedingt von Istanbul nach Porto verlegt worden, die türkische Metropole kommt nach St. Petersburg (2022) nun 2023 zum Zug. Es folgt im EM-Jahr 2024 das Londoner Wembleystadion, trotz der jüngsten Probleme mit dem EM-Finale. München war zunächst von 2022 auf 2023 geschoben worden. Die kommenden Europa-League-Endspiele werden in Sevilla (2022) und Budapest (2023) ausgetragen. Es folgen Dublin (2024) und Bilbao (2025), jeweils als Entschädigung für den Entzug der Gastgeberrolle bei der EM. Bilbao bekommt 2025 zudem das Champions-League-Finale der Frauen.

19:20 Uhr

Messi: Gericht trifft Entscheidung über Geldwäsche-Vorwurf

Nach zweijährigen Ermittlungen ist der Fall des Finanzbetrugs gegen Lionel Messi eingestellt worden. Das bestätigte das zuständige Gericht in Madrid unter anderem gegenüber der Nachrichten-Agentur Europa-Press. Demnach seien keine Indizien für kriminelle oder verbotene Handlungen entdeckt worden. Messi wurde gemeinsam mit seinem Vater, seinem Bruder sowie der Stiftung des Barca-Profis Bilanzfälschung, Steuerbetrug und Geldwäsche vorgeworfen, nachdem ein früherer Mitarbeiter der Stiftung "Fundacion Leo Messi" 2019 Anzeige erstattet hatte. So soll sich die Stiftung an der Organisation von Benefizspielen illegal bereichert haben.

18:58 Uhr

Bayern, Köln und Telekom spenden 100.000 Euro für Flut-Opfer

Auch Fußball-Rekordmeister Bayern München und der 1. FC Köln greifen den Opfern der Hochwasser-Katastrophe in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz unter die Arme. Gemeinsam mit dem Bayern-Sponsor Deutsche Telekom spenden die Vereine 100.000 Euro, die der Organisation Lichtblicke e.V. zukommen. Die Summe wird unter den Partnern gedrittelt, eine Scheckübergabe findet vor dem Testspiel der beiden Klubs am Samstag (16.00 Uhr/MagentaTV) in Villingen statt. "Die Schäden dieser Katastrophe sind verheerend", sagte Bayerns Vorstandsvorsitzender Oliver Kahn, man wolle Menschen helfen, "die unverschuldet in Not geraten sind. Diese Spende soll nur ein erster Schritt sein, wir planen weitere Unterstützungen."

18:17 Uhr

USA: Schumacher wird Cheftrainer der St.-Louis-Akademie

Der deutsche Trainer Andreas Schumacher (40) wird zur kommenden Saison Cheftrainer der Nachwuchsakademie beim US-amerikanischen Klub St. Louis City SC. Dort wird er in Zusammenarbeit mit Sportdirektor Lutz Pfannenstiel die Entwicklung der U16- und U17-Teams der Akademie leiten. Schumacher arbeitete seit 2013 als Jugendtrainer für den VfB Stuttgart sowie den HSV und war bis Ende Juni am Stuttgarter NLZ tätig. "Es ist eine Ehre, ein Teil des St. Louis CITY SC zu sein, besonders in den frühen Phasen, in denen ich mit Lutz zusammenarbeiten kann, um die Struktur und Philosophie der Akademie zu entwickeln", sagte Andreas Schumacher in einer offiziellen Mitteilung: "Wir können die Grundlagen schaffen, und das beginnt damit, sicherzustellen, dass wir die richtigen Trainer haben, die uns helfen, Spieler auf und neben dem Feld bestmöglich zu entwickeln."

Der St. Louis City SC nimmt voraussichtlich ab 2023 als Franchise an der MLS teil. In der kommenden Saison ist der Klub jedoch bereits im Nachwuchs-Programm MLS Next vertreten, welches 133 Klubs, 598 Teams und mehr als 11.000 Spieler in den USA und Kanada umfasst.

17:22 Uhr

Freiburg verpasst Sieg gegen Vaduz

Bundesligist SC Freiburg hat im zweiten Testspiel der Saisonvorbereitung einen Sieg verpasst. Vom FC Vaduz, der in der zweiten Schweizer Liga spielt, trennte sich die Mannschaft von Trainer Christian Streich am Freitag im Österreich-Trainingslager nach zweimal 60 Minuten 1:1 (0:1). Für den SCF traf Nicolas Höfler (Elfmeter, 74.), beide Teams hatten zur Pause komplett durchgewechselt. In Schruns überprüfen die Freiburger ihre Form noch am 23. Juli gegen Bayer Leverkusen. Nach dem DFB-Pokal-Spiel bei den Würzburger Kickers (6. August) eröffnet der SCF seine Saison am 14. August bei Arminia Bielefeld.

16:58 Uhr

Tour: Mohoric gewinnt, Cavendish-Rekord vertagt

Der slowenische Radprofi Matej Mohoric hat die 19. Etappe der 108. Tour de France gewonnen. Der 26-Jährige vom unter Doping-Verdacht stehenden Team Bahrain Victorious feierte am Freitag nach 207 km von Mourenx nach Libourne seinen zweiten Tagessieg als Solist bei der diesjährigen Großen Schleife. Mohoric hatte bereits die siebte und in diesem Jahr längste Etappe der Frankreich-Rundfahrt nach Le Creusot gewonnen. Dadurch wurde die Rekordjagd von Sprintstar Mark Cavendish vertagt. Cavendish hatte am vergangenen Freitag mit dem Sieg in Carcassonne seinen 34. Tour-Etappensieg gefeiert und den über 46 Jahre alten Rekord des fünfmaligen Tour-Siegers Eddy Merckx eingestellt. Die letzte Chance bei der diesjährigen Rundfahrt hat der 36-Jährige beim Finale auf den Champs-Elysees am Sonntag, wo mit einer Sprintankunft zu rechnen ist. Hier geht es zum ausführlichen Bericht.

16:51 Uhr

Hochwasser: DOSB-Soforthilfe für geschädigte Vereine

Der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) stellt 100.000 Euro Soforthilfe für Vereine zur Verfügung, die von der Hochwasser-Katastrophe betroffen sind. "Das Hochwasser trifft auch in erheblichem Maße die Sportvereine in den betroffenen Gebieten", sagte DOSB-Präsident Alfons Hörmann am Freitag. "Massive Vernichtungen und Beschädigungen von Sport- und Vereinsanlagen" bedrohten die ohnehin pandemiegeschwächten Vereine zusätzlich in ihrer Existenz: "Deshalb wollen wir schnell und unbürokratisch Hilfe zur Selbsthilfe leisten."

16:27 Uhr

Düsseldorf spendet und sammelt für Hochwasser-Opfer

Fortuna Düsseldorf hilft den Opfern der Hochwasser-Katastrophe. Die Rheinländer werden laut Vereinsmitteilung von Freitag 25.000 Euro aus den Einnahmen der Saisoneröffnung am Samstag in der heimischen Arena spenden. Beim begleitenden Spiel gegen OH Leuven wird es eine Pfand-Spendenaktion geben, das Team wird Trauerflor tragen. "Diese Unwetter-Katastrophe trifft viele Städte und auch viele Bürger in Düsseldorf sehr hart. Unsere Gedanken sind bei den Opfern und Betroffenen", sagte der Vorstandsvorsitzende Thomas Röttgermann. "Wir als Fortuna wollen unseren Beitrag leisten, den Menschen, insbesondere in unserer Stadt, helfen und unsere Solidarität demonstrieren."

16:18 Uhr

"Brainhouse247" neuer Trikotsponsor von Hannover 96

Hannover 96 hat im Unternehmen Brainhouse247, Tochterunternehmen der Wohninvest-Gruppe aus Fellbach und Bad Wörishofen, einen neuen Haupt- und Trikotsponsor gefunden. Die Zusammenarbeit ist ligaunabhängig zunächst auf drei Jahre angelegt. "Wir sind stolz, dass wir mit einem jungen, dynamischen und wachstumsorientierten Unternehmen ein Trikot- und Hauptsponsorship vereinbaren konnten, das vielfältige Möglichkeiten bietet, um beide Partner in ihren Zielen zu unterstützen", sagte 96-Geschäftsführer Robert Schäfer.

16:15 Uhr

3. Liga: MSV Duisburg unter Quarantäne

Die Mannschaft von Drittligist MSV Duisburg ist nach drei positiven Coronafällen bis auf Weiteres unter Quarantäne gestellt worden. Dies gaben die Zebras am Freitag bekannt. Nach dem Ergebnis der nächsten PCR-Testreihe, die für Anfang kommender Woche erwartet wird, wird das Gesundheitsamt über das weitere Vorgehen entscheiden. Der Ligastart des MSV ist für den 23. Juli gegen Zweitliga-Absteiger VfL Osnabrück geplant. Nicht teilnehmen kann der MSV am Samstag am Dreierturnier mit den Bundesligisten Borussia Dortmund und Erstliga-Rückkehrer VfL Bochum. Der BVB wird nun in Duisburg über 90 Minuten gegen den Ligarivalen Bochum antreten.

16:03 Uhr

Tickerübergabe

Das war's auch schon wieder von mir für heute. Danke fürs Mitlesen, ab jetzt kümmert sich die Redaktion um den Ticker.

15:59 Uhr

Benfica-Präsident tritt nach Betrugsvorwürfen zurück

Luis Filipe Vieira, langjähriger Präsident des portugiesischen Topklubs Benfica Lissabon, ist nach seiner vorläufigen Festnahme wegen Betrugsvorwürfen zurückgetreten. Das teilte der Klub mit. Die Vereinsführung hat kommissarisch Ex-Star Rui Costa übernommen.

Zu Beginn des Monats hatten die Ermittlungsbehörden 40 Razzien in den Regionen Lissabon und Braga im Zusammenhang mit größeren Untersuchungen durchgeführt. Dabei ging es um dubiose Finanzgeschäfte im Gesamtumfang von 100 Millionen Euro und um Untreue, schweren Betrug, Steuerhinterziehung sowie Geldwäsche.

15:44 Uhr

Lautern verkauft 300 Trikots zugunsten der Hochwasser-Opfer

Auch der Drittligist 1. FC Kaiserslautern beteiligt sich an der Unterstützung der Hochwasser-Opfer in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen. Beim Testspiel gegen die U23 des VfB Stuttgart sollen am Samstag 300 Trikots zugunsten der Opfer verkauft werden. Ein Trikot kostet 25 Euro, auch größere Spenden seien möglich, teilten die Pfälzer ausdrücklich mit. Vor Anpfiff des Testspiels soll es zudem eine Schweigeminute geben, die Teams laufen mit Trauerflor auf.

15:29 Uhr

Formel 1: Freies Training beim GP von Großbritannien im Liveticker

Um 15.30 Uhr startet das Freie Training beim Grand Prix von Großbritannien. Hier könnt Ihr die Session im Liveticker verfolgen.

15:15 Uhr

DFB und DFL richten Solidarfonds für Flutopfer ein

Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) und die Deutsche Fußball Liga (DFL) werden nach der Flut-Katastrophe in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz einen Hilfsfonds in Höhe von drei Millionen Euro einrichten. Dies werde das menschliche Leid zwar nicht mildern können. "Wir hoffen aber, damit gemeinsam wenigstens an einigen Stellen unterstützen zu können. Solidarität in dieser Krisensituation halten wir für selbstverständlich", heißt es in der Stellungnahme.

Zudem habe der DFB auch die UEFA um Unterstützung gebeten. Der europäische Verband habe bereits zugesagt.

Aber auch die Bundesligisten Borussia Dortmund und Borussia Mönchengladbach haben bereits finanzielle Hilfen für die Hochwasser-Opfer angekündigt, in dem sie die mit Benefizspielen generierten Einnahmen den Opfern zukommen lassen.

14:52 Uhr

Mehmedi tritt aus Schweizer Nationalmannschaft zurück

Admir Mehmedi vom VfL Wolfsburg beendet seine Karriere in der Schweizer Fußball-Nationalmannschaft. "Dieser Entscheid ist nach reiflicher Überlegung entstanden. Mein Wunsch war es immer, den Zeitpunkt des Abschieds selber bestimmen zu können", wurde der 30-Jährige in einer Mitteilung des Verbandes SFV zitiert.

Der 30-Jährige trat in insgesamt 76 Länderspielen als Nationalspieler der Schweiz auf.

14:33 Uhr

Henrichs heiß auf Olympia: "Mit das größte Turnier"

Für Olympia-Nationalspieler Benjamin Henrichs haben die Spiele in Tokio einen besonderen Stellenwert. "Für mich ist das mit das größte Turnier. Deswegen wollte ich unbedingt hierhin, und deswegen möchte ich auch weit kommen", sagte der 24-Jährige am Freitag im Trainingslager in Wakayama.

Das deutsche Team bestreitet am Samstag einen letzten Test gegen Honduras, am Donnerstag wird es dann in Yokohama mit dem Topspiel gegen Brasilien ernst.

14:19 Uhr

World Matchplay: Clemens trifft zum Auftakt auf de Sousa

Deutschlands Darts-Hoffnung Gabriel Clemens muss beim World Matchplay im englischen Blackpool zum Auftakt direkt gegen einen Topgegner ran. Der "German Giant" trifft auf den portugiesischen Weltranglistenzehnten Jose de Sousa.

14:05 Uhr

Basketball: Frankfurt verpflichtet US-Amerikaner DeBisschop

Die Frankfurt Skyliners haben den US-amerikanischen Center Brooks DeBisschop verpflichtet. Der 23-Jährige kommt vom weißrussischen Vizemeister Borisfen Mogilew und erhält einen Einjahresvertrag mit Option auf eine weitere Saison. Gleichzeitig verlässt Maximilian Begue nach sieben Jahren Frankfurt und wechselt zu den Giessen 46ers.

13:56 Uhr

Schalke 04 in der Kaderanalyse

Der FC Schalke 04 peilt nach dem desaströsen Abstieg aus der Bundesliga den sofortigen Wiederaufstieg an. Reichen die verpflichteten Veteranen zusammen mit den eigenen Jungspunden, um die 2. Liga nach nur einem Jahr wieder zu verlassen? Wir machen den Kadercheck.

Hier geht's zum vollständigen Artikel.

13:36 Uhr

DFB blitzte bei Qatar Airways ab

Der katarische Botschafter in Deutschland hat Verhandlungen der Airline Qatar Airways mit dem DFB dementiert. "Entgegen der Presseberichterstattung hat es zu keinem Zeitpunkt Verhandlungen oder Gespräche zwischen Qatar Airways und dem DFB über ein Sponsoring oder sonstige Förderungen gegeben", wurde Abdulla Mohammed Al-Thani in einer Pressemitteilung der Botschaft zitiert. Viel interessanter aber: "Qatar Airways wurde zwar vonseiten des DFB mit einem derartigen Begehren kontaktiert, dies blieb aber bis zum heutigen Tag unbeantwortet." Der DFB blitzte demnach bei der Fluggesellschaft ab.

Die Süddeutsche Zeitung hatte zuerst über Verhandlungen berichtet, wegen der Menschenrechtslage beim Austragungsort der WM 2022 hatte es viel Kritik am DFB gegeben.

13:24 Uhr

Schweinsteiger bleibt ARD-Experte

Bastian Schweinsteiger wird seine Tätigkeit als Experte in der ARD fortsetzen, obwohl er während der EM 2021 heftig kritisiert wurde. Unter anderem auch wegen angeblicher Schleichwerbung für einen Uhrenhersteller während eines Spiels.

Nach "umfangreichen Gesprächen", so das Erste in einer Pressemitteilung, habe Schweinsteiger erklärt, dass "es ihm leid tue, dass durch seine Social-Media-Aktivitäten während der Halbzeit-Pause der Übertragung vom Viertelfinal-Spiel England - Ukraine im Ersten der Eindruck entstanden ist, er vermische seine Tätigkeit als ARD-Experte mit Werbung für Sponsoren.

Die Bayern-Legende wird also auch bei der WM in Katar 2022 als Experte tätig sein.

13:01 Uhr

Tennis: Hanfmann steht im Halbfinale von Bastad

Tennisprofi Yannick Hanfmann ist erstmals in diesem Jahr in ein ATP-Halbfinale einzogen. Beim Turnier im schwedischen Bastad setzte sich der 29-Jährige gegen den Franzosen Arthur Rinderknech in der Runde der letzten Acht mit 6:4, 6:3 durch.

Hanfmann hatte zuletzt im September 2020 in Kitzbühel das Halbfinale erreicht und kam dann sogar ins Endspiel, wo er am Serben Miomir Kecmanovic scheiterte.

12:50 Uhr

Basketball: Würzburg verpflichtet Center Carvacho

Basketball-Bundesligist s.Oliver Würzburg hat Center Nicolas Carvacho verpflichtet. Wie der Klub am Freitag mitteilte, kommt der Chilene vom bulgarischen Pokalsieger und Vizemeister Rilski Sportist Samokow. Der 24-Jährige war nach der vergangenen Saison zum besten ausländischen Spieler und besten Center in der bulgarischen Liga gewählt worden.

12:37 Uhr

Tour de France 2021: 19. Etappe im Liveticker

Vor wenigen Minuten hat die 19. Etappe der Tour de France begonnen. Bei uns seid Ihr von Anfang bis zum Schluss im Liveticker mit dabei.

Hier geht's zum Liveticker.

12:26 Uhr

1860 München gründet eigene Musiksparte

Drittligist TSV 1860 München hat eine Musiksparte in der Fußballabteilung gegründet. Wie der Traditionsklub am Freitag mitteilte, wird die Musikgruppe der Löwen aus acht bis neun Personen bestehen und meist "traditionell bayerische und alpenländische Blas- und Volksmusik" spielen. Zahlreiche 1860-Fanhymnen, darunter auch der Sechzger-Marsch, werden dabei gespielt.

12:12 Uhr

Wie ein YouTube-Video das Leben von Giannis Antetokounmpo veränderte

Leseempfehlung!

Zwei Siege sind die Milwaukee Bucks von ihrer ersten Meisterschaft seit 1971 entfernt. Das Fundament legten die Bucks im Draft 2013 als sie Giannis Antetokounmpo mit dem 15. Pick auswählten. Es war ein Risiko, doch auch andere Teams wollten den unbekannten Griechen unbedingt.

Hier geht's zum vollständigen Artikel.

11:56 Uhr

Serie A verbietet ab 2022/23 grüne Trikots

Die Serie A hat eine neue Regel eingeführt, die Vereinen verbietet, grüne Trikots zu tragen. Die Regel tritt ab der Saison 2022/23 in Kraft. Der Grund: Es soll verhindert werden, dass die Spieler bei TV-Übertragungen insbesondere auf kleinen Endgeräten wegen des gleichfarbigen Rasens nicht erkannt werden.

Das Verbot macht Klubs wie Sassuolo Calcio oder US Avellino zu schaffen, die grün als Vereinsfarbe haben.

 

 

11:43 Uhr

Frodeno lässt Zeitpunkt für Karriereende offen

Ironman-Weltmeister Jan Frodeno hat auch einen Monat vor seinem 40. Geburtstag den Zeitpunkt für sein Karriereende weiter offen gelassen. "Motivational tue ich mich immer schwerer, mich von meinen Kids zu lösen", sagte der dreimalige Hawaii-Champion dem SID bei einem Sponsoren-Termin von Mercedes-Benz. Allerdings spiele bei den Gedanken an ein Karriereende auch immer der Faktor Erfolg eine Rolle.

11:33 Uhr

Ronaldo bleibt offenbar bei Juventus

Die Zukunft von Cristiano Ronaldo scheint geklärt zu sein. Der Starstürmer wird bei Juventus Turin bleiben, dies berichtet die Gazzetta dello Sport. Nach seinem Urlaub soll der mehrfache Weltfußballer dem Verein klar gemacht haben, dass er bleibt. Der 36-Jährige soll zudem sogar darüber nachdenken, seinen im nächsten Sommer endenden Vertrag zu verlängern. Darüber werde es demnächst Gespräche zwischen seinem Berater Jorge Mendes und Juve-Boss Andrea Agnelli geben.

 

11:21 Uhr

Corona: Bach bittet Suga um Zulassung von Zuschauern

IOC-Präsident Thomas Bach hat Japans Premierminister Yoshihide Suga gebeten, Zuschauer bei den Olympischen Spielen in Tokio zuzulassen, sollte sich die Coronalage in der japanischen Hauptstadt verbessern. Dies berichteten japanischen Medien am Freitag übereinstimmend. Aussagen von Topbeamten aus dem Büro des Premiers zufolge soll Suga jedoch keine klare Antwort gegeben haben.

In Tokio hat sich die Corona-Situation verschlechtert, die Stadt befindet sich im vierten Corona-Notstand, der bis zum 22. August andauern soll.

11:11 Uhr

Bornauw-Wechsel zu Wolfsburg wohl fix

Laut Informationen der Bild ist der Wechsel von Kölns Sebaastian Bornauw zum VfL Wolfsburg perfekt. Demnach sollen sich die beiden Parteien am Donnerstagabend geeinigt haben. Der 1. FC Köln bekommt einen Grundbetrag in Höhe von 15 Millionen Euro, mit Bonuszahlungen kann dieser jedoch noch auf 17 Millionen steigen.

10:58 Uhr

Philipp Lahm: Darum wurde ich nicht FCB-Sportdirektor

Der ehemalige Bayern-Profi und DFB-Kapitän Philipp Lahm hat begründet, warum er nach seinem Karriereende 2017 nicht den Posten des Sportdirektors beim FC Bayern übernommen hatte. "Inhaltlich waren der Klub und ich nicht ganz auf einer Linie, aber rückblickend hätte es auch zeitlich null gepasst", erklärte Lahm. "Ich habe mit der ganzen Mannschaft noch gespielt, nach einem halben Jahr wäre ich auf einmal ihr Vorgesetzter gewesen."

Hier seht Ihr weitere Bayern-News des Tages.

10:42 Uhr

Basketball: Amaize verlässt Bayern München

Pokalsieger Bayern München und der frühere Nationalspieler Robin Amaize gehen ab sofort getrennte Wege. Wie der Verein am Freitag mitteilte, wurde der ursprünglich noch bis 2022 gültige Vertrag mit dem 27-Jährigen in beiderseitigem Einvernehmen aufgelöst. Amaize hatte seit 2019 für die Münchner gespielt und kam in 57 Bundesliga-Partien durchschnittlich auf 4,0 Punkte.

10:27 Uhr

Olympia 2021 - 3x3-Basketball-GOAT Dusan Bulut im Interview

Leseempfehlung!

Premiere bei den Olympischen Spielen: In Tokio ist erstmals Drei-gegen-Drei-Basketball Teil der olympischen Wettkämpfe. Im Interview mit SPOX spricht der 3x3-GOAT Dusan Bulut über die Unterschiede zum "regulären" Basketball, wie Michael Jordan seine Karriere beeinflusst hat und Duelle mit NBA-Stars.

Hier geht's zum Interview.

10:17 Uhr

Eishockey: Iserlohn holt Stürmer Adams

Die Iserlohn Roosters aus der Deutschen Eishockey Liga haben Luke Adam für die kommende Saison verpflichtet. Dies teilte der Klub am Freitag mit. Der 31 Jahre alte Kanadier hatte zuletzt beim Ligarivalen Nürnberg Ice Tiger unter Vertrag gestanden. In über 600 Spielen in der nordamerikanischen AHL sowie der DEL kommt Adams bislang auf 439 Scorerpunkte. In der Eliteliga NHL absolvierte er 90 Einsätze für die Buffalo Sabres.

10:07 Uhr

SPOX auf Social Media

Ihr wollt keine wichtigen News, Gerüchte und Videos aus der Sportwelt verpassen? Dann schaut doch mal bei unseren Social-Media-Kanälen vorbei!

Instagram

Facebook

Twitter

TikTok

09:50 Uhr

Corona: Olympisches Tennisturner ohne de Minaur

Nach einem positiven Coronatest in seiner Wahlheimat Spanien kann Australiens Top-Tennisprofi Alex de Minaur nicht an den Olympischen Spielen in Tokio teilnehmen. "Alex ist am Boden zerstört", sagte Ian Chesterman, Delegationsleiter der australischen Olympiamannschaft, in der japanischen Hauptstadt, über den Gemütszustand des 22-Jährigen, der aktuell in der Weltrangliste auf dem 17. Platz steht.

09:38 Uhr

Schalke 04 verpflichtet Belgier Dries Wouters

Der FC Schalke 04 hat sich mit einem neuen Abwehrspieler/defensiven Mittelfeldspieler verstärkt. Dries Wouters wechselt vom KRC Genk zum deutschen Zweitligisten, das teilten die Königsblauen mit. Laut Sky-Infos soll er für einen sechsstelligen Betrag wechseln. Sein neues Arbeitspapier ist bis 2024 gültig.

Hier geht's zu weiteren Schalke-Nachrichten des Tages.

09:23 Uhr

Zverev weist Becker-Kritik zurück

Deutschlands Tennisspieler Nummer eins Alexander Zverev hat die Kritik von Boris Becker an seiner Lernfähigkeit und Spielweise zurückgewiesen. "Ich weiß, woran ich arbeiten muss, um Grand Slams zu gewinnen, und das tue ich", sagte Zverev der Bild-Zeitung.

Becker hatte im Eurosport-Podcast "Das Gelbe vom Ball" moniert, der Hamburger bleibe in kritischen Phasen zu passiv und hoffe nur auf Fehler des Gegners: "Und das ist eben das Nervige, dass sich das von Grand Slam zu Grand Slam wiederholt."

09:08 Uhr

FC Bayern München Reserve vor dem Saisonstart: Fragen und Antworten

Leseempfehlung!

Aufstieg, Meistertitel, Abstieg: Nach einer beachtlichen Berg- und Talfahrt ist die Reserve des FC Bayern München zurück in der Regionalliga Bayern. Fragen und Antworten vor dem Saisonstart.

Hier geht's zum vollständigen Artikel.

08:56 Uhr

Italien erwägt Bewerbung für EM 2028 oder WM 2030

Der Verband des frisch gekürten Europameisters Italien prüft eine Bewerbung für die Europameisterschaft 2028 oder die Weltmeisterschaft 2030. "Wir arbeiten eine Kandidatur aus, dafür müsste aber die Renovierung der Stadien zügig vorangetrieben werden", sagte Verbandschef Gabriele Gravina. Zuletzt hatte die WM-Endrunde 1990 in Italien stattgefunden.

08:43 Uhr

SPOX-Tagesvorschau

12.30 Uhr: Tour de France - 19. Etappe

15.00 Uhr: Fußball-Testspiel - SC Freiburg vs. FC Vaduz

15.30 Uhr: Formel 1 - 1. Freies Training

18.30 Uhr: Regionalliga Bayern - 1. Spieltag

19.00 Uhr: Formel 1 - Qualifying

 

 

08:33 Uhr

Corona: NBA-Star Beal fehlt US-Team bei Olympia

Offenbar wegen einer Infizierung mit dem Coronavirus wird NBA-Star Bradley Beal nicht im US-Dreamteam für das olympische Basketballturnier in Tokio stehen. Der 28-Jährige von den Washington Wizards unterliege dem Coronaprotokoll und werde nicht nach Japan reisen, teilte der US-Verband mit.

08:22 Uhr

Wechsel-Gerüchte: Schumacher lässt Zukunft offen

Mick Schumacher lässt sich mit Blick auf seine Zukunft in der Formel 1 zumindest eine Hintertür offen. Noch am Mittwoch hatte Teamchef Günther Steiner vom Haas-Rennstall betont, dass für eine weitere Zusammenarbeit im kommenden Jahr nur noch Details zu klären seien. "Er sagte, es sei mehr oder weniger geklärt", fügte Schumacher am Donnerstag in Silverstone nun an: "Er sagte nicht, dass es schon unterschrieben ist."

08:10 Uhr

Wolves verpflichten den nächsten Portugiesen

Wenn wir schon dabei sind, bleiben wir gleich bei Transfernachrichten: Die Wolverhampton Wanderers haben sich die Dienste von Torwart Jose Sa gesichert, dies hat der englische Klub bekanntgegeben.

Der 28-Jährige wechselt von Olympiakos Piräus und ist somit der bereits neunte Portugiese im Kader der Wolves. Die Ablösesumme soll rund acht Millionen Euro betragen. Auf der Insel erhält Jose Sa einen Vertrag bis 2026. Sa wird dabei Rui Patricio, der zur Roma gewechselt ist, als neue Nummer eins ersetzen.

07:58 Uhr

Raman-Ablöse: Großteil geht wohl nach Düsseldorf

Der FC Schalke 04 soll Sky zufolge mehr als drei Millionen Euro Ablöse für den Verkauf von Benito Raman erhalten, 2,5 Millionen davon müssen die Königsblauen demnach wohl direkt an Ramans ehemaligen Verein Fortuna Düsseldorf abgeben. Dies soll eine Klausel im Vertrag des 26-Jährigen ermöglichen. Immerhin: Mit Raman verschwindet auch sein üppiges Gehalt, dass für den Zweitligisten eine Belastung wäre.

Gestern hatten die Knappen bekannt gegeben, dass der Linksaußen den FC Schalke 04 in Richtung RSC Anderlecht verlässt.

07:55 Uhr

Guten Morgen

Ich begrüße Euch zu einer neuen Folge von Rund um den Ball. Hier bekommt Ihr die wichtigsten Sportnews des Tages getickert. Mal sehen, was die Sportwelt so zu bieten hat.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung