Cookie-Einstellungen

Sport-Tag im Ticker - BVB offenbar einig mit ManUnited über Sancho-Ablöse

Von SPOX
Aktualisieren
Uhr

BVB und ManUnited angeblich einig über Sancho-Ablöse

Der Transferpoker neigt sich dem Ende: Wie Sky berichtet, habe sich der BVB mit Manchester United über die Ablösesumme für Jadon Sancho geeinigt. Diese liege bei 85 Millionen Euro. Ganz perfekt sei der Transfer des englischen Nationalspielers, der aktuell bei der EM weilt und mit den Three Lions am Dienstag im Achtelfinale auf Deutschland trifft, jedoch noch nicht. Zu klären sei noch die Struktur der Zahlungen an. Bedeutet: In welchen Raten werden die Red Devils Sancho abbezahlen und welche Bonuszahlungen werden noch ausgehandelt. Sancho stand bereits im vergangenen Sommer vor einem Wechsel zu United, allerdings erfüllten die Red Devils nicht die Ablöseforderung der Dortmunder. Dies hat sich nun offenbar geändert. Bereits im April sprach BVB-Sportdirektor Michael Zorc von einem "Gentlemen's Agreement", in dessen Rahmen der BVB Sancho keine Steine in den Weg legen werde, sollte Manchester die geforderten Bedingungen für einen Transfer erfüllen. Mit dem Premier-League-Klub soll sich Sancho bereits im vergangenen Sommer einig gewesen sein. Der 21-Jährige kam 2017 von Manchester City zu den Schwarzgelben und war in 137 Pflichtspielen an 114 Toren direkt beteiligt. Weitere Scorerpunkte im BVB-Trikot werden wohl nicht mehr hinzukommen.

20:21 Uhr

Die News des Tages

  • 17.35 Uhr: Grünes Licht für Goretzka - Fragezeichen bei Gündogan
  • 16.31 Uhr: Offiziell - Kehl folgt Zorc als BVB-Sportdirektor
  • 15.14 Uhr: Bundesliga-Auftakt vor 18.000 Zuschauern?
  • 12.38 Uhr: DFB-Zoff mit der UEFA
  • 11.54 Uhr: Monaco-Boss kommentiert Boateng-Gerücht
  • 11.15 Uhr: Gündogan und Rüdiger bei Abschlusstraining dabei
  • 09.19 Uhr: Rudy unterschreibt wohl erneut in Hoffenheim
  • 08.52 Uhr: Kovac spricht über Nübel-Leihe
  • 08.21 Uhr: Brazzo fordert Steigerung von Sane
  • 08.20 Uhr: Neuer will mehr Aktivismus der DFB-Elf
20:20 Uhr

DFB-Pressekonferenz mit Joachim Löw im Liveticker

Ab 20.30 Uhr äußert sich Bundestrainer Joachim Löw zum anstehenden Spiel gegen England am Dienstag (18.00 Uhr). Die Pressekonferenz könnt ihr bei uns im LIVETICKER verfolgen.

Damit beenden wir auch das heutige Kapitel Rund um den Ball. Morgen geht es ab 8 Uhr an dieser Stelle weiter. Bis dahin!

20:17 Uhr

Frankreich stellt auf Dreierkette um - Schweiz mit fünf Bundesligaprofis

Nationaltrainer Didier Deschamps von Weltmeister Frankreich hat sein System vor dem EM-Achtelfinale gegen die Schweiz aufgrund mehrerer Verletzungen umstellen müssen. Die Equipe Tricolore wird anders als zuletzt in der Defensive mit einer Dreierkette auflaufen, der angeschlagene Verteidiger Lucas Hernandez von Bayern München sitzt zunächst auf der Bank. Für die Schweiz schickt Nationaltrainer Vladimir Petkovic fünf Bundesligaprofis ins Spiel gegen den Weltmeister. Gladbachs Schlussmann Yann Sommer steigt mit seinem 65. Länderspiel zum Rekordtorhüter der Eidgenossen auf. Das Spiel könnt ihr bei uns im LIVETICKER verfolgen. So gehen beide Teams in die Partie:

Frankreich: Lloris - Varane, Lenglet, Kimpembe - Pavard, Rabiot - Pogab, Kante - Griezmann - Benzema, Mbappe

Schweiz: Sommer - Elvedi, Akanji, R. Rodriguez - Widmer, Zuber, Xhaka, Freuler - Shaqiri - Seferovic, Embolo

20:00 Uhr

Nach 1:3! Kroatien kämpft sich gegen Spanien in die Verlängerung

Irre Szenen in Kopenhagen. Kroatien gleicht in der Nachspielzeit aus und hält die Hoffnungen auf das EM-Viertelfinale am Leben. Kroatien gegen Spanien JETZT im Liveticker!

19:23 Uhr

Schweden animieren Fans aus UK: "Wir brauchen euch"

Dass ihre Fans zum EM-Achtelfinale gegen die Ukraine wegen der strengen Corona-Regeln nicht nach Schottland einreisen können, stößt den Schweden übel auf. "Es ist merkwürdig, dass man Spiele dort austrägt, wo keine ausländischen Fans einreisen können", sagte Nationaltrainer Janne Andersson vor dem K.o.-Duell am Dienstag (21.00 Uhr im LIVETICKER) in Glasgow: "Für mich ist das eine falsche Entscheidung." Innenverteidiger Victor Lindelöf startete daher via Social Media einen Aufruf: "An alle Schweden, die in Großbritannien leben: Wir brauchen euch. Lasst uns Glasgow gelb und blau färben."

Die Partie gegen die Ukraine gehen "Blagult" mit "großem Respekt" an, wie Sebastian Larsson versicherte. Kritik an der defensiven Spielweise des Siegers der Gruppe E wies der Kapitän zurück: "Manchmal hatten wir wenig den Ball, aber es geht um den Erfolg, es geht darum, Spiele zu gewinnen. Wir tun, was dafür nötig ist und stellen uns auf das ein, was der Gegner macht."

18:55 Uhr

Tour-Aus für Top-Sprinter Ewan nach Sturz

Für den australischen Radprofi Caleb Ewan ist die 108. Tour de France nach einem schweren Sturz im Finale der dritten Etappe vorzeitig beendet. Der 26-Jährige vom Team Lotto-Soudal war kurz vor dem Ziel in Pontivy bei hoher Geschwindigkeit zu Fall gekommen und zog sich dabei einen Bruch des Schlüsselbeins zu. Ewan hatte bei dem Crash auch seinen Rivalen Peter Sagan (Slowakei) vom deutschen Team Bora-hansgrohe mitgerissen. Der dreimalige Weltmeister erlitt Hämatome und tiefe Schnittwunden an der Hüfte, soll aber am Dienstag die vierte Etappe in Angriff nehmen. Ewan, Teamkollege des deutschen Olympiastarters Roger Kluge, galt als Favorit in den Massensprints der Frankreich-Rundfahrt.

18:36 Uhr

Auftaktniederlage für Siegemund in Wimbledon

Laura Siegemund ist in Wimbledon direkt in der ersten Runde ausgeschieden. Die 33-Jährige aus Metzingen, die in diesem Jahr auch schon bei den Grand-Slam-Turnieren in Melbourne und Paris an ihren Auftakthürden gescheitert war, verlor am Montag gegen die Russin Jekaterina Alexandrowa in nur 58 Minuten mit 1:6, 3:6. Neben Siegemund sind in London drei weitere deutsche Spielerinnen im Einsatz. Die frühere Wimbledonsiegerin Angelique Kerber (Kiel), Andrea Petkovic (Darmstadt) und Mona Barthel (Neumünster) greifen am Dienstag ins Geschehen ein.

17:53 Uhr

Löw: Grünes Licht für Goretzka - Fragezeichen bei Gündogan

Bundestrainer Joachim Löw hat grünes Licht für einen Startelfeinsatz von Leon Goretzka im EM-Achtelfinalkracher gegen England gegeben. Goretzka war nach einer längeren Ausfallzeit aufgrund einer Muskelverletzung bei der EM bislang im zweiten und dritten Gruppenspiel nur als Joker zum Einsatz gekommen. Nun sagte Löw bei Magenta TV aber mit Blick auf einen Goretzka-Einsatz von Beginn an: "Jetzt wird er so weit sein, ja!" Der Einsatz vom bislang gesetzten Ilkay Gündogan ist aufgrund einer Schädelprellung hingegen fraglich, wie der Bundestrainer bestätigte: "Ilkay war beim Abschlusstraining nicht vollumfänglich dabei. Er hat ja schon noch eine Gehirnprellung, auf einer Seite zumindest. Man muss da schon auch Vorsicht walten lassen." Antonio Rüdiger, der am Sonntag wie Gündogan im Training aufgrund eines grippalen Infekts fehlte, wird hingegen aller Voraussicht nach rechtzeitig fit: "Wenn jetzt bis morgen hin nichts passiert, dann sollte er einsatzfähig sein."

17:50 Uhr

ELF: Rassistische Beleidigung - Surge-Quarterback Wright gesperrt und gefeuert

Die European League of Football (ELF) hat Jacob Wright von der Stuttgart Surge wegen rassistischer Beleidigung eines Gegenspielers für den weiteren Verlauf der Saison 2021 gesperrt. Das teilte die ELF am Montag mit. Die Stuttgarter teilten gleichzeitig mit, dass sie sich mit sofortiger Wirkung von ihrem Quarterback getrennt haben. Wright hatte am vergangenen Sonntag im Spiel der Stuttgart Surge einen Spieler der Frankfurt Galaxy rassistisch beleidigt. Das ergaben Gespräche zwischen ELF-Commissioner Patrick Esume und den Verantwortlichen der beiden Franchises, den betroffenen Spielern sowie den Schiedsrichtern.

17:29 Uhr

Dresden verpflichtet russischen Torhüter Mitrjuschkin

Zweitligist Dynamo Dresden hat den russischen Torhüter Anton Mitrjuschkin vom Ligakonkurrenten Fortuna Düsseldorf verpflichtet. Der 25-Jährige kommt ablösefrei und unterschrieb einen Einjahresvertrag. Er soll beim Aufsteiger den zweiten Keeper Patrick Wiegers ersetzen, der sich im April einen Kreuzbandriss im rechten Knie zugezogen hatte.

17:06 Uhr

Rebic ersetzt Perisic - Spanien ohne Olmo

Der ehemalige Frankfurter Ante Rebic kehrt im EM-Achtelfinale gegen Spanien in die Startelf Kroatiens zurück. Der 27-Jährige ersetzt auf dem linken Flügel den ehemaligen Münchner Ivan Perisic, der nach einem positiven Coronatest in Quarantäne sitzt. deren Verbindung zu Kroatien durch seine Zeit bei Dinamo Zagreb erstmal nur auf der Bank. Trainer Luis Enrique nimmt gegenüber dem 5:0 gegen die Slowakei lediglich zwei Veränderungen vor. Das Spiel zwischen Spanien und Kroatien könnt ihr natürlich ab 18 Uhr bei uns im Liveticker verfolgen. So gehen beide Teams in die Partie:

Spanien: Unai Simon - Azpilicueta, Garcia, Laporte, Gaya - S. Busquets - Koke, Pedri - Sarabia, Morata, Ferran Torres

Kroatien: Livakovic - Juranovic, Caleta-Car, Vida, Gvardiol - Brozovic, Kovacic - Vlasic, Modric, Rebic - Petkovic

 

16:50 Uhr

HSV verpflichtet Niederländer Reis

Zweitligist Hamburger SV hat den niederländischen U21-Nationalspieler Ludovit Reis verpflichtet. Der 21 Jahre alte Mittelfeldspieler wechselt vom FC Barcelona zum HSV und erhält einen Vertrag bis 2025. Reis, der bei Barca in der zweiten Mannschaft spielte, war zuletzt an den Zweitliga-Absteiger VfL Osnabrück ausgeliehen. "Ludovit ist ein flexibel einsetzbarer Mittelfeldspieler, der neben seinen technischen und taktischen Fähigkeiten über ein ausgeprägtes Bewusstsein für das Spiel gegen den Ball verfügt", sagte HSV-Sportdirektor Michael Mutzel: "Er hat trotz seines jungen Alters bereits weitreichende Erfahrungen auf nationaler und internationaler Ebene gesammelt. Mit seiner Winner-Mentalität und Stressresistenz fügt er unserem Kader weitere Substanz zu."

16:31 Uhr

Offiziell: Kehl folgt Zorc als BVB-Sportdirektor

Sebastian Kehl folgt Michael Zorc bei Borussia Dortmund als neuer Sportdirektor. Sein Vertrag beginnt am 1. Juli 2022 und läuft bis 2025. "Ich bin froh, dass es uns erneut gelungen ist, einen verdienten Meisterspieler über seine aktive Karriere hinaus langfristig an den Klub zu binden", sagte Dortmund-Boss Hans-Joachim Watzke. Kehl entgegnete: "Ich fühle mich seit nun fast zwanzig Jahren mit diesem großartigen Verein sehr eng verbunden und bin stolz darauf, diese Gelegenheit zu erhalten." Sebastian Kehl spielte von 2002 bis 2015 im Dortmund-Trikot, im Sommer 2018 übernahm er dann die neu geschaffene Position des Leiters der BVB-Lizenzspielerabteilung.

16:05 Uhr

2. Bundesliga: Diakhite wechselt nach Sandhausen

Zweitligist SV Sandhausen hat den senegalesischen Innenverteidiger Oumar Diakhite (27) von Eintracht Braunschweig unter Vertrag genommen. "Ich bin sehr froh, dass er sich für uns entschieden hat. Oumar ist ein erfahrener Spieler, der in der Rückrunde in der 2. Liga bewiesen hat, zu welchen Leistungen er fähig ist", betonte Mikayil Kabaca, Sportlicher Leiter des SVS.

15:57 Uhr

Lauterbach fordert weniger Zuschauer in Wembley

Gesundheitsexperte Karl Lauterbach hat sich erneut für eine Verlegung der entscheidenden Spiele bei der EM und zudem weniger Zuschauer beim Duell von Deutschland gegen England im Wembley-Stadion ausgesprochen. "Die Halbfinals und das Endspiel sollten nicht im Londoner Wembley-Stadion stattfinden, sondern verlegt werden an einen anderen Ort", erklärte der 58-Jährige dem Tagesspiegel. Anstatt 60.000 Fans, die dabei sein können, forderte Lauterbach eine maximale Auslastung von 18.000 Zuschauern.

15:45 Uhr

DFB-Pokal: Broich lost erste Hauptrunde aus

Die Auslosung der ersten Hauptrunde des DFB-Pokals findet am Sonntag (18.30 Uhr) im Rahmen der ARD-Sportschau statt. Das gab der Deutsche Fußball-Bund (DFB) am Montag bekannt. Als Losfee fungiert der frühere Profi und heutige ARD-Experte Thomas Broich.

Die erste Pokalrunde findet vom 6. bis 9. August und damit eine Woche vor dem Bundesliga-Start statt. Borussia Dortmund ist Titelverteidiger nach dem Finalsieg gegen RB Leipzig (4:1).

15:26 Uhr

Rudy-Wechsel offiziell

Mittlerweile hat die TSG Hoffenheim den Transfer von Sebastian Rudy bestätigt. Er unterschreibt für zwei Jahre. "Sebastian und die TSG, das passt einfach hervorragend zusammen und ist zu einer echten Erfolgsgeschichte geworden, die nun fortgeschrieben wird. Eine derart lange Zusammenarbeit ist gerade in der schnelllebigen Welt des Fußballs außergewöhnlich", sagt Alexander Rosen.

15:14 Uhr

Bundesliga-Auftakt vor 18.000 Zuschauern?

Laut kicker-Informationen werden beim Bundesliga-Auftakt zwischen Borussia Mönchengladbach und dem FC Bayern am 13. August rund 18.000 Zuschauer zugelassen sein. Das entspricht einem Drittel der Gesamtkapazität des Borussia-Parks. Bereits am 31. Juli werden die Fohlen gegen den FC Groningen vor 18.000 Zuschauern ein Freundschaftsspiel bestreiten.

15:11 Uhr

Arsenal will Ex-Leipziger halten

Der FC Arsenal möchte den bis 2023 laufenden Vertrag mit Emile Smith Rowe (20) gerne vorzeitig verlängern. Wie The Athletic berichtet, hat allerdings Aston Villa bereits ein zweites Angebot für den Ex-Leipziger abgegeben. Das soll rund 35 Millionen Euro betragen haben - zu wenig für die Gunners.

15:06 Uhr

Tour heute im Liveticker

Da es in Wimbledon immer noch nicht zur Sache geht, ein Verweis auf den heutigen Tour-Ticker. Hier geht es dafür entlang.

 

 

14:49 Uhr

Basketball: Jallow von Braunschweig nach Ulm

Nationalspieler Karim Jallow (24) wechselt in der Basketball Bundesliga (BBL) von den Löwen Braunschweig zu ratiopharm Ulm. Der erfolgreichste deutsche Scorer der abgelaufenen Hauptrunde (Schnitt: 15,2 Punkte) hat beim Play-off-Halbfinalisten einen Zweijahresvertrag unterschrieben. Der Flügelspieler hat allerdings die Möglichkeit, für einen Wechsel in die nordamerikanische Profiliga NBA auszusteigen.

"Karim imponiert uns mit seiner Arbeitseinstellung und seinem bärenstarken Motor an beiden Enden des Feldes. Beides hat dazu geführt, dass er sich in einem rasanten Tempo weiterentwickelt und letztes Jahr deutscher Topscorer wurde", sagte Ulms Sportdirektor Thorsten Leibenath.

14:28 Uhr

Wolfsburg: Sportdirektor Schäfer verlängert

Sportdirektor Marcel Schäfer hat seinen Vertrag beim VfL Wolfsburg bis 2025 verlängert. Dies gaben die Niedersachsen am Montag bekannt. Am Donnerstag beginnen bei den Norddeutschen die Vorbereitungen auf die kommende Spielzeit mit dem neuen Trainer Mark van Bommel.

"Ich freue mich sehr, dass mein Weg beim VfL noch weitergeht. Ich habe auch das Gefühl, dass ich hier noch nicht am Ende meiner Entwicklung bin", wird der 37 Jahre alte Ex-Profi Schäfer in einer offiziellen Mitteilung zitiert.

Der frühere Außenverteidiger, mit 312 Pflichtspieleinsätzen VfL-Rekordspieler, war 2018 von Sport-Geschäftsführer Jörg Schmadtke aus den USA zurück nach Wolfsburg geholt worden. "Marcel hat die Rolle als Funktionär hervorragend angenommen und sich in seinen Aufgabenbereichen sehr gut entwickelt", äußerte der 57-Jährige.

14:16 Uhr

Wechselt Arnautovic nach Italien?

Für Marko Arnautovic steht nach dem EM-Aus gegen Italien ein Tapetenwechsel vor der Türe: Wie die italienischen Journalisten Fabrizio Romano und Gianluca Di Marzio berichten, wurde bereits eine Einigung zwischen Arnautovic und Serie-A-Klub FC Bologna erzielt.

13:47 Uhr

Ronaldo: "Stolz auf unsere Leistung"

Cristiano Ronaldo hat sich nach dem EM-Aus von Titelverteidiger Portugal kämpferisch gezeigt. "Wir haben alles gegeben, um den EM-Titel erfolgreich zu verteidigen. Dieses Team hat bewiesen, dass es den Portugiesen noch viel Freude bereiten kann", schrieb der fünfmalige Weltfußballer auf Instagram.

Der noch amtierende Europameister hatte beim 0:1 (0:1) gegen Belgien in Sevilla am Vortag den Einzug ins Viertelfinale verpasst. "Wir haben nicht das Ergebnis erzielt, das wir wollten, und sind früher aus dem Wettbewerb ausgeschieden, als wir wollten. Aber wir sind stolz auf unsere Leistung", schrieb Ronaldo außerdem.

13:41 Uhr

Wimbledon mit traditioneller Wetter-Verzögerung

Der Tennis-Klassiker in Wimbledon ist zurück - und mit ihm auch die schon traditionellen Verzögerungen durch das typisch britische Wetter. Nach zweijähriger Pause musste der Spielbeginn beim Turnierauftakt am Montag mehrfach verschoben werden, da aufgrund der hohen Luftfeuchtigkeit in London das Sicherheitsrisiko auf den rutschigen Rasenplätzen im Außenbereich zu groß war.

Betroffen davon waren vor allem Laura Siegemund (Metzingen) und Yannick Hanfmann (Karlsruhe), die um 12.00 Uhr MESZ die ersten Matches des Auftakttages bestreiten sollten. Insgesamt waren am Montag sieben Partien mit deutscher Beteiligung in London angesetzt.

13:35 Uhr

Southgate will kurzfristig über Mount und Chilwell entscheiden

Englands Teammanager Gareth Southgate wird erst kurzfristig entscheiden, ob er Mason Mount und Ben Chilwell nach deren Isolation in den Kader für das EM-Achtelfinale gegen Deutschland beruft. "Sie konnten nur Teile des Trainings mitmachen und nicht mit der Mannschaft trainieren", sagte Southgate vor dem Duell am Dienstag (18 Uhr im Wembley-Stadion: "Außerdem muss ich sehen, wie sie aus psychologischer Sicht drauf sind."

Die Champions-League-Sieger Mount und Chilwell galten als Kontaktpersonen des Schotten Billy Gilmour, der nach der Battle of Britain (0:0) am 18. Juni positiv auf das Coronavirus getestet worden war. Daraufhin musste das Duo des FC Chelsea in Quarantäne und durfte nur individuell trainieren. Insbesondere Mounts Ausfall wiegt schwer, er ist unter Southgate gesetzt und gilt als Taktgeber im Mittelfeld.

13:09 Uhr

Vor EM-Achtelfinale: Maffay heizt DFB-Stars ein

Rocker Peter Maffay hat der deutschen Nationalmannschaft vor dem Klassiker im EM-Achtelfinale gegen England eingeheizt. Der Musiker besuchte die DFB-Auswahl am Samstagabend und sang dort unter anderem sein berühmtes Karat-Cover "Über sieben Brücken musst du gehn". Aus gutem Grund: Für die deutsche Elf wären es bei der EM einschließlich Finale sieben Spiele.

"Es war für uns eine gelungene Abwechslung", sagte Kapitän Manuel Neuer bei MagentaTV, "wir haben uns sehr gefreut darüber. Aber entscheidend ist, was auf dem Platz passiert. Wir haben ein wichtiges Spiel vor der Brust und werden alles daransetzen, dass wir ins Viertelfinale einziehen."

12:55 Uhr

EM-Achtelfinale gegen England für Musiala "etwas Großes"

Jungstar Jamal Musiala (18) fiebert dem EM-Achtelfinale gegen sein "zweites Zuhause" England entgegen. "Ich habe da einige Jahre gelebt und mich wohlgefühlt, kenne viele Menschen, habe viel gelernt. All das möchte ich nicht missen. Das streift man nicht einfach so ab. Dieses Spiel ist etwas Großes für mich", sagte der Nationalspieler vor dem Klassiker in London im Interview mit DFB-aktuell.

Musiala ist nach seinem Einsatz gegen Ungarn (2:2) der jüngste Turnierspieler in der DFB-Historie. Erst vor seinem Debüt im März hatte er sich gegen die englische Nationalmannschaft entschieden, für die er ebenfalls spielberechtigt gewesen wäre. "Ich habe mich bewusst dafür entschieden, für Deutschland zu spielen", sagte Musiala, für den es aber "kein Spiel wie jedes andere" wird.

12:38 Uhr

DFB-Zoff mit der UEFA

Nach SID-Informationen gab es das UEFA-Angebot aber erst, nachdem Löw seinen Unmut über das anfängliche Verbot hatte kundtun lassen. Der DFB hatte den Fall am vergangenen Samstag ebenfalls noch anders dargestellt. Die UEFA habe das Abschlusstraining für die Begegnung am Dienstag (18 Uhr) untersagt, hieß es da. "Wir hätten sehr gerne dort trainiert. Das ist ein Wermutstropfen, weil es eine besondere Turnierphase und ein besonderes Stadion ist", sagte DFB-Sprecher Jens Grittner.

Der "heilige" Rasen hatte bereits unter den drei Gruppenspielen der englischen Mannschaft dort sehr gelitten. Am Samstag fand in Wembley zudem das Achtelfinale zwischen Italien und Österreich (2:1 n.V.) statt.

12:36 Uhr

UEFA irritiert: DFB wollte gar nicht in Wembley trainieren

Die UEFA hat irritiert auf die Aussagen aus dem Kreis der deutschen Nationalmannschaft reagiert, wonach der DFB-Auswahl das Abschlusstraining im Wembley-Stadion vor dem Achtelfinale gegen England untersagt worden sei. Bundestrainer Joachim Löw habe sehr wohl die Möglichkeit gehabt, die Einheit im englischen Fußball-Tempel zu absolvieren, teilte ein Sprecher mit, "verbunden mit einem eingeschränkten Zugang zu bestimmten Bereichen des Spielfelds".

Dieses Vorgehen sei "Teil des üblichen Spielfeldschutzes, der (auch) bei anderen UEFA-EURO-Austragungsorten zum Einsatz kommt", hieß es weiter. Und: "Deutschland hat jedoch nicht darum gebeten, im Stadion zu trainieren."

12:31 Uhr

Gilmour vor Leihe nach Norwich

Chelsea-Youngster Billy Gilmour soll in der anstehenden Saison andernorts Spielpraxis sammeln. Laut Sky Sports steht der 20-jährige Schotte vor der Leihe zu Aufsteiger Norwich City. Mit den Canaries sei er sich bereits einig. Im Laufe der Woche soll der Medizincheck erfolgen.

 

12:28 Uhr

Elgert: S04 "anstrengend und aufreibend"

Der legendäre Schalker U19-Trainer Norbert Elgert hat in seinen 25 Jahren in der S04-Jugend einiges erlebt und steht auch in der größten Krise zu seinem Verein: "Schalke 04 ist für mich der großartigste Verein weltweit, aber auch extrem - mit emotionalen Ausschlägen in sämtliche Richtungen", sagte er dem kicker.

Dies sei "anstrengend und aufreibend, auch für einen U-19-Trainer. Das ist keine Komfortzone, sondern immer wieder eine riesige Herausforderung". Abgesehen von einem kurzen Intermezzo in der Saison 2002/03 als Co-Trainer von Frank Neubarth bei den Profis trainiert Elgert seit 1996 die A-Jugend. Nachdem er 2016 kurzzeitig über eine Veränderung nachdachte, unterschrieb er im Herbst einen unbefristeten Vertrag.

12:18 Uhr

Bericht: Bayer an Nico Schlotterbeck interessiert

Bayer Leverkusen hat nach kicker-Informationen Interesse an Innenverteidiger Nico Schlotterbeck (21) vom SC Freiburg. Die Breisgauer fordern allerdings rund 15 Mio. Euro, noch zu viel für Bayer!

12:15 Uhr

EL: Bayern "kein unbeschriebenes Blatt Papier mehr"

Marko Pesic, Geschäftsführer der Basketball-Abteilung von Bayern München, hat den großen Wert der EuroLeague-A-Lizenz für den Klub hervorgehoben. "Für uns bedeutet dieser Schritt vor allem eins: Planungssicherheit", sagte Pesic dem Magazin Sponsors. Das gelte "nicht nur für den sportlichen Bereich, sondern vor allem auch für unsere Partner-Vermarktung".

Die Bayern sind seit Mitte des Monats einer von 13 Anteilseignern der europäischen Königsklasse. "Wir haben uns nie aktiv für die Lizenz beworben", betonte Pesic. Dass es den Zuschlag gab, sei "ehrlicherweise auch keine Überraschung" gewesen: "Den Prozess beschleunigt hat sicherlich der Aspekt, dass wir schon seit drei Jahren in der EuroLeague spielen und in der Liga kein unbeschriebenes Blatt Papier mehr sind."

12:01 Uhr

EM-Viertelfinale wie geplant in St. Petersburg

Trotz steigender Corona-Fallzahlen halten die Organisatoren an der Austragung eines Viertelfinals der EM in St. Petersburg fest. "Das Viertelfinale wird wie geplant stattfinden", teilten die lokalen Organisatoren auf Anfrage der Nachrichtenagentur AFP mit.

Ein Sprecher der UEFA bestätigte, dass "es keine Pläne gibt, den Austragungsort zu ändern". Die gesundheitliche Situation in Russland ändere "nichts für die Teams". Am Freitag (18.00 Uhr) treffen dort die Sieger der Achtelfinals zwischen Frankreich und der Schweiz sowie zwischen Kroatien und Spanien aufeinander.

Kommentar: Die EM als Superspreader-Event - Eine Schande für den Fußball

11:54 Uhr

Monaco-Boss kommentiert Boateng-Gerücht

Wie geht es für Jerome Boateng weiter? Der Sportdirektor der AS Monaco hat nun auf das Gerücht reagiert, Boateng würde ins Fürstentum wechseln. Hier geht es dafür entlang.

11:31 Uhr

Bochum leiht Löwen von Hertha BSC aus

Bundesliga-Rückkehrer VfL Bochum hat Eduard Löwen auf Leihbasis von Ligakonkurrent Hertha BSC verpflichtet. Der 24 Jahre alte Mittelfeldspieler erhält einen Einjahresvertrag bis 30. Juni 2022. "Der VfL Bochum ist ein Traditionsverein, der mir die Möglichkeit bietet, in der Bundesliga zu spielen", meinte der Neuzugang, "der VfL hat sich als Topklub in der 2. Liga präsentiert. Die Verantwortlichen hier, allen voran Sebastian Schindzielorz und Thomas Reis, haben sich sehr um mich bemüht, sodass mir die Entscheidung leichtfiel. Wichtig ist für mich, Spielpraxis zu sammeln, um so mit der Mannschaft den Klassenerhalt zu schaffen."

11:15 Uhr

Gündogan und Rüdiger bei Abschlusstraining dabei

Die deutsche Nationalmannschaft hat ihr Abschlusstraining für das EM-Achtelfinale gegen England mit Ilkay Gündogan und Antonio Rüdiger bestritten. Damit sind beide Spieler für den Klassiker in London am Dienstag (18 Uhr) wohl einsatzbereit. Gündogan (Schädelprellung) und Rüdiger (Erkältung) hatten zuletzt eine Trainingspause eingelegt.

Damit stehen Bundestrainer Joachim Löw bis auf Lukas Klostermann (Muskelverletzung im Oberschenkel) wohl alle Spieler zur Verfügung. Das letzte Training fand am Montagvormittag auf Anordnung der UEFA im Adi-Dassler-Stadion in Herzogenaurach statt. Nach vier EM-Spielen muss der Rasen im Wembley-Stadion geschont werden.

Am Nachmittag (16.30 Uhr) fliegt die DFB-Auswahl von Nürnberg aus in die englische Hauptstadt. Für Löw könnte es das letzte Spiel als Bundestrainer sein. Er gibt sein Amt nach dem Turnier nach 15 Jahren auf.

11:02 Uhr

Zverev ist bereit für Wimbledon

30 Jahre nach dem legendären Finaltriumph von Michael Stich über Boris Becker schickt sich Alexander Zverev an, die seither andauernde Dürreperiode der deutschen Tennis-Männer auf dem "heiligen Rasen" von Wimbledon zu beenden. "Ich habe alles dafür getan, dass ich in Form bin und dass ich gutes Tennis spielen kann", sagte der Weltranglistensechste: "Ich hoffe, dass ich es auch auf den Platz bringen kann - mehr kann ich auch nicht machen."

10:50 Uhr

Freiburg verlängert mit Torwarttalent Atubolu

Der SC Freiburg hat den Vertrag mit Torwarttalent Noah Atubolu (19) vorzeitig verlängert. Das teilten die Breisgauer am Montag mit. Über die Vertragsinhalte machte der Klub wie gewohnt keine Angaben. Atubolu, der aus der Freiburger Jugend kommt und ein Länderspiel für die deutsche U19-Nationalmannschaft absolviert hat, komplettiert mit Mark Flekken und Benjamin Uphoff das Torwart-Trio der Profis.

10:37 Uhr

ARD: Fast 13 Millionen sehen EM-Aus von CR7

Das Aus von Superstar Cristiano Ronaldo mit EM-Titelverteidiger Portugal durch das 0:1 gegen Belgien verfolgten in der Live-Übertragung in der ARD im Schnitt 12,90 Millionen Zuschauer. Der Marktanteil des Achtelfinales am Sonntagabend betrug satte 44,2 Prozent.

Zum zweiten Mal im Verlauf der EM wurde damit bei der Reichweite außerhalb der Übertragung eines Spiels mit deutscher Beteiligung eine zweistellige Millionenmarke erreicht. Damit verstärkt sich der Eindruck, dass mit Beginn der K.o.-Spiele bei der EURO auch das Interesse der Fans an den EM-Partien zunimmt.

Das zweite Spiel am frühen Sonntagabend zwischen den Niederlanden und Tschechien (0:2) sahen im Ersten im Schnitt 8,54 Millionen (MA: 40,2 Prozent).

10:32 Uhr

Rio-Olympiasieger Röhler sagt Start in Tokio ab

Speerwurf-Olympiasieger Thomas Röhler hat seine Teilnahme an den Sommerspielen in Tokio (23. Juli bis 8. August) wegen einer Rückenverletzung abgesagt. Der Goldmedaillengewinner von Rio 2016 gab seine Entscheidung am Montag bekannt, die Verletzung hatte Röhler im Training erlitten.

"Es ist mir unglaublich schwergefallen, Tokio eine Absage zu erteilen. Zusammen mit meinem Trainer Harro Schwuchow habe ich genau abgewogen, aber am Ende hat meine Gesundheit Vorrang", sagte der 29-Jährige aus Jena: "Ich muss jetzt auf meinen Körper hören, da ich meinen Sport noch ein paar Jahre auf Top-Niveau ausüben möchte. Mit einer Teilnahme an den Olympischen Spielen würde ich aufgrund der Rückenverletzung zu viel riskieren."

10:13 Uhr

Interne Lösung als DFB-Präsident?

Schatzmeister Stephan Osnabrügge hat sich für eine interne Lösung bei der Auswahl des neuen DFB-Präsidenten ausgesprochen. Er sei der Überzeugung, "dass nur eine Person Präsident sein kann, die das Vertrauen der Amateure hat und die Organisation kennt", sagte der 50-Jährige dem kicker. Der DFB sei "nicht nur die Nationalmannschaft und die Liga schon mal gar nicht, sondern 25.000 Vereine".

Im Hinblick auf die Möglichkeit einer Frau an der Spitze des Verbandes führte Osnabrügge aus: "Geschlecht qualifiziert und disqualifiziert nicht für Ämter. Das sage ich als großer Freund von mehr Frauen in Führungspositionen, genau da haben wir mit Leadership-Programmen viel erreicht." Wer aber von außen reinkomme und denke, "er könne den DFB führen, wird eher etwas Negatives anrichten", sagte Osnabrügge.

10:04 Uhr

Liverpool-Interesse an Coman? Das ist dran

Steht Bayerns Kingsley Coman auf dem Zettel des FC Liverpool? An den entsprechenden Gerüchten ist nach Informationen von SPOX und Goal nichts dran: Ein Interesse der Reds am Franzosen gibt es nicht, vielmehr dürfte es sich um den Versuch von Berater Pini Zahavi handeln, die Werbetrommel für Coman zu rühren und den Preis hochzutreiben. Comans Vertrag bei den Bayern läuft noch bis 2023, auf eine Verlängerung konnten sich beide Parteien noch nicht einigen.

10:00 Uhr

Basketball: Aufgebot für Olympia-Quali steht

Basketball-Bundestrainer Henrik Rödl hat Center Leon Kratzer (Telekom Baskets Bonn) als letzten Spieler gestrichen und damit sein zwölfköpfiges Aufgebot für die Olympia-Qualifikation in Split/Kroatien zusammen. Angeführt wird das Nationalteam von Kapitän Robin Benzing (Casademont Saragossa/Spanien).

Maximilian Kleber (Dallas Mavericks) sowie die ebenfalls vertragslosen Daniel Theis (zuletzt Chicago Bulls) und Isaiah Hartenstein (zuletzt Cleveland Cavaliers) hatten abgesagt, Dennis Schröder (zuletzt Los Angeles Lakers) kann wegen der hohen Versicherungsanforderungen nicht dabei sein.

Das Aufgebot:

  • Center: Johannes Voigtmann (ZSKA Moskau)
  • Center/Forward: Danilo Barthel (Fenerbahce Istanbul), Johannes Thiemann (Alba Berlin), Moritz Wagner (vertragslos)
  • Forward: Robin Benzing (Casademont Saragossa), Niels Giffey (Alba Berlin), Jan Niklas Wimberg (Niners Chemnitz)
  • Guard: Isaac Bonga (vertragslos), Maodo Lo (Alba Berlin), Andreas Obst (ratiopharm Ulm), Joshiko Saibou (Champagne Basket Reims), Lukas Wank (Löwen Braunschweig), Jan Niklas Wimberg (Niners Chemnitz)
09:52 Uhr

Rostock verpflichtet Mittelfeldspieler Ingelsson

Hansa Rostock hat Mittelfeldspieler Svante Ingelsson verpflichtet. Der 23 Jahre alte Schwede kommt vom italienischen Erstligisten Udinese Calcio und unterschrieb bei Rostock einen Zweijahresvertrag plus Option. In der vergangenen Spielzeit stand Ingelsson als Leihspieler beim SC Paderborn unter Vertrag und kam für die Ostwestfalen in 32 Zweitliga-Partien zum Einsatz.

"Mit seinen gerade mal 23 Jahren kann Svante bereits internationale Erfahrungen auf höchstem Niveau vorweisen und spielte bereits in der italienischen Serie A, in der höchsten Fußballliga in Schweden sowie zuletzt beim SC Paderborn in der 2. Bundesliga", sagte Sportvorstand Martin Pieckenhagen: "Svante ist ein sehr dynamischer, laufstarker und robuster Spieler, der im Mittelfeld variabel einsetzbar ist und zudem einen über eine ausgezeichnete Spielintelligenz verfügt."

09:47 Uhr

Möller glaubt an Sieg im Elfmeterschießen

Andreas Möller rechnet mit einem Sieg der deutschen Nationalmannschaft im EM-Achtelfinale gegen England im Elfmeterschießen. "Es wird diesmal wieder ein Elfmeterschießen geben. Und wir gewinnen wieder", sagte Möller der Bild-Zeitung vor dem Duell am Dienstag (18 Uhr) in London.

Beim Sieg im EM-Halbfinale vor 25 Jahren hatte Möller im Wembley-Stadion den entscheidenden Elfmeter verwandelt. Im Endspiel besiegte die DFB-Auswahl durch das Golden Goal von Oliver Bierhoff Tschechien. Es war der bisher letzte deutsche EM-Titel.

09:34 Uhr

Thesen zu Belgien-Portugal: Fernando Santos muss gehen

Der Titelverteidiger ist raus, Belgien steht trotz schwacher Leistung im EM-Viertelfinale: Nach dem 0:1 aus Sicht der Portugiesen stehen grundlegende Änderungen ins Haus. Cristiano Ronaldo aber sollte davon unberührt bleiben. Vier Thesen zum Achtelfinale zwischen Belgien und Portugal. Hier geht es dafür entlang.

09:19 Uhr

Bericht: Rudy unterschreibt erneut in Hoffenheim

Sebastian Rudy unterschreibt nach kicker-Informationen erneut bei der TSG Hoffenheim. Rudy wird dem Vernehmen nach einen neuen Zweijahresvertrag unterzeichnen und damit sein mittlerweile viertes Engagement im Kraichgau besiegeln. Rudy hatte erst kürzlich seinen Vertrag auf Schalke aufgelöst und war daher ablösefrei. Neben der TSG waren wohl noch die AS Rom, der SSC Neapel und der FC Bologna interessiert gewesen.

09:05 Uhr

Effenberg: "England bisher unser leichtester Gegner"

Ex-Nationalspieler Stefan Effenberg geht mit Optimismus in das EM-Achtelfinale am Dienstag gegen England. "Wir hatten in der Gruppe Weltmeister Frankreich, Europameister Portugal und Ungarn als unfassbar schwierigen Gegner. Die haben wir überstanden", zog er in seiner Kolumne für Sport1 ein positives Fazit der Gruppenphase.

"England wird meiner Meinung nach unser bisher leichtester Gegner sein", sagte er weiter über den Klassiker im Wembley Stadium, die Three Lions seien "auch noch nicht so richtig im Turnier angekommen, die Offensive um Harry Kane - die sie auszeichnet - überhaupt noch nicht in Erscheinung getreten. Daher bin ich mir sicher, dass wir das Spiel gewinnen werden."

Zudem lägen auch die psychischen Vorteile aufseiten der Deutschen: "Der Druck liegt bei den Engländern. Sie spielen zu Hause. Auch wenn es eine junge Mannschaft ist, wird erwartet, dass sie den Titel holen."

08:52 Uhr

Kovac spricht über Nübel-Leihe

Bayern-Keeper Alexander Nübel läuft künftig auf Leihbasis für die AS Monaco auf. Dort arbeitet er auch mit Trainer Niko Kovac zusammen, der 2019 als Bayern-Coach bereits darin beteiligt war, dass der Ex-Schalker ein Jahr später in München landete. Zu diesem Zeitpunkt war Kovac aber bereits durch Hansi Flick ersetzt worden.

"Wir sind glücklich, dass wir diesen Transfer geschafft haben", erklärte Kovac bei Sport1 zur Verpflichtung des Torhüters. "Alexander Nübel ist ein Klasse-Torwart, sonst hätten sich die Bayern nicht so um ihn bemüht."

08:36 Uhr

Wen nimmt Kuntz mit nach Tokio?

Am kommenden Dienstag wird der DFB sein 18-köpfiges U23-Aufgebot für das olympische Fußball-Turnier bekannt geben. Infrage kommen alle 1997 und später geborenen Spieler, sowie drei ältere Spieler. Ein Überblick über den möglichen Kader.

08:29 Uhr

McLaughlin läuft Weltrekord über 400 m Hürden

Sydney McLaughlin hat bei den US Trials der Leichtathleten in Eugene/Oregon in 51,90 Sekunden einen Weltrekord über 400 m Hürden aufgestellt. Die 21-Jährige unterbot die bisherige Bestzeit von Olympiasiegerin Dalilah Muhammad (52,19) und blieb als erste Frau überhaupt unter der 52-Sekunden-Marke. Muhammad wurde in Eugene in 52,42 Zweite vor Anna Cockrell (53,70).

08:26 Uhr

Brasiliens Siegesserie unter Tite beendet

Nach zehn Siegen in Folge hat Brasiliens Nationaltrainer Tite beim Gruppenfinale der Copa America den zweiten Anzug getestet. Ohne Superstar Neymar sowie mit zehn Umstellungen in der Startelf kam die bereits als Gruppensieger feststehende Selecao in Goiania nur zu einem 1:1 (1:0) gegen Ecuador.

Der Titelverteidiger schaute anschließend auf die Entscheidung in der Gruppe A, in der der Tabellenvierte Uruguay am Montag mit einem Remis oder einem Sieg gegen Paraguay das spielfreie Chile noch überholen und damit das Viertelfinale gegen Brasilien erreichen kann.

08:21 Uhr

Salihamidzic fordert Steigerung von Sane

Bayern Münchens Sportvorstand Hasan Salihamidzic fordert einen Leistungssprung von Leroy Sane in dessen zweitem Jahr beim FCB. In der ersten Saison habe sich der Nationalspieler nach einem Kreuzbandriss "wieder herangetastet, sein großes Talent und einige gute Spiele gezeigt. Aber jetzt erwarten wir, dass er Leistungsträger wird und die Mannschaft auch trägt", sagte Salihamidzic dem kicker.

Sane hatte in der vergangenen Saison in 44 Pflichtspielen zehn Tore erzielt und zwölf Treffer vorbereitet. Nun sei das "Jahr der Stabilisierung" vorüber. "Ich habe großes Vertrauen in ihn, auch wenn er eine andere Art als andere Spieler hat", sagte Salihamidzic: "Er steht allerdings auch vor einem Jahr der Wahrheit. Und er wird dafür von uns allen jede Unterstützung erfahren."

08:20 Uhr

Neuer will mehr Aktivismus der DFB-Elf

DFB-Kapitän Manuel Neuer hofft weiterhin auf klare Statements aus der deutschen Nationalmannschaft zu gesellschaftspolitischen Themen. "Wir möchten der Nationalmannschaft ein Gesicht geben und den Menschen zeigen, dass es außerhalb des Fußballs wichtige Dinge gibt, auf die wir hinweisen und hinter denen wir stehen", sagte Neuer dem kicker. Denn Nationalspieler seien "Vorbilder" für viele Kinder und Jugendliche.

In der Vergangenheit sei es oft so gewesen, "dass wir uns politisch nicht so positioniert haben und stattdessen den Richtlinien, wie es immer gewesen ist, gefolgt sind", sagte der Nationaltorhüter, der bei der EM eine Regenbogen-Kapitänsbinde als Zeichen für Offenheit und Vielfalt trägt: "Jetzt hat - auch dank der sozialen Medien - jeder Einzelne mehr Einfluss, etwas zu bewegen." Das DFB-Team gebe "da gerade ein positives Bild" ab.

08:19 Uhr

Ticker-Start

Ein herzliches Hallo zur einer neuen Ausgabe von Rund um den Ball! Auch heute gibt es wieder hier die Gerüchte aus der Welt des Sports!

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung